StellwerkSim Inquiry

Die leistungsstarke Stellwerksuche für den StellwerkSim.

Sortierung

<   1 2 3 4 520 21 22 23 24   Seite 25   26   >

Es werden Ergebnisse 1201 bis 1250 von insgesamt 1252 Ergebnissen angezeigt.

Rang Stellwerk Nachbarn #C🔗 #N🔗 #N ⌀🤯 ⌀🎢 ⌀⌀🤯🎢 ▽🤯 ▽🎢 ▽⌀🤯🎢 1|2 #N👤 #R👤
1201
Wittingen
Schwierigkeitsgrad
1,26
Unterhaltungsfaktor
2,28
nur am anfang etwas komplizierter
 (30-90 min, 2024)
etwas mehr dürfte es ruhig sein.
 (>90 min, 2023)
Sehr ruhiger Nebenbahnbetrieb
 (30-90 min, 2023)
Sehr wenig Zugverkehr. Stellwerk oft leer. Umstellung auf 2023 Fahrplan wäre toll! (1h Takt)
 (30-90 min, 2023)
Wenig los
 (30-90 min, 2023)
Sehr wenig los hier.
 (>90 min, 2022)
ist nicht viel Betrieb hier. Wird schon fast langweilig.
 (<30 min, 2021)
Ideal zum Üben
 (30-90 min, 2021)
zu wenig los.
 (>90 min, 2020)
langweilig.
 (>90 min, 2020)
langweilig wie (fast) immer.
 (>90 min, 2020)
ideal um "nebenbei" etwas zu tun.
 (>90 min, 2020)
heute nichts los = langweilig
 (30-90 min, 2020)
immerhin ein paar Störungen.
 (>90 min, 2020)
Hallo und willkommen im Stellwerk Wittingen!

Hier wird die KBS 115 "Mühlenbahn" (Uelzen - Braunschweig Hauptbahnhof) im Bereich von Bad Bodenteich bis Gifhorn - Stadt gesteuert.
Im Bereich Wittingen ist auch der OHE-Bahnhof "Wittingen West" abgebildet. Hier verkehren einzelne Güterzüge vom Wittinger Hafen (Ri. Celle), aber auch die Fahrten zum Anschluss des Edelstahlrohrherstellers in Knesebeck sind nicht zu verachten!

Hinweise:

Es wurde auf unnötige Bahnübergänge verzichtet, sodass nur die BÜ abgebildet sind, die auch in der Realität durch die Fahrdienstleiter bedient und/oder überwacht werden.
Auch zwei Anrufschranken sind vorhanden. Gerade in Gifhorn - Stadt wird dieser Anruf-BÜ im Sommer gern genutzt, da der Weg zu einem Freibad führt. Macht Euch also gefasst.
In Wittingen gibt es rot hinterlegte Gleisanlagen. Diese sind in der Realität dauerhaft gesperrt. Ich habe mich bewusst dafür entschieden die Gleise mit einzubauen, da es hier und dort dann doch mal eng werden kann, was Gleise anbelangt. Es können keine Fahrstraßen in diese Gleis, bzw. aus diesen Gleisen gelegt werden. Zs1, sowie Fahrten auf Befehl sind möglich, wie ich sie auch dort schon gesehen habe.

Das gesamte Erbauer-Team in Bremen-Niedersachsen wünscht Euch viel Spaß bei dieser Anlage.
0 1 1 1,26 2,28 1,77 1,26 2,28 1,77 1|2 0|0 0|0
1202
Woippy
Schwierigkeitsgrad
2,47
Unterhaltungsfaktor
3,13
Verkehrsmenge sehr entspannt
 (<15 min, 2023)
Lokwechsel und genügend (aber nicht zuviel) Verkehr. Nur optisch etwas gewöhnungsbedürftig.
 (>90 min, 2022)
Bigre, certains horaires sont dur. Un bon apprentissage est un plus. 5 étoiles
 (>90 min, 2021)
Viel los aber sehr übersichtlich.
 (30-90 min, 2021)
Zu viele Züge über A 100
 (<30 min, 2020)
Zu viele Ersatzloks aufeinmal.
 (<30 min, 2020)
Drölftausend Ersatzloks gleichzeitig, +300 minuten und mehr macht keinen Spass.
 (<30 min, 2020)
Ein tolles Rangier-Stw, es läuft immer etwas, aber weniger schwer als z.B. Hausbergen
 (>90 min, 2020)
Cooler Rbf. Viel rangieren mit Stressfaktor.
 (30-90 min, 2020)
Vom grössten Rangierbf Frankreichs merkt man wenig. Die meisten Züge sind keine 5 min im Stellwerk.
 (30-90 min, 2020)
Gut was los hier, macht Spaß.
 (30-90 min, 2020)
Bienvenue!

Woippy (deutsch: Wappingen, lothringisch Weppech) ist eine französische Gemeinde mit 14.214 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Die Einwohner nennen sich Woippyciens. Woippy liegt unmittelbar am nordwestlichen Stadtrand von Metz linksseitig der Mosel.

Woippy beheimatet auch den mit 48 Richtungsgleisen größten Rangierbahnhofes Frankreichs. Hier wurden im Jahre 2019 täglich bis zu 1000 Waggons bearbeitet. Etwa 25% der Gleise sind wegen mangelnder Wartung mittlerweile unbrauchbar.

Betrieb:
  • es herrscht Rechtsverkehr
  • nur Züge die auf E-Loks wechseln benötigen einen Lokwechsel, für diese steht genügend Zeit zur Verfügung
  • die beiden Ausfahrten nach Hagondange können bei Störungen beliebig getauscht werden
  • die beiden Ausfahrten nach Metz sollten möglichst nicht getauscht werden da die Züge in Metz sonst wenden müssen, nach Metz Nord sowie Metz Güter ist jedoch GWB vorhanden

Gute Unterhaltung wünscht das Team Frankreich.

Zuggattungen in Frankreich
0 2 2 2,47 3,13 2,80 2,47 3,13 2,80 1|2 0|0 0|0
1203
Woking
Schwierigkeitsgrad
2,78
Unterhaltungsfaktor
3,23
nice route, traffic moves itself, few interlocking sections to focus on
 (30-90 min, 2023)
rush hour at woking gets busy
 (<30 min, 2022)
rush hour at woking gets busy
 (<30 min, 2022)
second time was perfect, third time (5-6am) sucked :p
 (30-90 min, 2022)
first time in stellwerksim! i actually work in a data center in byfleet & new haw sometimes
 (30-90 min, 2022)
Anspruchsvoll und erfordert viel Konzentration. Gelungenes Stellwerk! Macht Spass.
 (>90 min, 2022)

Herzlich Willkommen in Woking.
Woking ist eine knapp 65.000 große Stadt in Surrey. Die Stadt ist geprägt von vielen Pendlern die in London arbeiten, dementsprechend ist auch der hier zu findende Zugverkehr. Der Bahnhof liegt 39,7 km von London Waterloo entfernt.
In Richtung London Waterloo bündelt die viergleisige South West Main Line den Verkehr der hier abzweigenden Vorortstrecken, sowie den Verkehr der Portsmouth Direct Line.
Ihr seid auf der South West Main Line für den Abschnitt von Surbiton bis Woking verantwortlich. Außerdem seid ihr für die Hampton Court Line und die New Guildford Line (via Effingham Jn.) verantwortlich, die beide hinter Surbiton abzweigen.
Es finden sehr viele Wechsel zwischen Fast und Slow statt, vorwiegend vor bzw. nach Surbiton und Woking, selten auch in Weybridge. Hier bitte unbedingt auf den Fahrplan achten, da die Züge ihren Fahrplan ansonsten nicht halten können. Durch die Geschwindigkeitsbeschränkungen sind die Züge auf der Slow Lane fast doppelt so lang im Stellwerk unterwegs wie auf der Fast Lane.

In Weybridge zweigt die Strecke nach Virigna Water / Staines ab. Die Kurve von Woking kommend wird im Regelbetrieb nur von einigen Güterzügen genutzt. Ansonsten wird die Kurve nur bei Störungen oder Bauarbeiten verwendet um die Züge via Staines und Twickenham nach London Waterloo zu leiten.
In Weybridge endet auf Gleis 1 ein halbstündlicher Vorortzug, der von London Waterloo über Twickenham nach Weybridge verkehrt.
Woking besitzt einen kleinen Güterbahnhof. Dieser wird vorwiegend zur Sandverladung verwendet und sieht 2 bis 3 Güterzüge pro Tag.

Nachbarn
  • Wimbledon: Nach Wimbledon können die Züge der Fast Lane Problemlos auch über Slow umgeleitet werden. Andersherum muss im Einzelfall mit Wimbledon abgeklärt werden.
  • Guildford: Nach Guildford führen zwei Strecken. Einmal via Oxshott (Ausfahrt Effingham Jn.) und einmal die Ausfahrt Guildford. Ein direktes Umleiten ist nur unter Haltausfall möglich und sollte abgesprochen werden. In der Ausfahrt Guildford (im Bahnhof Woking abzweigend) ist GWB verbaut. Es können beide Gleise in beide Richtungen befahren werden.
  • Farnborough: Nach Farnborough finden direkte Übergaben ab. Bitte vor Ausfahrtenwechsel abstimmen.
  • Ascot: Die Ausfahrten Addlestone 1 und Addlestone 2 führen ins Stellwerk Ascot. Diese treffen dort direkt zusammen und führen als zweigleisige Strecke nach Staines.

Ein paar Hinweise:

1. Die Züge haben zum Teil (viel) Fahrzeitreserve. Dies ist gewollt, ein Halt vor einem roten Signal ist nicht unüblich.

2. Alle Züge mit Führungsziffer 6 oder höher, sowie Führungsziffer 4 zweigen nach Addlestone ab.

3. Leerzüge (Führungsziffer 3 und 5) verbleiben meist auf der Main Line. Im Zweifel bitte die Doku konsultieren.

Viel Spaß!


This simulation contains the South Western Main Line from Surbiton to Woking.
Woking is 24 miles 27 chains (39.2 km) down the line from London Waterloo.
The Hampton Court Line leaves the SWML at Surbiton. Most of the trains terminating at Hampton Court (2Jxx/210xx) stop on platform 4 in Surbiton.
The New Guildford Line leaves the SWML at Surbiton as well.
Weybridge station act as terminus station for trains from London Waterloo running via Hounslow and Staines.
Please be aware, that a lot of trains changes between fast and slow tracks at Surbiton and Woking. Just a few trains use the crossings at Weybridge. Please see the link at the head of the german description regarding further information.
Woking Station has six platforms, two of which act as termini with buffers.
  • Platform 1 – Semi-fast London-bound services. Adjoins the main station house and town centre to the north.
  • Platform 2 – Fast London-bound services. Part of a single island with 3 and 4 below.
  • Platform 3 – Stopping service to/from London, terminus. At the far east end of platforms 2 to 4.
  • Platform 4 – Trains to Exeter St Davids, Portsmouth Harbour (via Basingstoke), Salisbury and Weymouth.
  • Platform 5 – Portsmouth Direct Line services, Alton line and Basingstoke stopping services.
  • Platform 6 – a west-facing bay platform, terminus, the first train of the day to Portsmouth Harbour via Eastleigh starts from this platform, and it is often used to stable diesel locomotives in the event of a train failure.
Neighbours
  • Wimbledon: Fast trains can be diverted via the slow tracks. The other way round is not possible.
  • Guildford: Two pairs of tracks are leading to Guildford. The Portsmouth Direct Line (leaving at Woking) and the New Guildford Line (leaving at Surbiton). In case of any failures train can use either lines to reach their destination.
  • Farnborough: Farnborough is the next signal box on the the way to Southampton. You can change the exits according to the situation with prior notice given.
  • Ascot: The exits Addlestone 1 and 2 are leading to the signal box Ascot. The line runs double tracked to Staines.

All trains having three, four, six or seven as first number are freight trains. They leave the SWML via the exit Addlestone 2 at Weybridge, to run up north.
0 4 4 2,78 3,23 3,00 2,78 3,23 3,00 1|2 0|0 0|0
1204
Wolfgang
Schwierigkeitsgrad
1,98
Unterhaltungsfaktor
3,45
Ganz okay wenn alleverpätung haben wird es schnell Stressig aber mit koardination geht es
 (30-90 min, 2024)
Immer viel los, wird nie langweilig
 (30-90 min, 2023)
geilll
 (>90 min, 2023)
Schönes Stellwerk!
 (30-90 min, 2023)
Eher entspanntes Stellwerk, aber das Einfädeln nach Hanau macht eine Menge Spass
 (>90 min, 2022)
Es macht spaß es zu spielen nur zu viele züge aus hanau:)
 (30-90 min, 2022)
Mit der Zeit recht monoton. Aber die Überholungen machen Spaß.
 (30-90 min, 2022)
Ständige fliegende Überholungen. Mit ein paar Verspätungen genial, und mit Nachbar in Hanau top!
 (>90 min, 2022)
Das dritte Gleis gibt Raum für die Dispo. Es wird aber auch benötigt.
 (30-90 min, 2022)
Immer wieder ein Spaß, mit vielen Möglichkeiten
 (>90 min, 2022)
Mit drei Gleisen jonglieren macht Spaß.
 (30-90 min, 2022)
Macht Spaß
 (30-90 min, 2021)
sehr viel Stress, aber dafür viel Spass
 (30-90 min, 2021)
Es kommt sehr viel auf ein gutes Miteinander mit Hanau an, sonst ist schnell dicht.
 (>90 min, 2021)
Herzlich Willkommen im Stellwerk Wolfgang.

Dieses Stellwerk beinhaltet den Abzw. Rauschwald und einen Teil der Strecke Hanau - Fulda. Man kann Züge von/nach Hanau Hbf, die planmäßig über "Hanau Hbf Norseite" fahren, auch über Abzw. Rauschwald und die Ein-/Ausfahrt "Hanau Hbf Südseite" fahren lassen. Dies sollte aber mit dem Fahrdienstleiter in Hanau abgeklärt werden, da Züge ggf. in Hanau Hbf ihren planmäßigen Bahnsteig nicht erreichen können.

Die Strecke Hanau - Fulda ist zwischen Wolfgang und Hailer-Meerholz dreigleisig. Das mittlere Gleis (hier weiß hinterlegt) stellt betrieblich eine eigenständige Strecke dar und ist für beide Fahrtrichtungen voll ausgerüstet. Die beiden äußeren Gleise sind jeweils nur für eine Fahrtrichtung ausgerüstet.

GWB ist nach Schlüchtern möglich.

Die RB zwischen Wolfgang <-> Hailer-Meerholz nutzen in der Regel das Mittelgleis.

Viel Spaß in Wolfgang wünscht

euer Erbauer-Team Rhein-Main
0 4 4 1,98 3,45 2,71 1,98 3,45 2,71 1|2 0|0 0|0
1205
Worms
Schwierigkeitsgrad
2,36
Unterhaltungsfaktor
3,48
Begründung der Tf für verzögerte Afahrten wäre gut.
 (30-90 min, 2024)
Nettes Stw. Disponieren gefragt!
 (>90 min, 2022)
Variertes Angebot an Züge, ständig Arbeit im Stellwerk!
 (30-90 min, 2022)
mit vielen verspätungen schon leichte Herausforderung
 (>90 min, 2022)
Weiche beim LS135 Hafen Worms ist in Grundstellung Abzweigend nicht Grade und ja das ist Wichtig
 (>90 min, 2021)
Züge die in den Hafen Worms gehen werden fast immer von der Hafenbahn Rhenus abgeholt ohne Zuglok
 (30-90 min, 2021)
Super Fordernd aber nicht Frustrierend Manchmal Unübersichtlich
 (>90 min, 2021)
Manchmal wird es eng, vorallem bei Störungen
 (>90 min, 2020)
Zumindest bei mir überlastet und bisschen öde. Aber kann bisschen unterhalten
 (30-90 min, 2020)
viel Verkehr und einige Umkuppelaktionen.
 (30-90 min, 2020)
Zu viel los für einen Monitor mit 1080 p. Ansonsten grosse Klasse. Lucy
 (<30 min, 2020)
Super Stellwerk!!!
 (>90 min, 2020)
Gut was los, viel rangieren, hier kommt keine Langeweile auf.
 (>90 min, 2019)
fetzt.
 (30-90 min, 2019)
Herzlich willkommen im Stellwerk Worms.

Hier wird neben mehreren Nebenstrecken die Hauptbahn aus Biblis auf die linke Rheinstrecke eingefädelt. Dadurch entsteht ein bunter Mix aus Personenfernverkehr, Güterfernverkehr und vielen lokalen Zügen.

Hinweis: Häufig ist es sinnvoll, die RB von/nach Oppenheim über Gleis 213 zu fahren, um keine Kreuzungskonflikte mit anderen Zügen in Gleis 1/2/3 zu bekommen.

Viel Spaß beim Spielen wünscht das Rheinland-Pfalz Team.
0 4 4 2,36 3,48 2,92 2,36 3,48 2,92 1|2 0|0 0|0
1206
Wr. Neustadt Hbf
Schwierigkeitsgrad
3,13
Unterhaltungsfaktor
3,47
Sehr ausgeklügelte Bahnsteigbelegung in der Morgenzeit - Top!
 (>90 min, 2024)
Immer etwas los, manchmal auch sehr stressig
 (>90 min, 2023)
Bester Bahnhof überhaupt
 (>90 min, 2023)
Kognitiv? Dann bist du richtig !
 (30-90 min, 2023)
Knotenbahnhof mit aller, was dazu gehört!
 (>90 min, 2023)
traumhaft
 (30-90 min, 2023)
kann auch mal stressig werden, macht aber Spaß
 (30-90 min, 2023)
wenn Nachbar Mödling gut ist und auch kommuniziert richtig toll
 (30-90 min, 2023)
Ein Meisterwerk-Stellwerk!
 (>90 min, 2023)
eins der besten Stw im Sim. Fahrplan + Verschub + Infrastruktur richtig klasse!
 (>90 min, 2023)
Es wird nach einer Zeit, vor allem wenn plötzlich 10 Züge verschieben wollen, sehr unübersichtlich.
 (30-90 min, 2023)
macht richtig Laune, viel Verschub-/Rangierarbeit, schöner Knotenbahnhof. Mitdenken vorteilhaft.
 (>90 min, 2023)
Lädt zum Verweilen ein.
 (>90 min, 2022)
Danke den tollen Stellwerkserbauern!!!
 (>90 min, 2022)


Das Stellwerk Wiener Neustadt Hauptbahnhof steuert den mit täglich etwa 36.000 Fahrgästen (2019) größten Bahnhof Niederösterreichs. An der Südbahn gelegen, ist er ein wichtiger Verknüpfungspunkt mit der Pottendorfer Linie sowie der Aspang-, Mattersburger und Schneebergbahn, die bis Bad Fischau-Brunn auch von den Zügen der Piestingtalbahn befahren wird.

Der Stellbereich ist an die echte Eisenbahnsicherungsanlage (ESTW) angelehnt und enthält neben dem Hauptbahnhof auch die Anschlussgleise im Bereich des Schleppbahnhofs (seit 2001 im Personenverkehr Civitas Nova). Ebenfalls zugehörig sind der Ein- und Ausfahrbahnhof für Güterzüge, wo sich eine Besonderheit ergibt. Gesteuert werden hier lediglich jene Teilbereiche der Gleisanlagen, die über elektrisch fernbediente Weichen verfügen. Sämtliche Weichen an der Schnittstelle zwischen Ein- und Ausfahrbahnhof, die nur verschubmäßig befahren werden kann, werden durch drei Weichenwärter vor Ort bedient und verfügen mit einer Ausnahme über keinen elektrischen Weichenantrieb. Dieser Bereich ist im Stellwerk nicht enthalten. Zu guter Letzt zählt noch die Abstellgruppe Steinfeld (Gleisgruppe 500) zum Stellbereich, hier zweigt auch eine eingleisige Verbindungskurve in den Ausfahrbahnhof ab, welche Güterzügen von und zur Aspang- sowie Mattersburgerbahn ein Stürzen im Hauptbahnhof erspart.

Wiener Neustadt verfügt über einen großen Produktionsstandort für alle Traktionsarten. Es stehen ein Lang- und Rundschuppen mit Drehscheibe, eine Tankstelle sowie zahlreiche Abstellgleise zur Verfügung. Zahlreiche Verbrennungstriebwagen der Reihen 5022 und 5047 sowie Triebfahrzeuge der Reihe 2016 werden hier revisioniert. Die Anlagen sind soweit im Stellwerk dargestellt, wie sie in das Mittelstellwerk des Vorbilds eingebunden sind. Der Produktionsstandort verfügt über ein eigenes Stellwerk mit weiteren Verschubsignalen, die hier nicht abgebildet sind.

Die Mattersburgerbahn (Neudörfl), Aspangbahn (Lanzenkirchen) sowie die Schneebergbahn (Bad Fischau-Brunn) sind nicht elektrifiziert. Das Ende der Fahrleitung ist hier im Gleisbild mit „Ende OL“ beschriftet. Sämtliche Stumpfgleise mit Ausnahme von 511 sind ebenfalls nur teilweise überspannt, auf eine gesonderte Beschriftung wurde zwecks Übersichtlichkeit des Gleisbilds verzichtet.


