StellwerkSim Inquiry

Die leistungsstarke Stellwerksuche für den StellwerkSim.

Sortierung

<   1 2 3 4 518 19 20 21 22   Seite 23   24 25 26   >

Es werden Ergebnisse 1101 bis 1150 von insgesamt 1277 Ergebnissen angezeigt.

Rang Stellwerk Nachbarn #C🔗 #N🔗 #N ⌀🤯 ⌀🎢 ⌀⌀🤯🎢 ▽🤯 ▽🎢 ▽⌀🤯🎢 1|2 #N👤 #R👤
1101
Thunersee
Schwierigkeitsgrad
2,45
Unterhaltungsfaktor
3,55
Etwas mehr Rangierfahren in Spiez würden dem Original besser entsprechen, 2. Lok bei Güterzügen abk
 (30-90 min, 2023)
Die Schweizer haben's halt drauf
 (>90 min, 2023)
Das beste Stw der Region "Lötschberg".
 (>90 min, 2023)
viel los !
 (>90 min, 2022)
sehr abwechslungsreich, allerdings nervig, dass die BOB konsequent zu spät reinkommt
 (>90 min, 2021)
Super unterhaltsames Stellwerk. Vielen Dank auch für das Einbauen der Dampfzüge!
 (>90 min, 2021)
Macht Spass, gibt viel zu disponieren mit den vielen Einspurstrecken!
 (>90 min, 2021)
Sehr nettes Stellwerk, einfach zu steuern aber trotzdem nicht langweilig
 (<30 min, 2021)
Eurocities scheinen hier gern mal von fiktiven Güterzügen ausgebremst.
 (<30 min, 2020)
NIcht so schwierig wenn man Strecke und Züge kennt
 (>90 min, 2020)
Nicht für Anfänger zu empfehlen. Sehr viel Verkehr.
 (<30 min, 2020)
tolles stw
 (30-90 min, 2020)
Nettes Stellwerk, vor allem wenn Züge verspätet sind muss man vorausschauend arbeiten.
 (>90 min, 2019)
Im Winter sehr viel zu disponieren auf den Einspurstrecken => herausfordernd und macht Spass!
 (>90 min, 2019)
Herzlich willkommen am Thunersee

Ihr befindet euch im östlichen Berner Oberland, am Thunersee und Brienzersee mit dem schönen Städtchen Interlaken als Zentrum zwischen den Seen. Die Region ist ein grosses Tourismuszentrum und bietet einige Attraktionen, wie z.B. das Jungfraujoch und die Schynige Platte.

Das Stellwerk bildet grundsätzlich drei Strecken ab:
  • die Thunerseebahn von Spiez bis Interlaken Ost
  • die Brünigstrecke der Zentralbahn von Interlaken Ost bis Brienzwiler und
  • die Berner Oberland-Bahnen von Interlaken Ost bis Zweilütschinen

Die Thunerseebahn führt als eingleisige Normalspurbahn von Spiez aus, entlang dem Thunersee nach Interlaken mit den beiden Bahnhöfen West und Ost. Hier verkehren in der Regel nur Personenzüge. Der Fernverkehr verbindet das Berner Oberland mindestens im Stundentakt mit Bern und Basel. Einige wenige ICEs fahren nach Deutschland oder kommen von dort. Der Regionalverkehr verkehrt zwischen Interlaken und Spiez. Ein paar Züge verkehren weiter bis Zweisimmen im Simmental als Teil der GoldenPass Line. Im Bahnhof Interlaken Ost nutzen die Züge die Gleise 5-8.
Die Brünigbahn der Zentralbahn wird hier im Abschnitt Interlaken Ost - Brienzwiler dargestellt. Sie führt als eingleisige Schmalspurbahn von Interlaken Ost aus am Brienzersee entlang über den Brünigpass nach Luzern. Dabei verkehren im Stundentakt IR-Züge und Regionalzüge, die so bis Meiringen etwa einen Halbstundentakt ergeben. Die IR-Züge verkehren als LUZERN-INTERLAKEN EXPRESS als ein Teil der GoldenPass Line. Im Bahnhof Interlaken Ost nutzen die Züge die Gleise 3 und 4.
Die Berner Oberland-Bahnen (BOB) werden von Interlaken bis Zweilütschinen dargestellt. Sie führen als eingleisige Schmalspurbahn von Interlaken Ost nach Grindelwald bzw. Lauterbrunnen, wo Anschluss zum Jungfraujoch besteht. Die Regionalzüge verkehren halbstündlich und werden in Zweilütschinen geflügelt und gekuppelt. Im Bahnhof Interlaken Ost nutzen die Züge die Gleis 1-2 und Gleis 10.

Zu guter Letzt ist noch der Bahnhof Spiez zu steuern. Dieser liegt an der Lötschberglinie von Bern nach Brig und weiter nach Italien. Es herrscht entsprechend reger Verkehr im Regional-, Fern- und Güterverkehr. Die Zügen werden hier teilweise für die Fahrt über bzw. durch den Lötschberg vorbereitet. Zeitgleich ist der Bahnhof Spiez Ausgangspunkt der Thunerseebahn nach Interlaken.

Zu beachten sind folgende Dinge:
  • es kann durchaus vorkommen, dass ein Zug bei einer Zugkreuzung trotz erreichter Abfahrtszeit noch auf den Gegenzug warten muss. Das ist richtig so und die dadurch entstandene Verspätung wird durch Fahrzeitreserven wieder ausgeglichen.
  • der Halt "IO 5" im Bahnhof Interlaken Ost befinden sich noch hinter der Weiche zu Gleis 6. Um ihn zu erreichen muss noch die FS bis zum Ende des Bahnsteiges eingestellt werden.
  • das Gleis 4 in Interlaken Ost wird sowohl von den Regionalzügen, als auch von den IR Richtung Meiringen/Luzern genutzt. Dabei sind die IR länger als die Regionalzüge und stehen noch über die Mittelweiche hinaus. Somit muss für die Abfahrt das Signal am Ende des Bahnsteigs gestellt werden.
  • die "A-Gleise" in Zweilütschinen befinden sich aus Richtung Interlaken kommend noch hinter der Weichenverbindung in der Bahnsteigmitte. Zum Erreichen dieser Halte, muss entsprechend noch die Fahrstraße bis zum Ende des Bahnsteiges Richtung Lauterbrunnen gestellt werden. Der Zugteil nach Grindelwald steht nach dem Flügeln aber im B-Gleis und kann normal abfahren.
  • das Gleis 16 und die Gleise 571-574 in Spiez sind etwas kurz für ganze Güterzüge. Die Züge stehen dort durchaus über die Signale der Gegenrichtung oder über Weichen. Es empfiehlt sich hier auf jeden Fall, die Züge möglichst gerade einfahren zu lassen, sprich über die Gleise 550-552 bzw. die Gleise 581/582

Das Erbauer-Team der Schweiz wünscht euch nun viel Spass am Thunersee!

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch || www.bls.ch || www.zentralbahn.ch
0 3 4 2,45 3,55 3,00 2,45 3,55 3,00 1|2 0|0 0|2
1102
Thurtal
Schwierigkeitsgrad
1,39
Unterhaltungsfaktor
2,85
Super für Anfänger, nunr wenige Bü.
 (>90 min, 2023)
Bei Verspätungen auf der Strecke nach Stein a. Rh. wirds richtig haarig!
 (>90 min, 2022)
"Welcher Zug ist das?" ist mangels Displays immer wieder eine gute Frage.
 (30-90 min, 2021)
sehr geile map
 (<15 min, 2017)
Der Gleiswechselbetrieb aus Winterthur (auch bei Systemzügen) macht das ganze interessanter
 (30-90 min, 2015)
mehr ausfelle bitte
 (30-90 min, 2014)
Ein paar Rangierbewegungen in Frauenfeld & in der OWT wären spannend, sonst recht langweilig.....
 (30-90 min, 2014)
nettes Stellwerk, ideal für geniesser und/oder Anfänger.
 (30-90 min, 2014)
In diesem Stellwerk steuert ihr die Strecke Oberwinterthur - Felben - Wellhausen (auf der Linie Winterthur - Weinfelden). Hier befindet sich ebenfalls die Zuckerfabrik (ZF), das Postzentrum sowie die Industrie von Frauenfeld.

Zusätzlich ist noch die Unterthaltsanlage in Oberwinterthur integriert, wo Verstärkungs- und Schwächungszüge beginnen bzw. enden.

Dieses Stellwerk ist besonders für Neulinge geeignet.

Viel Spass beim Spielen

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 3 3 1,39 2,85 2,12 1,39 2,85 2,12 1|2 0|0 0|0
1103
Tonbridge
2h
Schwierigkeitsgrad
2,42
Unterhaltungsfaktor
3,09
Sehr entspannt mit gelegentlichen Spezialfällen.
 (>90 min, 2023)
----- English version below -----


Herzlich Willkommen in Tonbridge!

Tonbridge ist eine Stadt im Süden Großbritanniens in der Grafschaft Kent. Tonbridge hat ca. 41.000 Einwohner (Stand 2020) und liegt circa 45 km südöstlich von London.

Der Bahnhof Tonbridge (früher Tunbridge) liegt an der South Eastern Main Line von London nach Dover; in Tonbridge zweigen die Bahnstrecken Redhill – Tonbridge und Tonbridge - Hastings ("Hastings Line") ab. Betrieben wird der Bahnhof, der vier Bahnsteiggleise hat, vom EVU Southeastern, ebenso ist das EVU Southern hier anzutreffen. In Paddock Wood zweigt zudem die Medway Valley Line nach Strood ab.

Des Weiteren befindet sich im Stellwerk der "Tonbridge West Yard"; dieser Güterbahnhof wird vom EVU GB Railfreight (GBRf) als Zwischenabstellung für Güterzüge benutzt.

Im Stellwerk Tonbridge seid ihr für 4 Strecken zuständig:
South Eastern Main Line ([London-]Tonbridge-Ashford)
Hastings Line (Tonbridge-Hastings)
Redhill-Tonbridge Line (Tonbridge-Redhill)
Medway Valley Line (Paddock Wood-Strood)

Das Stellwerk ist gut geeignet für fortgeschrittene Anfänger!

Besonderheiten/Bedeutung der Abkürzungen:
  • Die Gleise mit dem Zusatz "m" in Tunbridge Wells (TBW) werden simseitig für Kuppel- und Flügelmanöver benötigt.
  • Falls ein Zug in ein bereits besetztes Gleis fahren muss, funktioniert dies im Stellwerk nur als Rangierfahrt!
  • Jubilee + Down Sdgs: Abstellung für Personenzüge.
  • Engrs Sdgs: Abstellung, in der hauptsächlich Instandhaltungszüge von Network Rail abgestellt und gewartet werden.
  • Keylands Sdg: Abstellung für Loks und Instandhaltungszüge.
  • Tonbridge West Yard: WY = West Yard, NY = North Yard, New Sdgs: zusätzliche Abstellgleise
  • Im West Yard von Tonbridge beginnen und enden einige Güterzüge.
  • Güterzüge haben oft großzügige Reserven.
  • Fahrplanjahr: 2019

Viel Spaß wünscht euch das Erbauerteam Großbritannien!

----- English version -----


Welcome to Tonbridge!

Tonbridge station (formerly Tunbridge) is located on the South Eastern Main Line from London to Dover; the Redhill–Tonbridge railway and the Hastings Line branch off in Tonbridge. The station, which has four platform tracks, is operated by Southeastern and Southern. In Paddock Wood the Medway Valley Line branches off to Strood.

Also located in the signal box is "Tonbridge West Yard", which is used by the GB Railfreight (GBRf) as an intermediate siding for freight trains.

In Tonbridge you are responsible for 4 routes:
South Eastern Main Line ([London-]Tonbridge-Ashford)
Hastings Line (Tonbridge-Hastings)
Redhill-Tonbridge Line (Tonbridge-Redhill)
Medway Valley Line (Paddock Wood-Strood)

The signal box is well suited for advanced beginners!

Special features/meaning of the abbreviations:
  • Jubilee + Down Sdgs: sidings exclusively for passenger trains.
  • There are "m"-tracks in Tunbridge Wells (TBW), those are necessary for attaching und detaching coaches.
  • If a track is already occupied, you are only able to enter it as a shunting trip.
  • Engrs Sdgs: depot/sidings where Network Rail's maintenance trains are parked and serviced.
  • Keylands Sdg: sidings for locomotives and maintenance trains.
  • Tonbridge West Yard: WY = West Yard, NY = North Yard, New Sdgs: additional sidings
  • A number of freight trains start and end in Tonbridge West Yard.
  • A lot of freight trains have timetabled reserves.
  • Timetable year: 2019
The UK builder team wishes you a lot of fun!
0 4 4 2,42 3,09 2,75 2,42 3,09 2,75 1|2 0|0 1|0
1104
Tongres / Liers
Schwierigkeitsgrad
2,16
Unterhaltungsfaktor
3,09
Schönes Stellwerk. Die Unterscheidung zwischen Niederländisch und Fränzösisch wird nicht beachtet.
 (30-90 min, 2020)
Wilkommen in Tongres und Liers!

Tongres ist die älteste Stadt Belgiens (gegründet um 15 v. Chr.), entstanden aus der römischen Siedlung Aduatuca Tungrorum, welche an der Römerstraße von Köln nach Bavay lag, die heute Via Belgica genannt wird und weiter bis nach Boulogne-sur-Mer führte.

Tongres liegt an der Montzenroute Aachen - Montzen - Hasselt. Heute wird diese Strecke zwischen Aachen und Hasselt im Rahmen eines Schienengüterverkehrskorridors zwischen dem Hafen von Antwerpen und Deutschland über Montzen und Aachen intensiv genutzt. In Tongres enden und beginnen die IC aus Gent-Sint-Pieters.

Liers gehört zu Herstal und liegt nördlich von Liège. In Liers enden, bis auf die S43 Hasselt - Maastricht, viele Züge verschiedenster belgischer Linien.

Betrieb:
  • es wird links gefahren
  • achtet auf die Güterzüge, die nach Genk fahren, die übersieht man gerne mal

Gute Unterhaltung wünscht das Team Belgien.

Zuggattungen in Belgien
Belgien (B)
0 4 4 2,16 3,09 2,62 2,16 3,09 2,62 1|2 0|0 0|0
1105
Torchinger Platz
Schwierigkeitsgrad
2,62
Unterhaltungsfaktor
3,33
Herzlich willkommen im Stellwerk Torchinger Platz.

Torchinger Platz ist ein Stadtteil nahe der Innenstadt von Merxferri. Der Stadtteil hat ca. 150.000 Einwohner und zeichnet sich durch viele Apartmentwohnungen aus.

Ihr steuert hier die wichtigen Zulaufstrecken vom Westkreuz (Dattenheim und Haltenheim) sowie von Berenbrock zum Hauptbahnhof. Zusätzlich steuert ihr die Verbindungsstrecke nach Dattenheim Ost, die den Hbf umgeht und daher hauptsächlich von Güterzügen genutzt wird und die eingleisige Strecke über Tinzwaldstedt nach Kremmerberg.
Des Weiteren seid ihr hier für den südlichen Zulauf zur S-Bahn-Stammstrecke verantwortlich.

Der S-Bahn-Verkehr im Einzelnen:
S2 Seehafen Merxferri-Ostkreuz-Hbf-Torchinger Platz-Westkreuz-Waltersberg-Albnitz Hbf
S25 Ostkreuz-Hbf-Torchinger Platz-Westkreuz
S4 Räubnitz Hbf-Burgdorf-Plassdorf-Neugutenberg-Hbf-Torchinger Platz-Hohenschönberg-Königdsorf
S41 Hohenschönberg-Westkreuz-Haltenheim-Eichenborner Kreuz-Rothenwesten-Bad Merxhausen
S44 (Schöneberger See)-Kremberg-Neugutenberg-Hbf-Torchinger Platz-Hohenschönberg-Großberg

Richtung Hauptbahnhof verkehren die Linien S2, S25, S4 und S44, Richtung Dattenheim S2 und S25 und Richtung Hohenschönberg S4 und S44.
Neueingeführt wurde die S41, die von Hohenschönberg kommend an der Berufsschule abbiegt und über eine neue Kurve zur Blechstraße und weiter zum Westkreuz verkehrt.