Wichtige Hinweise zum Stellwerksbetrieb
  • In Wiener Neustadt wird bei einigen über den südlichen Bahnhofskopf (im Gleisbild auf der rechten Seite) einfahrenden Zügen ein zweiter Triebwagen abgestellt. Um den korrekten Ablauf zu ermöglichen, verfügen die Gleise 505, 408, 508 und 510 über einen eigenen Halteplatz „2 VT“. Betreffende Züge beenden ihre Zugfahrt an diesem Halteplatz. Nach Ankunft muss über das Funkmenü der Befehl „weiterfahren“ gegeben werden, der zweite Zugteil wird danach abgekuppelt. Es befinden sich nun 2 Züge in einem Gleisabschnitt. Der jeweils rechts stehende Triebwagen wird fahrplanmäßig als erster wieder ausfahren. Dieses Verfahren kann nur an oben beschriebenen Bahnsteigen angewandt werden, eine Einfahränderung auf andere Gleisabschnitte ist ausdrücklich nicht zu empfehlen, da es zu Problemen bei der Zugteilung kommt.
  • Im Stellbereich finden zahlreiche Verschubfahrten statt, die grundsätzlich keinen fixen Fahrplan haben. Bei diesen Fahrten angegebene Fahrzeiten sind lediglich Richtzeiten hinsichtlich der Reihenfolge im Arbeitsplan. Die Verschubabläufe müssen ständig an die aktuelle Verkehrslage angepasst werden. Verschubfahrten ausgehender Personenzüge sollten priorisiert werden, um eine pünktliche Abfahrt sicherzustellen.
  • Alle durchgehenden Bahnsteiggleise sind in mindestens 2 Abschnitte (4xx/5xx) aufgeteilt, um zwei Züge gleichzeitig aufzunehmen. Bei den Gleisen 3, 4, 5 und 6 gibt es zur Deckung der hier vorhandenen Mittelweichen weitere Gleisabschnitte. Die äußeren Abschnitte werden mit Ausnahme von 403 und 405 planmäßig nicht genutzt und sind deshalb im Gleisbild nicht beschriftet. Die verfügbaren Gleislängen entsprechen exakt dem Vorbild. Es ist demnach zu beachten, dass die Abschnitte 413, 415, 504, 506 und 512 keine Doppelgarnituren oder längere Regionalzüge aufnehmen können.
  • Zeitgleiche Einfahrten aus unterschiedlichen Richtungen sind aus technischen Gründen nur für die Bahnsteiggleisabschnitte 415/505 möglich. Dies ist entgegen der Realität ein Kompromiss aus Bedienbarkeit und Fahrplangestaltung, da im Stellwerksim reguläre Hauptsignale nicht überstellt werden können. Auf den restlichen Gleisen erfolgen die Einfahrten fahrplanmäßig leicht versetzt. Im Verspätungsfall besteht die Möglichkeit, eine Ersatzstraße über die Verschubsignale zu bilden, um eine gleichzeitige Einfahrt dennoch zu ermöglichen. Dieses Verfahren kommt im echten Betrieb jedoch nur im Störungsfall zum Tragen.
  • Auf der Südbahn (Felixdorf <> Neunkirchen) verkehren Personenzüge bis zu 160 km/h schnell, sodass eine korrekte Reihenfolge der abfahrenden Züge essenziell für einen flüssigen Betriebsablauf in den folgenden Stellwerken ist. Dies gilt auch auf der Pottendorfer Linie in Richtung Obereggendorf, wo bis zu 140 km/h zulässig sind. Da es im Hauptbahnhof nur begrenzte Möglichkeiten gibt, um Personen- an Güterzügen vorzufahren (die Gleise 414 und 416 können nur kurze Züge aufnehmen), kann eine frühzeitige Absprache mit den Nachbarfahrdienstleitern hilfreich sein. Die dortigen Bahnhöfe verfügen über deutlich bessere Gleiskapazitäten, um Eingriffe in die Zugfolge vorzunehmen.
  • Der bevorzugte Fahrweg für durchfahrende Züge von Obereggendorf nach Neunkirchen führt über die Gleisabschnitte Nbb 113 - Nbn 201 - Nb 402/502 - Nbs 702. In Gegenrichtung von Neunkirchen nach Obereggendorf über die Gleisabschnitte Nbs 701 - Nb 501/401 - Nbn 205 - Nbb 115. Die hier befahrenen Weichenverbindungen verfügen über einen 1200er Radius und sind mit 100 km/h abzweigend befahrbar. In Abhängigkeit der Verkehrssituation kann ein abweichender Fahrweg beispielsweise über Bahnhofsgleis 3 (Nb 403/413/503) sinnvoll sein, hier reduziert sich die maximal zulässige Geschwindigkeit hinsichtlich der Weichenbauforum und Radius jedoch auf 60 km/h. Gleisangaben im Fahrplan sind auf die Betriebssituation optimiert, wenn alle Züge recht (in ihrer Planlage) verkehren. Bei Verspätungen sind entsprechende Abweichungen empfehlenswert, um Personenzügen in jedem Fall Vorrang zu gewähren. Der Fahrplan durchfahrender Güterzüge ist zwischen Obereggendorf und Neunkirchen so gerechnet, dass auch bei langsameren Fahrwegen keine Verspätungen entstehen. Ist der optimale Fahrweg verfügbar, steht eine zusätzliche Fahrzeitreserve zur Verfügung.

Besonderheiten im Bereich der Produktionsgleise (811-837)
  • Für ein- und ausrückende Fahrzeuge ist eine Prüfung der PZB 60/90-Fahrzeugeinrichtung (Zugsicherung) vorgesehen. Die Prüfstellen sind im Gleisbild mit 2000 Hz markiert, wo es im Rahmen der Erprobung zu einem kurzen Halt kommt.
  • Gleis 815 verfügt über eine Dieseltankstelle. Einziehende Triebwagen oder Loks mit Dieselantrieb werden vor ihrer Abstellung zumeist für die Folgeleistung(en) betankt. Dies dauert je nach Fahrzeug etwa 10-20 Minuten. Sollte die Tankstelle noch nicht frei sein, können Fahrzeuge auf den Gleisen 811-813 oder 821 zwischengestellt werden, bevor sie über Gleis 837 zur Tankstelle fahren. Die Befehle zum Richtungswechsel müssen in dem Fall manuell über das Funkmenü gegeben werden.
  • In Wiener Neustadt können auch Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb betankt werden (2020), die Wasserstofftankstelle befindet sich bei Gleis 829.


Überblick über den Zugverkehr

Der Fahrplan der Personenzüge ist auf den großen (zur halben Stunde) und kleinen (zur vollen Stunde) Taktknoten ausgelegt. Zum großen Knoten treffen stündlich die Fernverkehrszüge der Südbahn in der Relation Wien <> Graz auf sämtliche Regional- und Schnellbahnlinien. Im kleinen Knoten verkehren zweistündlich die Fernverkehrszüge der Relation Wien <> Villach sowie die Regionalexpress-Züge der äußeren Aspangbahn von und nach Fehring. Hinzu kommen die Ergänzungstakte zahlreicher Regional(express)- und Schnellbahnlinien, die das Angebot jeweils auf einen angenäherten Halbstundentakt verdichten, jedoch nicht durchgehend verkehren. Der Großteil der Nahverkehrszüge beginnt und endet in Wiener Neustadt, dies bedingt auch einige Verschubfahrten zu den Abstellgruppen oder Produktionsgleisen.

Im Güterverkehr überwiegen durchgehende Züge der Südachse. Sie teilen sich nördlich von Wiener Neustadt in Abhängigkeit des Bestimmungsbahnhofs und der Streckenkapazität auf die Pottendorfer Linie (Obereggendorf) und Südbahn (Felixdorf) auf und durchfahren den Stellbereich ohne planmäßige Aufenthalte. Verschubgüterzüge bedienen über den Tag verteilt zahlreiche Anschlussnehmer entlang der Aspang-, Piestingtal- und Mattersburgerbahn. Das größte Aufkommen verzeichnen dabei die Bahnhöfe Ortmann, Pitten und Neudörfl. Letzteres markiert auch den Endpunkt des planmäßigen Güterverkehrs auf der Mattersburgerbahn, da der Verkehr nach Sopron über das elektrisch befahrbare Netz der Raaberbahn (ROeEE) und den Bahnhof Ebenfurth abgewickelt wird. Güterzüge in Richtung Piestingtal über Bad Fischau-Brunn müssen im Hauptbahnhof gestürzt werden, da die Zugbildungsgleise nicht an die Schneebergbahn angebunden ist.

Die Zu- und Abführung der Frachten erfolgt größtenteils über den Zentralverschiebebahnhof Kledering, wo die weitere Verteilung stattfindet. Die Bildung sogenannter „Qualitätszüge“ findet gegenwärtig nicht mehr in Wiener Neustadt statt und wurde soweit noch vorhanden auf andere Standorte im Großraum Wien verlegt.

Im Bahnhofsbereich befinden sich ebenfalls einige Anschlussgleise, die von den Verschubreserven bedient werden. Im Stellbereich befinden sich dabei der Verschubbereich Schleppbahnhof mit den Ladegleisen 653-655 und der Anschlussbahn zur RLG (Raiffeisen-Lagerhaus GmbH) sowie das an Bahnhofsgleis 106b angebundene Anschlussgleis zur Brenntag Austria GmbH.


Hinweise für einen realistischen Betrieb
  • Die Züge in der folgenden Reihenfolge priorisieren: Personenfernverkehr > Züge in der Plantrasse (-5 bis +10) > Personennahverkehr > Güter- und Dienstzüge. Selbst kleine Zusatzverspätungen (<1 min) von Personenzügen nicht für eine raschere Abwicklung von Güterzügen in Kauf nehmen.
  • Bei Abfahrten aus den Gleisen 413 und 415 in Richtung Felixdorf/Obereggendorf respektive aus den Gleisen 504, 506 und 505 in Richtung Neudörfl/Lanzenkrichen/Neunkirchen/Bad Fischau-Brunn zunächst die Fahrstraße ab dem äußeren Hauptsignal am Bahnsteigende (S3/S5 bzw. P4/P6/P5) bilden. Erst danach den Abschnitt von den innen liegenden (413/415/504/506/515) zu den äußeren Signalen.
  • Für die von den Gleisen 404 bis 416 ausfahrenden Zügen in Richtung Felixdorf den Fahrweg über Nbn 202 berücksichtigen, um bei Bedarf eine gleichzeitige Ein- und Ausfahrt aus/nach Oberggendorf über Nbn 201/205 zu ermöglichen. Die Weichenverbindung in das Regelgleis auf Abschnitt 041 kann mit 100 km/h befahren werden, sodass aus dem Fahrweg für ausgehende Züge nur ein unwesentlicher Fahrzeitverlust resultiert.

Karte der Eisenbahnstrecken im Raum Wiener Neustadt (Steindy, wikimedia.org)

Eine weitere Übersicht über den Stellbereich sowie die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten bietet auch openrailwaymap.org.
0 3 3 3,13 3,47 3,30 3,13 3,47 3,30 1|2 0|0 0|0
1207
Wunstorf
Schwierigkeitsgrad
2,43
Unterhaltungsfaktor
3,48
Schönes Streckenstellwerk mit Überholungen und Verzweigungen!
 (>90 min, 2024)
Tolles stekllwerk nur wenn alle verspätunghaben wird es sehr schnell stressig
 (30-90 min, 2024)
Wunstorf ist ein Zentrales und verantwortungsvolles Stw. immer wieder eine Herausforderung wert
 (30-90 min, 2023)
Geht schnell routinert, aber Routine kann durchaus fast zu Fehlleitungen werden.
 (>90 min, 2023)
Viel Durchgangsverkehr. Wer Überholungen mag, hat hier Spaß.
 (30-90 min, 2023)
macht auch über längere Dauer Spaß!
 (>90 min, 2023)
Schönes stellwerk
 (30-90 min, 2023)
Tolles Stellwerk, ordentlich was zu tun, aber man schafft es immer hinterher.
 (>90 min, 2023)
Trotz vielem "nur" Durchfahrtsverkehr viel zu tun. Echt tolles Stw!
 (>90 min, 2023)
Eines der besten Stellwerke mit viel Abwechslung und kniffligen Situationen!
 (>90 min, 2023)
gern sperungen an strecke
 (>90 min, 2023)
Teilweise mega nervig wenn alle züge verspätung haben und alle gleichzeitig aus einer richtung komme
 (30-90 min, 2023)
Ganz Nice zwischendurch viel los aber durch gute Koadination geht es
 (>90 min, 2023)
Nichts für anfänger Coardination ist das A und O dabei
 (<30 min, 2023)
Willkommen im Stellwerk Wunstorf und seinem Umland.

Ihr werdet euch fragen, wo iss en das?

Hier treffen die beiden wichtigen Hauptstrecken aus Minden (Dortmund) und Nienburg (Bremen) zusammen und führen gemeinsam weiter nach Hannover. Aber auch die Güterzüge werden hier auf die Gütergleise nach Seelze Rbf ausgefädelt. Diese Strecke ist etwas langsamer als die Hauptstrecke, ihr könnt den Fernverkehr bei Störungen aber umleiten.

P.S: Besonders bei Störungen wird der Verkehr heikel - Immer schön ruhig bleiben ;)

Viel Spaß!
0 5 5 2,43 3,48 2,96 2,43 3,48 2,96 1|2 0|0 0|0
1208
Wuppertal Hbf
Schwierigkeitsgrad
2,21
Unterhaltungsfaktor
3,28
Zum Üben Geeignet und Anfängerfreundlich.
 (>90 min, 2023)
Sehr schönes Stellwerk! Mit genügend Überholungen und anderen Dispositionen
 (>90 min, 2021)
es gibt Probleme am Ende des Fahrplans; die Züge haben kein Ziel
 (>90 min, 2021)
KW Klasse war's! Lucy
 (30-90 min, 2019)
Sehr schönes Stellwerk, sehr einfach und es macht viel Spaß!
 (30-90 min, 2018)
Der Fahrplan ist nicht angebast die RB 48 fährt bis Wuppertal Oberbarmen und die RB 47 ist eine S 7
 (<30 min, 2018)
Nicht zu stressig, trotzdem abwechslungsreich. Einfach ein schönes, empfehlenswertes Stellwerk.
 (>90 min, 2017)
Mässig viel los, aber hauptsächlich Taktverkehr
 (>90 min, 2016)
Umleitungsmöglichkeit über S Bahn sehr gut, viel Koordination mit Überholung GZ/RB/IC
 (>90 min, 2016)
viele Züge
 (30-90 min, 2016)
viel zug verkehr
 (30-90 min, 2016)
Schöne Gegend schön hier dargestellt
 (30-90 min, 2016)
Manchmal fehlt halt ein Gleis, aber Übung bringt Übersicht
 (30-90 min, 2015)
Schönes Stellwerk mit vielen verschiedenen Zuggattungen.
 (30-90 min, 2015)
Willkommen in Wuppertal!

Die Stadt ist ein Fernverkehrshalt und wird in der Regel halbstündlich mit Fernzügen bedient. Zusätzlich verkehren folgende Nahverkehrslinien:

RE 4: Dortmund Hbf - Aachen Hbf
RE 7: Rheine - Krefeld Hbf
RE 13: Hamm Hbf - Venlo
RB 47: Solingen Hbf - Wupertal Hbf über Remscheid.
RB 48: Wuppertal Hbf - Köln Hbf - Bonn-Mehlem
S 8: Hagen Hbf - Mönchengladbach Hbf
S 9: Wuppertal Hbf - Haltern am See
S 68: Wuppertal Vohwinkel - Düsseldorf Hbf (- Langenfeld) (im Berufsverkehr)

Durch die insgesamt hohe Taktdichte der S-Bahnen und der RB 47 ist das Verkehrsaufkommen doch hoch.

Abgebildet ist die Infrastruktur aus dem Jahre 2023, einschließlich dem elektronischen Stellwerk Wuppertal sowie dem Abzweig "Wuppertal-Dornap Abzw" nach Mettmann. Nach Wuppertal-Oberbarmen können Züge nicht im GWB übergeben werden, da das Relaisstellwerk dort noch keinen Gleiswechselbetrieb eingerichtet hat.

Viel Spaß in Wuppertal, der Stadt mit der Schwebebahn. :)
0 4 4 2,21 3,28 2,75 2,21 3,28 2,75 1|2 0|0 0|0
1209
Wuppertal-Oberbarmen
Schwierigkeitsgrad
2,17
Unterhaltungsfaktor
3,44
Absolut verwirrend mit den Bezeichnungen. Das viele rumsuchen hat mir keinen Spaß gemacht.
 (<15 min, 2023)
Für Kenner der Örtlichkeiten spitze, aber manchmal etwas stressig
 (>90 min, 2022)
Langweilig
 (<30 min, 2022)
Optisch jetzt super, aber mehr Verkehr im Umschlagbf wäre schön.
 (>90 min, 2022)
Ein Tolles STW nach dem Umbau geworden, gerne immer wieder
 (>90 min, 2022)
Willkommen in Wuppertal-Oberbarmen.

Vom Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen aus seid ihr verantwortlich für die Strecke zwischen Wuppertal Hbf und Hagen Hbf über Ennepetal, die S-Bahn Strecke über Gevelsberg und ein kurzes Stück der Strecke nach Remscheid.
Außerdem seid ihr verantwortlich für den Betrieb im Umschlagbahnhof Wuppertal-Langerfeld.

Die Strecke zwischen Wuppertal Hbf und Hagen Hbf gehört zu den am meisten befahrenen Strecken Deutschlands.
Dementsprechend erwartet euch eine dichte Zugfolge mit einer bunten Mischung aus Fernverkehr, Regionalverkehr und Güterverkehr, natürlich auch mit Überholungen und Rangierdienst.

Die verkehrenden S-Bahnen der Linie S8 enden teilweise in Oberbarmen und fahren dann als Leerzug zum Wenden nach Langerfeld.
Im selbigen Bahnhof befindet sich auch das Umschlagterminal für den Kombinierten Ladungsverkehr (KV). Die Gleise KWL 501-504 befinden sich unter dem Portalkran und sind deshalb nur kurz vor den Hauptsignalen überspannt.

Auf der Strecke nach Remscheid befindet sich der Rauenthaler Tunnel. Dort ist seit 1995 die zweite Tunnelröhre gesperrt, daher kann auch in Wuppertal-Rauenthal nur das Gleis 701 zur Durchfahrt genutzt werden.
Ebenso ist Gleis 404 in Hagen-Haspe(EHGP) seit langer Zeit gesperrt.

Züge Richtung Wuppertal Hbf können ab Oberbarmen auch über die S-Bahn-Gleise geführt werden, dies sollte aber gut abgesprochen werden, da in Wuppertal nicht von allen Einfahrten auf alle Gleise gefahren werden kann.

Und jetzt viel Spaß :)
0 3 3 2,17 3,44 2,80 2,17 3,44 2,80 1|2 0|0 0|0
1210
Wurzen SFS
Schwierigkeitsgrad
1,95
Unterhaltungsfaktor
3,00
Spaß machen die vielen BÜ ----
 (>90 min, 2023)
Im Sommer sehr ruhiges und angenehmes Stw.
 (>90 min, 2021)
Interessant die Einspur nach Leisnig. Zum gähnen die SFS, 1 ICE pro Stunde, würg!
 (30-90 min, 2020)
zu wenig los
 (>90 min, 2020)
schade, stw war vor dem Umbau übersichtlicher
 (30-90 min, 2019)
Gleispläne gut, aber Züge zu langsam und zu viele BÜ.
 (30-90 min, 2019)
Nicht zu viel, nicht zu wenig, gute Mischung. Eingleisige im schweren Winter natürlich schwieriger.
 (30-90 min, 2019)
mehr verkehr auf 1gleisigen Nebenbahn als auf der modernen SFS...
 (<30 min, 2019)
Super Gut nach der arbeit
 (30-90 min, 2018)
Immer wieder gern gespielt
 (>90 min, 2018)
War schön, gerne wieder.
 (30-90 min, 2018)
Für alte Hasen no Problem, aber auch für Anfänger m.E. geeeignet. Gerne wieder.
 (30-90 min, 2018)
Immer wieder eine Freude für einen Sachsen zum spielen ^^
 (30-90 min, 2016)
Super Stellwerk. Macht immer wieder Spaß
 (>90 min, 2016)
Wurzen liegt etwa 25 Kilometer östlich von Leipzig. Dargestellt ist die Bahnstrecke Leipzig-Dresden (KBS 500) von Kilometer 11 bis 43.

Um Wurzen wurde die Strecke bereits in den 90er Jahren zur Schnellfahrstrecke bis 200 km/h ausgebaut und ist vollständig mit Linienzugbeeinflussung ausgestattet. Eine angedachte Verlegung aus Wurzen heraus wurde nicht umgesetzt, der Bahnhof von Wurzen aber ausgebaut.

In Borsdorf bei Leipzig zweigt die eingleisige Nebenstrecke nach Grimma und Döbeln ab. Ansonsten ist die Strecke kreuzungsfrei.

Da viele Haltepunkte mit ihren Bahnsteigen direkt an den Hauptgleisen liegen, befinden sich vergleichsweise wenig Abstellgleise zum Überholen an der Strecke. Bis Wurzen verkehrt die S-Bahnlinie 11.

Zum Befahren des Gegengleises: ICEs sollten ausschließlich in Wurzen oder Borsdorf auf das Gegengleis geleitet werden, da dort kein Geschwindigkeitsverlust im Vergleich zur Normaldurchfahrt erfolgen muss. Langsame Überführungen sind an der Überleitstelle Machern und in Dornreichenbach möglich.

Wichtig: Ein Teil der Schnellfahrstrecke liegt im Stellwerksbereich Riesa. Beim Befahren des Gegengleises zwischen Dornreichenbach und Oschatz muss sich deswegen frühzeitig mit dem Stellwerk Riesa abgestimmt werden.

Viel Spaß wünscht die Erbauergemeinschaft von Sachsen.
Sachsen (D)
0 3 3 1,95 3,00 2,48 1,95 3,00 2,48 1|2 0|0 0|0
1211
Wustermark Rbf
Schwierigkeitsgrad
3,13
Unterhaltungsfaktor
3,22
Macht zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter Spaß
 (30-90 min, 2023)
sehr spaßig
 (>90 min, 2023)
gute Laune pur
 (30-90 min, 2023)
Teilweise schwierig den Überblick zu behalten. Logischerweise kaum Zuganzeiger, somit Konzentration.
 (>90 min, 2023)
Toller Rangierbahnhof. Lokwechsel, Lok umsetzten, uvm. - einfach alles dabei!
 (30-90 min, 2023)
Gutes Gedächtnis und Ortskenntnis sind absolut notwendig, aber mit genug Übung macht es Spaß
 (>90 min, 2023)
Ist mir auch im Sommer zu viel, innerhalb kürzerster Zeit stehen diverse Züge und Rangierfahrten!
 (30-90 min, 2022)
auch bei viel Verkehr machbar, immer wieder spaßig, gute Nachbarn von Vorteil!
 (>90 min, 2022)
war gut
 (>90 min, 2022)
super, wie immer
 (>90 min, 2022)
Sehr gutes Stellwerk solange man keine Störungen hat
 (>90 min, 2022)
Je länger man spielt desto voller wirds, weil es Engstellen gibt wo viele Züge auf einmal durchwolle
 (30-90 min, 2022)
Super Stellwerk ! Viel rangieren. Bei Verspätungen recht knifflig
 (30-90 min, 2022)
Warum kommen Systemzüge in letzter Zeit mit +158 Verspätung??
 (30-90 min, 2022)
Hallo und herzlich willkommen im Rangierbahnhof Wustermark!