Der Regionalverkehr:
IRE 2 Räubnitz Hbf-Ostkreuz-Merxferri Hbf-Königsdorf-Goingen-Freienhagen-Stangen
IRE 5 Merxferri Hbf-Westkreuz-Waltersberg-Zusendorf-Derental-Kanashagen-Schweenköben Hbf
RE 5 Merxferri Hbf-Westkreuz-Waltersberg-Zusendorf-Derental-Schombach
RE 7 (Abellio) Ostkreuz-Bad Rinnheim-Westkreuz-Torchinger Platz-Kremmerberg-Mühlberg-Freienhagen-Stangen
RE 8 (Abellio) Albnitz Hbf-Westkreuz-Torchinger Platz-Kremmerberg-Mühlberg-Ulfental-Mellinghausen
RB 5 Merxferri Hbf-Westkreuz-Waltersberg-Zusendorf-Derental-Schombach
RB 7 Westkreuz-Torchinger Platz-Ostkreuz-Burgdorf-Räubnitz Gbf-Erkenwald

Der Fernverkehr:
ICE 5 Forgester-Merxferri-Piek
ICE 7 Rellay-Merxferri-Piek
ICE 8 Resterra-Merxferri-Piek
THA 12 Merxferri-Piek
EC 62 Merxferri-Piek
IR 53 Merxferri-Derental-Schweenköben

Dabei fahren der RE 7 und der RE 8 über Oltenstein nach Kremmerberg und die RB 7, der THA 12 und der EC 62 über Abzw Jule Richtung Central Station und Ostkreuz. Alle anderen Linien fahren zum Hauptbahnhof.
Richtung Westen fahren die meisten Züge zum unteren Bahnhof Westkreuz. Der IRE 2 Richtung Königsdorf und Stangen und die RE 7 und 8 fahren zur Ringbahn (Haltenheim).

Zusätzlich zu der Masse an Personenzügen verkehren hier auch einige Güterzüge, die über Torchinger Platz und/oder Wollerstedt den Hbf umfahren oder die Anschlüsse bedienen.

Die Erbauergemeinschaft von Merxferri wünscht dir viel Spaß beim Steuern des Stellwerkes.
0 7 7 2,62 3,33 2,98 2,62 3,33 2,98 1|2 0|0 4|1
1106
Toul
Schwierigkeitsgrad
2,11
Unterhaltungsfaktor
2,96
Es läuft was, und es gibt viele verschiedene Laufwege.
 (>90 min, 2022)
Toul is coul. Lucy
 (30-90 min, 2022)
Schön viel Verkehr, immer wieder muss man einfädeln, gefällt.
 (>90 min, 2022)
Ohne FV, heute alles über LGV, hat dieses Stw sehr viel Zugsverkehr eingebüsst.
 (>90 min, 2021)
Toll gemacht. Lucy
 (>90 min, 2021)
Willkommen im Stellwerk Toul,

die Stadt Toul liegt im Nordosten Frankreichs, am westlichsten Punkt der Mosel (Moselle), etwa 320 Kilometer östlich von Paris und 18 Kilometer westlich von Nancy.
Der Bahnhof Toul wurde im Jahre 1852 eröffnet.

Ihr steuert einen Teilabschnitt der Ligne de Paris-Est à Strasbourg-Ville von Nançois-Tronville bis Fontenoy-sur-Moselle.
In Lérouville zweigt die Nordtangente (Ligne de Lérouville à Metz-Ville) Paris-Strasbourg via Metz ab. Über die Nordtangente verkehrt neben wenigen TER-Personenzügen hauptsächlich Güterverkehr der Nord/Süd-Achse Luxembourg-Lyon/Marseille.

In Toul fädelt die Ligne de Culmont - Chalindrey à Toul über Neufchâteau ein. Auf diesem Abschnitt verkehren vereinzelt TGV der Relation Metz/Nancy nach Nice bzw. Toulouse.

Zudem seid ihr für einen Abschnitt der LGV Est européenne verantwortlich. Dieser Abschnitt beinhaltet die Üst Lamorville. Diese liegt zwischen dem Bahnhof Lorraine TGV und Meuse TGV.

Betrieb:
  • im gesamten Stellwerk wird links gefahren
  • Gleiswechselbetrieb steht nur auf der LGV zur Verfügung
  • die Anschlüsse Steinbruch in Sorcy sowie Saint-Gobain in Foug sind nur über das Gegengleis erreichbar

Das Team Frankreich wünscht euch gute Unterhaltung.

Zuggattungen in Frankreich
0 4 4 2,11 2,96 2,54 2,11 2,96 2,54 1|2 0|0 0|0
1107
Tourcoing
Schwierigkeitsgrad
1,41
Unterhaltungsfaktor
2,28
Gut gemacht (ich wüsste nicht wie), aber sehr wenig los. Lucy
 (30-90 min, 2024)
gutes spiel macht spaß, nur müde
 (30-90 min, 2024)
Ruhiges Stw mit etwas Dispositions-Möglichkeiten, ein gutes Anfänger-Stw.
 (30-90 min, 2023)
super nouveau poste d'aiguillage, les raccordements sont cool, peu de train venant de lille sud, lgv
 (>90 min, 2023)
Willkommen in Tourcoing!

Tourcoing (niederländisch Toerkonje) ist eine französische Stadt im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Tourcoing ist Nachbarstadt von Roubaix und liegt unweit von Lille.

Beim Bahnhof Tourcoing handelt sich um einen Bahnhof der Société nationale des chemins de fer français (SNCF), der von Hochgeschwindigkeitszügen (TGV inOui und Ouigo) und Regionalzügen (SNCB sowie von Zügen des TER Hauts-de-France-Netzes) bedient wird.

Das Dépôt für TGV-Züge befindet sich östlich des Bahnhofs, auf dem Gelände des ehemaligen Accelerated Regime (RA)-Geländes. Es befindet sich teilweise auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Wattrelos sowie auf belgischem Boden. Als Teil des Technicentre Nord-Pas-de-Calais kompensiert es die Sättigung der Ligne Fives, indem es sich wie diese um die routinemäßige Wartung von POS-Zügen, aber auch von Duplex (einschließlich der von Ouigo eingesetzten) kümmert.

Betrieb:
  • es wird links gefahren
  • an der Racc. de Rougesbarre kann es manchmal sehr eng werden, Prioritäten: IC -> TER - > GZ
  • die Ausfahrten Lille Sud und Lille Flandres können nicht getauscht werden

Viel Spaß wünscht das Team Frankreich.

Zuggattungen in Frankreich
0 4 4 1,41 2,28 1,84 1,41 2,28 1,84 1|2 0|0 0|0
1108
Tournai / Mouscron
Schwierigkeitsgrad
1,99
Unterhaltungsfaktor
2,82
Leider fehlen die Züge, wäre sonst kein schlechtes Stw.
 (30-90 min, 2022)
die langen Blöcke lassen kein Überholen zu
 (30-90 min, 2021)
Willkommen!

Tournai (niederländisch Doornik, deutsch veraltet Dornick) ist eine Stadt am Fluss Escaut (niederländisch: Schelde) in der Provinz Hennegau (niederländisch Henegouwen, französisch Hainaut) in Wallonien, dem überwiegend französisch sprechenden Teil Belgiens.

Mouscron (niederländisch Moeskroen) liegt rund 110 Kilometer westlich der Hauptstadt Brüssel, unmittelbar an der französischen Grenze, etwa zehn Kilometer nordwestlich der französischen Großstadt Lille. In diesem Bereich folgt die französisch-belgische Grenze häufig innerörtlichen Straßen und verläuft durch Gärten und dicht besiedeltes Gebiet.
Das Bahnhofsgebäude von Mouscron ist eines der ältesten in Belgien, das noch in Betrieb ist

Im Stellwerk findet ihr einen Teil der Strecke Lille - Tourcoing - Mouscron - Courtrai - Bruxelles sowie einen Teil der Strecke Mouscron - Tournai - Namur. Außerdem ist noch ein kleines Stück des zweiten französischen Grenzübergangs der Strecke Tournai - Ascq - Lille enthalten. Auf letzterem Abschnitt verkehrt jedoch nur Personenverkehr.

Es wird links gefahren.

Viel Spaß wünscht das Team Belgien.

Zuggattungen in Belgien
Belgien (B)
0 5 5 1,99 2,82 2,40 1,99 2,82 2,40 1|2 0|0 0|0
1109
Trat 070 + 076
Schwierigkeitsgrad
Unterhaltungsfaktor
Herzlich willkommen im Stellwerk Trat 070 + 076!

In diesem für Anfänger geeigneten Stellwerk steuert ihr eine Nebenbahn sowie eine Hauptstrecke. Beide Strecken sind nicht elektrifiziert.

Im unteren Teil findet ihr die Hauptstrecke 070 von Praha über Neratovice, Vsetaty, Chotetov, Mlada Boleslav hl.n. nach Turnov.
Die Strecke befindet sich in einem guten Zustand und wird rege befahren. Im Bahnhof Bysice ist mit den Anschlüssen des Getreidehändlers ZZN Polabi, dem Gewürzhersteller Vitana sowie einem Abstellgleis, welches als Anschluss fungiert und der Finanzgesellschaft RSM Praha gehört, einiges an Möglichkeiten gegeben. Im nächsten Bahnhof, Kropacova Vrutice, habt ihr dagegen nur einen Ladeplatz und Ausweichmöglichkeiten für Güterzüge. Der letzte Bahnhof vor Mlada Boleslav ist dann Chotetov. Hier gibt es auf Gleis 5 eine etwas merkwürdige Situation, der Bahnsteig liegt zwischen zwei Weichen. Bei aufgestellten und haltenden Zügen daher unbedingt auf die Stellung der Weichen achten! Des Weiteren gibt es auch hier einen Anschluss zum Getreidehändler ZZN Polabi.

Im oberen Teil befindet sich die Strecke 076. Es handelt sich um eine marode Nebenbahn, welche im Zugleitbetrieb nach Vorschrift D3 befahren wird. Zu beachten ist der Richtungsbetrieb in den Bahnhöfen Lhotka u Melnika sowie Mseno.
Anschlüsse finden sich auf dieser Strecke nur zwei. In Mseno ist eine Niederlassung des Infrastrukturbetreibers SZDC und in Katusice befindet sich eine Agrargenossenschaft, wo ihr ein Silo bedient.
Allgemein befindet sich diese Strecke jedoch im Fall. Im Jahre 2014 wurde der Betrieb zwischen Melnik und Mseno eingestellt, da sich der Oberbau in einem katastrophalen Zustand befand. Erst im Spätsommer 2015 konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. Mit dem Fahrplanwechsel 2021 wurde der Fahrplan ausgedünnt. An Wochenenden sowie Feiertagen findet der Betrieb nur noch in den Sommermonaten statt.
Vom Bahnhof Skalsko zweigte bis in das Jahre 1974 eine Nebenbahn nach Dolni Cetno und Chotetov ab, welche aber ab 1970 den Bahnbetrieb verlor. Die verbliebenen Gleisanlagen (etwa 2,5km bis Podkovan) sind im Besitz der Stadt sowie einem Eisenbahnverein. Es ist jedoch mit keiner Betriebsaufnahme mehr zu rechnen, da entweder die ursprüngliche Streckenführung gar nicht mehr erkennbar ist oder die Investitionen mit dem schlussendlichen Nutzen in keinem Vergleich stehen. Lediglich eine Draisine wäre eine Lösung.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • S3 Praha Masarykovo nadrazi - Neratovice - Vsetaty - Melnik/Mlada Boleslav hl.n.
  • S33 Mlada Boleslav hl.n. - Mseno - Melnik
  • R21 Praha hl.n. - Neratovice - Mlada Boleslav hl.n. - Turnov
  • R43 Praha hl.n. . Neratovice - Vsetaty - Mlada Boleslav

Anbei noch die Besonderheiten dieses Stellwerkes bzw. nützliche Infos:
  • Bei Verspätungen können Kreuzungen verlegt werden. Achtet aber unbedingt auf die im Fahrplan hinterlegten Fahrzeiten!
  • Die Bahnhöfe sind zum Großteil im Ursprungszustand. Bis auf Lhotka u Melnika sind alle Bahnsteige höhengleich mit der Schiene!
  • Rote Punkte im Gleis bilden nicht eingebaute Bahnübergänge nach.
  • Displays befinden sich, so denn am Gleis verbaut, immer unter dem entsprechenden Gleis.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 2 2 1|2 0|0 0|1
1110
Trat 170 + 185
Schwierigkeitsgrad
1,59
Unterhaltungsfaktor
2,85
Herzlich willkommen im Stellwerk "Trat 170 + 185" (Strecke 170 + 185)!

In diesem Stellwerk steuert ihr Teilabschnitte folgender Strecken:
  • Strecke 170 Beroun - Zdice - Plzen hl.n. - Prestice - Klatovy
  • Strecke 185 Domazlice - Kdyne - Klatovy - Susice - Horazdovice predmesti

Dieses Stellwerk ist für Anfänger geeignet!

Über die beiden Streckenabschnitte gibt es von der geschichtlichen Seite/Bedeutung nicht sonderlich viel zu erzählen.
Auf der hier in diesem Stellwerk eingleisigen, elektrifizierten Strecke 170 wurde die letzten Jahre etwas Geld investiert. Jedoch ist auch hier, wie an einigen Strecken abseits der Ballungsgebiete, der Wegfall vieler Firmen und Anschlüsse ersichtlich.
Am stärksten ist der Verfall im Bahnhof Plzen-Valcha zu beobachten. Einzig die Siedlung Valcha und der Stausee "Ceske udoli" sind der Grund, dass hier ab und zu noch Personenzüge halten. Die Gleise PV 4 und PV 5 sind aufgelassen und nicht mehr befahrbar. Es werden immer wieder zur Verschrottung bereite Personen- und Güterwagen dort abgestellt.
Auch Tocnik ist ein trauriges Beispiel von verfallender Infrastruktur. Früher Bahnhof mit zwei Gleisen und einem Anschluss, heute nur noch Blockstelle. Die Gleise sind aber weiterhin vorhanden, Signale und Sicherungstechnik abgebaut. Die Weichen sind verriegelt.
Bemerkenswert ist, dass auf diesem Streckenabschnitt viele Laderampen vorhanden sind, die auch weiterhin von CD Cargo bedient werden.

Auf dem hier abgebildeten Teilstück der Strecke 185 sieht es jedoch anders aus:
Eine eingleisige Nebenbahn, ohne Modernisierung mit einer Streckenhöchstgeschwindigkeit von 65 km/h. Ebenfalls viele aufgelassene Gleise.
Charakteristisch für den Abschnitt Klatovy-Horazdovice sind die vielen Bahnhofsgebäude aus rotem Backstein. Diese wurden die letzten Jahre liebevoll saniert.
Die Haltepunkte Luby u Klatov und Malonice sind beides ehemalige Bahnhöfe mit 3 Gleisen. Diese wurden zu Blockstellen umgebaut, Malonice ist in Realität durchgeschaltet.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • P2 (Beroun/Horovice -) Plzen hl.n. - Klatovy
  • P11 (Strakonice-) Horazdovice predmesti - Susice - Klatovy
  • R16 Praha - Plzen - Klatovy - Zelezna Ruda-Alzbetin

Persönliche Anmerkung: Wir fahren hier das Fahrplanjahr 2018. Nach dem Fahrplan 2020 würden alle Os aus Richtung Plzen bereits in Prestice enden, R-Züge aus Richtung Plzen würden stündlich nach Klatovy durchfahren. Dehtin und Tocnik wären dadurch in unseren Sim-Zeiten gar nicht mehr bedient und im Folgestellwerk Klatovy wäre gähnende Leere. So gibt es bei Verspätungen noch was zu disponieren.

Informationen und Besonderheiten des Stellwerkes:
  • Displays, die am Gleis verbaut sind, befinden sich immer über dem entsprechenden Gleis.
  • Rote Stellen im Gleis bilden Bahnübergänge ab.
  • Auf der Strecke 170 findet ihr 3 Anruf-BÜs. Da diese zu Häusern führen bzw. direkt auf einer Dorfstraße liegen, kann es vermehrt zu Öffnungsanfragen kommen.
  • Das Ladegleis in Dobrany besitzt keine Erhöhung, es kann daher nur bedingt Material (z.B. Holz) geladen werden. In Prestice und Svihov dagegen handelt es sich um Laderampen, welche auch das entleeren von Kohlewagen ermöglichen.
  • Der Bahnhof Plzen hl.n. geht nach Gleisplänen bis kurz vor den Haltepunkt Plzen-Doudlevce. Ihr könnt daher ab Plzen zastavka Rf-Signale stellen.
  • In Kolinec liegt der Bahnübergang mitten im Bahnhof. Richtung Malonice löst sich daher die Fahrstraße nicht auf. Der Zug fährt nach Erreichen der Abfahrzeit auch gegen ein Haltzeigendes Signal an!
  • BRUSH SEM - Hersteller von Generatoren und Turbinen.
  • Avas Export-Import - Exporteur/Importeur von Zeolith, Ölen, Futtermittel, Solarpanelen und Baumaterialien.
  • YTONG Chlumcany - Hersteller von Baumaterialien (Hausbau).
  • Lasselsberger s.r.o. - Führender Hersteller bei Keramik- und Fliesenprodukten.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 3 3 1,59 2,85 2,22 1,59 2,85 2,22 1|2 0|0 0|1
1111
Trat 201 + 202
Schwierigkeitsgrad
1,89
Unterhaltungsfaktor
3,11
Herzlich willkommen im Stellwerk Trat 201 + 202 (Strecken 201 + 202)!

In diesem Stellwerk steuert ihr zwei verschiedene Abschnitte von Bahnstrecken im Südwesten Tschechiens.
  • Strecke 201 Razice - Pisek - Milevsko - Tabor
  • Strecke 202 Bechyne - Sudomerice u Bechyne - Tabor

Fangen wir mit dem kleinen Abschnitt der Strecke 201 an. Hier gibt es nicht viel zu sagen.
In Bozejovice steht ein Ladeplatz zur Verfügung, in Balkova Lhota werden 3 Gleise (3, 4, 6 und 8) für das Verladen von Kohle und Abstellen von Wagen des Kohlegroßhändlers "Uhli Valouch" verwendet.

Weitaus interessanter ist die Strecke 202, im Volksmund auch "Elinka" oder "Bechynska draha" genannt. Es handelt sich um die erste elektrifizierte Strecke in Tschechien, die nicht als Straßenbahn, sondern als Eisenbahnstrecke deklariert ist bzw. wurde. Sie ist seit dem Jahre 1903 in Betrieb und ist - einzigartig für das tschechische Netz - mit 1,5 Kilovolt elektrifiziert. Dies hat einen besonderen Einsatz von Fahrzeugen zur Folge.
Auf den 24 Kilometern Strecke kann eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h erreicht werden. Auf insgesamt 4 Bahnhöfen und einem großen Anschlussgleis stehen daher genug Möglichkeiten zur Kreuzung zur Verfügung.

Schauen wir uns nun die Bahnhöfe etwas genauer an.
In Slapy wird die Osev jih s.r.o. bedient. Es handelt sich um einen Getreidehändler.
Malsice bietet uns einen Ladeplatz sowie den Lebensmittelhersteller Zeelandia spol s.r.o..
Sudomerice hat den Agrarhändler ZZN Pelhrimov vor Ort, dieser wird in Vollzügen durch die CD Cargo bedient.
Am Ende der Strecke in Bechyne findet ihr dann noch die LAUFEN CZ s.r.o., einen Bäderausstatter, den örtlichen Güterschuppen sowie eine kleine Halle (Remiza) für eine Lok.

Der größte und interessanteste Anschluss zweigt hinter Bechynska Smolec ab.
In der Vlecka (Anschluss) Dolina kommen die Züge an oder warten dann auf die Abfahrt. Der Bahnhof dient sozusagen als Ein- und Ausfahrgruppe.
Nach einem längeren Weg durch Wald und Wiesen, vorbei am Dorf Sudomerice, kommt ihr am alten Militärflugplatz Bechyne an. Dieser ist seit Jahren auch zur privaten Nutzung freigegeben, jedoch ist das Militär weiterhin vor Ort. Zusätzlich ist noch ein Rettungshubschrauber stationiert. Zur Kerosinbelieferung sowie An- und Abfuhr von militärischen Fahrzeugen ist der Anschluss weiter in Betrieb.

Kommen wir zur letzten Besonderheit dieser Strecke. Zwischen Bechyne zastavka und dem Bahnhof Bechyna steht die 190,5 Meter lange Brücke "Duha". Diese Brücke müssen sich Fußgänger, Fahrradfahrer, Autos/LKW/Busse und Züge teilen.
Die Straße II/122 ist durch einen besonderen Bahnübergang gesichert. Es gibt nur Lichtsignale aus Richtung Bechyne zastavka kommend. Fährt man aus Bechyne heraus und hält sich an das Rechtsfahrgebot sowie das Überholverbot, dann kommt einem anstatt einem LKW oder Bus ein Zug entgegen. Sobald der Zug sich im Bahnhof Bechyne befindet, wird die Brücke wieder in Richtung der Innenstadt von Bechyne freigeben.
Die Brücke aus dem Jahre 1928 ist seit 2014 ein Kulturdenkmal der Tschechischen Republik.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • S9 Strakonice/Razice - Pisek - Milevsko - Tabor
  • S10 (S16, B) Tabor - Bechyne

Anbei noch die Besonderheiten dieses Stellwerkes bzw. nützliche Infos:
  • Kreuzungen können bei Verspätungen verlegt werden. Bitte unbedingt auf die Fahrzeiten achten!
  • In Malsice sind die Gleise 1 und 3 nur in eine Richtung befahrbar!
  • Auf der Strecke 202 sind nur Loks und Triebwagen der Baureihe 100, 113, 401, 740-744, 810 und 814 zugelassen!
  • Die Einfahrten nach Tabor kommen auf unterschiedlichen Bahnhofsseiten heraus.
  • Rote Punkte im Gleis bilden nicht eingebaute Bahnübergänge nach.
  • Displays befinden sich, so denn am Gleis verbaut, immer unter dem entsprechenden Gleis.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 2 2 1,89 3,11 2,50 1,89 3,11 2,50 1|2 0|0 0|1
1112
Traunstein
Schwierigkeitsgrad
2,83
Unterhaltungsfaktor
3,03
Die auto-BÜ sind katastrophal - Zug ist schon 2 Blöcke weiter und trotzdem geht noch keine neue FS
 (30-90 min, 2022)
Es gab keine Klagen
 (30-90 min, 2021)
sehr gut
 (30-90 min, 2021)
bitte lasst die Rangierfahrten mit uns reden. Ich komme durcheinander was der überhaupt möchte
 (<30 min, 2021)
bei baustellen extrem viel verkehr
 (30-90 min, 2020)
Sehr gut geeignet um das Disponieren zu üben.
 (30-90 min, 2020)
War echt chaotisch hat aber spaß gemacht. Bitter weniger Züge, wenn Bauarbeiten
 (>90 min, 2020)
Es wird nicht langweilig, trotzdem nicht all zu stressig. Kann i empfehlen!
 (>90 min, 2020)
Chaotische Betriebslage, machte wenig Spass, da einen Fpl drin zu erkennen
 (30-90 min, 2020)
Leider etliche Fehler im Stellschirm wie überzählige Hauptsignale in der Umgebung Traunstein.
 (>90 min, 2020)
sehr viel verkehr, da kommt einiges an Verspätung auf
 (30-90 min, 2019)
nicht sehr einfach, vor allem wenn Baustellen vorhanden sind.
 (30-90 min, 2019)
Besonders nett, wenn Bauarbeiten sind!
 (30-90 min, 2019)
Durch Bauarbeiten sehr interessant und Teilweise Stressig. Macht Spass
 (>90 min, 2019)
Willkommen rund um den Chiemsee!

Im Stellwerk Traunstein ist das Teilstück Prien - Traunstein - Teisendorf der KBS 951 zu steuern. In Traunstein münden gleich drei kleinere Nebenbahnen:
- Traunstein-Waging: Hier ist darauf zu achten, dass über das Gegengleis bis zum Abzweig Hufschlag gefahren werden muss!
- Traunstein-Ruhpolding: Diese Strecke wird bis zum Bahnhof Siegsdorf gesteuert. Hier gibt es höhengleiche Bahnsteigzugänge, bei Zugkreuzungen muss der erste Zug immer in Gleis MSGD 1 einfahren! Eine Besonderheit ist hier auch Gleis 1a in Traunstein. Ein einfahrender Zug benötigt den Durchrutschweg nach Gleis 1, daher darf dieses Gleis nicht besetzt sein. Nach Halt des Zuges löst die Fahrstrasse auf und Gleis 1 kann weiter normal genutzt werden. In Gegenrichtung dient das Signal in Gleis 1 nur als Zielsignal. Fahrstrassen nach Ruhpolding über 1a oder Rosenheim über 17 werden von den dortigen Signalen aus gestellt. Von Gleis 1 aus muss eine Rf nach 1a oder 17 gestellt werden (Signal geht auf Kennlicht).
- Traunstein-Garching/Traunreut und weiter nach Mühldorf: Hier wird die Awanst Kreiller bedient.

Direkte Übergaben gibt es derzeit nach Rosenheim.

Das Erbauerteam Bayern wünscht viel Spass.
0 1 1 2,83 3,03 2,93 2,83 3,03 2,93 1|2 0|0 3|0
1113
Trebon (Wittingau)
Schwierigkeitsgrad
2,29
Unterhaltungsfaktor
3,01
Herzlich willkommen im Stellwerk Trebon (dt. Wittingau)!

In diesem Stellwerk steuert ihr die eingleisige, nicht elektrifizierte Nebenbahn mit der Nummer 226.

Auf dieser Strecke findet ihr viele alte Bahnhöfe, teils noch mit mechanischer Signaltechnik. Insgesamt steuert ihr hier 5 Bahnhöfe. Die Gegend ist für seine vielen Karpfenteiche bekannt, welche in Tschechien traditionell an Weihnachten verzehrt werden.
Kommen wir zu den einzelnen Bahnhöfen. In Nova Ves nad Luznici hat die Firma Lasselsberger s.r.o. eine große Niederlassung mit einer Zementverladung. Zusätzlich steht euch eine Holzverladung zur Verfügung. In Suchdol nad Luznici gibt es einen Güterschuppen sowie eine Holzverladung. Wo der Zug genau hin möchte, könnt ihr an der Gleisnummer ablesen. Auch führt hier ein Bahnübergang mitten durch den Bahnhof. Diesen haben wir nur per Farbe abgebildet.
Nächster Bahnhof, für uns deutsche ein leicht lustiger Name. Majdalena hat nebst eines Ladeplatzes mit einem Schuppen noch eine Firma, die Masten herstellt (Slouparna) sowie eine Sandgrube (Ceskomoravsky sterk). Auch hier führt wieder ein Bahnübergang quer durch den Bahnhof. Unser Namensgeber für das Stellwerk, Trebon, bietet uns 4 Anschlüsse. Ansässige Firmen wie die RAB, das Bauunternehmen Lesostavby, eine große Holzverladung von Wotan Forest sowie der Infrastrukturbetreiber SZDC möchten bedient werden.
Zu guter Letzt kommen wir nach Lomnice nad Luznici. Dort gibt es nur eine, wer hätte es gedacht, Holzverladung.


Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • S5 Ceske Velenice - Veseli nad Luznici
  • R17 Praha-Holesovice - Praha hl.n. - Tabor - Ceske Budejovice/Ceske Velenice

Anbei noch die Besonderheiten dieses Stellwerkes bzw. nützliche Infos:
  • Verlegt bei Verspätungen die Kreuzungen gerne in andere Bahnhöfe. Beachtet aber die Fahrzeiten der Züge!
  • Aufgrund der höhengleichen Bahnsteige solltet ihr aufpassen, nicht einen durchfahrenden Zug an einem haltenden Personenzug vorbeizuschicken.
  • Rote Punkte im Gleis bilden nicht eingebaute Bahnübergänge nach.
  • Displays befinden sich, so denn am Gleis verbaut, immer unter dem entsprechenden Gleis.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 2 2 2,29 3,01 2,65 2,29 3,01 2,65 1|2 0|0 0|1
1114
Trebusice (Trebusitz)
Schwierigkeitsgrad
2,47
Unterhaltungsfaktor
3,26
Schönes STw. Macht Spass.
 (>90 min, 2022)
Es braucht etwas Geduld bis sich das Stw füllt, dann macht es aber Spass.
 (>90 min, 2022)
Herzlich willkommen im Stellwerk Trebusice (dt. Trebusitz) !

In diesem Stellwerk steuert ihr einen Teilabschnitt der Erzgebirgsmagistrale Cheb (Eger) - Karlovy Vary - Chomutov - Most - Bilina - Usti nad Labem, sowie einen Übergabebahnhof der SHD (Severočeské hnědouhelné doly/Nordböhmische Braunkohletagebaue).

Einer der wichtigsten Bahnhöfe in diesem Stellwerk ist der Bahnhof Trebusice. Er ist mittlerweile der einzige und wichtigste Übergabebahnhof an das Netz der SHD. Hier wird alles, was mit Tagebau und Kohlekraftwerken zu tun hat, verladen. Direkten Anschluss in den großen Werksbahnhof "Dopravna D8/D9" (Betriebsstelle) erhaltet ihr über die alte und neue Verbindung (stara/nova spojka).

Ein weiterer wichtiger Bahnhof ist die Übergabestelle "Dopravna D10/D11", auch Washington genannt.
Hier kommen leere Kohlezüge an und es werden dann wieder beladene Einheiten bereitgestellt. Befahren wird dieser Bahnhof per Schwungfahrt, da mitten im Bahnhof die Netztrennstelle verläuft. Man wechselt von 3kV (Netz SZDC) auf 1,5kV (SHD-Netz). Es sind daher bei E-Traktion zwingend Lokwechsel erforderlich.
Um aus Washington in die Betriebsstelle D8 zu kommen, machen die Züge Kopf. Da es sich hier um Private Werksinfrastruktur handelt, fahren die Züge hier auch geschoben.

Der Streckenverlauf in Richtung Chomutov ist immer wieder dem Tagebau zum Opfer gefallen. In Zeiten der kommunistischen Regierung wurde die Strecke mehrmals verlegt. Seit 1984 führt die Strecke an sich mitten durchs Nichts an Kyjice vorbei, der alte Streckenverlauf führte über Ervenice und Vrskman. Dort sind heute tiefe Löcher durch den Tagebau.

Bereits im Stadtgebiet von Chomutov schert die kleine Strecke 124 an der Odbocka (Abzweig) Dolni Rybnik ein. Dieser Abschnitt ist ein Überbleibsel der alten Strecke Jirkov-Drinov-Litvinov, welche ebenfalls dem Tagebau zum Opfer gefallen ist. Heutzutage ist hier, genau wie in Litvinov, Endstation.

Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • U1 Kadan-Prunerov - Chomutov - Most - Teplice - Usti - Decin
  • U14 Rakovnik - Luzna u Rakovnika - Destnice - Zatec - Chomutov - Jirkov
  • U51 Usti nad Labem hl.n. - Teplice - Most - Chomutov - Klasterec nad Ohri
  • R15 Praha hl.n. - Usti nad Labem - Most - Karlovy Vary - Cheb
  • R25 Plzen - Zatec - Chomutov - Most

Anbei noch ein paar Infos und Besonderheiten:
  • Die Blockabschnitte sind teilweise sehr lang und gerade zwischen Kyjice und der Odb Dolni Rybnik chaotisch aufgestellt. Achtet auf mögliche Konflikte bei der Zugfolge.
  • Die Güterzüge haben teilweise große Reserven, behandelt sie bei Verspätungen mit niedriger Priorität.
  • Da es sich bei der SHD um Private Infrastruktur handelt, kommt es teilweise zu merkwürdigen Fahrstraßensituationen. Zwischen den Verkehrsstellen D10 und D11 gehen nur Rangierfahrten, von Trebusice nach Washington und in die D9 auch Zugfahrten.
  • Fertige Kohlezüge, die in Trebusice ankommen, fahren teilweise direkt zum Entladen in die Teplarna Komorany, ein Heizkraftwerk.
  • Weiß markierte Gleise, die in Trebusice abgehen, sind bereits SHD-Infrastruktur. Hier gelten andere Betriebsvorschriften.
  • Die Gleise im Bahnhof Washington sind im Fahrplan als "SHD xx" zu finden.
  • Displays, so denn am Gleis verbaut, befinden sich immer unter dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis bilden Bahnübergänge ab.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 4 4 2,47 3,26 2,87 2,47 3,26 2,87 1|2 0|0 0|1
1115
Trelleborg
Schwierigkeitsgrad
2,69
Unterhaltungsfaktor
3,11
Not too difficult single track line. A little bit of shunting in Trelleborg. Not bad
 (30-90 min, 2022)
war ok
 (30-90 min, 2021)
Im Sommer leicht, aber bei Verspätungen....
 (>90 min, 2021)
yeah, super schön und anspruchsvoll geworden
 (30-90 min, 2021)
Reger Zugsverkehr auf beiden Einspurstrecken. Dazu GZ und Manöver zu den Fähren, macht Spass.
 (>90 min, 2021)
Willkommen in Trelleborg, der südlichsten Stadt Schwedens!