Geschichte:
Der Rangierbahnhof wurde am 1. Mai 1909 eröffnet und war für die Bedienung Berlins aus den Richtungen Hamburg, Hannover, Lehrte und Hamm zuständig. Er hatte eine Länge von 4,5 km, bestehend 24 km Hauptgleisen und 86 km Nebengleisen.
1920 entstand das Betriebswerk.
Der Rangierbahnhof war bis 1945 der modernste und größte Deutschlands, denn er besaß zwei Ringlokschuppen, zwei Drehscheiben, vier Bekohlungsanlagen, einen 56 m hohen Wasserturm (heute immer noch das Wahrzeichen), ein Kraftwerk (der Bahnhof versorgte sich ab 1920 einige Jahre selbst mit Strom), eine biologische Kläranlage, eine Werkstatt mit Werkhalle, eine Umladehalle, Übernachtungsmöglichkeiten für Lokführer und Heizer, eine Kantine, Verwaltungsgebäude, zehn Fahrdienstleiterbezirke, sechs Weichen- und Signalstellwerke, drei Handweichenbezirke und vieles mehr.
Am 20.04.1945 wurde der Bahnhof durch alliierte Flugzeuge bombardiert. Dabei wurde der südliche Teil so stark zerstört, dass er nie wieder aufgebaut wurde. Die verbliebenen Bahnanlagen wurden 1945/46 wieder in Betrieb genommen. Jedoch war von nun an der Rangierbahnhof nicht einmal mehr halb so groß wie früher. Durch die deutsche Teilung geriet dieser Bahnhof, gegenüber Seddin, etwas ins Hintertreffen. Dennoch behielt er eine große Bedeutung. Zu seiner Hochphase hatte der Rangierbahnhof 1200 Beschäftigte - heute sind es keine 100 mehr.
Trotz offener Grenzen ging die Bedeutung des Bahnhofs zurück. Das Bahnbetriebswerk (inklusiv aller Gebäude) wurde 1999 zur Einsatzstelle von Seddin herabgestuft und 2001 ganz geschlossen.
Ab 2001 wurden viele Anlagen nicht mehr benutzt. Die Deutsche Bahn vernachlässigte den einst wichtigen Bahnhof.
Am 01.07.2008 übernahm nach langen Verhandlungen die HVLE (Havelländische Eisenbahn AG) den Rangierbahnhof.
Am 21.09.2011 wurde die Westanbindung wieder eröffnet.

Heute:
- 22 ha Bahnanlagen, Gesamtgleisanlage 31 km, davon 10 km elektrifiziert
- 70 Gleise mit bis zu 850 m Länge
- Fünf Ladestellen für verschiedene Gutarten
- Tankgleis mit Tankstelle für Dieselkraftstoff (DB Energie GmbH)
- Servicepunkt für Schienenfahrzeuge (EuroMaint Rail GmbH)

Nun betreibt die HVLE bzw. dessen Tochterunternehmen RLCW (Rail & Logistik Center Wustermark) die Bahnanlagen. Das ehemalige Bahnbetriebswerk mit wunderschönen Bauwerken wurde leider bis heute nicht wieder in Betrieb genommen. Allerdings gibt es Pläne: Der Landkreis Havelland möchte in Zusammenarbeit mit der HVLE ein Zentrum für Bahngewerbe und moderne Bahntechnologien errichten. Geplant sind u.A. Ansiedlungen von Bahn-Unternehmen, eines Wissenschafts-Campus und ein Zentrum für Ausbildungen in technischen Bahnberufen. Der Startschuss für dieses millionenschwere Infrastrukturprojekt wurde im Januar 2017 gegeben.
Von den damals 16 Stellwerken sind heute noch vier in Benutzung: Wme (neues ESTW), Wur, Wmt und Wot. Die drei Ablaufberge sind zwar noch vorhanden, aber nicht an das Gleisnetz angeschlossen und werden somit nicht bedient.

Hinweise zum Zugbetrieb:
Lediglich die Ein-/Ausfahrgruppe WOT und wenige Teile der Richtungsgruppe sind elektrifiziert. Deshalb finden in der Ein-/Ausfahrgruppe häufig Lokwechsel statt.
Wer es ganz real haben möchte, fährt die Loks lediglich über die Lokgleise 25 und 85.
Die Ersatzloks am besten erst bereitstellen, wenn der dazugehörige Zug bereits auf dem Gleis steht, auf dem er den Lokwechsel durchführt. Des Weiteren kann man sich beim Lokumsetzten/Lokwechsel viel Zeit lassen und auf eine günstige Betriebslage warten.
Züge ins Stellwerk Falkenhagen müssen zwingend über die im Fahrplan angegebene Ausfahrt geschickt werden. Züge ins Stellwerk Ruhleben-Spandau (Ausfahrten Wustermark S und Wustermark W sowie Spandau O und Spandau N) können in Absprache mit dem Fdl Ruhleben-Spandau die jeweils andere Ausfahrt nutzen.
Zu beachten: Die Zeiten für die Rangierfahrten sind nur Anhaltspunkte und können um bis zu drei Minuten abweichen!

Viel Spaß beim Rangieren wünschen euch
kaffi & das Erbauerteam Berlin-Brandenburg
0 2 2 3,13 3,22 3,17 3,13 3,22 3,17 1|2 0|0 0|0
1212
Wörgl Hbf
Schwierigkeitsgrad
2,42
Unterhaltungsfaktor
3,42
Danke den Erbauern!!!!
 (>90 min, 2023)
Leicht auber gnua Vakehr dass net fad wird.
 (<30 min, 2023)
Nicht einfach. Aber toll!!!!!!
 (30-90 min, 2022)
Eine kleine Herausforderung aber es ist machbar, mit 3 Überholbahnhöfen ist man gut gerüstet.
 (>90 min, 2021)
Stellwerk leider völlig verlatet.
 (<30 min, 2020)
RoLa Verschub sehr umständlich und unreal.
 (<30 min, 2020)
für Anfänger geeignet
 (30-90 min, 2020)
Schon etwas angestaubt, könnte ein Update vertragen das Stellwerk.
 (<30 min, 2020)
Freu mich wenn Innsbruck online ist!!!
 (30-90 min, 2020)
Kleine Rangieraufgaben und Lokwechsel bringen willkommene Abwechslung
 (30-90 min, 2020)
Anspruchsvolles Stellwerk, leider wird es mit längerer Spielzeit sehr unübersichtlich.
 (30-90 min, 2020)
Das einzigste was man überhaupt nicht versteht wie man die ROLA kuppelt.
 (30-90 min, 2019)
Die RoLa ist unangenehm, man weiß nicht was und wohin die will ...
 (>90 min, 2019)
Super Stellwerk
 (30-90 min, 2019)
Willkommen in Wörgl Hbf

Wörgl ist ein äußerst wichtiger Verkehrsknoten im Bundesland Tirol.

Es liegt an der Inntalbahn von Kufstein nach Innsbruck und es zweigt die Giselabahn nach Zell am See - Schwarzach ab.

Der Güterbahnhof ist wichtig und es herscht reger Güterverkehr. Besonders die Rollende Landstrasse hat hier eine besondere Bedeutung

Viel Spass
0 2 2 2,42 3,42 2,92 2,42 3,42 2,92 1|2 0|0 0|0
1213
Wörth
Schwierigkeitsgrad
2,26
Unterhaltungsfaktor
3,31
Stellwerk RWRT macht Spaß
 (>90 min, 2023)
Gemütliches Stw. Einige Rangierbewegungen und Endpunkte von RB und S-Bahn.
 (>90 min, 2023)
schöne Mischung zwischen Streckenstellwerk und rangieren
 (>90 min, 2022)
Schöner Zeitvertreib.
 (30-90 min, 2022)
Bei Störungen ganz schön hektisch
 (>90 min, 2022)
Immer wieder schoen hier. Ideal fuer Anfaenger und Profis.
 (>90 min, 2021)
Super Fordernd aber nicht Frustrierend Manchmal Unübersichtlich Nette Störungen
 (>90 min, 2021)
Es gab keine Klagen
 (30-90 min, 2021)
braucht Übung!
 (<30 min, 2020)
Bis zum bitteren Instanzende spannend
 (>90 min, 2020)
Tolles Spiel! Bis zu der unnötigen Störung!!!
 (>90 min, 2020)
Nettes Stellwerk in der Südpfalz! Empfehlenswert: 10/10
 (30-90 min, 2020)
Gut gelungenes Stellwer, gerne mal wieder! coaxx
 (>90 min, 2020)
Super Stellwerk, anfangs zwar etwas unübersichtlich, aber dann...Top!
 (>90 min, 2020)
Willkommen im Stellwerk Wörth!

Als Fahrdienstleiter seid ihr für einen großen Bereich, der einige Bahnhöfe umfasst, verantwortlich. Die wichtigsten davon sind Karlsruhe West, Wörth und Germersheim.

In diesem Stellwerk sind viele S-Bahnen und Nahverkehrszüge unterwegs; auch der Güterverkehr ist gut vertreten. Von Norden enden die S-Bahnen der S-Bahn Rhein-Neckar in Germersheim, von Süden die Stadtbahnen der AVG in Wörth Badepark. Ab und zu kommen hier sogar internationale Güterzüge nach Strasbourg/Offenburg vorbei.

Richtung Rheinbergstraße und Wörth Badepark wechseln die Stadtbahnen der AVG von BOStrab (Straßenbahn) auf EBO (Eisenbahn). Am Bahnhof Rheinbrücke ist mit der Miro und Esso auch eine große Raffinerie ansässig. In Wörth hat Daimler einen größeren Standort inklusive eigenem Terminal für den kombinierten Verkehr, Richtung Badepark wechselt die Stadtbahn kurz hinter dem Haltepunkt Alte Bahnmeisterei (Alte BM) wieder auf BOStrab.

Aufgrund der großen Steigung von der Miro zum Bahnhof Rheinbrücke dürfen Züge nicht am Sperr- oder Ausfahrsignal in Rheinbrücke stehen bleiben, weil sie ansonsten nicht mehr anfahren können. Die Ausfahrt Richtung Knielingen sollte also stehen, bevor der Zug am ersten Signal weiterfährt.

Das Stellwerk ist direkt mit Neustadt (W), Graben-Neudorf, Landau, Karlsruhe Hbf und Karlsruhe-Durlach verbunden. Nach Karlsruhe ist GWB möglich, nach Schifferstadt nur Zs 8 (ErsGt).

Die Infrastruktur ist vom Stand 2023, der Fahrplan aus 2010.

Viel Spaß wünscht das ganze RLP-Team!
0 5 5 2,26 3,31 2,79 2,26 3,31 2,79 1|2 0|0 0|0
1214
Wünsdorf-Waldstadt
Schwierigkeitsgrad
1,83
Unterhaltungsfaktor
2,41
Braucht ein Update und Rangierfahrstraßen
 (30-90 min, 2023)
Gut gemacht
 (30-90 min, 2022)
Am Anfang war nicht viel los, aber im Laufe der Zeit wurde man mit Zügen überhäuft.
 (30-90 min, 2022)
sehr gut für Anfänger
 (>90 min, 2021)
sehr gut für Anfänger
 (>90 min, 2021)
wer Phantasie hat und sich selber eine Sperrung baut hat Spaß. Ansonsten gut für Anfänger
 (>90 min, 2021)
Spricht für sich selbst
 (<30 min, 2019)
prima für Anfänger
 (>90 min, 2019)
prima für Einsteiger
 (>90 min, 2019)
..trotz der wnif´gen Züge ist es ein herausforderndes arbeiten.. Danke für das Stellwerk..
 (30-90 min, 2018)
Hauptbeschäftigung Barrieren schliessen, nicht wirklich das Wahre.
 (<30 min, 2018)
Gut disponieren, sonst steht der FV!
 (30-90 min, 2017)
Dank den Verspätungen interessant. Hauptaufgabe Bü's schliessen ist nicht so spannend.
 (>90 min, 2016)
Macht echt Spaß! Mal ist sehr viel zu tun und mal hat man auch mal Pause
 (30-90 min, 2016)
Hier steuert Ihr ein Teil von der Berlin - Dresdener Eisenbahn.
Von Dahlewitz ( Flughafen Berlin Schönefeld/ Genshagener Heide )bis Neuhof ( weiter Richtung Dresden ).
Die wichtigsten Bahnübergänge werden Dargestellt. Denkt an die Autofahrer ;-)

Zu Beachten: Wünsdorf hat ein Bahnsteig gleichen Übergang von BWUE2 nach BWUE1 ! Das heißt, wenn ein RE auf Gleis BWUE2 steht darf kein Zug durch BWUE1 fahren ! ( Fahrgastwechsel )

Viel Spass wünscht Sven
0 2 2 1,83 2,41 2,12 1,83 2,41 2,12 1|2 0|0 0|0
1215
Würzburg Hbf
Schwierigkeitsgrad
2,27
Unterhaltungsfaktor
3,51
Sehr schönes, abwechslungsreiches Stellwerk!
 (30-90 min, 2023)
In der Stoßzeit viel Verkehr.
 (30-90 min, 2023)
Sehr übersichtlich, auch als Anfänger gut spielbar.
 (30-90 min, 2023)
geht so
 (<30 min, 2022)
sehr übersichtlich , strukturiert aufgebaut
 (30-90 min, 2022)
Tolles Stw, macht Spass. Morgens und Abends mit vielen Rangierfahrten + Lokwechsel!
 (>90 min, 2022)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (<30 min, 2022)
Viel Verkehr
 (<30 min, 2021)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (<30 min, 2021)
Gut gelungener Umbau des Bahnhofs
 (30-90 min, 2021)
längere Zulaufstrecke aus Ri. Lauda wäre nett / 146´
 (>90 min, 2020)
Schönes Stellwerk
 (30-90 min, 2020)
Super Stw zum disponieren, macht Spass das Ein- und Ausfädeln der verschiedenen Züge
 (>90 min, 2020)
Zu viele Züge und teilweise extreme Rückstauungen, je nach Verkehrslage-> nur o. Störungen spielbar.
 (>90 min, 2020)
Das Stellwerk Würzburg Hbf mit dem Stellbereich von Rottendorf bis Würzburg Zell/Rbf.

Zulaufende Strecken sind die Schnellfahrstrecke SFS nach Aschaffenburg/Frankfurt, Fulda/Hannover, sowie die Strecke nach Lauda/Ansbach.

In Richtung Rottendorf gibt es die Streckengleise und das Nordgleis (grün). Über das Nordgleis verkehren i.d.R. die RB von/nach Schweinfurt, sowie einzelne Güterzüge. Es besteht Gleiswechselmöglichkeit über alle drei Gleise. Wenn das Nordgleis zu wählen ist steht dies als Hinweis im Fahrplan. Alle Fahrten über das Nordgleis sind mit Rottendorf abzusprechen (gilt als eingleisige Strecke).

Die Gleise 2 bis 11 sind mit Zugdeckungssignalen ausgerüstet und in die Bereiche a und b eingeteilt. Bei Zügen ohne den Zusatz (a bzw. b) wird das ganze Gleis besetzt.

Güterzüge die nicht über Würzburg-Rbf in Richtung Gemünden fahren, haben einen Hinweis im Fahrplan "über Zell" und dürfen nur über die Zeller Ausfahrten (orange, weiß) das Stw verlassen. (Ausnahme im Störungsfall mit Absprache FDL Würzburg-Zell/Rbf)


Viel Spaß beim Spielen!
0 3 3 2,27 3,51 2,89 2,27 3,51 2,89 1|2 0|0 0|0
1216
Yverdon-les-Bains
Schwierigkeitsgrad
1,92
Unterhaltungsfaktor
2,82
Gemütliches Stw mit Fern- und Nahverkehr.
 (>90 min, 2022)
Leider ziemlich repetiv, sogar der Güterverkehr läuft im 1-Stundentakt.
 (30-90 min, 2021)
Recht einfach, bei Verspätungen muss gut in die Zukunft geschaut werden, um ggf. zu überholen
 (>90 min, 2021)
Leider sehr eintönig.
 (30-90 min, 2020)
Für Anfänger gut geeignet aber für Erfahrene nicht sehr geeignet
 (2011)
Willkommen im Stellwerk Yverdon-les-Bains.

Ihr steuert hier einen Teil der Bahnstrecke Lausanne – Biel/Bienne. Der Steuerbereich geht von Cossonay-Penthalaz bis Concise. Dabei gibt es im Dienstbahnhof Daillens einen die Ausfahrt nach La Sarraz in Richtung Vallorbe, ein Grenzbahnhof zu Frankreich. In Éclepens befindet sich ein Verteilzentrum der Post, hier sind also auch Postzüge anzutreffen. Später treffen wir auf das Herzstück: Yverdon-les-Bains, ein wichtiger Knotenpunkt des Verkehrs. Hier zweigt die Bahnstrecke Yverdon – Fribourg ab, für welche wir bis und mit dem Bahnhof Cheyres zuständig sind. Hier ist zu beachten, dass in Yvonand keine Personenzüge kreuzen können, da dieser Bahnhof nur über ein Perron verfügt. Der nächste Bahnhof an der Hauptstrecke ist Grandson - hier enden die S-Bahnen. Nach Onnens-Bonvillars - früher ein Bahnhof, heute nur noch eine Dienststation - folgt nur noch Concise, bevor wir weiter an das Stellwerk Neuchâtel übergeben.

Auf der Hauptstrecke sind InterCity-Züge anzutreffen, die durch das ganze Land verkehren und nur an den grösseren Bahnhöfen halten. Ebenfalls auf der Hauptstrecke verkehren S-Bahn-Züge, die, je nach Linie, an fast allen Stationen halten. Zu guter Letzt gibt es auch noch reichlich Güterverkehr.

Wir wünschen viel Spass.

=> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch || www.cff.ch
0 3 3 1,92 2,82 2,37 1,92 2,82 2,37 1|2 0|0 0|0
1217
Zadni Treban (Hinter Trebain)
Schwierigkeitsgrad
1,74
Unterhaltungsfaktor
3,07
Fragwürdige Signalisierung für den Zugleitbetrieb, aber guter Verkehrsmix für Anfänger.
 (30-90 min, 2020)
Herzlich willkommen im Stellwerk Zadni Treban (dt. Hinter Trebain)!

In diesem Stellwerk steuert ihr drei verschiedene Streckenabschnitte.

Zum einem die Strecke 171 im Abschnitt Zadni Treban bis kurz vor den Bahnhof Beroun. Auf diesem Abschnitt habt ihr einerseits gar keinen Gleiswechselbetrieb, von der anderen eine marode Infrastruktur und viel Verkehr. Diese Mischung führt gerne zu Störungen. Alle Bahnhöfe sind hier mit mindestens einem Bahnhofsvorsteher und einem Signalisten besetzt. Zwischen den Bahnhöfen gibt es die "Hradla", dies sind besetzte Blockstellen. Es kommt, mittlerweile einmalig im Tschechischen Netz, der "Hradlovy Poloautoblok" - Halbautomatischer Streckenblock mit Blockstellen zum Einsatz. Die Einfahrt in den Bahnhof Beroun, welcher die letzten Jahre umfangreich modernisiert wurde, ist bereits auf den Gleiswechselbetrieb vorbereitet. Fahrstraßen zu stellen ist aber nicht möglich.

Die zweite Strecke, die 172 ist hier im Stellwerk komplett abgebildet.
Diese kleine Nebenbahn, welche seit 1901 in Betrieb ist, wird in der Realität unter der Vorschrift "D3", einem vereinfachten Zugleitbetrieb betrieben. Die Signale sind alle fiktiv, jedoch an den reellen Standorten der Einfahrtstafeln.
Auf den 26,4 Kilometern, wo höchstens 60km/h gefahren werden kann (Einige Abschnitte nur mit 10km/h !), verkehren Schienenbusse der Baureihe 810. Die Abläufe auf dieser Strecke sind, im Gegensatz zu anderen Stellwerken und Strecken deutlich anders. Näheres weiter unten.

Als dritte Strecke steuert ihr einen Teilabschnitt der Strecke 200 Zdice-Protivin.
Auf diesem kurzen Abschnitt (ca. 9km abgebildet) habt ihr unter anderem Schnellzüge zu behandeln.

Dieses Stellwerk ist für Anfänger geeignet

Ein paar Infos zum Stellwerk:
  • Die Displays befinden sich immer über dem entsprechenden Gleis.
  • Der Bahnhof Zadni Treban wurde in den letzten Jahren stark zurück gebaut. Es stehen nicht alle Gleise zur Verfügung.
  • In Karlstejn befindet sich ein Anschluss des Infrastrukturbetreibers, der dort einen Oberleitungstriebwagen in Bereitschaft stehen hat.
  • Der Bahnhof Vseradice kann nur im Ein-Richtungs-Betrieb befahren werden.
  • Neumetely hat einen örtlichen Schrotthändler mit einem eigenen Anschlussgleis. Das Gleis 2a hat keine Signale. Züge bitte mit Befehl weiterfahren lassen. Einfahrten direkt per Rf, Ausfahrten bis zum nächsten Signal auf Rangierfahrt.
  • In Lochovice gibt es einen alten Lokschuppen, wo jedoch kein Anschluss mehr hergestellt ist. Es werden ab und zu Triebwagen dort geparkt.