Die 1898 erbaute gotische Bahnhofshalle des Kopfbahnhofs Trelleborg C gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Er befindet sich am Strecken-Kilometer 651,8 gemessen ab Stockholm.

Historie:

Schon seit Eröffnung der sogenannten "Kontinentalbanan" Malmö - Trelleborg können die Reisenden in Schiffe zum deutschen Ort Sassnitz auf Rügen umsteigen. Ab 1909 sind Eisenbahnfähren im Einsatz, auf denen Personen- und Güterzugwagen transportiert werden. Bei dieser Fährverbindung spricht man von der "Königslinie", benannt nach Kaiser Wilhelm  II. (als König von Preußen) und dem schwedischen König Gustav  V.

Zwischenzeitlich fuhren auf der Fährverbindung Trelleborg - Sassnitz einige lang laufende Nachtzüge nach Malmö und Stockholm im Norden, München und Belgrad im Süden oder Moskau im Osten. Wichtigstes Standbein war jedoch der Frachtverkehr auf Schiene und per LKW. Nach der Wende führten geringe Fahrgastzahlen und Kostendruck zur Einstellung des Personenverkehrs Trelleborg - Sassnitz am Tage ab dem Jahr 2001. Da es auch keinen Nachtzugverkehr der Deutschen Bahn gab, fuhr ab 2000 der private Berlin-Night-Express in Kooperation der Georg Verkehrsorganisation mit SJ, später mit Veolia/Transdev. Dieser Nachtzug fuhr nur saisonal.

Ab 2014 wurde der Transport von Güterwagen auf der Strecke Trelleborg - Sassnitz eingestellt. Die Eisenbahnfähren, sie gehören zu den größten der Welt, wurden auf die Fährlinie Trelleborg - Rostock umgelegt. Diese Verbindung wurde 1990 eingerichtet und ist 40 km länger als die Königslinie. Rostock Seehafen ist ohnehin auf deutscher Seite der nächste Rangierbahnhof. Viel Fracht wird auch per LKW auf den Fährverbindungen zwischen Trelleborg und Polen transportiert. Schon ab 2018 wurde die Fährlinie Trelleborg - Sassnitz für Personen und LKW nicht mehr täglich bedient und in 2020 endgültig eingestellt, sodass auch kein Nachtzug mehr "trajektiert" (also verschifft) werden kann.

Auf schwedischer Seite wurde die Bahnstrecke Malmö - Trelleborg 1933 elektrifiziert. Der lokale Personenverkehr wurde ab 1970 reduziert und 1977 stillgelegt. Fortan wurde nur noch der Fährbahnhof Trelleborg (Gleis 81-82) angefahren und die Gleise zur Central-Station gekappt. Doch es bestand ein großes Verkehrsbedürfnis zwischen Trelleborg und Malmö, schließlich fuhren im Berufsverkehr Express-Busse im 5-Minuten-Takt. Im Dezember 2015 wurde nach umfangreichen Bauarbeiten der Personenverkehr wieder aufgenommen. Die modernen Pågatåg-Vorortzüge fahren bis Mitternacht im Halbstundentakt. Sie teilen sich die eingleisige Strecke mit dem Güterverkehr.

Die zweite Strecke im Stellwerk verläuft zwischen Malmö und Ystad. Sie ist weitaus kurviger und bindete ab 1874 auch fünf Schlösser an, deren Besitzer sich an den Kosten für den Bau der Bahnlinie beteiligten. Die Strecke wurde erst 1993 elektrifiziert. Zur Verkürzung der Reisezeiten wurde die Höchstgeschwindigkeit abschnittsweise auf bis zu 160 km/h erhöht und neue Kreuzungsgleise in Skabersjö, Lemmeströ, Rydsgård, Rynge und Vilhelmsborg entstanden. Neue Halte in Oxie und Svarte verstärkten den Trend der wachsenden Fahrgastzahlen im Regionalverkehr.

Ystad hat ebenfalls einen Ostsee-Hafen. 1974 wurden Gleise ans Fährbett der Linie Ystad - Swinoujscie (Polen) gelegt. Die letzten Güterwagen wurden allerdings 2018 trajektiert. Im Personenverkehr spielt die Schnellfähre nach Bornholm eine große Rolle. Ab 2000 wurde mit Eröffnung der Öresundbrücke ein Direktzug Kopenhagen - Ystad "InterCity Bornholm" eingeführt, dessen Fahrplan auf die Schnellfähre abgestimmt war. Die Fahrgäste mussten nur 200m zur Fähre laufen. Ende 2017 wurde die Direktverbindung eingestellt, da die dänische Regierung die Verbindung nicht mehr bezuschusst und schnelle Verbindungen mit Umstieg in Malmö existieren.

Die Strecken aus Trelleborg und Ystad laufen kurz vor Fosieby zusammen. Als begleitende Maßnahme zum Bauprojekt "Citytunneln" in Malmö wurde Lockarp zum Kreuzungsbauwerk erweitert und eine neue Verbindungskurve Richtung Svågertorp gebaut. Über Svågertorp erreichen die Züge den Citytunnel und Dänemark, die Ausfahrt Fosieby führt zum Kopfbahnhof Malmö C und zum Güterbahnhof Malmö. Beide Ausfahrten sind direkt mit dem Stellwerk Hyllie verbunden.

Zwischen Lockarp und Svågertorp herrscht planmäßig Rechtsverkehr. Zwischen Lockarp und Fosieby wird das durchgehende Hauptgleis 1 bevorzugt, bei Verspätungen oder Zugkreuzungen empfiehlt sich ebenfalls Rechtsverkehr.

Besonderheiten im Fährverkehr:
  • Die Züge müssen für die Fähren in mindestens zwei Teile geteilt werden. Der Zug fährt dabei komplett auf ein mittleres Fährgleis, kuppelt Wagen ab, zieht raus und fährt dann ein weiteres Fährgleis an. Dieser Vorgang findet überwiegend außerhalb des Stellbereichs statt und wird deshalb nur durch eine Aufenthaltszeit dargestellt.
  • Da die Fähren in der Realität jeden Tag anders fahren und es in Schweden und Deutschland verschiedene Fahrplanjahre gibt, entsprechen die Fahrpläne der Fähren nicht exakt dem Vorbild. Im Stellwerksim verkehren folgende Eisenbahnfähren:
  • Abfahrt Trelleborg nach Sassnitz 4:30, 10:30, 16:30, 18:00, 22:30 (Fahrzeit 3:45h)
  • Abfahrt Trelleborg nach Rostock 3:00, 9:00, 15:00, 21:00 (Fahrzeit 6:00h)
  • Abfahrt Ystad nach Swinoujscie 1:30, 13:30 (Fahrzeit 6:30h)
  • Ankunft Trelleborg aus Sassnitz 2:15, 8:15, 14:15, 20:15
  • Ankunft Trelleborg aus Rostock 0:00, 6:00, 12:00, 18:00
  • Ankunft Ystad aus Swinoujscie 10:00, 22:00

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
  • Snäll - Schnellzug (Snälltåget) [140 km/h]
  • Påga - Regionalzug (Pågatåg) [160 km/h]
  • Gt - Güterzug (Godståg) [100 km/h]
  • FE - Güterzug (FreightTrain Europ) [100 km/h]
  • Tjt - Leerzug (Tjänstetåg) [160 km/h]
  • V - Rangierfahrt (Växling) [30 km/h]
Sverige (S)
0 1 4 2,69 3,11 2,90 2,69 3,11 2,90 1|2 1|0 0|0
1116
Trento
Schwierigkeitsgrad
2,95
Unterhaltungsfaktor
3,11
Ein anspruchvolles Stw, lange Strecke, dichter Verkehr, das hin- und her scrollen macht es schwierig
 (>90 min, 2023)
Die Breite des Stw macht dieses sehr schwer, viel hin- und herscrollen, erschwerte Übersicht!
 (>90 min, 2021)
super Stellwerk, macht spass
 (>90 min, 2019)
Langes Strecken-Stw mit mässigem Verkehr. Interessant die Rangieraufgaben im Gbf.
 (>90 min, 2019)
Ein sehr herausforderndes Stw, für mich das beste der Region Nord-Italier.
 (>90 min, 2018)
Bloß nicht die vorzeitige Abfahrt benutzen. Sofort im Rbf. zugefahren.
 (30-90 min, 2018)
Stellwerk ist eigentlich zu Gross (von links bis rechts) Kann mann nicht gut sehen auf ein Schirm.
 (30-90 min, 2018)
ist wirklich ein bisschen zu breit
 (30-90 min, 2017)
Das beste Stw in Italien-Nord.
 (>90 min, 2017)
Gemütliches Stellwerk, gerne wieder.
 (>90 min, 2017)
Nix für Anfänger. Macht richtig Spaß, einziges Manko, die ewige rechts/links-Scrollerei.
 (>90 min, 2017)
Der lange Stw-Abschnitt Richtung Bozen erfordert vorausschauendes disponieren.
 (30-90 min, 2016)
Sehr schön zu spielendes STW.
 (30-90 min, 2016)
macht spaß
 (<15 min, 2016)
Herzlich willkommen im Stw Trento.

Das Stellwerk Trento gehört zu der "Brennerbahn".
Das Stw umfasst die Strecke von Bronzolo bis Trento.
In Trento gibt es einen großen Güterbahnhof (Roncafort). Deswegen verkehren hier auch viele Güterzüge und es müssen Rangierbewegungen koordiniert werden.
In Trento zweigt die Nebenbahn Richtung Borgo Valsugana (Bassano del Grappa) ab.

Hier verkehren alle Zuggattungen. Achtet auch auf die Überholungen.
In die Nachbarstellwerke Rovereto und Bozen können die Züge direkt übergeben und Gwb genutzt werden.

Das Stellwerk ist aufgrund der Komplexität nicht für Anfänger geeignet.
In Italien herrscht Linksverkehr!

Viel Spaß wünscht das Team Italien
0 2 2 2,95 3,11 3,03 2,95 3,11 3,03 1|2 0|0 1|0
1117
Treuchtlingen
Schwierigkeitsgrad
2,13
Unterhaltungsfaktor
3,32
Lr aus MH/MDT in Treuchtlingen an 06:00 hat nicht Gattung auf ICE geändert und hat Gleis 5 blockiert
 (>90 min, 2022)
Fehler in der Beschreibung! Muss Gleis 13/14 heißen. Nicht 14/15. Gleis 15 gibt es nicht.
 (>90 min, 2022)
Ohne den Fernverkehr ist das Stw keine grosse Herausforderung mehr.
 (30-90 min, 2020)
super Stellwerk! mit Erweiterungen Ri. Ansbach und Ing noch besser
 (30-90 min, 2019)
Super Stellwerk. Wünschnwert das Allersberg SFS verbunden wird mit diesem STS
 (>90 min, 2019)
..nettes Stellwerk.. zur Entspannung und für Zwischendurch..
 (30-90 min, 2019)
Eigentlich nur zwischen 20 - 30 interessant bei Ankunft der RE und RB aus allen Richtungen.
 (30-90 min, 2018)
Hörte auf, Weil Kollege nicht reagiert TEC +32', RB +17'
 (<30 min, 2018)
Sehr gutes Stellwerk. Macht Spaß
 (30-90 min, 2018)
Schöner Knotenpunkt mit ordentlich Verkehr
 (>90 min, 2018)
Ganz nettes Stellwerk, wird machmal ein bisschen Eng
 (30-90 min, 2018)
Super, vor allem wenn man auf Anschlüsse achtet
 (30-90 min, 2017)
Gefällt mir gut....
 (>90 min, 2017)
Für "fortgeschrittene Anfänger" nett; sonst zu wenig Zugbewegungen
 (>90 min, 2016)
Südlich von Nürnberg liegt der Knoten Treuchtlingen. Hier treffen sich die Strecken von Nürnberg und Ansbach von Norden her, sowie München - Ingolstadt und München - Augsburg von Süden her. Der Stellbereich reicht in Richtung Norden bis kurz vor Pleinfeld. Direkte Nachbarstellwerke sind Donauwörth in Richtung Augsburg und Roth-Pleinfeld in Richtung Nürnberg.

Der Güterbahnhof (Gbf) ist gelb hinterlegt und wird als Lupe 1 im Stw dargestellt. Die Gleise 10/11 und 14/15 haben in jeweils eine Richtung Gruppenausfahrsignale, ankommende Fahrstraßen werden dort bis zum davor (hochstehenden) Sperrsignal gestellt.
0 3 5 2,13 3,32 2,72 2,13 3,32 2,72 1|2 0|0 0|1
1118
Treviso
Schwierigkeitsgrad
2,54
Unterhaltungsfaktor
3,39
Leider durch den Tag reines Durchstellen mit wenig Abwechslung.
 (30-90 min, 2023)
Ein gemütliches Stw für so nebenbei, gut für Anfänger.
 (30-90 min, 2023)
Macht Spaß, gerade der RBF, etwas mehr Verkehr wäre aber schön
 (>90 min, 2020)
Züge + Fahrpläne passen nicht zusammen. Die R Züge setzen zwischen 3 u. 5 Min. zu.
 (>90 min, 2019)
Ein Stw für Anfänger, den es fehlen schlicht die Züge, so ist kaum etwas zu disponieren.
 (30-90 min, 2018)
Es fehlen etwas die Züge, sonst wäre das ein interessantes Stw.
 (>90 min, 2017)
Gross, aber dennoch übersichtlich. Toller Verkehr, geht auch bei Verspätungen noch gut.
 (30-90 min, 2017)
Tolles STW. Gefällt mir gut!
 (>90 min, 2016)
Klasse!!!!!
 (30-90 min, 2016)
mit Sperrung (eingleisig) durchaus anspruchsvoll
 (>90 min, 2015)
Treviso ist eine Stadt und der Verwaltungssitz der Provinz Treviso innerhalb der Region Venetien in Italien. Die Stadt hat 82.208 Einwohner (Stand 31. Dezember 2009) und liegt etwa 40 Kilometer nordöstlich von Padua und etwa 30 Kilometer nördlich von Venedig.

Ihr steuert hier die Strecke von/nach Venedig und von/nach Conegliano. Weiterhin treffen hier die Strecken von Castelfranco und Portogruaro zusammen.
In Treviso gibt es auch einen kleinen Gbf, der auch mit bedient werden muss.
Hier verkehren alle Zuggattungen, jedoch nur vereinzelte ES-Züge. Der Hauptverkehr wird von Regionalzügen und Güterzügen gestellt. Es herrscht reger Zugverkehr. Nur in den Mittagsstunden ist es etwas ruhiger.
In alle Nachbarstellwerke können die Züge direkt übergeben werden und es besteht die Möglichkeit des Gleiswechselbetriebes.
In Italien herrscht Linksverkehr!

Das Team Italien wünscht euch viel Spaß in Treviso in der Region Venetien.
0 3 3 2,54 3,39 2,96 2,54 3,39 2,96 1|2 0|0 1|0
1119
Treysa/Wabern
Schwierigkeitsgrad
2,79
Unterhaltungsfaktor
3,16
Macht Spaß!
 (30-90 min, 2023)
Das Kuppeln von FWAB 1 nach FWAB 9 ist nur über ZS1 möglich.
 (30-90 min, 2023)
Ein Stück Heimat <3
 (30-90 min, 2023)
Einfach ein Super Stellwerk, schön mal was Regionales zu spielen. <3
 (30-90 min, 2023)
Schrecklich wenig heute hier los.
 (30-90 min, 2023)
Endlich wieder die Heimat spielen, juhu!
 (30-90 min, 2023)
Trotz Sperrung eher langweilig
 (30-90 min, 2021)
Die Bü's vergraulen einem diese Stw, Schade.
 (30-90 min, 2021)
Immer wieder schön dieses Streckenstellwerk. Auch mit Störungen.
 (>90 min, 2021)
Mit Gleissperrung fordernd, gerade wenn dann noch Verspätungen hinzu kommen.
 (>90 min, 2021)
Nehmt Euch Zeit für dieses Stw. Macht Spaß, auch mit Baustelle.
 (30-90 min, 2019)
Gut zu tun, aber übersichtlicher Fpl. Mit Baustelle fast nicht bespielbar.
 (30-90 min, 2019)
Reagiert empfindlich auf Gleisänderungen (+6 min)
 (30-90 min, 2017)
Ist schön zu befahren, man verliert nur schnell die übersicht
 (30-90 min, 2016)
Herzlich Willkommen im Stw Treysa/Wabern auf der Main-Weser-Bahn.

Ihr steuert hier die zweigleisige Hauptstrecke zwischen Edermünde-Grifte und Treysa. Das Stellwerk ist ein größeres Streckenstellwerk.
Hier verkehren IC, RE, RB, die RegioTram aus Kassel sowie Güterzüge.

Örtliche Besonderheiten:
- In Gensungen befindet sich der Anschluß Firma Wegener, hier wird Schotter verladen, oftmals verkehren hier verschiedene Baufirmen um ihre Baustellen zu versorgen.

- Im Bahnhof Wabern (Bezirk Kassel) werden einige Zugbildungsaufgaben wahrgenommen. Außer der örtlichen Holzverladestelle und dem Anschluß zur Zuckerfabrik, beginnen und enden die Fahrten zur Bedienung der Automotivlogistikzentren in Borken.
Weiter wird auch zum Betriebsbahnhof Kimm gefahren, hier werden Splitt und verschiedene Kiese verladen.
Anmerkung: Die Zuckerfabrik wird nur in der Zuckerrübensaison mit Zügen bedient.

- Borken (Hessen) hier sind die Anschlüsse zu verschiedenen Logistikzentren der Automobilindustrie. Auch befindet sich die Zentralschaltstelle Borken (Oberleitungsstromversorgungen der Bahnstecken in Hessen und dem nördlichen Südwesten).

- Bahnhof Treysa verfügte vor längerer Zeit über ein eigenständiges Betriebswerk, Grund hierfür war die hier abzweigende Strecke in Richtung Eschwege (Kanonenbahn), heute ist weder Strecke noch der Abschnitt bis Ziegenhain Nord befahrbar. In selbe Richtung befand sich auch eine Verladestelle der Bundeswehr. Auf dem Gelände des alten BWs befindet sich heute das Gelände der Eisenbahnfreunde Treysa e.V. und ein paar Abstellgleise für die Nachtabstellung einiger Reisezuggarnituren.
Auch hier in Treysa werden tagsüber einige Züge gebildet, oftmals für Baustellenlogistik mit Leer- und Vollwagen.

Viel Spaß in Treysa/Wabern

Das Team Hessen
Hessen (D)
0 2 2 2,79 3,16 2,98 2,79 3,16 2,98 1|2 0|0 0|0
1120
Trieben
Schwierigkeitsgrad
1,66
Unterhaltungsfaktor
2,31
ÖBB-Stellwerke sind ein anderes Kaliber. Nicht ganz meines. Lucy
 (>90 min, 2024)
nettes Stw.
 (30-90 min, 2023)
Leicht, manchmal fad.
 (<30 min, 2023)
recht entspannt, aber nicht langweilig
 (30-90 min, 2023)
Leicht ohne Verkehr.
 (<30 min, 2023)
leicht, aber genug verkehr und versciebungen daß es nicht fad wird
 (>90 min, 2022)
Leicht auber gnua Vakehr dass net fad wird.
 (>90 min, 2022)
Nach 100 min war das Stw plötzlich leer. Na ja. Lucy
 (>90 min, 2022)
Anfangs sehr ruhig, aber das Überholen gelang zweigleisig nicht.
 (>90 min, 2021)
Nach 20 Minuten kam der 2. Zug
 (<30 min, 2021)
Super Stellwerk
 (30-90 min, 2021)
mit selbstgemachten Betras Sei-Kg-Mu und Rm-Tb aber doch recht nett hier
 (>90 min, 2021)
sehr entspanntes Stellwerk, perfekt für Anfänger
 (30-90 min, 2021)
schade, knapp 90 Minuten, aber keine Action. Weder SKL noch Baustelle, schade
 (30-90 min, 2021)


Im Stellwerk Trieben ist der etwa 60 km lange, historisch zur Rudolfsbahn gehörende, Streckenabschnitt zwischen St. Michael und Selzthal abgebildet. Zwischen Gaishorn und Kalwang steigt die Streckenführung mit jeweils gut 15 Promille zum auf 849 Meter über der Adria gelegenen Scheitelpunkt in Wald am Schoberpaß. Diese für eine Gebirgsbahn verhältnismäßig geringen Neigungen machen die Strecke zu einer auch für schwere Güterzüge interessanten Nord-Süd-Verbindung.

Insgesamt überwiegen im Stellwerk die Güterzüge, die einerseits im Transit oder aber auch für die lokale Erschließung einiger Anschlüsse in Mautern, Gaishorn, Trieben und Rottenmann im Stellwerk unterwegs sind. Im Personenverkehr gliedert sich das Angebot in jeweils zweistündlich verkehrende Fern- und Regionalzüge. Sie ergänzen sich zu einem angenäherten Stundentakt, wobei Fernzüge den Stellbereich meistens ohne Halt durchqueren.

Durch einen bis in das Jahr 2000 erfolgten Ausbau kann der Personenverkehr auf einem Großteil der Strecke mit einer Geschwindigkeit von etwa 140 km/h fahren, zwischen Trieben und Rottenmann sind sogar 160 km/h erlaubt. Bei Verspätungen müssen für die zum Teil nur 80 km/h schnellen Güterzüge entsprechende Halte disponiert werden, um ein Vorfahren durch die schnellen Personenzüge zu ermöglichen.

Grau markierte Bahnsteige werden aktuell nicht bedient, sind baulich aber noch vorhanden. In Trieben betrifft dies nur einen Teil des fast 400 Meter langen Mittelbahnsteigs, der ursprünglich für Fernverkehrshalte errichtet wurde.


Betriebliche Hinweise:
  • In Bahnhöfen mit Bahnsteig wurden an den Hauptsignalen zusätzliche Halteplätze für Züge eingerichtet, die nicht am Bahnsteig anhalten und die volle Gleislänge ausnutzen müssen. Im Fahrplan ist der abweichende Halteplatz am Zusatz G erkennbar. Bei Gleisänderungen ist darauf zu achten, dies auch im Fahrplan der Züge anzupassen. Ein korrekter (grenzfreier) Halt der Züge ist sonst nicht garantiert.
  • Bei Halt am Bahnsteig im Personenzughalt Stadt Rottenmann und im Bahnhof Trieben in Fahrtrichtung St. Michael, beziehungsweise im Bahnhof Gaishorn in Fahrtrichtung Selzthal besteht keine Sicht auf das zustimmende Hauptsignal. Die Züge rücken daher nach dem Fahrgastwechsel unabhängig von der Signalstellung zum Hauptsignal vor.
  • Verschubgüterzüge (VG) müssen teilweise längere Strecken im Gegengleis fahren, weshalb es zwingend erforderlich ist, alle Fahrplaneinträge im Vorfeld gut durchzulesen.
  • Zur Einfahrt in die Anschlüsse 1L und Vogtrans & Durisol ist es notwendig, die Weichenlage manuell festzulegen. Details sind im Fahrplan vermerkt.
  • Für Wartungsarbeiten des Anlagen Service Centers (ASC) sind auf der freien Strecke Haltepunkte mit dem Namen „ASC x“ (x fortlaufende Nummer) vorhanden. Details sind bei Wartungsfahrten im Fahrplan hinterlegt. Der Schwerkleinwagen (SKl) verkehrt auf der freien Strecke als Nebenfahrt. Achtet darauf, dass während der angegebenen Gesamtfahrzeit keine anderen Züge den Streckenabschnitt befahren wollen. Die SKl-Fahrt ist nachrangig und muss gegebenenfalls eine passende Lücke abwarten.

Einen groben Überblick über die gesteuerte Strecke bietet auch openrailwaymap.org.
0 2 2 1,66 2,31 1,98 1,66 2,31 1,98 1|2 0|0 0|2
1121
Trier
Schwierigkeitsgrad
2,64
Unterhaltungsfaktor
3,42
Manchmal muss ich als Hilfe mit Edding auf den Bildschirm malen... %-)
 (<30 min, 2024)
Schöne Kombination von PV und GV, Lokomotivwechsel-passt!
 (>90 min, 2024)
echt Übel wenn man direkt startet
 (30-90 min, 2021)
Schöner Bahnhof mit mäßigem Verkehr, sowie Güter- als auch Personenzüge sowie einzelnen Lokwechseln
 (>90 min, 2020)
wenn Planmäßig alles i.O. bei Verspätung ist mit den Abstellern und den Kreuzungen zu achten
 (>90 min, 2020)
Zu viele Störungen hintereinander, man konnte den normalen Betriebsablauf nicht wiederherstellen
 (>90 min, 2020)
Von Allem etwas, in Ehrang einiges zu rangieren-macht Laune!
 (30-90 min, 2020)
Ohne Disco wäre die Bewertung deutlich besser. Lucy
 (30-90 min, 2019)
alles oki
 (>90 min, 2018)
Schöne Mischung von Strecken- und Rangierfahrten.
 (30-90 min, 2018)
Anderthalb Std. angetestet und für Gut befunden! Geht nach kurzer Einarbeitung flüssig von der Hand
 (30-90 min, 2018)
Da kommt schon Einiges zusammen, so macht´s Spaß!
 (30-90 min, 2018)
Gute Mischung und immer was los
 (>90 min, 2018)
Sehr feine neue Anlage; schöne Abstimmung des Bereichs, gute Beschreibung + Fahrmöglichkeiten. Danke
 (>90 min, 2018)
Trier HBF und etwas drumrum.

Einiges Wissenswertes zu den Gleisen:
Gleis 14 und 15 haben keinen Bahnsteig und dienen als Rangier- (14) und Durchfahrtgleis (15). Die Gleise 11 bis 13 sind Halbgleise und werden von kurzen Zügen, also im Nahverkehr geteilt genutzt, Fernverkehr hält auf voller Länge.

Die Gleise Trier Süd (STRS) 1-3 haben alle einen Bahnsteig. Der Bahnsteig zu Gleis 3 wird nicht mehr genutzt und die Natur holt sich das zurück. Deswegen im Sim nicht dargestellt

In Ehrang fährt der Fernverkehr nach Koblenz am äußeren Gleis (SEG 4) am Bahnhof vorbei, SEG 3 wird nur von haltendem Nahverkehr benutzt, inkl. der Züge durch die Eifel Richtung Köln.

Güterzüge fahren normalerweise in den Güterbahnhof in Ehrang oder kommen von dort. Durchfahrende Güterzüge (z.B. die Erzzüge ins Saarland) fahren meist ebenfalls durch den Güterbahnhof.

Die nördliche Einfahrt in den HBF (im Gleisbild oben rechts) hat 3 Gleise, die in alle Richtungen befahren werden können. Der Regelverkehr ist aber: Personenverkehr fährt über das untere Gleis in den HBF ein und über das mittlere hinaus. Güterverkehr läuft komplett eingleisig über das obere Gleis, kann aber, bei Gegenverkehr, auf das mittlere ausweichen (Wenn man das versucht einzuhalten, rollt der Verkehr viel flüssiger da meist kreuzungsfrei - natürlich gibt es schonmal Gründe, von dieser Regel abzuweichen.).

Gleis 10 Nord bedient fast immer die Eifelstrecke, 11 und 12 sind für den Fernverkehr, aber auch anderen Verkehr.
0 2 3 2,64 3,42 3,03 2,64 3,42 3,03 1|2 1|0 3|1
1122
Triptis
Schwierigkeitsgrad
3,20
Unterhaltungsfaktor
3,41
einfach geil
 (<30 min, 2023)
danke für dieses schöne vielseitige Stellwerk
 (>90 min, 2022)
eingleisig ist immer gut !
 (30-90 min, 2022)
Zuviele Stellwerke
 (30-90 min, 2021)
Tolles Stellwerk, gute Konzentration erforderlich, großer Bildschirm von Vorteil.
 (30-90 min, 2021)
immer noch eines der besten Stellwerke
 (>90 min, 2020)
Betrieb ist spannend und anspruchsvoll, das Gleisbild aber m.M.n. sehr unübersichtlich angeordnet
 (>90 min, 2020)
Ein eingleisiger Traum!
 (30-90 min, 2019)
Hübsch gemacht und immer Betrieb.
 (>90 min, 2019)
Leider vielen Verspätungen gehabt
 (30-90 min, 2019)
Abwechslungsreich
 (30-90 min, 2018)
Endlich wieder online. Danke
 (30-90 min, 2018)
keine Bewertung, Verbindung zum Server im Arsch
 (<30 min, 2018)
sehr schön, dass es wieder da ist
 (>90 min, 2018)
Herzlich willkommen im Stellwerk Triptis!

Hier könnt Ihr die größtenteils eingleisigen Abschnitte der KBS 555 Gera-Saalfeld, der Orlabahn Richtung Jena und der Thüringer Oberlandbahn bedienen. Direkte Übergaben sind möglich nach
* Weida/Wünschendorf (Obere Bahn --> Gera/Leipzig und Anschluss an die Werdau-Mehltheuer-Eisenbahn)
* Rudolstadt/Thür. (Orlabahn --> Orlamünde mit Anschluss an die Saalebahn nach Jena)
* Saalfeld/Saale (Obere Bahn mit Anschluss an die Saale- u. Frankenwaldbahn)
* Lobenstein/Thür. (Thüringer Oberlandbahn nach Lobenstein)

Folgende Hinweise gibt es vorab:

* Das Ein- und Ausfahren in die Anschlüsse erfolgt in der Regel per Rangierfahrt.
* Bei den Schrott- und Stahlzügen, die von/nach den Werksausfahrten Maxhütte bzw. Güter(UUW) verkehren, finden jeweils Lokwechsel statt. Durch die frühzeitige Bereitstellung sollte man die Ersatzlok einige Augenblicke in den Einfahrten stehen lassen bevor man sich die Rangiergleise verbaut ;-) . Bei Lokwechseln zwischen Könitz und Unterwellenborn muss beachtet werden, dass zwischen beiden Bahnhöfen nur eine Zugfahrt gestattet ist.

Optimale Auflösung: 1680*1050

Das Stellwerk ist insbesondere bei einer längeren Spieldauer recht anspruchsvoll. Durch die eingleisigen Abschnitte wirken sich auch kleinere Verspätungen (auch vom Server erzeugte) schnell auf andere Züge aus. Die Geschwindigkeiten der Züge wurden für alle Gattungen gleich gestaltet, es bestehen jedoch oft nur geringe Fahrzeitreserven.

Bei den zahlreichen Lokumsetzungen in Niederpöllnitz kann es zu Verzögerungen kommen.

Bei einigen Frühgüterzügen muss technisch bedingt eine vorzeitige Abfahrt per Befehl oder eine Gleisänderung erfolgen. In diesem Zusammenhang bitte "zu beachten"-Hinweise befolgen.

Nicht alle Bahnübergänge sind eingebaut oder angedeutet, dafür wurden einige Gleisanlagen reaktiviert, um so einen interessanteren Zugverkehr zu simulieren. So ist z.B. die Thüringer Oberlandbahn nach Lobenstein wieder reaktiviert und es verkehren stündliche Regionalzüge.

Das Erbauerteam Thüringen wünscht nun viel Spaß beim Steuern.
0 1 1 3,20 3,41 3,31 3,20 3,41 3,31 1|2 0|0 0|0
1123
Troisdorf
Schwierigkeitsgrad
2,19
Unterhaltungsfaktor
3,27
487 minuten sagt wohl alles - lohnt sich auf jedenfall <3
 (>90 min, 2023)
Hier wird alles gut bedient. S, Regio, ICE & auch Güterverkehr. Sehr angenehm!
 (>90 min, 2023)
Bei Verspätungen schöne Knacknüsse zum disponieren.
 (>90 min, 2023)
Zum Glück kenne ich diesen Bereich, da geht doch einiges besser von der Hand.
 (30-90 min, 2022)
Die Sbahnen halten einen auf Trab und man muss drauf achten das die keinen Falschen abzweig nehmen
 (>90 min, 2019)
Ein Stellwerk, in dem es recht Ruhig zugeht, aber man sich schnell "zubauen" kann.
 (30-90 min, 2018)
sehr entspanntes Fahren - keine Bahnübergänge - keine Rangierfahrten - sehr übersichtlich
 (30-90 min, 2017)
Gut, wenn man den Bereich auch in der Realität kennt. Das hilft den Überblick zu behalten.
 (<30 min, 2017)
Immer wieder ein nettes Heimspiel (fast)
 (>90 min, 2016)
Immer schön auf die richtigen Strecken schicken, sonst gibt es schnell Chaos-keine 2. Chance!!
 (30-90 min, 2016)
Perfekter Mix aus Gz, S-Bahn, Nahverkehr und Schnellfahrt
 (>90 min, 2016)
SFS, S-Bahnen, RB, RE, viel Gz und sehr verstrickt. Erst mal ein Schock
 (>90 min, 2016)
Hier gibt es richtig was zu tun-Achtung in Wahn, falsches Gleis u. schon wird aus S 13 die S 12!
 (30-90 min, 2015)
Im Pbf. Troisdorf fehlt im Spiel, wie in der Realität, in Richtung Beuel ein Gleis. Super Stellwerk!
 (>90 min, 2015)
Willkommen im ESTW Troisdorf

Ihr steuert einen umfangreichen Bereich von Köln (Abzw.) Steinstraße bis Siegburg.
Direkt zu beginn habt ihr den Abzw. Steinstraße, hier müsst ihr entscheiden ob der Zug auf die Schnellfahrstrecke Rhein-Main fährt oder weiter über das normale Gleis in Richtung rechter Rheinstrecke(Bonn-Beuel) und Siegstrecke(Eitorf). In Köln Porz-Wahn zweigt die Strecke zum Flughafenbahnhof Köln/Bonn ab, der durch den RE8 und die Linie S13 bedient wird.