Folgende Linien steuert ihr in diesem Stellwerk:
  • S7 (Cesky Brod -) Praha hl.n. - Praha Radotin - Zadni Treban - Beroun
  • S60 Beroun - Lochovice - Pribram - Breznice - Blatna
  • S76 Zadni Treban - Lochovice
  • Ex6 Praha - Plzen - Frantiskovy Lazne-Cheb/Deutschland
  • R16 Praha - Plzen - Klatovy - Zelezna Ruda-Alzbetin
  • R26 Praha - Beroun - Pisek - Ceske Budejovice
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
(S = Esko/S-Bahn, Ex = Express, R = Rychlik, N = Nocni vlak)


Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 4 4 1,74 3,07 2,40 1,74 3,07 2,40 1|2 0|0 0|0
1218
Zagan (Sagan)
Schwierigkeitsgrad
1,18
Unterhaltungsfaktor
2,03
Willkommen in Zagan!

Zagan liegt in Niederschlesien, ungefähr in der Mitte zwischen den Großstädten Cottbus und Wroclaw etwa 55 Kilometer westlich der Stadt Glogow. Nachbarorte sind Ilowa (Halbau) im Südwesten und Zary (Sorau) im Nordwesten. Kurz bevor der Fluß Bober die Stadtgrenzen erreicht, mündet der Queis in ihn.

Der Bahnhof Żagań war früher ein Bahnknoten, durch den die Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn führte. Sie kreuzte hier die heutige Bahnstrecke Lodz - Forst (Lausitz); auch endeten hier die Bahnstrecken Wolsztyn–Żagań, Jelenia Góra–Żagań und Jankowa Żagańska–Żagań. Das jetzige Bahnhofsgebäude wurde 1913 errichtet. Auf Gleis 1 des Bahnhofs ist eine Denkmal-Dampflok (ehemalige „2965 Bromberg“ von 1919) abgestellt und deshalb hier im Simulator gesperrt.

Der Personenverkehr ist dieser Tage sehr überschaubar. Für Güterverkehr habt ihr den ein oder anderen Lokwechsel.

Viel Spaß wünscht das Team Polen.

Zuggattungen in Polen
Polen (W)
0 2 2 1,18 2,03 1,60 1,18 2,03 1,60 1|2 0|0 0|0
1219
Zary (Sorau)
Schwierigkeitsgrad
1,90
Unterhaltungsfaktor
2,54
Willkommen in Zary!

Żary (deutsch Sorau, niedersorbisch Žarow) ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Lebus. Sie ist Verwaltungssitz des Powiat Żary. Mit knapp 40.000 Einwohnern ist Żary nach Cottbus die zweitgrößte Stadt in der Niederlausitz und gilt gemeinhin als Zentrum des polnischen Teils.

Viel Spaß wünscht das Team Polen.

Zuggattungen in Polen
Polen (W)
0 2 3 1,90 2,54 2,22 1,90 2,54 2,22 1|2 0|0 0|0
1220
Zatec (Saaz)
Schwierigkeitsgrad
2,17
Unterhaltungsfaktor
3,17
Herzlich willkommen im Stellwerk Zatec (dt. Saaz) !

In diesem Stellwerk steuert ihr nebst dem Bahnknoten Zatec noch einige Streckenabschnitt in das Umland sowie die zwei Gleisdreiecke der Region.

Folgende Strecken führen durch dieses Stellwerk:
  • Strecke 114 Lovosice - Libochovice - Louny - Postoloprty
  • Strecke 123 Zatec zapad - Postoloprty - Obrnice
  • Strecke 124 Luzna u Rakovnika - Zatec - Brezno u Chomutova - Chomutov
  • Strecke 160 Plzen - Plasy - Mladotice - Zatec

In diesem Stellwerk habt ihr durch die vielen Abzweige und die verschiedenen Linienführungen etwas zu tun.
Jedoch sind auch hier der Wegfall der Industrie, der langsame Kohleausstieg der Region Most-Chomutov sowie der Rückgang des Güterverkehrs sichtbar.
Bis auf den Bahnhof Horetice und Postoloprty sind die Bahnhöfe in einem nicht sonderlich einladenden Zustand. Die Strecken dagegen haben eine kleine Auffrischung erhalten.
Wichtig ist dabei die Elektrifizierung in Richtung Brezno u Chomutova. Sollte es zwischen Most und Chomutov, sprich auf der Erzgebirgsmagistrale, zu einer Sperrung kommen, können die Züge über Obrnice-Postoloprty-Zatec-Brezno nach Chomutov geleitet werden. Da aber bei Kadan noch einige Kilometer Oberleitung fehlen, ist dieser Zielzustand noch nicht erreicht.

Zatec ist unter anderem für seinen großflächigen und traditionellen Hopfenanbau bekannt und für die Region und das ausländische Brauereiwesen von hoher Bedeutung.
Früher gab es für die Abfuhr des Hopfens viele Anschlüsse, übrig geblieben ist nur die Hopfengenossenschaft (Chmelarstvi druzstvo Zatec), welche durch CD Cargo bedient wird.
Bei hohem Aufkommen gibt es noch extra Verlade- und Abstellgleise in Zatec Zapad, spezifisch die Gleise ZZ 207 und ZZ 209.

Weiterhin ist Zatec eisenbahntechnisch, genau wie Dresden, ein Sonderling. Alle 3 Bahnhöfe gehören nämlich zum Bahnhof Zatec und sind lediglich Bahnhofsteile (obvod).
Die Bahnhofsteile heißen Zatec hl.n. (Hauptbahnhof), Zatec zapad (Zatec Westbahnhof) und Zatec-Velichov (kleiner Betriebsbahnhof).

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • U11 Ceska Lipa hl.n. - Litomerice horni nadrazi - Lovosicec - Cizkovice - Libochovice - Louny - Postoloprty
  • U13 Most - Obrnice - Postoloprty - Zatec zapad
  • U14 Rakovnik - Luzna u Rakovnika - Destnice - Zatec - Chomutov - Jirkov
  • U52 Zatec - Louny - Lovosice - Usti nad Labem
  • R25 Plzen - Zatec - Chomutov - Most

Besonderheiten und Informationen zum Stellwerk:
  • Der Reisendenüberweg in Horetice ist durch die Zwischensignale gesichert.
  • Agro ZZN a.s. in Zatec hl.n. --> Getreidelager.
  • KB-BLOK s.r.o. in Postoloprty --> Baustoffhersteller.
  • Chmelarstvi druzstvo in Zatec zapad --> Hopfenlager.
  • PREFA Zatec s.r.o. in Zatec Velichov --> Hersteller von Fertigbauteilen aus Beton.
  • Zatec ist ein Bahnhof mit 3 Bahnhofsteilen. Rangierfahrten sind hier zwischen alle Bahnhofsteilen möglich.
  • Das Gleis ZZ 204 ist nicht mehr in Betrieb. Signale und auch teilweise die Schwellen samt Gleis sind noch vorhanden.
  • Die zwei grau hinterlegten Haltepunkte, Holetice und Denetice werden nicht mehr bedient.
  • Displays, so denn am Gleis verbaut, befinden sich immer unter dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis bilden Bahnübergänge ab.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 5 5 2,17 3,17 2,67 2,17 3,17 2,67 1|2 0|0 0|0
1221
Zbaszynek (Neu Bentschen)
Schwierigkeitsgrad
2,19
Unterhaltungsfaktor
3,40
Die Stw in Polen machen alle Spass. Auch dieses Stw ist sehr gut gelungen, weiter so!
 (>90 min, 2022)
Willkommen in Zbąszynek (dt. Neu Bentschen),

einer Stadt in der Woiwodschaft Lebus mit etwa 5.000 Einwohnern.

Zbaszynek ist ein Kreuzungspunkt mehrerer Strecken aus verschiedener Himmelsrichtungen. Der Bahnhof ist in seiner heutigen Lage erst in den 1920er-Jahren entstanden. Grund dafür waren veränderte Landesgrenzen, wodurch der Bahnhof Zbąszyń (dt. Bentschen) ungünstig lag. Für die deutsche Seite und deren Zollabfertigung entstand so nach zuvor drei gleichzeitig betriebenen Grenzbahnhöfen dann ein neuer Bahnhof einige Kilometer westlich der Grenze, wofür alle drei Strecken aufwendig umgebaut/verschwenkt werden mussten. Mitten im Wald wurde der Bahnhof und eine Eisenbahnersiedlung errichtet, die sich dann zur heutigen Stadt Zbaszynek entwickelte. Der Bahnhof verfügte dabei auch über eine besondere Rampe zur Fütterung und Tränkung von Gänsen, womit bis zu 30.000 Gänse pro Tag durch Neu Bentschen transportiert werden konnten.

Nach seiner Elektrifizierung 1983 dient der Bahnhof Zbąszynek vor allem im Personenverkehr als wichtiger Knotenpunkt mit direkten Verbindungen nach Berlin und Warschau. Der Bahnhof liegt nämlich an der Strecke Frankfurt - Posen als Teil der Magistrale (Nordsee -) Berlin - Warszawa(- Baltikum), welche mit bis zu 160 km/h befahrbaren werden kann. Hier im Stellwerk kann allerdings nur mit 120 km/h gefahren werden. Beachtet bei der Disposition mit den zahlreichen Gleisen die Tempounterschiede in folgenden Abschnitten der Stellwerke Swiebodzin bzw. Opalenica.
Neben einigen Regios nach Rzepin verkehren ab/bis Zbąszynek zahlreiche Züge der Poznańska Kolej Metropolitalna (dt. Stadtbahn Posen), denn dies ist der westlicher Endpunkt der Linie PKM 2. In Zbąszyń zweigt von der Hauptstrecke noch die eingleisige Nebenbahn nach Wolsztyn und weiter nach Leszno ab. Sie ist die einzige normalspurige Linienstrecke Europas mit dampfbetriebenen Zügen. Es verkehren aber nur insgesamt drei durchgehende Zugpaare auf dem abgebildetem Abschnitt bis nach Zbąszynek.

Des Weiteren führt eine Strecke nach Gorzów Wielkopolski. Hier wurde 2002 kurz der Betrieb eingestellt, dann aber wieder aufgenommen und die Strecke inzwischen teilweise modernisiert. Die Strecke ist eingleisig und nicht elektrifiziert, dennoch verkehrt etwa alle zwei/drei Stunden ein Zug pro Richtung bis nach Zbaszynek oder weiter auf der Strecke nach Czerwieńsk bzw. Zielona Góra.
Diese Strecke ist inzwischen elektrifiziert, für bis zu 100 km/h ausgebaut worden und hat seit 2013 eine direkte Verbindungskurve nach Zielona Góra, sodass ein Richtungswechsel in Czerwieńsk entfallen kann. Es besteht eine Kreuzungsmöglichkeit mit dem Bahnhof Babimost. Zudem gibt es doch umfangreiche Gleisanlagen in Sulechów, wo zudem ein Gleisanschluss bedient werden will. Auf dieser Strecke fahren doch recht viele Fernzüge aus/in Richtung Poznan aus/nach Südwestpolen im Vergleich zum Regionalverkehr. Daher solltet ihr hier gerade bei Verspätungen aufpassen mit den unterschiedlichen Zuggatungen.

Hinweise:
  • Nutzt den Befehl "vorzeitige Abfahrt", wann immer es auch möglich ist!
  • Bahnübergänge sollten nicht zu früh geschlossen werden, damit sich nicht die Ortspolizei melden muss!
  • In Zbaszyn sollte Gleis 6 nur für Züge Richtung Osten verwendet werden!
  • In Zbaszyn muss bei Gleis 1 auf das Schutzsignal geachtet werden, denn nach Halt am Bahnsteig muss evtl. das Schutzsignal per Sh-Taste wieder zurück in die Grundstellung gebracht werden, da sonst die Züge auf ein Halt zeigendes Signal anfahren!
  • Ihr könnt bei Zügen ohne Halt sowohl zwischen den Bahnsteiggleisen in Zbaszynek und der 100er-Gleisgruppe, als auch zwischen der 200-er Gleisgruppe und den drei Hauptgleisen Richtung Zbaszyn flexibel tauschen!

Viel Spaß beim Spielen wünschen Speedi und das Erbauerteam Polen!

Zuggattungen in Polen
Polen (W)
0 1 1 2,19 3,40 2,79 2,19 3,40 2,79 1|2 0|0 0|0
1222
Zdice (Zditz)
Schwierigkeitsgrad
2,06
Unterhaltungsfaktor
2,89
Eher gemütliches Stellwerk, gut für Anfänger geeigner.
 (>90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk Zdice (dt. Zditz)!

Ihr steuert hier einen Abschnitt des dritten Tschechischen Transitkorridores Prag-Pilsen-Deutschland. Insgesamt sind hier etwa 33 Kilometer Strecke abgebildet.
Es handelt sich hier im Großen und Ganzen um ein "Durchfahrtsstellwerk". Es sind nur zwischendurch die Anschlüsse und die Strecke 200 zu bedienen.

Folgende Strecken sind in diesem Stellwerk zu bedienen:
  • Strecke 170 (Praha-) Beroun - Plzen - Klatovy
  • Strecke 200 Zdice - Protivin (In Lochovice Abzweig auf die 172 nach Zadni Treban)


Die Strecke wurde die letzten Jahre umfangreich modernisiert. Alle Bahnhöfe und Haltepunkte sind in einem neuen Zustand und barrierefrei. Bahnübergänge sind bis auf den Abschnitt vor Beroun komplett verschwunden.
Der Abschnitt ist komplett mit Neigetechnik und 160km/h befahrbar.
Durch den Umbau musste jedoch der alte Bahnhof Zbiroh dran glauben. Dieser wurde zum Großteil zurück gebaut und fungiert mittlerweile nur noch als Anschluss zu einem örtlichen Unternehmen.
Kurz hinter dem Haltepunkt Kraluv Dvur befindet sich eine von 7 Netztrennstellen, wo wir in Tschechien von 3kV Gleichstrom auf 25kV Wechselstrom umschalten. Der Kollege in Beroun sollte daher, falls notwendig, einen Loktausch durchgeführt haben ;)

Folgende Linien steuert ihr in diesem Stellwerk:
  • S60 Beroun - Lochovice - Pribram - Breznice - Blatna
  • S70 Beroun - Zdice - Karez (Weiter als P2 via Rokycany nach Plzen hl.n.)
  • Ex6 Praha - Plzen - Frantiskovy Lazne-Cheb/Deutschland
  • R16 Praha - Plzen - Klatovy - Zelezna Ruda-Alzbetin
  • R26 Praha - Beroun - Pisek - Ceske Budejovice
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien

Infos und Besonderheiten des Stellwerkes:
  • Die Displays befinden sich immer unter dem entsprechenden Gleis.
  • In Zdice habt ihr neben einem Anschluss des örtlichen Eisenbahnvereins (Vytopna Zdice) noch ein Sägewerk zu bedienen (Pila Zdice)
  • In Horovice gibt es einen örtlichen Kohlehändler. Diesen beliefert CD Cargo.
  • Zusätzlich in Horovice habt ihr noch ein Gaslager und die Firma Buzuluk, einen Großmaschinenhersteller für die Verarbeitung von Kautschuk und zur Vulkanisierung.
  • Die Bahnhofsgrenze von Horovice gen Rokycany ist weit auf der freien Strecke. Bis zur schwarzen Markierung sind Rangierfahrten möglich.
  • Einfahrten in den Anschluss "Odb Zbiroh" sind per Rangierfahrt durchzuführen. Aus dem Anschluss ebenfalls als Rangierfahrt bis zum ersten Blocksignal.
  • Im Bahnhof Karizek habt ihr neben einer Kopf- und Seitenrampe noch eine Holzverladung zu bedienen.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 3 3 2,06 2,89 2,48 2,06 2,89 2,48 1|2 0|0 0|0
1223
Zeebrugge
Schwierigkeitsgrad
2,03
Unterhaltungsfaktor
2,92
Der PV ist eher gering, 4 IC und 2 - 4 Regio pro Stunde. Dafür läuft der GV zum Hafen umso mehr.
 (>90 min, 2022)
Willkommen!

Zeebrugge (deutsch Zeebrügge) ist eine Ortslage des Stadtteils Lissewege der Stadt Bruges, Belgien, Provinz Westflandern. Zeebrugge hat ca. 4.300 Einwohner.

Der Bahnhof Zeebrugge-Dorp wird an Wochentagen von Omnibus- (L) und Rush Hour-Zügen (P) der SNCB bedient.

Der Service wird samstags und sonntags zum Bahnhof Zeebrugge-Strand verschoben, der sich an einem anderen Zweig der Linie befindet, und während der Ferien wird der gesamte Service von Zeebrugge-Strand aus durchgeführt (hier im Simulator Sommer und Herbst).

Außerdem findet ihr noch die beiden Stichstrecken mit ihren jeweiligen Endbahnhöfen nach Knokke und Blankenberge im Stellwerk. In Blankenberge enden im Sommer und Herbst einige ICT-Züge (InterCity Touristique).

Enthalten ist auch ein großzügiger Hafenbereich von Zeebrugge. Hier ist mit Rangieraufkommen zu rechnen.

Es wird links gefahren.

Viel Spaß wünscht das Team Belgien.

Zuggattungen in Belgien
Belgien (B)
0 1 1 2,03 2,92 2,47 2,03 2,92 2,47 1|2 0|0 0|0
1224
Zeitz
Schwierigkeitsgrad
2,73
Unterhaltungsfaktor
3,41
Tolles Stellwerk! Hat einfach alles was Spaß macht und Einen fordert.
 (30-90 min, 2023)
Wer eingleisig und Verschub mag, ist hier gut aufgehoben.
 (>90 min, 2022)
Ein sehr schönes Stellwerk!
 (<30 min, 2021)
Sehr sehr nett
 (>90 min, 2020)
Klasse, manchmal knifflig, aber so macht es Laune!
 (30-90 min, 2020)
Umbau ist sehr gut gelungen. Super der Bf Tröglitz und die Agl Südzucker.
 (>90 min, 2020)
Die Kombination von eingleisigen Strecken und doch einigen Rangieraufgaben hat was! So macht ein Ste
 (<30 min, 2020)
sehr komplex, da Anbindungen einspurig
 (>90 min, 2019)
Sehr schönes Stellwerk, viel Verkehr, nichts für Anfänger
 (30-90 min, 2017)
Das ist ein sehr schweres Stw, man kommt aus dem Trubel nicht mehr raus, zu schwer
 (>90 min, 2017)
Das Stw ist mir zu schwierig. Kein Überblick mehr, es steht alles und in Bad Köstriz vollgefahren.
 (>90 min, 2016)
Top ... nicht zu viel aber immer was zu tun
 (30-90 min, 2016)
aufgrund des Chemieparks tröglitz einiges an Rangierfahrten....sehr schönes stellwerk
 (<30 min, 2016)
Super Stellwerk, sehr stressig zum Teil
 (>90 min, 2015)
Herzlich willkommen in Zeitz,

Zeitz liegt im Burgenlandkreis, nahe der Grenze von Sachsen-Anhalt zu Thüringen, an der nicht elektrifizierten Bahnstrecke von Leipzig über Gera nach Saalfeld und ist ein Güterknotenpunkt der Region. Einige Güterzüge verkehren hier geradewegs durch, andere wenden, beginnen oder enden hier und bedienen die anschließenden Strecken und Anschlüsse. Zu finden ist in Zeitz direkt z.B. ein größeres Werk von Südzucker, das für ein wenig Rangierarbeit sorgt.

Der Bahnhof Zeitz gliedert sich in zwei große Bahnhofsteile. Südlich befindet sich der Personenbahnhof mit den vier regulär genutzten Bahnsteiggleisen, der Güterumfahrung und ehemaligen Bahnsteiggleisen, die heute nur noch zur Abstellung genutzt werden bzw. hier von einem Pendelzug von/nach Altenburg befahren werden. An den Personenbahnhof schließt sich auch die Übergabe zum Südzucker-Werk an. Nördlich davon befindet sich der Güterbahnhof, der etwas kleiner abgebildet wurde, dafür aber im nördlichen Bahnhofskopf mit teils längst nicht mehr vorhandenen Gleisen, die das Ein- und Ausfädeln auf die Strecken vereinfachen.

In Zeitz zweigen zwei Strecken Richtung Tröglitz ab. Beide sind direkt aus Richtung Gera zu erreichen. Eine zweigt im Personenbahnhof ab, die andere zweigt im Güterbahnhof ab und macht einen großen Bogen, um sich in Tröglitz wieder mit der Ersten zu vereinen. Beide Strecken sind in der Realität bereits stillgelegt, der Bahnhof Tröglitz wird nun von Altenburg aus bedient, hier wurden sie aber reaktiviert, um eine weitere Verbindung zur Region Sachsen-Anhalt herzustellen. In Tröglitz direkt findet sich heute ein großer Chemie- und Industriepark, der hier noch um das ehemalige Hydrierwerk und dessen Übergabebahnhof ergänzt wurde.

Außerdem zweigt in Zeitz noch die Strecke Richtung Deuben ab, von wo aus man weiter nach Weißenfels und Naumburg(Saale) gelangt. Hier verkehren diverse Kohlezüge von/nach Deuben zur ehemaligen Braunkohlenstaubmahlanlage und dem Kraftwerk.
Weitere Anschlüsse befinden sich entlang der Strecke nach Gera. In Bad Köstritz ist ein Chemiewerk ansässig, das regelmäßig bedient wird und zwischen Bad Köstritz und Crossen an der Elster befindet sich die Anschlussstelle Caaschwitz zur Dolomitverladung, die zweimal am Tag mit je zwei Sperrfahrten bedient wird.