Am Vorbahnhof in Troisdorf übergebt ihr die Züge direkt an den Güterbahnhof Gremberg, hier kann es schon ein mal eng werden.

Verbunden seit ihr mit Eitorf-Au(Sieg), Köln/Bonn Flughafen (6 Ausfahrten), Köln Kalk (4 Ausfahrten), SFS Köln-Rhein/Main und Bonn-Beuel, GWB ist fast überall möglich.

Hinweise zum Umleiten von Zügen:
Alle Züge, außer die S-Bahnlinien 12 und 13, können über eine beliebige Ausfahrt zum Flughafen geschickt werden.

Viel Spass wünscht euch das Erbauerteam Rheinland!

0 4 4 2,19 3,27 2,73 2,19 3,27 2,73 1|2 0|0 1|0
1124
Tullnerfeld
Schwierigkeitsgrad
2,69
Unterhaltungsfaktor
3,46
Mit etwas Geschick und einem Bildfahrplan macht es hier richtig Spaß
 (30-90 min, 2024)
nice, da passiert einiges
 (30-90 min, 2024)
macht Spaß...
 (30-90 min, 2023)
Ein super Stw mit einem Mix aus Rasen/Zeitabstände rechnen und Verschob.
 (>90 min, 2023)
Ein ganz nettes Stellwerk. Vor allem bei Verspätungen gibt es viel zu tun.
 (>90 min, 2023)
sehr anstrengend, auch hier wäre der Hinweis "nicht für Anfänger geeignet" ganz gut (bin kein Anf.)
 (30-90 min, 2022)
eine große Herausforderung, vor allem mit der 1-gleisigen Strecke und den versch. Zugklassen
 (30-90 min, 2022)
Es gibt immer etwas zu tun, von Verschub bis Hochgeschwindigkeit ist alles dabei!
 (>90 min, 2022)
abwechslungsreich & toll gemacht !
 (30-90 min, 2022)
Super Stellwerk, toll umgesetzt. Knapp 6 Stunden haben echt Spaß gemacht, Chapeau
 (>90 min, 2022)
echt herausfordernd macht mega Spaß
 (<30 min, 2022)
Das beste Stw der 5 Neuen! Viel Zugsverkehr, viele Verschubfahrten, macht Spass.
 (>90 min, 2022)
Kommunikativer Nachbar in St. Pölten wichtig, dann machts viel Spaß.
 (>90 min, 2022)
Die Fahrzeitangeben sind sehr hilfreich und machen das Stw schön spielbar.
 (>90 min, 2022)


Der Stellbereich Tullnerfeld beherbergt neben dem gleichnamigen Bahnhof auch etwa 35 Kilometer lange Streckenbereiche der Westbahn-Hochleistungsstrecke (130 01) und Tullnerfelderbahn (110 01).


Auf der Westbahn erreichen die Züge vom Knoten Hadersdorf kommend (Stellwerk Wien Hütteldorf) den Steuerbereich im Wienerwaldtunnel und werden im Raingrubentunnel an das Nachbarstellwerk St. Pölten übergeben. Dort schließt unmittelbar der Knoten Wagram mit Verknüpfung zur Güterzugumfahrung des Bahnhofs an.

Die Weststrecke ist mit Geschwindigkeiten bis 250 km/h befahrbar, sodass sie vorrangig dem schnellen Nahverkehr sowie sämtlichen Fernreisezügen der Westachse dient. Von Abweichungen in den Tagesrandlagen abgesehen, halten alle RJ und CJX-Züge in Tullnerfeld, während die restlichen Fernzüge das Stellwerk ohne fahrplanmäßige Aufenthalte durchfahren. Zu den Hauptverkehrszeiten verkehren bis zu acht Personenzüge pro Stunde und Richtung. Außerhalb der Verkehrsspitzen sind Güterzüge, die primär ab Tullnerfeld über Tulln Stadt die Franz-Josefs-Bahn erreichen, ebenfalls anzutreffen.

Entlang der Tullnerfelderbahn erstreckt sich der Steuerbereich von Tullnerfeld-Nord, wo die Züge aus Tulln an der Donau übergeben werden, über die Bahnhöfe Tullnerfeld und Moosbierbaum-H. bis Herzogenburg. Hier grenzt analog zur Westbahn das Stellwerk St. Pölten mit dem Bahnhof Viehofen an. Neben der Verknüpfung zur Westbahn im Bahnhof Tullnerfeld mündet in Herzogenburg die nicht elektrifizierte Zweigstrecke aus Krems an der Donau ein.

Die Tullnerfelderbahn ist in das Netz der S-Bahn Wien eingebunden und mit maximal 120 km/h befahrbar. Die S-Bahn Linie S40 verkehrt stündlich zwischen Wien FJBf und St. Pölten. Während der Hauptverkehrszeit wird ergänzend die stündliche Linie S4 zwischen Stockerau und Tullnerfeld betrieben. Die Kremser Zweigstrecke wird stündlich mit Regionalzügen bedient, was in den Spitzenzeiten auf eine halbstündliche Bedienung erweitert wird. Moosbierbaum und Herzogenburg sind durch die ansässigen Industriebetriebe wichtige Verladebahnhöfe im Güterverkehr, der eine bedeutende Rolle für die Strecke spielt. Zuletzt wird der Steinbruch Wanko bei Statzendorf vom Bahnhof Herzogenburg ausgehend bedient.


Wichtige Hinweise zur Stellwerksbedienung
  • Durch die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h entstehen auf der Weststrecke vor allem zwischen Personen- und Güterzügen große Fahrzeitunterschiede, die sich bis in die Nachbarstellwerke auswirken. Als Faustregel gilt, dass am Bahnhof Tullnerfeld dann ein Güterzug aus- oder durchfahren kann, wenn in den folgenden 11 Minuten (in Richtung Knoten Wagram) respektive 12 Minuten (in Richtung Knoten Hadersdorf) kein Fernverkehrszug folgt. Eine weitere Orientierung bieten die Fahrzeitangaben der einzelnen Zugklassen im Gleisbild. Nicht alle Betriebssituationen und Geschwindigkeitsprofile sind durch obige Faustregeln abzudecken. Eine gute Absprache mit den Nachbarfahrdienstleitern (soweit vorhanden) ist empfehlenswert.

  • Die Bahnhöfe Traismauer und Moosbierbaum-H. besitzen schienengleiche Bahnsteigzugänge, die im Gleisbild rot markiert sind. Der Gleisbelegungsplan sieht in der Regel vor, dass Personenzüge vor den Übergängen anhalten und diese erst bei der Ausfahrt überfahren. Diese Gleisbenützung ist bei außerplanmäßigen Kreuzungen analog anzuwenden. Lange Güterzüge sollten Gleise mit Übergang nicht befahren, da sie den Bahnsteigzugang für Reisende blockieren können.

  • Für die Bahnsteiggleise in Tullnerfeld, Moosbierbaum-H. und Traismauer (nur Gleis 231) wurden an den Hauptsignalen zusätzliche Halteplätze für Züge eingerichtet, die nicht am Bahnsteig anhalten und die volle Gleislänge ausnutzen müssen. Im Fahrplan ist der abweichende Halteplatz am Zusatz G erkennbar. Bei Gleisänderungen ist darauf zu achten, dies auch im Fahrplan der Züge anzupassen. Ein korrekter (grenzfreier) Halt der Züge ist sonst nicht garantiert.

  • Im Bahnhof Herzogenburg ist für einzelne Loks die zusätzliche Wendemöglichkeit Wende S eingerichtet. Sie ist aus Herzogenburg (Ho) mit Verschubstraßen zu allen Gleisen des Bahnhofsteils Herzogenburg-Süd (Hoh) erreichbar. Die Lok hält unmittelbar hinter den Wendeverschubsignalen 55 oder 52.

  • Zwischen den Bahnhöfen Tullnerfeld und Knoten Wagram liegen die Überleitstellen (Üst) Tfd 2 (80 km/h Weichenverbindungen) und Tfd 4 (120 km/h Weichenverbindungen). Sie bieten zusätzliche dispositive Optionen außerhalb der Spitzenzeiten. Für ein Vorfahren ist der langsamere Zug im Gegengleis zu führen. Zur Nutzung ist absolutes Fingerspitzengefühl nötig, um keine unnötigen Verspätungen herbeizuführen.

  • Diverse Neben- und Anschlussgleise sowie die Zweigstrecke nach Statzendorf und weiter nach Krems an der Donau sind nicht elektrifiziert. Das Ende der Fahrleitung ist im Gleisbild durch das hellgrau hinterlegte Spannungssymbol markiert.

  • Das Nachbarstellwerk St. Pölten wird über die Ausfahrten Knoten Wagram (Strecke 130 01) und Viehofen (Strecke 110 01) erreicht, was eine Umleitung ohne Nutzung der eingeschränkt verfügbaren Umleitungsfunktion ermöglicht. Es handelt sich allerdings um keine fahrplanmäßigen Alternativstrecken, ein abweichender Laufweg ist deshalb vorher ausdrücklich mit St. Pölten abzusprechen.

    Bei Umleitungen zu beachten

    Der Fahrweg über die jeweils andere Strecke ist bei den einzelnen Bahnhöfen teilweise als Alternativbahnsteig hinterlegt, sodass relevante Fahrplaneinträge automatisch ohne zusätzliche Gleisänderungen abgearbeitet werden. Im Falle eines Alternativhaltes an einer der Überleitstellen kann die sofortige Weiterfahrt im Bedarfsfall über die Funktion vorzeitige Abfahrt angewiesen werden. Bei Umleitung eines fahrplanmäßig über Traismauer fahrenden Güterzuges aus Viehofen wird der Fahrplan auf der Hochleistungsstrecke nur bis ebendort abgearbeitet. Damit können Verschubaufgaben in Moosbierbaum (nach händischem Richtungswechsel des Zuges in Tullnerfeld und ggf. nach Ankunft in Moosbierbaum) noch abgeschlossen werden. Nahverkehrszüge (SB/R/REX) sind nicht über Tullnerfeld umzuleiten, da die ausfallenden Halte nicht übersprungen werden können! Dies gilt gleichermaßen für sämtliche aus Viehofen kommende Züge mit Endbahnhof Herzogenburg oder weiterer Laufstrecke in Richtung Statzendorf/Krems an der Donau.


Einen guten Überblick über den Stellbereich bietet openrailwaymap.org.
0 2 2 2,69 3,46 3,08 2,69 3,46 3,08 1|2 0|0 0|4
1125
Tuttlingen
Schwierigkeitsgrad
2,71
Unterhaltungsfaktor
3,14
Recht entspannt, allerdings immer wieder kurze Momente der vollen Aufmerksamkeit.
 (30-90 min, 2022)
Zu viele BÜ's man kann sich nicht auf den Verkehr konzentrieren
 (<30 min, 2020)
Immer auf den Zuglauf achten, sonst gibt´s Fehlleitungen
 (>90 min, 2019)
Etwas für Fan's von Bü's, viel zu viele davon, macht nicht wirklich Spass.
 (30-90 min, 2019)
Es ist ein zu großer Bereich. An Strecken die man Konstrollieren muss!
 (<30 min, 2019)
Das Stw macht schon Spaß, aber die vielen BÜs nerven ein bisschen.
 (30-90 min, 2018)
Zu viele Bü's, macht überhaupt keinen Spass.
 (30-90 min, 2018)
seeeehr viele Bahnübergänge :-/
 (>90 min, 2017)
Abwechslungsreicher Fahrbetrieb - Bahnübergänge nerven
 (>90 min, 2017)
zu viele BÜs.
 (>90 min, 2017)
Stw sehr gut. Macht Spaß ! Stromversorung - bescheuerte Störung ???
 (>90 min, 2017)
Ganz nett, wenn man die Strecken selbst öfter fährt. Harte Nuss bei Störungen.
 (>90 min, 2016)
wenig Züge viel eingleisig und 17!!! Bü. schön zum vorausdisponieren.
 (>90 min, 2016)
Mit ein paar Störungen lustig, vor allem wenn mal im Stellwerk mal "Umleiten" muss
 (>90 min, 2016)
Willkommen im Stellwerk Tuttlingen

Ihr steuert den Verkehr im Gleisdreieck Tuttlingen - Immendingen - Hattingen:

Ihr steuert die Gäubahn von Stuttgart über Rottweil nach Singen. Diese ehemalige zweigleisige Hauptstrecke wurde nach dem zweiten Weltkrieg zurückgebaut und ist in weiten Abschnitten nun eingleisig. Auf der Strecke verkehren die ICEs der Linie Stuttgart - Zürich und der RE Stuttgart - Singen im Zwei-Stunden-Takt. Daneben verkehrt zwischen Rottweil und Tuttlingen der Ringzug in einem angenähertem Stunden-Takt. Auch einzelne Güterzugleistungen nutzen diese Strecke.

Des weiteren befindet sich der südliche Teil der (badischen) Schwarzwaldbahn in dem Stellwerk. Die Strecke kommt von Karlsruhe über Donaueschingen nach Immendingen und führt dann weiter nach Singen. Ab Hattingen ist die Strecke mit der Gäubahn vereint. Hier verkehren IRE- und RE-Züge jeweils im Zwei-Stunden-Takt und einzelne IC-Leistungen sowie Güterzüge. Zwischen Engen und Singen verkehren SBB-Triebwagen des Seehas im Halbstundentakt.

Die dritte Strecke ist die Donautalbahn von Ulm über Fridingen, Tuttlingen und Immendingen und weiter gemeinsam mit der Schwarzwaldbahn nach Donaueschingen. Dieser Streckenabschnitt wird zweistündlich durch einen RegionalExpress bedient. Zwischen Fridingen und Tuttlingen gibt es vereinzelt Leistungen des Ringzugs, zwischen Tuttlingen und Immendingen fahren die HzL-Züge des Ringzugs weitestgehend im Stundentakt. Diese fahren dann nach Immendingen weiter auf der Wutachtalbahn nach Blumberg-Zollhaus.

Anbindung:
Das Stellwerk ist an das Stellwerk Donaueschingen und das Stellwerk Singen angebunden. Gleiswechselbetrieb ist nur zwischen Hattingen und Donaueschingen möglich.