Im Personenverkehr werden die Strecken in der Regel wie folgt bedient:
  • zwischen Gera und Leipzig je zweistündlich eine RB und ein RE, die ca. einen Stundentakt ergeben. Die RB hat unterwegs Bedarfshalte.
  • zwischen Zeitz und Weißenfels stündlich eine RB. Diese fährt teilweise mit einem Zugteil nach Naumburg(Saale) bzw. weiter nach Nebra, zum Teil fährt dieser Zugteil aber auch separat als eigenständiger Zug
  • zwischen Zeitz und Altenburg verkehrt zweistündlich ein Pendelzug


Bitte beachten:
  • Die Regionalbahnen sind bei Nichtbedienung der Bedarfshalte am nächsten Halt durchaus zu früh. Der RE hingegen hat recht straffe Fahrzeiten.
  • In Haynsburg halten alle Züge in Gleis 2 Richtung Gera bei geplanten Zugkreuzungen am Bahnsteig, um den Bahnübergang freizuhalten. Die Bahnsteige sind mit dem Zusatz "Bstg" gekennzeichnet. Die regulären Halte (1 und 2) befinden sich nur in Richtung Zeitz.
  • In Crossen befinden sich in beiden Gleisen zwischen Bahnsteig und Güterzughalt noch ein Halt "lang", der für die Bedienung der Anschlussstelle Caaschwitz benötigt wird.
  • Güterzüge ohne Behandlung im Gbf können auch über die Streckengleise außenrum geleitet werden. Ebenso können bei diesen und den Personenzügen die beiden Strecken zwischen Zeitz und Tröglitz getauscht werden.


Bedienung Anst Bk Caaschwitz:
  • Die Züge kommen von Gera her nach Crossen an der Elster. Dort wird erst ein Teil abgehängt. Wenn die Rangierfahrstraße in die Wende noch nicht eingestellt werden kann, muss per Befehl "weiterfahren" vorgezogen werden. Dort wird ein zweiter Teil abgehängt. Übrig bleibt die Lok, die einmal alles umfährt und den ersten Teil wieder anhängt.
  • Als Zugfahrt (Sperrfahrt) geht es nun bis zum Blocksignal zur Anschlusstelle. Die Weichen müssen dort alle manuell gestellt werden und die Fahrten per Befehl geregelt werden. Per Befehl "weiterfahren" geht es nun dort rein. Die Lok wird in Gleis 1 einmal auf die andere Seite umgesetzt. Nutzt dafür den kleinen Stumpen und fahrt nicht auf die Strecke raus. Danach wieder per Befehl "weiterfahren" ins Gleis 1a vorziehen.
  • Zurück geht es als Rangierfahrt ab dem Sperrsignal auf der Strecke. Die Weichen sind wieder von Hand zu stellen.

Nun viel Spaß in Zeitz, wünscht euch das Erbauerteam Thüringen!
0 4 4 2,73 3,41 3,07 2,73 3,41 3,07 1|2 0|0 0|0
1225
Zella-Mehlis
Schwierigkeitsgrad
2,26
Unterhaltungsfaktor
3,02
Wunderbares Stellwerk
 (30-90 min, 2022)
Super Stellwerk. Spiet man gern!
 (30-90 min, 2022)
wie immer gut
 (30-90 min, 2021)
Abwechslungsreich. Macht auch bei Verspätungen viel Spass.
 (>90 min, 2021)
Wer gerne disponiert ist hier richtig. Bei Verspätungen muss man aufgrund der Eingleisigkeit disp.
 (30-90 min, 2021)
Kann bei Verspätungen sehr unterhaltsam sein
 (>90 min, 2020)
schönes, ruhiges Stw. Abwechslungsreich macht Spass
 (>90 min, 2020)
..sehr schönes Stellwerk.. Herausfordernd.. auch wenn alles pünktlich ist.. Danke..
 (>90 min, 2020)
Macht Spaß. Interessant durch Verspätungen und Rangieren.
 (30-90 min, 2018)
im Winter und bei Störungen kann es eng werden, weil alles eingleisig ist
 (>90 min, 2017)
... viel Rangierverkehr.. spannend bei Verspätungen...
 (>90 min, 2017)
Stromausfall ist eine blöde Störung
 (>90 min, 2015)
Ideal für Anfänger
 (30-90 min, 2015)
Hier kann mehr sehr viel rangieren; man muss sehr aufpassen, dass man sich die Gleise nicht zu macht
 (>90 min, 2015)
Hier wird der Streckenabschnitt von Suhl bis Gräfenroda gesteuert.

Ursprünglich wurde die Strecke durch die Preußische Staatseisenbahn gebaut. Die Gleispläne hier im SIM stammen aus den 70-iger bis 80-iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Ebenso wurden viele Anschlüsse wieder ans Netz genommen. Damit kann die Streckenkapazität erhöht und somit auch ein intensiver Güterverkehr dargestellt werden.

Auch bautechnisch verfügt diese Strecke über einige interessante Abschnitte.

Zwischen Gräfenroda und Oberhof verläuft die Strecke mit einer durchschnittlichen Steigung von 20 ‰ und maximal 23,8 ‰. Wegen der langen und steilen Rampe, wurden bei schweren Güterzügen Schiebeloks eingesetzt, was hier u.a. im Bereich Oberhof dargestellt wird.

Den Scheitel des Thüringer Waldes durchquert die Bahn im über drei Kilometer langen Brandleitetunnel, welcher seinerzeit eine vierjährige aufwendige Bauzeit aufwies. Hier befindet sich auch der Scheitelpunkt der Bahnstrecke von Erfurt nach Meiningen.

Reaktiviert wurde auch der Streckenabschnitt von Suhl nach Schleusingen. Bedient wird hier das Teilstück Suhl – Suhl-Friedberg. Allerdings wird die Strecke hier im SIM nur von Dampfloks bedient, so dass im Bereich Suhl viele Rangierfahrten stattfinden müssen.

Folgende Linien werden hier bedient:
RE 7 Würzburg - Erfurt (2-Stunden-Takt)
RE 14 Meiningen - Erfurt (einige Züge)
RB 49 Gräfenroda - Gotha (2-Stunden-Takt)
EB 3 Wernshausen - Zella-Mehlis/Suhl (1-Stunden-Takt)
EB 4 Meiningen - Erfurt (1-Stunden-Takt)

Spieletipps:

Die Anschlüsse Bahnmeisterei, Abstellung, Heizkraftwerk, Kohlelager, Schrottplatz, Ladestraße und Drehscheibe können nur als Rangierfahrstraßen gestellt werden.

Im Bereich Suhl finden viele Rangierfahrten statt. Sinnvoll ist hier, den Fahrplan genau im Auge zu behalten und vorausschauend zu prüfen, ob der Streckenbereich frei ist. Die Loks auf Gleis USL10 müssen solange warten, bis der Zug zurückgezogen worden ist.


Liebe Grüße vom Erbauerteam Thüringen und viel Spaß beim Steuern der Züge wünscht euch DJBazzInc.
0 3 4 2,26 3,02 2,64 2,26 3,02 2,64 1|2 0|0 0|0
1226
Zeltweg
Schwierigkeitsgrad
2,47
Unterhaltungsfaktor
3,10
manchesmal sehr wenig verkehr
 (30-90 min, 2023)
Leicht auber gnua Vakehr dass net fad wird.
 (30-90 min, 2023)
Ein ruhiges Streckenstw.
 (>90 min, 2022)
Nur mit Übersicht zu bewältigen !!
 (30-90 min, 2022)
War nicht so schlecht
 (>90 min, 2022)
Ein anstrengendes Stw, lange Blockabstände, viele Barrieren, nicht immer klare Rangierabläufe!
 (>90 min, 2022)
absoluter Albtraum
 (<30 min, 2022)
Sehr tolles Stellwerk. Abwechslungsreich, fordernd, aber nicht überfordernd.
 (>90 min, 2021)
Viel abwechslungsreicher Zugverkehr, macht richtig Spaß!
 (30-90 min, 2021)
Eines meiner Lieblings-Stellwerke, abwechslungsreich und immer was zu tun!
 (30-90 min, 2021)
Super Stellwerk!
 (>90 min, 2021)
Viel lokaler/regionaler Güterverkehr - top!!
 (>90 min, 2021)
Viel Zeit zum Nachdenken, die man auch braucht, wenn man vorausschauend arbeiten möchte.
 (>90 min, 2020)
super stellwerk auch wegen lokwechsel
 (>90 min, 2020)



Im Stellwerk Zeltweg wird der Knotenpunkt zwischen der Südachse (Rudolfsbahn) und den im Güterverkehr wichtigen Strecken nach Pöls (Fohnsdorfer Bahn) und Wolfsberg über den Obdacher Sattel (Lavanttalbahn) gesteuert. Entlang der Rudolfsbahn erstreckt sich der Stellbereich über Unzmarkt (Schnittstelle mit der schmalspurigen Murtalbahn nach Tamsweg) bis zur steirischen Landesgrenze bei Dürnstein.

Empfohlene Zoomstufe für Full-HD-Bildschirme (1920 x 1080 px): 95%. Mit diesem Wert passen Gleisbild und Fahrplan vollständig auch auf nur einen Monitor. Hinsichtlich des großen Stellbereichs mit Fahrzeiten von über 50 Minuten ist das Stellwerk für kurze Spiele nicht geeignet!


Die Besonderheiten:
  • Durch die Trassierung als Gebirgsstrecke bestehen im Stellbereich allgemein niedrige Fahrgeschwindigkeiten. Der Fahrzeitunterschied zwischen Personen- und Güterzügen ist im Stellbereich gering, dennoch sollten Güterzüge nicht direkt vor Personenfernverkehrszügen geführt werden, weil das zu einem leichten Verspätungszuwachs beim Fernreisezug führen würde.
  • Die Zugfolgezeit beträgt zwischen Unzmarkt und Friesach teilweise über 5 Minuten. Dies ist sowohl bei der Disposition, hier kann ein Fahren im Gleiswechselbetrieb über längere Strecken hilfreich sein, als auch beim Schließen der Bahnübergänge (EK) zu berücksichtigen.
  • Der Stellbereich verfügt über einige Gleise, die nur teilweise oder nicht elektrifiziert sind. Als Orientierungshilfe ist das Ende der Fahrleitung jeweils mit „Ende OL“ im Gleisbild markiert.
  • Bei Zügen, die einen Personalwechsel durchführen oder eine Lok kuppeln, ist mit einem längeren Aufenthalt zu rechnen. Dieser ist variabel und kann in einzelnen Fällen auch länger als 10 Minuten dauern, wenn der ablösende Lokführer (Tfzf) beispielsweise noch nicht am Gleis eingetroffen ist. Eine Freistellung des Ausfahrsignals unbedingt erst dann veranlassen, wenn der Zug sich abfahrbereit (im Fahrplan gelb hinterlegt) meldet!

Im Bahnhof Zeltweg:
  • Hier finden zahlreiche Verschubfahrten statt. Diese brauchen aus technischen Gründen einen fixen Fahrplan, wobei die Verkehrszeiten nur Richtzeiten darstellen und Abweichungen häufig sinnvoll sind. Für einen flüssigen Ablauf können die Wendegleise am jeweiligen Bahnhofskopf beliebig getauscht werden (längere Verschubteile belegen aber u. U. mehrere Abschnitte). Dies ist vor allem bei einzelnen Loks oder einem Tandem sinnvoll, hier kann sich ein frühzeitiges Wenden im Gleisabschnitt 404 anbieten, von wo die Gleise 301-303 jedoch nicht erreicht werden können. Es ist außerdem zu beachten, dass die Fahrzeuge aus technischen Gründen direkt hinter dem Wendeverschubsignal 57 anhalten, womit Weiche 063 „rot bleibt“. Ist während des Wendehalts eine Einfahrt in die Gleise 304-316 angedacht, muss immer einer der äußeren Wendeabschnitte (504/601/602) genutzt werden. Auf den Gleisen 4 (Anschlussgleis zur Firma Mondi) und 14 befinden sich weitere Wendemöglichkeiten (W8/W51) für kurze Verschubteile oder Loks. Die Position des Zugschlusses beim Wendehalt ist im Gleisbild jeweils weiß markiert.
  • Auf Gleis 414 gibt es zwei Halteplätze. Der reguläre Halt befindet sich am Gleisabschluss, ein weiterer Halt mit der Bezeichnung (k) ermöglicht eine Nutzung als Wendegleis, während ein Teil des Gleises mit einer weiteren Wagengruppe belegt ist.
  • Die Gleise 304, 306, 308 und 310 verfügen über eine zusätzliche Unterteilung in einen West- (3xxw) und Ostabschnitt (3xxo). Diese kann bei Fahrplanabweichungen dazu genutzt werden, mehrere Loks/Lokzüge gleichzeitig im Gleis auf- /abzustellen und die Halteplätze flexibel zu gestalten. Bei Gleisänderungen für längere Züge (DG, GAG, NG, VG ..) sollte keiner dieser Teilabschnitte genutzt werden, da ein grenzfreier Halt dann nicht garantiert ist.

Im Bereich der Bahnhöfe Judenburg - Neumarkt in Steiermark:
  • Judenburg besitzt neben dem 350 Meter langen Mittelbahnsteig auch einen Hausbahnsteig (Gleis 205), der fahrplanmäßig nicht benötigt wird. Bedingt durch die kürzere Länge (147 Meter) können lediglich SB und REX-Züge dort anhalten, die Gleisänderung muss dabei auf Gleis Jg 205 Bstg erfolgen. Der reguläre Halteplatz ist für nicht personenbefördernde Züge optimiert und befindet sich an den Ausfahrsignalen.
  • Unzmarkt wurde für noch mehr Spielspaß sicherungstechnisch so umgesetzt, wie es zwischen 1994 (Errichtung ESTW) und 2017 betrieben wurde. Die schmalspurige Murtalbahn nach Tamsweg ist für Zugfahrten mit den Gleisen 101 und 103 in die (normalspurige) Sicherungsanlage eingebunden. Verschubfahrten aus dem Normalspurbereich kreuzen etwa einmal pro Tag die Schmalspurgleise, um die Laderampen und den 30-Tonnen-Portalkran zu erreichen. Im Herbst 2017 wurde das ESTW in die BFZ Villach migriert und wird seither von ebendort fernbedient. Signale und Achszähler für die Schmalspurbahn sind dabei entfallen und nicht mehr Teil der Sicherungsanlage. Die Weichenverbindung (W409) von Gleis 306 nach 308 ist ebenfalls nicht in das Mittelstellwerk eingebunden und lediglich händisch zu bedienen. Sie steht hier deshalb nicht zur Verfügung.
  • Der Bahnhof Scheifling hat beim Vorbild keine Verschubsignale. Dies konnte weitestgehend umgesetzt werden und erfordert beim Verschub zusätzliche Aufmerksamkeit. Die Weichenlage muss an einigen Stellen händisch festgelegt werden! Zusätzlich kann es nötig sein, den Befehl zum Wechseln der Fahrtrichtung händisch zu geben. Zur Einschaltung der EK am nördlichen Bahnhofskopf steht ein zusätzliches Verschubsignal zur Verfügung, das an der echten Außenanlage nicht benötigt wird.
  • Mariahof-St. Lambrecht verfügt nur über schienengleiche Übergänge (am Stelltisch rot markiert) zu den Bahnsteigen. Hier gilt es zu beachten, dass während des planmäßigen Aufenthalts eines Personenzuges mit Fahrgastwechsel, Fahrten auf den durch die Fahrgäste zu überquerenden Gleisen ausgeschlossen sind. Der Bahnsteig an Gleis 4 wird planmäßig nicht angefahren, kann im Fahrplan aber als Gleis Mah 004 Bstg ausgewählt werden, falls ein Regionalzug dort halten sollte.
  • Auch im Bahnhof Neumarkt in Steiermark ist der Mittelbahnsteig lediglich durch Überqueren der Gleise 101 und 103 zu erreichen. Der Übergang ist am Stelltisch rot markiert und mit einem Tor gesichert, das außerhalb des Aufenthalts von Personenzügen durch den Fahrdienstleiter geschlossen wird. Die Position der beiden Bahnhofsgebäude ist durch die Bahnhofsschilder am Stelltisch gekennzeichnet.
  • Im Streckenbereich zwischen der Üst Neumarkt in Steirmark 1 und dem Bahnhof Mariahof-St. Lambrecht haben Güterzüge in Fahrtrichtung Zeltweg einen Fahrzeit- bzw. Lastzuschlag von etwa 5 Minuten, was bei der Disposition zu berücksichtigen ist.

Der Zugverkehr:

Das Verkehrsbild wird vom Güterverkehr dominiert. Die zahlreichen Holz verarbeitenden Betriebe in der Umgebung sorgen für ein größeres Frachtaufkommen. Die Züge werden im Bahnhof Zeltweg teilweise neu gebildet oder geteilt. Da die Zweigstrecken nicht elektrisch befahrbar sind, erfolgen außerdem bei einigen Zügen Lokwechsel. Letztere finden aus Kapazitätsgründen auch in den Bahnhöfen St. Michael und Knittelfeld statt, die sich nicht im Stellwerk befinden. Auf der Rudolfsbahn dominiert der durchgehende Güterverkehr zu den Adriahäfen in Koper/Triest sowie im Einzelwagenverkehr zwischen den großen Güterbahnhöfen. Die Bahnhöfe Judenburg, Thalheim-Pöls, Unzmarkt und Scheifling werden auch durch lokale Güterzüge (Fahrverschub) angefahren. Das größte Aufkommen verzeichnet der Bahnhof Judenburg, wo vor allem die Stahl Judenburg GmbH bedient wird, es findet außerdem häufig Holzverladung statt. Zwischen Unzmarkt und Friesach führt die Strecke mit durchschnittlich 15 Promille Steigung über den Neumarkter Sattel. Schwere Güterzüge verkehren größtenteils in Doppeltraktion, vereinzelt bekommen die Züge im Bahnhof Knittelfeld eine Nachschiebelok, die bis zum Scheitelpunkt in Mariahof-St. Lambrecht am Zug bleibt und dann als Lokzug zurückkehrt. Der Personenverkehr spielt im Stellwerk eine eher untergeordnete Rolle, hier gibt es lediglich zweistündlichen Fernverkehr und S-Bahn Züge der Linie 8 im Stundentakt, der zwischen Unzmarkt und Friesach zum 2-Stundentakt ausgedünnt wird. Auf der Fohnsdorfer- und Lavanttalbahn ist der Personenverkehr eingestellt.


Beim Vorbild werden die Bahnhöfe Zeltweg, Judenburg (Thales ESTW Elektra-1) und Unzmarkt (Siemens ESTW SMC 86) von der BFZ Villach fernbedient. Die Bahnhöfe Thalheim-Pöls, Scheifling, Mariahof-St. Lambrecht und Neumarkt in Steiermark sind örtlich durch den Fahrdienstleiter besetzt und verfügen über vereinfachte Gleisbildstellwerke der Bauform „VGS 80“. Einen guten Überblick über die gesteuerte Strecke inkl. des Geschwindigkeitsprofils bietet openrailwaymap.org
0 2 2 2,47 3,10 2,79 2,47 3,10 2,79 1|2 0|0 0|0
1227
Zevenaar
Schwierigkeitsgrad
2,20
Unterhaltungsfaktor
2,92
Einspur mit dichtem Verkehr, 1. Teil bis Doetinchem mit 15'-Takt. Bei Verspätungen wird es schwierig
 (30-90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk Zevenaar.

Der Bahnhof Zevenaar führt seit dem Bau der Betuweroute ein Doppelleben: Während die Güterzüge aus Deutschland fast alle in Zevenaar Oost auf die Betuweroute Richtung Rotterdam abbiegen, zweigt der Regionalverkehr in Zevenaar auf die eingleisige Strecke nach Winterswijk ab. Dazwischen fahren die ICE (Frankfurt - Amsterdam) und der RE 19 (Düsseldorf Hbf - Arnhem).

Fahrplan und Infrastruktur sind auf dem Stand 2021. Das dritte Gleis nach Emmerich ist auf niederländischer Seite schon seit einiger Zeit vorbereitet, in Deutschland ist 2023 gerade die Baustelle im vollen Gange.

Der Bahnhof Zevenaar Oost sowie die gesamte Betuweroute sind mit ETCS Level 2 ohne Signale ausgestattet und abweichend zum Bestandsnetz mit 25 kV Wechselstrom mit 50 Hertz geschaltet. Die ICEs aus Deutschland wechseln daher zweimal das Zugsicherungssystem (PZB > ETCS L2 > ATB) und das Stromsystem (15 kV/16,7 Hertz > 25 kV/50 Hertz > 1,5 kV Gleichstrom).

Viel Spaß!
0 4 4 2,20 2,92 2,56 2,20 2,92 2,56 1|2 0|0 0|0
1228
Zgorzelec (Görlitz)
Schwierigkeitsgrad
1,91
Unterhaltungsfaktor
2,96
Willkommen in Zgorzelec!

Zgorzelec (deutsch Görlitz, obersorbisch Zhorjelc, oberlausitzisch: Gerlz, Gerltz oder Gerltsch) ist eine Stadt am östlichen Ufer der Lausitzer Neiße. Sie liegt im östlichen Teil der Oberlausitz und ist deren viertgrößte Stadt. Zgorzelec ist Kreisstadt des Powiat Zgorzelecki der Woiwodschaft Niederschlesien in Polen. Zgorzelec hat etwa 30.400 Einwohner und ist Sitz der gleichnamigen Landgemeinde, der sie nicht angehört. Heute ist sie Mitglied der Euroregion Neiße und erklärte sich 1998 zusammen mit Görlitz zu einer gemeinsamen Europastadt.

Am Bahnhof Zgorzelec trennen sich die Bahnstrecken nach Węgliniec (Kohlfurt), an der sich auch der Bahnhof Zgorzelec Miasto befindet, und nach Lubań (Lauban). Der Personenverkehr auf der Strecke nach Lubań wurde 2009 eingestellt, jedoch durch die woiwodschaftseigene Bahngesellschaft Koleje Dolnośląskie im Dezember 2011 wieder aufgenommen. Von Zgorzelec bestehen direkte Verbindungen in die Woiwodschaftshauptstadt Breslau sowie nach Dresden, Jelenia Góra (Hirschberg), Legnica (Liegnitz), Lubań (Lauban), Węgliniec (Kohlfurt) und Zielona Góra (Grünberg). Die Verbindung nach Deutschland über Görlitz und Bautzen nach Dresden wurde am 1. März 2015 eingestellt. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 wurden die durchgehenden Züge nach Breslau wieder angeboten. Einige polnische Regionalzüge, die früher nur bis Zgorzelec fuhren, werden seitdem bis nach Görlitz durchgebunden. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 wurde der elektrische Bahnverkehr auf der Strecke nach Węgliniec sowie eine Intercity-Direktverbindung nach Warschau aufgenommen.

Viel Spaß wünscht das Team Polen.

Zuggattungen in Polen
Polen (W)
0 3 3 1,91 2,96 2,44 1,91 2,96 2,44 1|2 0|0 0|0
1229
Ziegelbrücke
Schwierigkeitsgrad
2,04
Unterhaltungsfaktor
3,17
Mit Stromausfall und Schwerem Winter schnell den ganzen Bahnof Ziegelbrücke voll, aber machbar
 (30-90 min, 2023)
toll falls Züge Verspätung haben. Leider kein Flügeln, Kuppeln oder Rangieren bei der S25
 (30-90 min, 2022)
geiles Stellwerk!
 (<15 min, 2020)
Schönes Stellwerk!
 (<30 min, 2019)
..viel Verkehr..
 (>90 min, 2017)
Immer was los, bsoenders bei Verspätungen sehr spannend
 (30-90 min, 2015)
Das Stellwerk Ziegelbrücke verbindet die Region Zürich mit der Region Ostschweiz.

Von Ziegelbrücke kommt man nach Pfäffikon SZ - Zürich / Glarus - Linthal / Sargans - Chur / Uznach - Rapperswil.
Man sieht, dass sich hier viele Linien treffen. Daher gibt es auch einige Zugfahrten.


Viel Spass beim Spielen

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 2 3 2,04 3,17 2,60 2,04 3,17 2,60 1|2 0|0 0|0
1230
Zielitz
Schwierigkeitsgrad
2,15
Unterhaltungsfaktor
2,99
Für eine Hauptstrecke relativ ruhiges Stellwerk, hauptsächlich Nahverkehr und durchgehende Gz
 (30-90 min, 2015)
leichtes überschaubares Stellwerk ! *gut find*
 (2011)
Manchmal große Zugpausen. In manchen Themen Herausforderungen.
 (2011)
Hallo Kollege, willkommen im Streckenstellwerk Zielitz!

Dieses relativ interessante Stellwerk steuert den Zugverkehr auf dem Streckenabschnitt der KBS 305 vom Bf Demker bis zum Hp Barleber See.

Außerdem ist hier fast die komplette KBS 269 nach Tangermünde abgebildetet. Es fehlt ein Haltepunkt, dieser Hp. Stendal-Vorbahnhof findet im Stellwerk Stendal seinen Platz.
Auf dieser eingleisigen Nebenstrecke findet Zugverkehr im Stundentakt statt.
Wichtig ist noch zu wissen, dass es sich bei den Hp. Bindfelde, Miltern und Tangermünde-West um Bedarfshalte handelt. Diese werden, wie beim Vorbild, nur angefahren, wenn dies erforderlich ist.

Achtet auf die Reisendensicherung in Angern: hält ein Personenzug auf Gleis 2 sollte in Gleis 1 keiner stehen oder eine Fahrstraße dort rein gestellt werden.

Gute Unterhaltung in diesem Stellwerk wünscht euch das Team Sachsen-Anhalt.
0 1 1 2,15 2,99 2,57 2,15 2,99 2,57 1|2 0|0 0|0
1231
Zimmerberg
Schwierigkeitsgrad
1,95
Unterhaltungsfaktor
3,28
Toll mit Nachbarn, sonst eher nicht so viel zu tun trotz Verspätungen
 (<30 min, 2023)
Super Und ohne BÜ's
 (<15 min, 2022)
Leider recht eintönig
 (>90 min, 2021)
Mit Kollegen die Umleitungen machen, sehr sehr unterhaltsam
 (>90 min, 2018)
naja, kurz einwenig vor thalwil schauen und sonst klappt alles wie am schnürchen
 (30-90 min, 2017)
Lässt einem viele Freiheiten, ob man jetzt durch den ZBT oder dem Seeufer entlang fährt.
 (<30 min, 2017)
Sehr unterhaltsam. Besonders bei Stromausfällen wirds spannend wenn alle etwas durchschicken wollen.
 (>90 min, 2017)
Sehr viel Durchgangsverkehr auf zwei paralellen Strecken, macht Spass!
 (>90 min, 2017)
Thalwil ist mit der höhengleichen Verzweigung ein Engpass-Klasse!
 (<15 min, 2016)
An den Linksverkehr muß man sich gewöhnen, dann ists easy.
 (30-90 min, 2016)
hohe Zugdichte , Thalwil ist ein Nadelör, wenn alle Schnellzüge durch den ZBT möchten. Macht Spaß
 (30-90 min, 2015)
Herrlich, keine Bahnübergänge, wunderbar
 (>90 min, 2014)
nett, immer wieder gerne, lustig in thalwil;)
 (30-90 min, 2013)
immer wieder gerne
 (>90 min, 2013)
Willkommen hier am Linken Zürichseeufer im Bereich Zimmerberg.

Hier steuert Ihr die Strecke ab Zürich Wiedikon bis und mit Thalwil. Eure Partner sind: Etzel, Zürich HB, Zürich VB und Zug.

Ab Zürich Aussersihl habt ihr 2 Wege nach Thalwil. Entweder am See entlang (Wollishofen) oder durch den Zimmerberg Basistunnel (ZBT). Wobei es sich empfiehlt mit den Schnell-& Güterzügen durch den ZBT zu fahren :-)


=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 4 4 1,95 3,28 2,61 1,95 3,28 2,61 1|2 0|0 0|0
1232
Zofingen
Schwierigkeitsgrad
1,27
Unterhaltungsfaktor
2,38
Super Spiel mit einer nicen Störung
 (>90 min, 2023)
Super Stw, aber leider wieder keine Störung /amweg
 (>90 min, 2023)
Wieder ein sehr entspanntges Spiel. Schade nur, dass ich fast nie Nachbarn habe Richi Amweg
 (30-90 min, 2023)
love it!
 (30-90 min, 2023)
Interessantes Stw, aber mehr Signalautomaten bitte, vorallem im Bahnhof ZF
 (2011)
Herzlich willkommen in Zofingen

Die historische Kleinstadt Zofingen befindet sich am westlichen Zipfel des Kantons Aargau südlich von Olten. Bekannt ist Zofingen auch für sein jährlich stattfindendes Heiteren-Musikfestival. Die angrenzende Strecke der Nationalbahn führt an den grossen Siedlungen vorbei nach Osten.

Abgebildet ist im Stellwerksim zum einen der namensgebende Bahnhof Zofingen an der Hauptstrecke Olten - Luzern. Des Weiteren ist die Strecke der Nationalbahn von Zofingen bis kurz vor Lenzburg abgebildet, wobei diese Strecke ganz klar als Nebenlinie zu bezeichnen ist.

Der Bahnhof Zofingen wird von praktisch allen Zügen durch- oder angefahren, die von Norden her nach Luzern gelangen. Von Basel her sind dies beispielsweise die InterRegio-Linien nach Luzern und Erstfeld sowie die Intercity-Neigezüge über den Gotthard ins Tessin. Ausserdem verkehrt durch Zofingen der InterRegio vom Genfer Flughafen über Bern nach Luzern.
Im Regionalverkehr finden wir zuerst den RegioExpress zwischen Olten und Luzern. Ergänzt wird dieser durch die S8 Sursee - Olten der S-Bahn Luzern. Im Regionalverkehr finden wir nun erstmals Verkehre auf der Nationalbahn: Die S28 der S-Bahn Aargau bedient hier alle Stationen.
Güterzüge, welche Zofingen passieren, sind meistens vom Norden her unterwegs in die Industrieregion Emmen und Umgebung. Auch auf der Nationalbahn sind vereinzelte Güterzüge anzutreffen, befinden sich doch an dieser Strecke die Verteilzentren von zwei Schweizer Grossmärkten.

Eure Nachbarn sind das Stellwerk Oberaargau in Richtung Olten sowie das Stellwerk Sempachersee in Richtung Süden. Beide liegen an der Hauptstrecke Olten - Luzern. Für Züge von und nach Lenzburg ist das Stellwerk Lenzburg euer Partner.

Obwohl die Situation mit den Bahnübergängen gegenüber der Realität etwas entschärft wurde, sind sie hier noch reichlich vorhanden.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit Zofingen.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 3 3 1,27 2,38 1,82 1,27 2,38 1,82 1|2 0|0 0|0
1233
Zottegem
Schwierigkeitsgrad
1,88
Unterhaltungsfaktor
2,12
Willkommen!

Zottegem ist eine belgische Stadt in der Denderstreek in der Region Flandern.

Der Bahnhof wurde 1867 von der Société du chemin de fer de Braine-le-Comte aus Gand in Betrieb genommen und 1869 von der belgischen Staatsbahnverwaltung übernommen. Es ist eine Station der Belgischen Staatsbahn (SNCB), die von InterCity (IC), Omnibus (L) und Rush Hour (P) Zügen bedient wird.

Am 12. April 1868 eröffnete die Belgische Eisenbahngesellschaft die Strecke von Courtrai nach Audenarde, die anschließend bis Denderleeuw verlängert wurde. Diese Linie, heute Linie 89, wurde bis 1871 von der General Railway Operating Company betrieben.

Ihr steuert Teile der Strecken Courtrai - Audenarde - Denderleeuw - Bruxelles sowie Grammont - Melle - Gand. In Burst zweigt noch eine eingleisige Strecke nach Alost ab.

Es wird links gefahren.

Viel Spaß wünscht das Team Belgien.

Zuggattungen in Belgien
Belgien (B)
0 4 4 1,88 2,12 2,00 1,88 2,12 2,00 1|2 0|0 0|0
1234
Zruc nad Sazavou
Schwierigkeitsgrad
2,26
Unterhaltungsfaktor
3,10
Durch wenige Kreuzungmöglichkeiten und teilweise nur 2 Hauptgleise bei Verspätung schnell knifflig.
 (>90 min, 2023)
Herzlich willkommen im Stellwerk Zruc nad Sazavou (dt. Srutsch an der Sasau)!

In diesem Stellwerk steuert ihr einen Teil der Strecke 212 von Cercany durch das Sazavatal nach Svetla nad Sazavou sowie einen Großteil der Strecke 235 von Kutna Hora nach Zruc.
Hinter dem Bahnhof Becvary zweigt dann noch die Strecke 012 nach Pecky ab.

Auf dem Teilabschnitt der Strecke 212 geht es sehr gemächlich zu. Entlang des Flusses Sazava verkehren die Regionalzüge mit höchstens 60 km/h. An Wochenenden sind hier viele Touristen unterwegs.
Der Bahnhof Kacov bietet nebst einem Güterschuppen noch einen alten Lokschuppen (Stara Remiza). In Zruc gibt es dann wieder die typischen tschechischen Holzverladungen, welche auch rege benutzt werden.
Zur Schrottverladung kommt noch der Schrotthändler LIMA - eko sluzby mit dazu. Die Firma Variel a.s. stellt Wohncontainer her, welche unter anderem an das Militär gehen. Auch Kleinststeile für den Verkehrssektor findet ihr hier.
In Vlastejovice besteht ein Anschluss zum Straßenbauer Silnice Caslav a.s., in Ledec nad Sazavou geht es dann wieder um Holz - An der Verladung sowie im Anschluss der Wood Forest Group.

Zur Strecke 235 gibt es nicht viel zu sagen. In den zwei Bahnhöfen habt ihr Ladeplätze zur Verfügung, der Haltepunkt Cerne Janovice nz (nz = Haltepunkt mit einer örtlichen Verladung/Anschluss) ist nicht mehr in Betrieb.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • S28 Kutna Hora - Zbraslavice - Zruc nad Sazavou
  • S80 Cercany - Sazava - Ledecko - Cesky Sternberk - Zruc nad Sazavou - Ledec nad Sazavou

Anbei noch die Besonderheiten dieses Stellwerkes bzw. nützliche Infos:
  • Bei Verspätungen können Kreuzungen verlegt werden. Achtet aber unbedingt auf die im Fahrplan hinterlegten Fahrzeiten!
  • Es handelt sich um nicht modernisierte Strecken. Alle Bahnsteige sind höhengleich und daher nicht barrierefrei.
  • Rote Punkte im Gleis bilden nicht eingebaute Bahnübergänge nach.
  • Displays befinden sich, so denn am Gleis verbaut, immer unter dem entsprechenden Gleis.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 3 3 2,26 3,10 2,68 2,26 3,10 2,68 1|2 0|0 0|0
1235
Zschopau- und Flöhatalbahn
Schwierigkeitsgrad
2,01
Unterhaltungsfaktor
3,32
anstrengend,
 (30-90 min, 2021)
Gut für Anfänger
 (<30 min, 2020)
..super Stellwerk.. Danke.. etwas unübersichtlich..
 (>90 min, 2020)
Fehlermeldung Pockau Lengefeld Gleise 1 und 2 vertauscht
 (>90 min, 2019)
dieses Stellwerk ist perfekt für Freunde von eingleisigen Strecken.
 (<30 min, 2018)
Sehr schöne Rangierarbeiten mit Lokumsetzten und Wagen abholen - sehr schön
 (30-90 min, 2017)
ruhiges, aber herausforderndes Nebenbahnnetz
 (30-90 min, 2017)
Ein gemütliches Nebenbahnstellwerk.
 (>90 min, 2017)
Herzlich willkommen im Zschopau- und im Flöhatal.

Dieses Stellwerk beinhaltet zwei getrennte Bahnlinien. Im oberen Bereich die Zschopautalbahn (KBS 517) und im unteren Bereich die Flöhatalbahn (KBS 519). Beide Bahnen zweigen im Nachbarstellwerk Flöha von der Sachsen-Franken-Magistrale ab. Sie werden von der DB RegioNetz Erzgebirgsbahn betrieben. Es kommen Triebwagen der Baureihe 642 zum Einsatz.

KBS 517 - Zschopautalbahn:
Die Bahnstrecke führt von Flöha über Zschopau, Annaberg-Buchholz, Cranzahl bis nach Vejprty (Weipert). Der Betrieb besteht hauptsächlich aus Regionalbahnen, jedoch verkehren, je nach Thema, zahlreiche Sonderzüge und einige wenige Güterzüge. Der Güterverkehr beschränkt sich im Wesentlichen auf die Anlieferung der Kohle der Schmalspurbahn in Cranzahl und auf einige Fotogüterzüge.
In Annaberg-Buchholz Süd zweigt die Strecke nach Schwarzenberg über Schlettau, Markersbach ab. Hier Verkehren einige Zugpaare der Erzgebirgischen Aussichtsbahn, sowie unterschiedliche Sonderzüge.
Im Bahnhof Cranzahl ist die Schmalspurbahn nach Oberwiesenthal (Fichtelbergbahn) dargestellt (weiß). Betrieben wird diese Bahn von der Sächsichen Dampfbahngesellschaft (SDG). Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind nur die Gleise dargestellt, die für den Betrieb interessant sind.

Besonderheiten der Strecke:
- Im Bahnhof Wolkenstein DWO2 Richtung Annaberg-Cranzahl bleibt der Zug, bei erreichen der Abfahrtszeit, nicht am Bahnsteig stehen, sondern zieht vor zum Ausfahrsignal. Dafür bleibt nach der Ankunft aber die Fahrstraße erhaten. Beim SimStart aufgestellte Züge fahren ohne Fahrstraße bis zum Hauptsignal, je nach Weichenstellung.

KBS 519 - Flöhatalbahn:
Die Bahnstrecke führt von Flöha über Hetzdorf, Pockau-Lengefeld nach Marienberg (Sachs) und führte früher weiter zum Grenzbahnhof Reitzenhain. In Pockau-Lengefeld zweigt die Strecke nach Neuhausen über Olbernhau ab, welche bis Olbernhau-Grünthal planmäßig befahren wird.
Mit Ausnahme des Bahnhof Hetzdorf wird die Strecke im Zugleitbetrieb betrieben. Im Bereich des Zugleitbetriebs ist nur der Bahnhof Pockau-Lengefeld mit einem Stellwerk und Signalen ausgestattet, da hier der Zugleiter seinen Sitz hat. Daher müssen hier einige Kompromisse eingegangen werden (Siehe Besonderheiten der Strecke). Auch hier spielt der Regionalverkehr die Hauptrolle. Der Güterverkehr wird dominiert von den Militärzügen von/nach Marienberg (Sachs), wobei auch gelegentlich einzelne andere Güterzüge fahren. Auch hier wurden, je nach Thema, verschiedene Sonderfahrten nachempfunden.

Besonderheiten der Strecke:
- Das Signal an der Anrufschranke in Hetzdorf gibt es nicht, es muss aber aus technischen Gründen ein Signal den BÜ decken.
- Grünhainichen-Borstendorf: Neben den Haltepunkt befindet sich der Kreuzungsbahnhof mit Rückfallweichen. Deswegen sind die Einfahrsignale mit Auto-Fs ausgerüstet. Soll entgegen der gewöhnlichen Fahrtrichtung eingefahren werden, so müssen die Rückfallweichen mit dem Streckenschlüssel aufgeschlossen (d.h. im Sim die Auto-Fs abgeschaltet) werden. Ebenso im Bahnhof Olbernhau.
- Der Personenverkehr findet nur bis Olberhau-Grünthal statt. Bis dahin ist die Strecke auch in einem guten Zustand. Auf dem letzten Stück nach Neuhausen verkehren nur gelegentliche Sonderfahrten. Hier ist die gesamte Sicherungstechnik außer Betrieb, d.h. es kann nur eine Fahrt eingelassen werden. Wichtig hierbei ist, dass in Neuhausen nicht umfahren werden kann. Lokbespannte Sonderzüge drücken nach Olbernhau zurück, umfahren hier und schieben den Zug wieder nach Neuhausen an den Bahnsteig.
- Im Bahnhof Marienberg ist der Fahrweg durch den Streckenschlüssel immer nach Gleis 2 (auch hier durch Auto-FS angedeutet) festgelegt. Der letzte Zug der hier abfährt, muss also von Gleis 2 abfahren. Solange noch ein andere Zug vor Ort ist, ist auch eine Abfahrt aus Gleis 3 möglich. In der regulären Fahrplangestaltung wurde das beachtet, sollte es einmal zu größeren Verspätungen kommen, dann bist unter Umständen du gefragt.

Viel Spielspaß wünscht die Erbauergemeinschaft Sachsen.
Sachsen (D)
0 3 3 2,01 3,32 2,67 2,01 3,32 2,67 1|2 0|0 0|0
1236
Zug
Schwierigkeitsgrad
2,31
Unterhaltungsfaktor
3,54
Mit den ganzen Störungen super!
 (>90 min, 2021)
Zug wird dann stressig, wenn alle Gleise belegt sind. Sonst muss man nur die Züge "sortieren"
 (30-90 min, 2020)
Man ist auch als Fortgeschrittener gut gefordert, mit AutoFS aber gut machbar
 (30-90 min, 2020)
Cooles Stellwerk
 (<30 min, 2020)
Bei Verspätungen muss mit Walchwil (Arth Goldau) koordiniert werden.
 (>90 min, 2020)
Zur HVZ voll mit S-Bahnen, dazwischen schnellere Züge!
 (>90 min, 2019)
schade ist die Sperre Zugersee Ost nicht integriert
 (>90 min, 2019)
ist gut
 (<15 min, 2019)
Schade die fehlenden ZN-Melder machen das Stw schwerer als es sonst wäre.
 (>90 min, 2019)
spannend mit den Eingleisern nach Wachwil und Talwil
 (30-90 min, 2018)
Das Stw wäre nicht schlecht, leider fehlen auch hier die Zugnummer-Anzeigen, disponieren schwierig.
 (30-90 min, 2017)
Ganz nett, manchmal wirds bei Walchwil mühsam auch wegen der Haltstelle ZugPostplatz
 (30-90 min, 2017)
selbst bei schwerem winter keine verspätungen... etwas langweilig leider
 (<30 min, 2016)
dichter Zugverkehr, viele eingleisige Abschnitte, einige Fahrstraßenkreuzungen. Hier hat man zu tun
 (30-90 min, 2015)
Herzlich willkommen in Zug

Das am Zugersee gelegene Zug ist Hauptstadt des gleichnamigen Kantons. Es hat seinen Namen aber nicht etwa von den hier durchfahrenden Zügen, sondern geht zurück auf den "Fischzug" genannten Fang von Fischen. Da der Kanton Zug als Steueroase gilt, sind hier viele internationale Firmen beheimatet.

Von Oberrieden her über Zug bis kurz vor Walchwil verläuft die Bahnstrecke Thalwil - Arth-Goldau. Obwohl als Hauptstrecke ausgebildet, sind die beiden Tunnel Zimmerberg (1'985 m lang) und Albis (3'359 m lang) nur einspurig. Im dazwischen gelegenen Sihlbrugg zweigt zudem die Sihltalbahn ab, diese Strecke wird aber planmässig nicht mehr befahren und ist deshalb nicht abgebildet. Auch der Abschnitt von Zug in Richtung Arth-Goldau ist nur einspurig ausgebaut.
Von dieser Bahnstrecke zweigt in Zug die Strecke nach Luzern ab, welche hier bis kurz vor Rotkreuz abgebildet ist. Diese Strecke ist durchgehend doppelspurig ausgebaut, wobei zwischen Zug und Cham die Strecke über Affoltern am Albis nach Zürich abzweigt.

An der Gotthard-Zufahrt von Zürich her gelegen, ist es wenig überraschend, dass in Zug mehrere Fernverkehrslinien einen Halt einlegen. Neben den InterCity- und EuroCity-Verbindungen von Zürich ins Tessin und ev. weiter nach Italien (beide mit Neigezügen) gibt es weiterhin die InterRegio Linien von Zürich HB nach Erstfeld beziehungsweise von Zürich Flughafen nach Luzern.
Als Herz der Stadtbahn Zug verkehren hier deren beide Linien: Die S1 von Baar über Luzern nach Sursee (wobei einige Züge bereits in Rotkreuz enden) und die S2 von Baar Lindenpark bis Erstfeld. Gleich viele Linien sind allerdings auch von der S-Bahn Zürich vorhanden: Die S5 durchs Säuliamt bis Pfäffikon SZ und die S24 über Thalwil, Zürich HB und Winterthur bis Schaffhausen. Beide Linien enden in Zug.
Da insbesondere die einspurigen Streckenabschnitte durch den Personenverkehr bereits gut ausgelastet sind, gehören Güterzüge hier zur Ausnahme. Diese Verkehren vom Grossraum Zürich her meist durch das Freiamt zum Gotthard.