Zu beachten:
Die Züge der Ringbahn nach Blumberg müssen ab Immendingen das Gegengleis nutzen, um den Abzweig nach Blumberg nutzen zu können.
Züge, die in Wurmlingen Nord (TWUN ohne Ziffer) zum Fahrgastwechsel halten, müssen über Gleis 1 fahren.
Die Deutsche Bahn und die Hohenzollerische Landesbahn (HzL) erbringen viele Leistungen in Kooperation. Daher kann es durchaus vorkommen, dass eine HzL-Leistung in einen Regionalzug übergeht und andersrum.
Die Züge insbesondere auf der Schwarzwaldbahn haben teilweise einen großzügig bemessenen Puffer.
0 3 3 2,71 3,14 2,92 2,71 3,14 2,92 1|2 0|0 2|1
1126
Tutzing
Schwierigkeitsgrad
2,24
Unterhaltungsfaktor
3,19
mal stressig, wenn auf den eingleisigen strecken sich die Verspätung aufbaut etc
 (>90 min, 2023)
Anfangs schwer, aber wenn man die Übersicht hat, dann "geht es ab". )
 (>90 min, 2021)
Stellwerk ist für große Monitore, aber sehr cool zu steuern.In Tutzing fehlt eine Weiche. Für Profis
 (<30 min, 2021)
zuviele Bahnübergänge
 (30-90 min, 2020)
Nettes Stellwerk mit Herausforderungspotential
 (30-90 min, 2020)
sehr schwer
 (30-90 min, 2019)
Warum nur unbedingt Wärter-BÜs....
 (>90 min, 2019)
In der HVZ bei Störungen sehr schnell Chaos
 (>90 min, 2019)
Viel S-Bahn und RB. Interessant bei Verspätungen.
 (<30 min, 2019)
214 min hat Spaß gemacht
 (>90 min, 2018)
schwierig, wegen _Weichenstörung in Weßling
 (<15 min, 2018)
für anfänger sehr schwierig
 (<30 min, 2018)
Langweilig dazu noch X Barrieren, schreckliches Stw.
 (30-90 min, 2018)
Sehr ansrpuchsvolles und großes Stellwerk!
 (30-90 min, 2018)
Willkommen im Stellwerk Tutzing!

Dieses Stellwerk besteht aus zwei unabhängigen Strecken.

1. Tutzing (S6)

Hier steuert ihr einen Teil der Werdenfelsbahn zwischen München-Pasing und Weilheim.

Bis Gauting ist die Strecke viergleisig, danach geht es zweigleisig im Mischbetrieb weiter nach Starnberg und Tutzing, wo sich die eingleisigen Strecken nach Weilheim/Garmisch und Kochel trennen.

Direkte Übergaben gibt es nach Pasing und Weilheim (Südbayern).
Alle Streckenabschnitte sind für GWB ausgerüstet.

Es verkehren hauptsächlich RB und die S6 im 20min-Takt.

Neben manchen ICE, die planmäßig über die S-Bahn-Gleise fahren, können RB und andere Züge nach Absprache mit Pasing auch über die S-Bahn geleitet werden. Allerdings ist die Höchstgeschwindigkeit hier geringer (Max. 120 statt 140 km/h).

Bitte beachten: Im Bereich Planegg Awanst sind wegen der Schlüsselweichen nicht alle Fahrstraßen möglich!

In der Realität wird dieses Stellwerk durch ein ESTW aus der BZ München gesteuert.

2. Herrsching (S8)

Hier ist die Herrschinger Strecke zum Ammersee abgebildet, auf der fast ausschließlich die Linie S8 im 20min-Takt verkehrt. (In der Hauptverkehrszeit im 10min-Takt bis Germering bzw. Weßling).
Außerdem wird noch die KIM (=Kraillinger Innovations-Meile) und das Tanklager Krailling bedient.

Hinweise zum Befahren des Gegengleises:
Auf dieser Strecke ist durchgehend kein Gleiswechselbetrieb möglich. Bei den grün hinterlegten Signalen handelt es sich um niedrig stehende Hauptsignale. Eine Fahrt ins, im und aus dem Gegengleis ist daher nur auf Ersatzsignal möglich
(Näheres für Interessierte gibt's hier).
Ansonsten wurden Sperrsignale eingebaut. Auf diesen Streckenabschnitten kann man also auch mit Ersatzsignal ins Gegengleis wechseln.

Großes Stellwerk. Idealerweise im 2-Monitor-Modus bei 1680x1050 scrollfrei spielbar.

Viel Spaß beim Fahrdienstleiten wünschen michi147 und das Erbauerteam Großraum München.
0 2 2 2,24 3,19 2,71 2,24 3,19 2,71 1|2 0|0 2|0
1127
Twickenham
Schwierigkeitsgrad
2,99
Unterhaltungsfaktor
3,02
Dieses Stw ist mir viel zu stressig, viele Züge in diverse Richtungen.
 (<30 min, 2021)
Hier braucht man echt volle Konzentration aufgrund der Kreise.
 (30-90 min, 2020)
----- English version below-----


Herzlich Willkommen im Stellwerk Twickenham!

Ihr befindet euch in den südwestlichen Vororten von London und entlang der Themse. Verantwortlich seid ihr für die sogenannten Windsor Lines:
  • die Waterloo - Reading Line, die viergleisig vom Bahnhof London Waterloo über Clapham Junction euren Bezirk an der Station Wandsworth Town erreicht und bis Barnes viergleisig bleibt. Es geht zweigleisig weiter über die Vororte Richmond und Twickenham und endet für euch an der Station Feltham, hinter der es weiter nach Staines geht.
  • die Hounslow Loop zweigt im Bahnhof Barnes ab und überquert dort bereits die Themse und führt über die Vororte Brentford und Isleworth nach Hounslow, wo die Strecke über ein Gleisdreieck wieder in die Waterloo - Reading Line einmündet.
  • die Kingston Loop zweigt im Bahnhof Twickenham ab und führt über Strawberry Hill, Teddington und Kingston zur South Western Main line in New Malden.
  • in Strawberry Hill zweigt über ein Gleisdreieck noch die Shepperton branch line ab, die an der Themse entlang nach Shepperton führt.
Auf den Strecken ist dichter Verkehr anzutreffen, wobei dies überwiegend Vorortverkehre sind, die an jeder Station halten und zusammen die Vororte in einem dichten Takt mit London verbinden. Ein paar Linien verkehren dabei als Ringverkehre von London über die Hounslow Loop zurück nach London oder über die Kingston Loop (via Wimbledon). Beide Ringverkehre verkehren sowohl im Uhrzeigersinn als auch gegen den Uhrzeigersinn.
Dazwischen mischen sich einige Züge, die überregional verkehren, Leerzüge und ein paar wenige Güterzüge, die zum Teil das Gleisdreieck in Kew Bridge von und nach South Acton befahren.

Zu beachten sind folgende Dinge:
  • in Wandsworth Town zweigen ab und zu Leerzüge zum Wimbledon Park Depot Richtung East Putney ab. Dieser Abzweig fädelt in seinem Verlauf in die District Line ein. Diese Züge erfordern ein bisschen Aufmerksamkeit. Ebenso kommen von dort ab und zu Leerzüge nach London Waterloo und ein planmäßiger Regionalzug, die entsprechend eingefädelt werden müssen.
  • Ein- und Ausfädelung von Leerzügen gibt es auch in Strawberry Hill, wo ein Coach Stock Depot mitten im Gleisdreieck gebaut wurde. Züge aus Richtung Twickenham in das Depot rein, müssen dort zwingend das Gleis 2 befahren. Ggf. muss hier vor dem Bahnhof gewartet werden, bis dieses frei ist.
  • die Abzweige des Gleisdreieckes in Kew Bridge können jeweils nur aus einer Richtung befahren werden. Entsprechend ist die Benutzung über die Old Kew Jn und New Kew Jn klar definiert.
  • das Gleis 1 in Kingston ist kürzer als die anderen beiden Gleise und kann entsprechend nicht von allen Zügen genutzt werden und sollte auch nicht genutzt werden, es sei denn, es ist im Fahrplan so angegeben.
  • zwischen Clapham Junction und Barnes werden langsame, haltende Züge häufig von schnelleren, durchfahrenden Zügen überholt. Teilweise stehen die haltenden Züge dafür in Barnes noch etwas länger. Entsprechend ist es sinnvoll, mit dem Stellen der Ausfahrt bis kurz vor Abfahrt zu warten, falls ein längerer Aufenthalt eingetragen ist.
  • die Züge haben je nach Haltefrequenz einen größeren Tempounterschied. Das macht sich insbesondere auch bei zu frühen Ankünften bemerkbar. Solange dadurch aber keine anderen Züge behindert werden, ist das völlig in Ordnung. In der Realität sind die Züge auch gerne mal zu früh dran.

Hinweise, die die Dispoition ggf. vereinfachen:
  • haltende Züge von Clapham Junction kommend kommen meist über die Fast Line, haltende Züge in die Gegenrichtung fahren meist über die Slow Line.
  • Züge, die von Twickenham kommend in St. Margarets halten, verkehren meist über das linke Außengleis.
  • Wo erforderlich oder sinnvoll, wurden die Abzweigungen der Gleisdreiecke als Durchfahrtspunkte in den Fahrplan aufgenommen bzw. dort Hinweistexte eingefügt, um ggf. den Vorrang eines anderen Zuges zu verdeutlichen und die Disposition dort zu erleichtern. Achtet dort entsprechend darauf. Insbesondere am Gleisdreieck Hounslow - Whitton - Feltham muss aufgepasst werden, welcher Zug in Richtung Hounslow zuerst verkehrt! Sonst habt ihr ganz schnell einen Stopping-Service vor einem Express-Service.

Hinweis des Infrastrukturbetreibers: die Signale und Weichen sind nicht mehr die Neuesten. Es kann häufiger mal zu kurzfristigen Ausfällen kommen. Die Teams zur Störungsbehebung sind aber strategisch verteilt und sind recht schnell mit der Arbeit fertig.

Und nun viel Erfolg und viel Spaß in den "London Borough"s wünscht das Erbauerteam Großbritannien!

---------------

Welcome!
This simulation contains routes passing the London suburbs around the Thames southwestward, known as Windsor Lines.
In detail:
  • Waterloo - Reading Line, a four track line from London Waterloo via Clapham Junction to Barnes. The Line continues as double track via Richmond and Twickenham. The line leaves this simulation at Feltham, and makes its way up to Staines.
  • Hounslow Loop Line (HLL) The HLL leaves the line mentioned above at Barnes to cross the river Thames. The Line continues via Brentford and Isleworth to Hounslow, and merges back into the Waterloo - Reading Line.
  • Kingston Loop Line (KLL) The KLL leaves the Main Lines at Twickenham and goes via Strawberry Hill, Teddington and Kingston. It merges into the South Western Main line at New Malden.
  • Shepperton Branch Line is also known as the Shepperton line and connects to the Kingston Loop Line by a triangular junction between Fulwell, Strawberry Hill and Teddington stations.
The service frequencies on all routes are very high. Most of the routes are served by 2 tph and direction. Please be aware, the Kingston Loop Line and Hounslow Loop Line are served clockwise and counterclockwise and run from London Waterloo back to London Waterloo!

Some advices:
  • Some Empty Stock Movements leaves/joins the Windsor Lines at Wandsworth Town to terminate/start at Wimbledon Park Depot. These trains use the exit/entrance East Putney.
  • Strawberry Hill train maintenance depot is located inside the triangular junction of the Shepperton Branch Line with the Kingston Loop Line. Trains terminating here needs to pass platform 2 in order to do so.
  • Track 1 at Kingston is a short platform. It can be used only by certain trains.
  • Slower trains are getting passed between Clapham Junction and Barnes The slower trains sometimes stop longer at Barnes in this situation.
  • A lot of trains are running with huge path allowance.
  • Stopping services from Clapham Junctionenter via the fast line and leave via the slow line most the times.
  • Services from Twickenham stopping at St. Margarets are using the outer track.

Notice: The tracks are from 1863 and older. Points failures are common!

Enjoy!
0 4 4 2,99 3,02 3,00 2,99 3,02 3,00 1|2 0|0 0|0
1128
Tösstal
Schwierigkeitsgrad
1,04
Unterhaltungsfaktor
1,07
interesting signal box i would recommend mostly for beginners
 (30-90 min, 2023)
Macht spass
 (>90 min, 2022)
Viele Bahnhöfe haben nur ein Bahnsteiggleis, man muss also aufpassen, wo man kreuzt.
 (<30 min, 2020)
Prima für Anfänger geeignet
 (>90 min, 2014)
Hier im Oberen Tösstal bedient Ihr die Strecke zwischen Rikon und Rüti ZH.

Es verkehren die Züge der S26 sowie die Dampfzüge der DVZO.

Der Verkehr in diesem Stellwerk ist eher ruhig. Es eignet sich deshalb gerade für Anfänger oder Geniesser des STS.

Viel Spass!

P.S. Für alle die nicht wissen was die DVZO macht/tut, sollten sich mal die Homepage anschauen https://www.dvzo.ch.

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 2 2 1,04 1,07 1,06 1,04 1,07 1,06 1|2 0|0 0|0
1129
Tølløse
Schwierigkeitsgrad
1,97
Unterhaltungsfaktor
2,72
War im Winter ganz nett, da viele Verspätungen und Gleisperrung.
 (>90 min, 2019)
nun ja, unterschiedlich, aber teilweise wenig zu tun
 (>90 min, 2017)
bisschen verschlafen ^^
 (30-90 min, 2013)
Im Stellwerk Tølløse steuert ihr Strecken im Westen der dänischen Insel Seeland.

Die Hauptbahn von Lejre nach Holbæk wurde kürzlich zweigleisig ausgebaut und auf 160 km/h beschleunigt. Die Züge verkehren alle 15-20 Minuten und beginnen bereits in Kopenhagen. Aufgrund der sehr hohen Fahrgastzahlen verkehren sechsachsige Dieselloks mit 4-6 Doppelstockwagen oder IC4-Triebwagen.

Ab Holbæk fahren die Züge alle 30-60 Minuten weiter bis Kalundborg. Hier beträgt die Streckengeschwindigkeit 120 km/h.

Weitere 45 km von Tølløse sind eine Privatbahnstrecke nach Slagelse. Seit 2012 ist die Strecke größtenteils für 120km/h ausgebaut mit einem Halbstundentakt im Berufsverkehr. In Holbæk zweigt eine zweite Privatbahn Richtung Nykøbing (Sjælland) ab. Hier kommen IC2- und Lint-Triebwagen zum Einsatz.

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
  • R - Regionalzug (Regionaltog) [160 km/h]
  • PP - Regionalzug (Privatbane Persontog) [120 km/h]
  • M - Leerzug (Materieltog) [120-160 km/h]

Format 1896x720 Pixel.
0 2 2 1,97 2,72 2,35 1,97 2,72 2,35 1|2 0|0 0|0
1130
Tübingen
Schwierigkeitsgrad
2,08
Unterhaltungsfaktor
3,08
Schönes Stw mit vielen einzelnen Nebenstrecken, keinen nervigen BÜs o.ä mir gefällts
 (30-90 min, 2021)
Viel Personenverkehr...deshalb kein Problem- Nur die Fahrpläne muss man aufmerksam lesen.
 (>90 min, 2018)
Recht gut eigentlich
 (>90 min, 2017)
Meine Traum-Modellbahn unter allen Stellwerken. Einfach hnuffig. Lucy
 (>90 min, 2017)
Das Feeling vom Ländle … oder … Traum einer Modellbahn. Lucy
 (>90 min, 2017)
Schönes Stellwerk mit Unterhaltungswert. Leider nicht ganz der originale Fahrplan.
 (>90 min, 2017)
zu wenig verkehr
 (<30 min, 2016)
Viele versteckte Bü, daher leider nix für mich
 (30-90 min, 2016)
Hier geht die ganze Zeit etwas kaputt: Weichen, Signale, ...
 (>90 min, 2015)
mit Störung wird es stressig
 (30-90 min, 2015)
Mit schwerem Winter und ein paar Störungen ganz nett
 (30-90 min, 2015)
Ein paar Weichenstörungen zu viel in Folge!
 (>90 min, 2015)
Mit ein bisschen vielen Weichenstörungen vor dem ÜPs sehr schwer!
 (>90 min, 2015)
Abwechslungsreich durch die eingleisigen Strecken, im Bahnhof selbst aber nicht viel los.
 (30-90 min, 2014)
Sie steuern das Stellwerk Tübingen, welches als Nahverkehrsknoten zwischen Reutlingen (Neckar-Alb-Bahn Linie 760/763), Hechingen (Zollernalbbahn Linie 766), Horb (Obere Neckarbahn Linie 774) und Herrenberg (Ammertalbahn Linie 764) dient.

Dieses Stellwerk ist angebunden an die Stellwerke Nürtingen-Reutlingen, Böblingen/Herrenberg, Horb und Hechingen.

Dargestellt wird die Neckar-Alb-Bahn von Kirchentellinsfurt bis Tübingen Hbf und die Ammertalbahn von Tübingen Hbf bis Altingen (Württ). Die Zollernalbbahn wird bis Tübingen-Derendingen und die Obere Neckarbahn bis Rottenburg (Neckar) dargestellt.

Das Gleis TT53 wird nur zur Wende der Regionalbahnen vom/zum BW genutzt, wenn sie vor/nach ihrem Einsatz manchmal noch zur Tankstelle müssen.

Die Displays befinden sich unterhalb der Strecke, außer bei Ein- und Ausfahrten dort sind sie farblich makiert.