Die Nachbarn sollen in der selben Reihenfolge vorgestellt werden wie die Strecken:
- Von Thalwil her kommend ist euer nördlicher Nachbar Zimmerberg
- Weiter nach Arth-Goldau mit dem Bahnhof Walchwil geht es im Stellwerk Arth-Goldau
- Für die Strecke über Rotkreuz nach Luzern ist Rotkreuz euer Nachbar
- Zu guter Letzt führt die Ausfahrt Steinhausen ins Stellwerk Säuliamt

Da hier eine grosse Anzahl an Zügen verkehrt ist insbesondere den Einspurabschnitten Aufmerksamkeit zu schenken.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit Zug.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 4 4 2,31 3,54 2,92 2,31 3,54 2,92 1|2 0|0 0|0
1237
Zutphen
Schwierigkeitsgrad
2,30
Unterhaltungsfaktor
3,00
von allem etwas: 2-gleisige Strecke, ein Taktknoten, 1-gleisige Strecke. großer Spielspaß!
 (<30 min, 2023)
Nicht gerade der "Brüller" dieses Stw, etwas langweilig, gut für Anfänger.
 (30-90 min, 2021)
Zutphen (deutsch Zütphen) ist eine Gemeinde in der Provinz Gelderland (Niederlande). Sie umfasst die Stadt gleichen Namens und das an der Ostseite gelegene Dorf Warnsveld, das sich zu einem Vorort Zutphens entwickelt hat. Die Gemeinde hat etwa 47.000 Einwohner.

Die Stadt hat einen Bahnhof an der InterCity Linie Zwolle - Deventer - Arnheim - Nimwegen. Auch verkehren Lokalzüge nach Lochem, Oldenzaal, Winterswijk und Apeldoorn. In Dieren zweigt eine stillgelegte Strecke über Eerbeek nach Apeldoorn ab.

Viel Spaß!
0 5 5 2,30 3,00 2,65 2,30 3,00 2,65 1|2 0|0 0|0
1238
Zwickau
Schwierigkeitsgrad
2,46
Unterhaltungsfaktor
3,22
Verspätungszeiten sind nicht ganz nachvollziehbar
 (30-90 min, 2023)
Wenn alle Züge zu spät sind, da wird es trotz der vielen Gleise noch eng in Zwickau.
 (30-90 min, 2022)
Gutes Stellwerk. Schwer zu spielen. Macht aber Spaß.
 (30-90 min, 2022)
Der Güterbahnhof sorgt immer wieder für Abwechslung, gut gemacht!
 (30-90 min, 2022)
pures Chaos !! schrecklich zu spielen!!!
 (30-90 min, 2020)
sehr schwer zu spielen !! sehr hoher Leistungsanspruch an PC !!
 (<30 min, 2019)
Zugnummern zum kuppeln stimmen nicht bzw falsche Gleisangaben
 (<30 min, 2019)
Sehr spannendes Stellwerk, mit Lokwechseln. Macht Spaß!
 (30-90 min, 2019)
Zugnummern werden nicht dauerhaft angezeigt!
 (30-90 min, 2019)
Keine Anzeige der Zugnummer. Gleise müssen laut Planung doppelt besetzt werden
 (30-90 min, 2019)
sehr schwer zu spielen,da viele Zugnummern nicht angezeigt werden!
 (30-90 min, 2019)
Grausam, zumal sich das Nachbarstellwerk trotz StiTz und Chat nicht gemeldet hat
 (<30 min, 2019)
gleich nach Start totaler Stromausfall. Das bekommt man nicht mehr in die Reihe
 (30-90 min, 2017)
Ständig verschwinden die Zugnummern!! Totaler Scheiß!! Bitte beheben!!
 (<30 min, 2017)
Das Stellwerk steuert Zwickau Hbf. Für die Bahnsteige wurden die Gleisnummern verwendet die auch im Fahrplan stehen, für den Rest die Nummern aus den Stredax-Plänen. Der Güterbahnhof kann hier natürlich nur angedeutet werden.
Die Haltepunkte in den Gleisen 33, 34 und 39 befinden sich an den mit "<<" oder ">>" gekennzeichneten Stellen.

Der Zugbau für Fahrplanjahr 2010 wurde von kaffi durchgeführt.
Sachsen (D)
0 4 4 2,46 3,22 2,84 2,46 3,22 2,84 1|2 0|0 0|0
1239
Zwolle
Schwierigkeitsgrad
2,48
Unterhaltungsfaktor
3,15
Interessanter Bahnknoten, anspruchsvoll bei Verspätungen. Am Morgen viele Fahrten aus Abstellgleis.
 (30-90 min, 2023)
viel Verkehr gleichzeitig rein und raus. Kleiner Punkt, Spur 1b wird nicht für das IC verwendet, son
 (<30 min, 2023)
Der Bf ist stark ausgelastet, am Morgen viele Fahrten von den Abstellgleisen.
 (>90 min, 2023)
Im Sommer Arbeit. Bei Verspätungen intensiver Knoten.
 (30-90 min, 2023)
Zwolle ist die Hauptstadt der niederländischen Provinz Overijssek und für den Zugverkehr im Norden der Niederlande ein wichtiger Knotenpunkt. Neben der Achse Groningen/Leeuwarden - Zwolle - Amersfoort findet ihr hier Strecken in alle Himmelsrichtungen.

Infrastruktur und Fahrplan sind aus dem Jahre 2021. In dieser Zeit wird die Strecke nach Herfte viergleisig ausgebaut, um eine höhenfreie Ausfädelung der Züge nach Marienberg zu ermöglichen. Dies ist in hellgrau angedeutet, der Verkehr läuft noch über zwei Gleise.

Veel pret (Viel Spass)
0 3 4 2,48 3,15 2,81 2,48 3,15 2,81 1|2 0|0 0|0
1240
Züriberg
Schwierigkeitsgrad
2,12
Unterhaltungsfaktor
3,55
Endlich ist der Bahnübergang automatisiert, danke
 (>90 min, 2023)
In der HVZ, mit Verspätungen, anspruchsvoll aber auch schön zu spielen.
 (>90 min, 2023)
S-Bahnschubsen in überlasteter Infrastruktur (ich weiss, ist auch in echt so.), mässig unterhaltsam.
 (30-90 min, 2022)
Sehr viel Verkehr, bei Störungen gibts sofort Stau, den Postzug kurz nach 12 habe ich aber vermisst
 (>90 min, 2020)
Ganz toll
 (30-90 min, 2020)
Bei der EInfahrt in den Zürich HB von Seite Stadelhofen fehlt ein Einfahrabschnittsignal.
 (30-90 min, 2019)
Ohne Liniennummern etwas unübersichtlich.
 (<30 min, 2017)
Da alle Züge immer Schubweise zur gleichen Zeit ankommen phasenweise sehr stressig.
 (<30 min, 2017)
Bei Stöhrungen wird einem nicht langweilig
 (30-90 min, 2017)
mit verspätungen besonders spannend
 (30-90 min, 2015)
schwer da unübersichtlich
 (<30 min, 2015)
wiederholt sich halbstündlich
 (30-90 min, 2015)
Tolles Stellwerk - wenn ich mehr zeit hab komm ich gerne wieder mal vorbei
 (30-90 min, 2014)
einfach selbst einen eingleisigen Betrieb im Tunnel machen und schon machts mehr spass
 (30-90 min, 2014)
Herzlich willkommen im Stellwerk Züriberg.

Hier bist du für das Herzstück der Zürcher S-Bahn und somit dem dichtesten S-Bahn Netz der Schweiz verantwortlich.

In der Hardbrücke kommen die beiden Strecken von Altstetten sowie Oerlikon zusammen, welche auch deine Nachbar-Stellwerke sind. Zudem besteht Anschluss von und an die Abstell- und Unterhaltsanlage Herdern.

Zwischen der Hardbrücke und dem Hauptbahnhof Museumsstrasse (ZMUS) besteht die Möglichkeit in den Kopfbahnhof des Zürcher Hauptbahnhofs zu gelangen. Diese Verbindung wird nur während der Hauptverkehrszeit genutzt.

Die Strecke von Zürich HB bis Stettbach und Tiefenbrunnen befindet sich im Tunnel. Einzig die Perrongleise des Bahnhofs Stadelhofen sind ausserhalb des Tunnels gelegen. In Stadelhofen zweigt die meistbefahrenste Einspurstrecke der Schweiz nach Tiefenbrunnen ab. Nachbarstellwerk ist das rechte Seeufer des Zürichsees, auch Goldküste genannt.

In Stettbach verzweigen sich die Strecken nach Dietlikon im Stellwerk Effretikon sowie nach Dübendorf im Stellwerk Wetzikon.

Es verkehren über 10 verschiedene S-Bahn-Linien im Halbstundentakt über diese Strecke. Einige wenige davon nur in der Hauptverkehrszeit.
Besonders in der Hauptverkehrszeit ist dieses Stellwerk anspruchsvoll, da die Strecke sehr ausgelastet ist und auch Überholungen stattfinden.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit Züriberg.

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 6 6 2,12 3,55 2,83 2,12 3,55 2,83 1|2 0|0 0|0
1241
Zürich HB
Schwierigkeitsgrad
2,10
Unterhaltungsfaktor
3,60
je kiffe Zurich
 (>90 min, 2024)
Vraiment pas mal
 (>90 min, 2023)
Immer wieder gerne
 (>90 min, 2023)
Interessant wie immer
 (30-90 min, 2023)
Viel zu plannen. Die Durchmesserlinie ist dabei teilweise mehr als 100% ausgelastet bei Verspätung
 (>90 min, 2023)
Trotz Stromausfall bereits 30 min später alles wieder aufgräumt. Noch besser mit Nachbarn
 (>90 min, 2023)
Interessant wie immer
 (30-90 min, 2023)
Sehr spannendes und gut gemachtes Stellwerk. Bitte den Fahrplan anpassen
 (<30 min, 2023)
Toller Bahnhof
 (30-90 min, 2022)
Ein sehr durchdachtes Gleisfeld, viele Zugsfahrten ohne gegenseitige Behinderung möglich, super!
 (30-90 min, 2022)
vorausschauend Gleise planen ist ein Muss. Zum Glück sind zwei Gleise nie besetzt vom Spiel
 (>90 min, 2022)
nicht zu viel los wenn alles nach Plan geht und man schon Erfahrung hat
 (<15 min, 2022)
Macht super Spaß!
 (<30 min, 2022)
Funktioniert super. Nur die Anzeige der Züge wird teilweise nicht aktualisiert.
 (30-90 min, 2022)
Herzlich willkommen in Zürich HB

Obwohl Zürich nicht die Hauptstadt der Schweiz ist, ist es doch die grösste und auch wirtschaftlich wichtigste Stadt der Schweiz. So verwundert es auch nicht, dass die erste Bahnlinie der Schweiz, die Spanisch-Brötli-Bahn, 1847 zwischen Baden und Zürich eröffnet werden (dies obwohl der erste Bahnhof der Schweiz bereits 1844 von den Franzosen in Basel eröffnet wurde).
Heute ist der Zürcher Hauptbahnhof mit über 2'915 Zugfahrten und fast einer halben Million Passagieren täglich einer der meist frequentierten Bahnhöfe der Welt.

In diesem Stellwerk abgebildet ist der Kopfbahnhof mit den Gleisen 3 bis 18 mit seinem Spinne genannten Gleisvorfeld sowie der 2015 eröffnete unterirdische Durchgangsbahnhof Löwenstrasse, von welchem aus der Weinbergtunnel weiter nach Oerlikon führt. Ebenfalls abgebildet ist ein erster Teil der Stammstrecke nach Oerlikon mit dem Wipkinger-Viadukt.
Nicht abgebildet sind hingegen der ebenfalls unterirdische S-Bahnhof Museumsstrasse, welcher den Kopfbahnhof von einem Teil des S-Bahn-Verkehrs entlastet und im Stellwerk Züriberg abgebildet ist, sowie der dritte unterirdische Bahnhof der Sihltal-Zürich-Üetlibergbahn, welcher gar nicht im Spiel enthalten ist.

Der Zürcher Hauptbahnhof ist der wichtigste Personenbahnhof der Schweiz. Der Taktfahrplan der gesamten Schweiz ist schlussendlich auf Zürich ausgerichtet. So überrascht es nicht, dass hier sämtliche Zuggattungen, welche im Schweizer Personenverkehr existieren, anzutreffen sind. Dazu zählen auch ausländische Hochgeschwindigkeitszüge wie Railjet nach Östereich, Intercity-Express nach Deutschland und Train à grande vitesse nach Frankreich. Der grenzüberschreitende Verkehr nach Italien wird hingegen nicht mehr mit den Cisalpino-Zügen, sondern seit 2009 wieder unter dem Namen EuroCity vermarktet.
Nicht beobachtet werden können im Zürcher Hauptbahnhof hingegen, wenig überraschend, sämtliche Formen von Güterzügen.

Das Stellwerk Zürich HB hat insgesamt vier Nachbarn:
- Das Gleisvorfeld des Hauptbahnhofes in westlicher Richtung wird im Stellwerk Zürich VB fortgesetzt, wo sämtliche Züge in Richtung Basel, Baden, Olten und Bern durchfahren.
- Der Weinbergtunnel sowie der Wipkinger-Viadukt werden beide im Stellwerk Oerlikon fortgesetzt, wo die Züge in Richtung Ostschweiz (also Winterthur, St. Gallen, Schaffhausen oder Romanshorn) ihre Reise fortsetzen.
- Züge in Richtung Graubünden, aber auch Zug, Luzern und Tessin verkehren im Stellwerk Zimmerberg weiter in südöstlicher Richtung.
- Der letzte Nachbar ist das Stellwerk Züriberg. S-Bahnen vom Zürcher Hauptbahnhof fahren in diesem Stellwerk weiter, wenn sie zur Station Hardbrücke gelangen sollen.

Bei Verspätungen kann es im Hauptbahnhof durchaus eng werden, da jeweils um Halb und Punkt beinahe sämtliche Gleise besetzt sind. Hier ist dispositives Geschick gefragt.
Bei pünktlichen Zügen ist der Zürcher Hauptbahnhof hingegen gut beherrschbar.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch nun viel Spass mit Zürich HB.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 4 4 2,10 3,60 2,85 2,10 3,60 2,85 1|2 0|0 0|0
1242
Zürich VB
Schwierigkeitsgrad
1,55
Unterhaltungsfaktor
3,06
Gut, wenn Nachbar im HB nicht überfordert ist. Sonst kaum Züge und min + 20 min überall
 (30-90 min, 2023)
Sehr gemütlich wenn man nebenbei noch etwas macht.
 (30-90 min, 2021)
Wird schnell relativ eintönig, in diesem Gleisvorfeld hätte sich vermutlich noch mehr machen lassen.
 (30-90 min, 2021)
Gleisvorfeld Zürich. Manchmal wenig los. Sonst Top!
 (30-90 min, 2020)
wenn man mal den Überblick hat ist es eigentlich nicht so schwer.
 (30-90 min, 2020)
Gut geeignet für Beginner, da übersichtlich und mit unkompliziertem Verkehr.
 (>90 min, 2018)
Route diagram was a little confusing, signal to P24 hard to clear in multiplayer.
 (<15 min, 2018)
Mal voll, mal leer. Bei Verspätungen und Störungen lustig!
 (30-90 min, 2017)
Ich habe mehr Rangierarbeit bzw. Bereitstellungsarbeiten erwartet...
 (30-90 min, 2015)
nettes stellwerk... mit störungen sehr interesant
 (30-90 min, 2015)
Guter Ort, bevor man sich an mittelschwere (ab 2.0) heranwagt
 (>90 min, 2014)
gut für mehrspieler
 (30-90 min, 2014)
wesentlich attraktiver als zuvor
 (30-90 min, 2013)
Ohne den Lokwechsel in ZUE ist das stw leider sehr langweilig.. sonst ganz in Ordnung
 (30-90 min, 2013)
Herzlich willkommen in Zürich VB

Das riesige Gleisvorfeld des Hauptbahnhofs in Zürich wird hier mit einem eigenen Stellwerk dargestellt. Nicht inbegriffen ist hier die Strecke der S-Bahn über Hardbücke, welche mit einem Brückenbauwerk ebenfalls einen Teil der Strecken nach Altstetten kreuzt.

Die Strecken zum Hauptbahnhof führen entweder nördlich oder südlich der schier endlosen Abstellgleise vorbei. Zu erwähnen sind hier folgende Strecken:
- Als eigentlich unabhängige Strecke führen zwei Gleise entlang dem Bahnhof Hardbrücke nach Altstetten (Gleise 600-603 bzw. 700-703). Der Bahnhof Hardbrücke selbst dient lediglich dem Nahverkehr und ist hier nicht abgebildet.
- Einfahrende Züge benützen oft auch die sogenannte Südeinfahrt. Diese verbindet Altstetten mit dem Gleis 694 mit dem Hauptbahnhof auf den Gleisen 691 und 791. Ebenfalls angeschlossen ist hier der neue unterirdische Bahnhof Löwenstrasse mit dem Gleis P24.
- Neu - und zusammenhängend mit dem Bahnhof Löwenstrasse - ist die Letzigrabenbrücke, welche in zwei Etappen über das gesamte Gleisvorfeld führt und dieses somit von Süden nach Norden quert. Ausfahrende Züge benützen diese Strecke zwischen P11 und 396.
Dazwischen sind ebenfalls einige Abstellgleise sowie die direkten Gleise nach Wiedikon bzw. zum Zimmerberg-Basistunnel abgebildet. Insbesondere letztere werden aber nur vom Güterverkehr benützt.

Durch dieses Stellwerk führen sämtliche Züge zum Hauptbahnhof, abgesehen von denen der S-Bahn. Güterzüge umfahren dabei natürlich den Hauptbahnhof und fahren deshalb direkt weiter dem linken Seeufer entlang (Ausfahrten ZWIE 141 und ZWIE 241).

Wenig überraschend ist ein Nachbar Zürich Hauptbahnhof. Die Züge kommen dabei oftmals vom Stellwerk Altstetten. Für Güterzüge ist auch der Nachbar Zimmerberg zu erwähnen.

An einigen Einfahrten wurden Akzeptoren eingebaut. Diese dienen weniger zur Umsatzsteigerung von Psychiatern sondern sollen euch viel mehr davor bewahren, dass ihr von Systemzügen überrollt werdet.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit Zürich VB.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 3 3 1,55 3,06 2,31 1,55 3,06 2,31 1|2 0|0 0|0
1243
asm / Niederbipp
Schwierigkeitsgrad
1,86
Unterhaltungsfaktor
2,81
Schöne kleine Nebenbahn, nicht stressig sehr ruhig
 (30-90 min, 2022)
Rangierverkehr und späterer Dienstschluss wäre auch toll
 (30-90 min, 2021)
Übersichtliches Stw, nach einiger Zeit wiederholen sich logischerweise die Umläufe.
 (>90 min, 2020)
Wirklich gut gelungen dieses Stellwerk.
 (30-90 min, 2020)
sehr schönes und cooles Stw. Alle Züge immer im Blickwinkel und keine neue die von anderen Stw komme
 (30-90 min, 2020)
Willkommen bei der Aare Seeland mobil im Fernsteuerzentrum in Niederbipp.

Hier wird das Streckennetz der Schmalspurbahn ASm (Eigenschreibweise asm) im Oberaargau mit verschiedenen Regionalzuglinien gesteuert:
  • LangenthalSt. Urban (–Ziegelei), wo auch das bekannte Kloster steht.
  • Langenthal – Aarwangen – Niederbipp – Oensingen
  • Oensingen – Niederbipp – Wiedlisbach – Solothurn
  • Dabei verkehren die Züge Langenthal via Niederbipp nach Oensingen, ändern dort die Richtung und fahren weiter mit einer neuen Zugnummer zurück nach Niederbipp, zweigen dann Richtung Wiedlisbach ab und verkehren weiter Richtung Solothurn (und umgekehrt). Die komplette Strecke (Langenthal–Solothurn) wird im Volksmunde auch als Bipperlisi bezeichnet.

Der Streckenverlauf ist grundsätzlich eingleisig. Kreuzungsstellen für fahrplanmässige Kreuzungen sowie teilweise für Kreuzungen bei grösseren Verspätungen sind weise und vorausschauend zu benutzen (Bannwil, Niederbipp, etc.). Des Weiteren sind Verspätungen von +1–2 Minuten normal. Eine weitere Besonderheit sind die Bahnübergänge, wovon jedoch zwecks Übersichtlichkeit nicht alle dargestellt sind. Einige Bahnübergänge haben eine Überwachung, da dort viel Strassenverkehr herrscht (grün), hier sind die Sperrzeiten zu beachten.

Es kann sein, dass einmal eine Störung bei oder an einem Bahnübergang auftritt, falls sich wieder einmal ein Auto zwischen den Schranken eingefahren hat.

In Solothurn, Oensingen und Langenthal kann mit den Fahrdienstleitern der Stellwerke RBS / Jegenstorf, Solothurn und Langenthal Kontakt aufgenommen werden, um die allfälligen Anschlusszüge (RegioExpress, InterCity, InterRegio) abzuwarten. Ab Ankunft eines Anschlusszubringers warten wir grundsätzlich drei Minuten. Allgemein gilt jedoch die Regel, wenn der Anschlusszubringer zur Abfahrtszeit unseres Regionalzuges nicht angekommen ist, so fahren wir ab.



Der Erbauer wünscht viel Spass beim Ausprobieren
0 0 0 1,86 2,81 2,33 1,86 2,81 2,33 1|2 0|0 0|0
1244
zb / Hergiswil
Schwierigkeitsgrad
2,87
Unterhaltungsfaktor
2,67
Der Bü 107 nervt ein bisschen sonst ein Mega STW merci an den Erbauer
 (30-90 min, 2022)
Super Stellwerk! Mit sehr vielen eingleisigen abschnitten macht es sehr viel spaß hier zu Spielen.
 (30-90 min, 2022)
Viel Einspur, schön zum disponieren bei Verspätungen.
 (>90 min, 2022)
Verstehe den Aufbau dieses Stw nicht. Nach oberster Reihe v.u.n LZ kommt Brünig und nicht HGW!
 (<30 min, 2022)
Willkommen bei der Zentralbahn

Die Zentralbahn betreibt das meterspurige Eisenbahnnetz zwischen Luzern, Engelberg und Interlaken Ost. Wenige Kilometer nach dem Start in Luzern trennen sich die Linien in Hergiswil auf. Auf der einen Seite geht es Richtung Stans und weiter nach Engelberg, auf der anderen Seite in Richtung Giswil, dem Brünigpass und schliesslich nach Interlaken.

Auf dem Netz sind S-Bahn- und InterRegio-Züge unterwegs, die nicht nur Pendlern aus der Region, sondern vor allem auch dem Tourismus dienen.

Der Verkehr ist mässig dicht, da es jedoch viele Einspurabschnitte gibt, muss man auf die Kreuzungen aufpassen. Nicht nur auf die Kreuzungen muss man aufpassen, sondern auch, dass nicht in allen Bahnhöfen Linksverkehr herrscht und die Gleisbenützung abweichen kann. Ebenfalls enden einigen Verstärkerzüge bereits früher.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht viel Spass...
--> Zugnummern der Schweiz || zentralbahn.ch
0 1 2 2,87 2,67 2,77 2,87 2,67 2,77 1|2 0|0 0|0
1245
Älvsjö
Schwierigkeitsgrad
2,22
Unterhaltungsfaktor
2,74
wenn man den Bogen raus hat, macht es richtig Spaß. bei schwerem Winter eine Herausforderung...
 (30-90 min, 2023)
Clevere Gleisanlage!
 (>90 min, 2022)
Viele Züge, aber leider etwas repetitiv. Bei Tumba und Arstaberg muss man aufpassen!
 (30-90 min, 2021)
Einfach, aber an den Schlüsselstellen aufpassen. Bei Verspätungen, alle Fahrmöglichkeiten nutzen.
 (30-90 min, 2021)
Ich soll was für den Shouty da lassen hat's geheissen. Also gut! Schönes Stellwerk!
 (>90 min, 2021)
Es fährt vieles automatisch, wegen dem starken Verkehr dennoch schnell die Übersicht verloren.
 (30-90 min, 2021)
Välkommen till Älvsjö (oder für nicht Schwedisch sprechende: Willkommen in Älvsjö)

Wir befinden uns hier etwas südlich von Stockholm, wobei alles vor Stuvsta oder Trångsund sogar noch zu Stockholm selbst gehört. Durch diese Orte führt die Västra Stammbanan, die Verbindung zwischen den beiden grössten schwedischen Städten Stockholm und Göteborg. Und als ob das noch nicht für genug Verkehr sorgen würde, zweigt die Södra Stammbanan nach Malmö (der drittgrössten Stadt des Landes) erst in Katrineholm ab, sodass auch Züge nach Malmö hier durch fahren.

Von Stockholm her kommend befindet sich in Årstaberg ein Überwerfungsbauwerk, um die Ferngleise nach außen zu bringen (die Pendeltåg-Gleise sind konsequent innen). Östlich neben den Gleisen befindet sich der Güterbahnhof Älvsjö godsbangård, wobei auch auf der Strecke viel passiert, ist hier doch die Ausfädelung der Strecke nach Nynäshamn (wird - abgesehen von ein paar Güterzügen - nur noch von Pendeltåg befahren), welche bis nach Vega dargestellt ist. Zwischen den beiden Strecken in Älvsjö befindet sich eine Abstellanlage von SL für Pendeltåg Garnituren, wobei die Anlage ebenfalls von Süden her angefahren werden kann.

Der nächste interessante Bahnhof ist Flemingsberg. Neben dem Halt für einige Regionalzüge befindet sich hier ebenfalls der Beginn der Grödingebanan, welche seit 1995 die kurvenreiche Streckenführung über Tumba umfährt und ausserdem die Kapazität erhöht. Darüber fahren sämtliche Personenzüge abgesehen von Pendeltåg sowie ein Teil des Güterverkehrs. Das Ende der Strecke befindet sich in Järna (Stellwerk Södertälje).

Der Stammstrecke folgend ist lediglich noch der Bahnhof Tumba hervorzuheben. Hier ist ein Wendepunkt für die verstärkenden Pendeltåg, sodass von Tumba her nach Norden ein dichterer Takt herrscht (nach Süden im Schnitt "nur" alle 15 Minuten pro Richtung ein Zug). Zwei Abstellgleise sorgen dafür, dass über Nacht bis zu vier zusätzliche Garnituren (entsprechend zwei normalen Zügen) abgestellt werden können.

Wie bereits vermutet ist hier einiges an Personenverkehr anzutreffen. Die SJ Snabbtåg X2000 (Neigezüge, höchste Zugklasse in Schweden) sowie ebenfalls einige private Fernverkehrszüge (MTR, Flixtrain sowie Snälltåget) verkehren zwischen den drei grössten schwedischen Städten, allesamt über diese Strecke. Doch auch Regionalverkehr gibt es hier, beispielsweise stündlich mindestens einen Zug pro Richtung von/nach Norrköping. Auch die ebenfalls von SJ betriebenen Mälartåg verkehren hier. Vereinzelt können auch Züge der Gattung InterCity beobachtet werden.

Bis auf die Grödingebanan sind alle abgebildeten Strecken in das Pendeltåg-Netz eingebunden, wobei zur Hauptverkehrszeit stündlich 16 Züge von Stockholm kommen beziehungsweise dorthin wollen. In Älvsjö befindet sich die erste Aufteilung, da ein Teil der Züge in Richtung Nynäshamn fährt. Die Anzahl reduziert sich erneut in Tumba, da einige Züge bereits dort wenden.

Güterverkehr gibt es hier - wie in der ganzen Region Stockholm - nur wenig. Die kürzeste Verbindung vom Süden in den Norden führt großräumig an Stockholm vorbei, für viele Güterzüge gibt es also keinen Grund, den Umweg über die gut ausgelasteten Strecken in Stockholm zu nehmen. Trotzdem gibt es natürlich auch im Raum Stockholm einige Bedienpunkte des Güterverkehrs, sodass doch ab und an ein Güterzug beobachtet werden kann.

Euer Nachbar im Norden ist Stockholm, die Hauptstadt hat auch den grössten Bahnhof Skandinaviens. Südlich geht es weiter im Stellwerk Söertälje, wo sowohl Grödingebanan als auch die Västra Stammbanan fortgesetzt werden.

Viel Spaß mit Älvsjö!

Zugnummern Pendeltåg (was muss wohin):
  • J40 (22xx): Västra SB
  • J41 (26xx, 29xx): Västra SB
  • J41 (27xx): Tumba
  • J42X (123xx): Nynäshamn
  • J43 (25xx, 28xx): Nynäshamn
  • J43X (23xx): Nynäshamn
  • J44 (24xx): Tumba

Zuggattungen in Schweden
Sverige (S)
0 2 2 2,22 2,74 2,48 2,22 2,74 2,48 1|2 0|0 0|0
1246
Épernay
Schwierigkeitsgrad
2,24
Unterhaltungsfaktor
3,01
Es gibt interessantere Stw in "Grand Est", eher langweilig!
 (30-90 min, 2023)
Stw mit viel Zugsverkehr. Leider das meiste davon mehr oder weniger durchstellen von Zügen!
 (30-90 min, 2021)
Ist ein gelungenes Stellwerk
 (30-90 min, 2020)
Bienvenue!

Épernay befindet sich in einem Weinbaugebiet und ist eines der Hauptzentren der Champagner-Produktion. Aus diesem Grund ist auch das Comité Interprofessionnel du Vin de Champagne hier lokalisiert.

Der Bahnhof Épernay war einer der ersten großen Eisenbahnknoten Frankreichs, hier zweigt seit 1854 die Bahnstrecke Épernay-Reims von der Magistrale Paris-Strasbourg ab.

Zudem befand sich in Epernay die Lokomotiven-Bauwerkstatt der Französischen Ostbahn. Hier wurden u. a. ab 1852 die berühmten "Crampton-Lokomotiven" (nach dem Patent von Thomas Russell Crampton) gebaut, die viele Jahrzehnte das Bild der Ostbahn prägten.

Zusätzlich steuert ihr einen Teil der LGV Est européenne mit dem Bahnhof Champagne-Ardenne TGV. Achtet hier unbedingt auf haltende TGV, wir wollen die Fahrgäste ja nicht im Schotter aussteigen lassen.

Gute Unterhaltung wünscht das Team Frankreich.

Zuggattungen in Frankreich
0 3 3 2,24 3,01 2,62 2,24 3,01 2,62 1|2 0|0 0|0
1247
Épinal
Schwierigkeitsgrad
2,14
Unterhaltungsfaktor
3,12
Der Zugsverkehr hält sich in Grenzen. Aber überraschenderweise gibt es reger Manöververkehr.
 (>90 min, 2023)
Good, very good
 (>90 min, 2022)
Zu empfehlen für gemütliche Abendrunden. Zu Beginn (um 5 Uhr) einiges an Rangierfahrten.
 (>90 min, 2021)
Immer wa zu rangieren. Wird nicht langweilig
 (>90 min, 2019)
Bienvenue!

Épinal ist die Hauptstadt (Präfektur) des französischen Départements Vosges in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Die 32.000 Einwohner zählende Stadt liegt an der oberen Mosel.

Ihr steuert die Ligne de Blainville - Damelevières à Lure ab Einvaux bis hinter Épinal, die dann weiterführt via Lure nach Belfort bzw. Muhlhouse. Südlich von Épinal zweigt die Ligne d'Épinal à Bussang nach Remiremont ab, diese verzweigt dann ab Arches weiter nach Saint-Dié des Vosges.

Es verkehren, neben dem TER-Personenverkehr und diversen Güterzügen, ebenfalls zwei TGV aus Paris Est (und zurück natürlich).

Betrieb:
  • es wird im ganzen Stellwerk links gefahren
  • Gleiswechselbetrieb steht nicht zur Verfügung
  • die Weichen in Vincey (Vosges) sind ein Überbleibsel eines aufgelösten Anschlußes und sind dauerhaft versperrt

Gute Unterhaltung wünscht euch das Team Frankreich.

Zuggattungen in Frankreich
0 2 2 2,14 3,12 2,63 2,14 3,12 2,63 1|2 0|0 0|0
1248
Étaples-Le Touquet
Schwierigkeitsgrad
1,52
Unterhaltungsfaktor
1,33
j'aime beaucoup
 (>90 min, 2023)
Etwas Hauptstrecke und ellenlang Einspur wo nichts läuft. Hoffe das Stw Boulogne wird interessanter!
 (30-90 min, 2023)
Willkommen in Étaples-Le Touquet!

Étaples, auch Étaples-sur-Mer (picardisch Étap, niederländisch Stapel), ist eine französische Stadt im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie liegt im Arrondissement Montreuil. Der Name leitet sich vom lateinischen Wort Stapulae ab. Die Einwohner werden Étaplois genannt.

Der Bahnhof Étaples-Le Touquet wird von den Zügen des TER Hauts-de-France zwischen Boulogne und Amiens bedient. Es gibt auch eine TGV-Verbindung nach Lille-Europe über Calais-Fréthun, außerdem verkehren und halten die IC Boulogne Ville - Paris Nord.

Ihr steuert einen kleinen Teil der TER-Linie 2 Calais - Boulogne Ville - Abbeville - Amiens sowie einen großteil der TER-Linie 7 St-Pol-sur-Terneuse - Bethune - Lille. In St-Pol-sur-Terneuse zweigt zudem die TER-Linie 8 nach Arras ab.

Weiterhin zur TER-Linie 8 zwischen Étaples-Le Touqeut und St-Pol-sur-Terneuse:
Von September 2017 bis Dezember 2020 war der Bahnverkehr vollständig unterbrochen (die Strecke war zu stark beeinträchtigt), im Simulator sind jedoch noch Güterzüge unterwegs. Der Personenverkehr wird mit SEV abgewickelt.
Zudem ist die Strecke nicht elektrifiziert, auch im weiteren Verlauf nach Bethune nicht, ebenfalls nicht elektrifiziert ist die Strecke nach Arras.

Viel Spaß wünscht das Team Frankreich.

Zuggattungen in Frankreich
0 4 4 1,52 1,33 1,43 1,52 1,33 1,43 1|2 0|0 0|0
1249
Öhringen
Schwierigkeitsgrad
1,61
Unterhaltungsfaktor
3,00
war ganz gut
 (>90 min, 2023)
Gute Besser!
 (30-90 min, 2022)
Für den Einstieg perfekt! Viel Abwechslung und auch einige Rangierfahrten dabei!
 (30-90 min, 2019)
..schönes Stellwerk für Zwischendurch....
 (>90 min, 2019)
Gut, um mal die Befehle und Bedienschritte kennen zulernen. Ideal für Anfänger.
 (<15 min, 2019)
..nettes Stellwerk für Zwischendurch.. Danke..
 (>90 min, 2019)
..schönes Stellwerk für Zwischendurch.. nicht besonders anspruchsvoll..
 (>90 min, 2017)
Da ich den Abschnitt kenn, da es meine Heimat ist, muss ich sagen hat das ganze eine gute Darstellun
 (<30 min, 2017)
schönes einfaches Stellwerk in Hohenlohe, mir hats Spaß gemacht
 (30-90 min, 2017)
Nur etwas für eingefleischte "Tramfreunde".
 (<30 min, 2017)
im Sommer ein ruhiges aber nicht totes Stellwerk, bestens für Anfänger geeignet
 (30-90 min, 2017)
Herzlich willkommen im Stellwerk Öhringen!

In eurem Stellwerk steuert ihr die zweigleisige Strecke der Hohenlohebahn von Heilbronn über Öhringen und Schwäbisch Hall nach Crailsheim.

Eröffnet wurde die Strecke 1862 und diente damals wie heute vor allem der lokalen Erschließung. Militärische Überlegungen Ende des 19. Jahrhunderts verhalfen der Strecke zu ihrem zweigleisigen Ausbau. Seitdem wurde die Strecke vor allem im Güterverkehr intensiv genutzt, während der Personenverkehr mit wenigen Ausnahmen meist nur von regionaler Bedeutung war.
Um die 1980er-Jahre verlor die Strecke durch die fehlende Elektrifizierung und den Wandel der Verkehrsströme an Bedeutung: die überregionalen Güterzüge nutzen zunehmend elektrifizierte Alternativstrecken. Zeitgleich ging der Personenverkehr zurück und 1981 wurde der Personenverkehr auf der in Waldenburg abzweigenden Kochertalbahn eingestellt - der Güterverkehr folgte zehn Jahre später.

Während der östliche Abschnitt nach Schwäbisch Hall noch bis heute von dieser Entwicklung geprägt ist - hier verkehren fast ausschließlich RegionalExpress- und RegionalBahn-Züge im stündlichen Wechsel - erging es dem westlichen Abschnitt bis Öhringen deutlich besser: in den Jahren 2003 bis 2005 wurde der Abschnitt von Heilbronn bis Öhringen grundlegend modernisiert und elektrifiziert. Mehrere neue Haltepunkte wurden geschaffen, genauso wie ein Anschluss an die Heilbronner Innenstadt. Heute verkehrt die Karlsruher S4 in teils dichtem Takt bis Weinsberg und Öhringen und schafft so eine gute Verbindung in die Heilbronner Innenstadt und darüber hinaus.

Viel Spaß in eurem Stellwerk wünscht euch

Das Erbauer-Team Baden-Württemberg


Anbindung
Das Stellwerk ist an die Stellwerke Heilbronn und Schwäbisch Hall angebunden. Es ist aber kein Gleiswechselbetrieb möglich.
Auf Höhe des Haltepunkts Trappensee ist eine Anbindung an die Heilbronner Innenstadt vorhanden. Dieser Abzweig kann nur von S-Bahn-Zügen verwendet werden, da die Strecke in der Heilbronner Innenstadt als Straßenbahn betrieben wird. Züge aus der Heilbronner Innenstadt können dabei über beide Gleise kommen.

Besonderheiten
  • Der Haltepunkt Wieslensdorf verfügt nur über einen sehr kurzen Bahnsteig für die ersten zwei Türen der Stadtbahnwagen.
  • In Öhringen sind von/nach Gleis 4 keine direkten Zugfahrten möglich. Das Gleis kann nur per Rangierfahrt von Gleis 31 erreicht werden.
  • Um in Öhringen eine Fahrstraße von Heilbronn kommend nach Gleis 3 zu stellen, ist das Ausfahrtssignal von Gleis 31 als Zielsignal zu verwenden. Das Schutzsignal muss ggf. manuell auf rot gestellt werden, sofern es nicht für die Weiterfahrt/Lokumfahrt benötigt wird.
  • Die in Weinsberg und Öhringen Cappel wendenden S-Bahnen wenden je nach Fahrplan direkt am Bahnsteig oder über die Abstellanlage. Die Abstellanlage in Cappel wird ferner für den Richtungswechsel des morgendlichen Verstärker-RegionalExpress von/nach Heilbronn genutzt.
0 1 1 1,61 3,00 2,31 1,61 3,00 2,31 1|2 0|0 0|0
1250
Ötztal
Schwierigkeitsgrad
2,18
Unterhaltungsfaktor
3,22
Viele Verspätungen
 (>90 min, 2023)
Hier entscheidet sich die Pünktlichkeit am Arlberg
 (>90 min, 2023)
einfach spitze Stellwerk, vielen Dank!
 (30-90 min, 2023)
Ein schönes Stellwerk. Mit der Zeit sehr ansprechend, vor allem wenn Verspätungen sind.
 (>90 min, 2023)
Auch mit Verspätungen gut zu steuern. Interessant zu disponieren langsame SB/GZ mit schnellem FV.F
 (>90 min, 2023)
toll, dass wieder was Neues nach Ö kommt! kommunikativer Nachbar am Stw Landeck-Zams von Vorteil
 (30-90 min, 2023)
Zuggattungen in Österreich

Herzlich willkommen im Stellwerk Ötztal!

Im Stellwerk Ötztal steuert Ihr ca. 43 Kilometer der Tiroler Arlbergbahn. Die östlich vom Bahnhof Völs beginnt und bis kurz vor der östlichen Bahnhofseinfahrt von Roppen geht. Die Strecke ist hauptsächlich zweigleisig, außer dem eingleisigen Teil ab Ötztal nach Roppen.

In diesem Stellwerk fahren alle Zuggattungen. Die Schnellbahn S1 fährt bis Telfs-Pfaffenhofen und die Schnellbahn S2 fährt bis Ötztal.

Manche schweren Güterzüge bekommen in Ötztal Vorspann- oder Nachschiebeloks, um die Steigung zum Arlberg zu überwinden.

Richtig interessant wird dieses Stellwerk, bedingt durch den großen Stellbereich, erst bei einer längeren Spielzeit. Es gibt ruhige und ebenfalls herausfordernde Zeitabschnitte, die disponiert werden müssen.

Betriebliche Hinweise:

• Die Höchstgeschwindigkeit auf diesem Stellwerk beträgt 160 km/h.

• Gleisbezeichnungen im Fahrplan mit dem Zusatz "G" stellen die Güterzughalte dar und sind mit weißem Gleishintergrund markiert. Der Zug nutzt dann die komplette Nutzlänge des Gleises anstatt nur den Bahnsteig.

• Die Anschlüsse "Vl 205", "Energie AG", "Zl 206", "Zl K1 33", "Ts 115", "Sts 113" und "Verbund" werden im Laufe des Tages mindestens je einmal bedient.

Bahnhof Ötztal: Hier halten fast alle Fernzüge. Die Schnellbahn S2 wendet hier. Manche Fernzüge haben Zeitreserven bis zu 3 Minuten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass vor allem im Winter der Fahrplan mit diesen Reserven eingehalten werden kann. Ebenfalls werden hier die Lokverstärkungen an schwere Güterzüge gekuppelt. Diese kommen aus der Gleiseinfahrt "107O" und "107W". Bei Verspätung der Güterzüge müssen die Lokomotiven so lange mit dem Befehl "warten" auf den Gleisen "Oz 107O", "Oz 107W", "Oz 115k", "Oz 115" oder auch noch "Oz 106" abgestellt werden. Beim Kuppeln der Lokomotiven ist immer darauf zu achten, dass der planmäßige Zugverkehr nicht gestört wird. Die Rangierzeiten der Lokomotiven dienen als Richtwerte und sollen wenn nötig auch früher als diese durchgeführt werden, damit auch die Gleise frei bleiben können. In den Loknummern sind die Buchstaben V oder Q angegeben. V bezeichnet eine Vorspannlok und Q eine Nachschiebelok.

Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen: Hier halten alle Regionalzuge - die Schnellbahn S1 wendet hier. Nur wenige Fernzüge halten hier. Einige Güterzüge müssen planmäßig ihre Betriebshalte durchführen.

Weitere Bahnhöfe: In Völs, Zirl, Stams und Silz halten nur Regionalzüge.

Zeitreserven haben meist Fernzüge.

• Viele Güterzüge müssen einen Betriebshalt (im Fahrplan "TM-Halt" für Trassenmanagementhalt benannt) auf Grund einer oder mehrerer Überholungen oder wegen Auslastung der vorausliegenden Bahnhöfe, in den Bahnhöfen durchführen. Diese können aber auch nach Absprache mit den Nachbarn früher abfahren, wenn sie den Personenverkehr nicht behindern.

• Bei Verschubfahrten gilt es zu beachten, dass alle Zeitangaben nur als Richtzeiten zu verstehen sind. Hier empfiehlt es sich, wenn nötig den Befehl “vorzeitige Abfahrt” zu nutzen, um einen flüssigen Betriebsablauf sicherzustellen.

Viel Spaß und Spannung wünscht das Erbauer-Team von Österreich-West!
0 2 2 2,18 3,22 2,70 2,18 3,22 2,70 1|2 0|0 0|0

<   1 2 3 4 520 21 22 23 24   Seite 25   26   >