Redesign: 12.2016
Es wurden ein paar Signale entfernt und Vorsignale eingebaut.
0 3 3 2,08 3,08 2,58 2,08 3,08 2,58 1|2 0|0 2|1
1131
Uelzen
3m
Schwierigkeitsgrad
2,80
Unterhaltungsfaktor
3,53
Viel los durch den Winter, hat Spaß gemacht
 (30-90 min, 2024)
Nicht schlecht!
 (30-90 min, 2024)
Duchgangsverkehr für Zugüberholungen sehr gut
 (30-90 min, 2024)
Heftiges Streckenstellwerk, benötigt vorrausschauendes Denken.
 (>90 min, 2023)
Sehr geschäftiges Stw, nicht für Anfänger, sehr hohe Zugzahl.
 (>90 min, 2023)
Im schweren Winter schön viel zu disponieren. Typisches Bildfahrplanszenario.
 (>90 min, 2023)
Wie immer super. Bei schwerem Winter nicht einfach und viel Arbeit.
 (>90 min, 2023)
Super, wie immer.
 (>90 min, 2023)
Super, wie immer.
 (>90 min, 2023)
Schwerer Winter und Störungen auf der Hauptstrecke. Das bedeutet Stress und viel Dispoarbeit.
 (>90 min, 2023)
Schwerer Winter und dann noch jede Menge Störungen. = STRESS
 (>90 min, 2023)
So stelle ich mir Disponieren vor ... viele Überholungen sind zu planen
 (>90 min, 2023)
Stw hat lange Anlaufzeit mit vielen Systemzügen, anfangs ist fast nichts aufgestellt
 (30-90 min, 2023)
Wie immer, viel zu tun wenn das Thema Winter oder Schwerer Winter ist.
 (30-90 min, 2023)
Willkommen in Uelzen!

Ihr steuert hier den Hundertwasserbahnhof Uelzen inklusive der Strecke nach Celle bis Garßen. Uelzen ist ein Berührungsbahnhof der Nord-Süd-Strecke Hamburg - Hannover und der Amerika-Linie von Stendal nach Bremen. Dadurch kam die Teilung des Bahnhofes mit dem Bahnhofsgebäude in der Mitte zustande. Lediglich zwei Gleise ermöglichen den Wechsel zwischen der Nord-Süd-Strecke (Ostteil) und der Amerika-Linie (Westteil).

Die metronom Eisenbahngesellschaft mbH hat hier ihren Firmensitz und ein großes Werk, das durch die OHE verwaltet wird, die am Metronom viele Unternehmensanteile hat. Daneben existiert hier eine Abstellanlage für Metronom-Züge. Außerdem sind die Züge der ME-Linie Hamburg - Hannover - Göttingen gebrochen, nur wenige Züge fahren die Strecke Hamburg - Hannover durch. Ein Teil der MEs aus Hamburg endet dabei im westlichen Bahnhofsteil und muss anschließend die Hauptstrecke kreuzen, um ins Werk zu fahren. Dabei sollte man nach Möglichkeit auf die Anschlüsse in beide Richtungen achten. In Suderburg und Unterlüß müssen die ME Richtung Celle ins Überholgleis fahren, da nur dort ein Bahnsteig vorhanden ist. Dabei werden sie auch desöfteren vom Fernverkehr überholt.

Ansonsten ist es ein reines Streckenstellwerk. Der Fernverkehr hält teilweise in Uelzen, die meisten Güterzüge halten nur für Überholungen, die bei pünktlichem Zugverkehr im Fahrplan verplant sind. Bei Verspätungen ist der Fahrdienstleiter für die passende Disposition zuständig, dafür haben die Güterzüge Fahrzeitreserven.

Viel Spaß!
0 4 4 2,80 3,53 3,17 2,80 3,53 3,17 1|2 1|0 18|6
1132
Uitgeest / Zaandam
Schwierigkeitsgrad
2,27
Unterhaltungsfaktor
2,95
Nettes Stellwerk für einen entspannten Abend
 (30-90 min, 2016)
Willkommen!

Uitgeest liegt am Rande von Geest- und Niedermoorböden, in der Nähe des Sees Alkmaardermeer.

Der Bahnhof Uitgeest liegt am westlichen Rand der niederländischen Stadt Uitgeest. Der Bahnhof wird täglich von 4987 Personen (2018) genutzt. Er ist ein zentraler Knotenpunkt im städtischen ÖPNV. Der Bahnhof wurde am 1. Mai 1867 mit dem Abschnitt Alkmaar-Uitgeest der Bahnstrecke Nieuwediep–Amsterdam eröffnet. Zur gleichen Zeit wurde auch die Verbindung nach Haarlem eröffnet. Die Station wurde 2006 komplett umgebaut.

Zaandam liegt im Norden der Metropolregion Randstad, die sich über die Provinzen Flevoland, Noord-Holland, Utrecht und Zuid-Holland erstreckt und Großstädte wie Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Utrecht umfasst.

Der erste Bahnhof wurde 1869 mit dem neuen Streckenabschnitt zwischen Uitgeest und Zaandam, der Bahnstrecke Nieuwediep–Amsterdam, eröffnet. Das heutige Erscheinungsbild, erhielt der Bahnhof 1983 mit der Eröffnung des Hemtunnel, dieser ersetzte die alte Brücke über den Nordseekanal. Die Station befindet sich im westlich gelegenen Stadtteil Zaandam der Gemeinde Zaanstad. Etwa 500 Meter südlich der Station beginnt der Hemtunnel und führt die Züge auf direktem Wege zur Station Amsterdam Sloterdijk.

Ein Wechsel der Ausfahrt Sloterdijk Mitte, rechts oder GWB sollte nur nach Absprache mit dem Nachbarn dort gemacht werden, da nicht alle Züge wieder auf das richtige Gleis zurück können.

Viel Spaß wünscht das Team Niederlande.
0 4 4 2,27 2,95 2,61 2,27 2,95 2,61 1|2 0|0 0|1
1133
Ulfental
Schwierigkeitsgrad
2,87
Unterhaltungsfaktor
3,54
Bei Verspätungen kaum mehr spielbar, viel zu viele Züge Richtung Welchburg!
 (>90 min, 2021)
Wenn keine Störungen bzw. Verspätungen vorhanden sind, ist es ein super Stellwerk. (eingleisig).
 (30-90 min, 2021)
Sehr schweres Stw, bei Verspätungen dauernde Überlastung der Bahnanlagen!
 (30-90 min, 2021)
Herzlich Willkommen im Stellwerk Ulfental.

Ulfental ist eine Stadt im Südosten von Merxferri mit ca. 104.000 Einwohnern. Sie liegt auf dem Weg von Räubnitz nach Mellinghausen und hat einen sechsgleisigen Durchgangsbahnhof.

Die Hauptstrecke verläuft von Erkenwald nach Welchburg. Auf ihr fahren der ALX 8, der IC 2 und der IR 3. Die HLB 10 endet in Ulfental.

RB 5 und RE 4 fahren weiter über Goingen nach Mannendorf, zusammen mit der HLB 11, die in Ulfental beginnt. Diese halten in Ulfental an den Gleisen 5 und 6. Hinter Ulfental wird diese Strecke eingleisig. Achtet auf die Kreuzungspunkte in Seligheim und Heidental!

Die zweite Hauptstrecke verläuft von Mühlberg nach Welchburg. Auf ihr fahren der IR 1, RE 1, die RB 8 und 9. Der RE 1 hält in Ulfental auf Gleis 4, um sich zu jeder geraden Stunde vom IR 1 überholen zu lassen.

IR 18 und 23 beginnen in Ulfental an Gleis 1b und biegen nach Welchburg Richtung Freienhagen ab. Zwischen Ulfental und Freienhagen ergänzen sich diese zweistündigen Linien zum Stundentakt.

Hinzu kommt hier die Nebenlinie nach Welchburg über Ludwigs-Oberberg, die in Großwallau abzweigt und von dem RE 13 und der RB 13 bedient wird. Auch diese Strecke ist größtenteils eingleisig und hat in Ludwigs-Oberberg einen Kreuzungspunkt.

In Großwallau und in Allersdorf gibt es noch "Wärter-BÜs". Achtet darauf, diese nicht zu früh zu schließen.

In Ulfental gibt es auch eine größere Güterumladestation. Zu bedienen sind in Ulfental ein Industriegebiet, ein Hersteller für Solarpaneele und ein Steinbruch in Allersdorf. Für diese drei Anschlüsse werden die Züge im GBF Ulfental mit neuen Loks bestückt und in Richtung Welchburg neu zusammengestellt, was viel Rangierbetrieb bedeutet. Ulfental ist daher ein wichtiger Umschlagpunkt zwischen Räubnitz und Mellinghausen. Planmäßig fahren auch einige Züge in den Güterbereich im GBF, um von schnelleren Zügen überholt zu werden. Zu Stoßzeiten kann es dort sehr voll werden. Bei Verspätungen kann es je nach Situation auch sinnvoll sein, die Güterzüge im GBF von schnelleren Zügen überholen zu lassen - vor allem im Winter.

WICHTIGE INFO ZUM RANGIEREN IM GBF: Die neuen Loks der Züge IKL 88 und CS 140 zum IG und zur Solarworld sind Schubloks; diese bitte von links an die Züge kuppeln (also über die 100er Gleise). Das funktioniert nur, wenn ihr anstelle des "großen, roten" Knopf des Zielsignals, den kleinen grauen Knopf drückt, der auf dem Feld vor dem Zielsignal ist. So könnt ihr eine Rangierfahrstraße zwischen zwei Hauptsignalen setzen.
Die neuen Loks für die Züge nach Welchburg müsst ihr von rechts an die Züge kuppeln. Dazu lasst ihr sie auf den Gleisen 240 und 241 wenden.

Ein weiterer Güteranschluss ist der Granitsteinbruch in Ludwigs-Oberberg. Dieser Güterzug fährt wie RE 13 und RB 13 auch über die Nebenbahn nach Welchburg.

Einen großen Dank spreche ich noch Gordy aus, der mir bei meinem ersten Stellwerk mit Rat und Tat zur Seite stand.

Die Erbauergemeinschaft von Merxferri wünscht euch viel Spaß in Ulfental.
0 2 3 2,87 3,54 3,21 2,87 3,54 3,21 1|2 0|0 4|1
1134
Ulm
Schwierigkeitsgrad
2,62
Unterhaltungsfaktor
3,49
Macht Spaß!
 (>90 min, 2023)
Macht mir viel Spaß, besonders die Lokwechsel an Gleis 4 und Fahren im Gegengleis
 (>90 min, 2023)
Wenn man lang genug spielt komt der streeeeeeß
 (<30 min, 2023)
Sehr gelungen!
 (30-90 min, 2023)
Die große Streckensperrung nach Neu-Ulm Regio und Geislingen gleichzeitig mit Baustelle = DOOF!!!
 (>90 min, 2023)
Lokwechsel bei IRE+IC, Gleisverlegungen mit Halbgleisnutzung, SGV + 4 Gleise nach Neu-Ulm. toll!
 (>90 min, 2023)
Unterhaltsames Stellwerk, zeitweiße kommen alle Züge geballt.
 (30-90 min, 2023)
läuft schön geschmeidig mit einigen Überholungen.
 (>90 min, 2023)
Hoffentlich wird IRGENDWANN der Rbf mal wieder bespielbar - seit JAHREN
 (30-90 min, 2023)
Da kommen sich so manche Züge in die Quere.
 (30-90 min, 2023)
Bahnhof verbaut, Querfahrten sind immer
 (>90 min, 2022)
Schon ein geiles Stw
 (>90 min, 2022)
129´ /
 (>90 min, 2022)
geschobene Züge von Ulm Rbf nach Beimerstetten wären endlich mal schön
 (30-90 min, 2022)
Herzlich willkommen in Ulm.

Ulm Hauptbahnhof ist ein wichtiger Eisenbahnknoten in der an der Donau gelegenen von Baden-Württemberg nach Bayern übergreifenden Region Ulm.

Der Hauptbahnhof Ulm bildet mit 12 Bahnsteiggleisen, davon fünf nicht durchgehend, den wichtigsten Verkehrsknoten der Stadt.
Im Einzelnen treffen in Ulm folgende Eisenbahnstrecken aufeinander:

* Filstalbahn:
Ulm - Geislingen - Göppingen - Plochingen - Stuttgart
* Bahnstrecke Ulm - München: Ulm - Augsburg - München
* Württembergische Südbahn:
Ulm - Laupheim - Aulendorf - Ravensburg - Friedrichshafen
* Donautalbahn: Ulm - Ehingen (Donau) - Herrlingen - Sigmaringen - Tuttlingen - Donaueschingen
* Illertalbahn: Ulm - Senden - Memmingen - Kempten - Oberstdorf
* Donautalbahn (Bayern): Ulm - Donauwörth - Ingolstadt - Regensburg
* Brenzbahn: Ulm - Thalfingen - Heidenheim - Aalen

Hier herrscht teilweise dichter Zugverkehr. Züge können innerhalb von 3 Minuten im Blockabstand kommen. Zu den Hauptzeiten kann es passieren, das alle Durchfahrtbahnsteige belegt sind.
Das Stellwerk ist für Anfänger nicht geeignet.
Bei den Rangierfahrten die im "Wendegleis" wenden, muss der Fdl anhand der Zuglage das Wendegleis selbst bestimmen, dabei ist besonders auf den Fahrplan zu achten.
Bei den IRE Zügen in Fahrtrichtung Göppingen mit Lokwechsel am Gleis 4, wird die abgehende Lok teilweise im Gleis 32 zwischen gestellt, bis ein Gleis zur Fahrt nach 4b frei ist.
Die blau makierten Gleise, sind die Ein- und Ausfahrgleise vom Rbf.
In Richtung Neu-Ulm können Züge auf die Regionalgleise umgeletet werden, auf die Ferngleise nur nach Absprache!

In Beimerstetten ist aufgrund des höhengleichen Übergangs am Bahnsteig darauf zu achten, dass bei einem Fahrgastwechsel am Gleis 2 keine Durchfahrten im Gleis 1 stattfinden.

Viel Spaß wünscht das Erbauerteam BaWü
0 4 5 2,62 3,49 3,06 2,62 3,49 3,06 1|2 0|0 2|1
1135
Unna
Schwierigkeitsgrad
2,24
Unterhaltungsfaktor
2,90
Auch wenn alles verspätet ist nicht wirklich eine grosse Herausforderung, gut für Anfänger.
 (30-90 min, 2023)
Das untere Stück Gleis nach Dortmund bringt nochmals sehr viel Abwechselung herein
 (30-90 min, 2021)
sehr Störungsanfällig
 (>90 min, 2021)
Feine Sache!
 (30-90 min, 2019)
nicht so interessant
 (30-90 min, 2018)
Dichter Zugsverkehr von und nach Holzwickede, dazu noch die Bü's, ein anstrengendes Stw.
 (30-90 min, 2018)
Prima Stellwerk. BÜs, hohe Zugdichte und Weichenstörung in Unna machen das ganze recht anspruchsvoll
 (30-90 min, 2018)
manche signale springen nicht auf grün
 (<30 min, 2018)
nettes Stellwerk
 (>90 min, 2017)
Bei Verspätungen interessant, bei pünktlichem Zugsverkehr eher etwas eintönig.
 (30-90 min, 2016)
Gut für Anfänger, auch wegen der Bü'e
 (<30 min, 2016)
ganz gut
 (<30 min, 2016)
Zu viel Arcade-Mode in Form von Störungen.
 (>90 min, 2016)
schönes abwechslungsreiches spiel mit vielen störungen
 (>90 min, 2015)
Bildschirmauflösung: 1024x768

In Unna treffen die Strecken von Soest und Hamm zusammen und führen weiter nach Holzwickede.
Außerdem enden in Unna die Strecken von Fröndenberg(-Menden) sowie Unna-Königsborn (- Dortmund-Lütgendortmund).

Im Stellwerk Unna werden noch zwei weitere Bahnhöfe gestellt:
Bönen inkl. Abzw. Autobahn
Hier treffen die Strecken von Hamm Pbf und Selmig (Hamm Rbf) aufeinander. Der Bahnhof Selmig wird durch das Stellwerk Kamen gesteuert.

Königsborn
In diesem Kopfbahnhof treffen sich die S-Bahnen von Unna und Dorstfeld alle 20 Minuten. Außerdem befindet sich im Bahnhof Königsborn noch der Anschluss zur Kaserne und dem Karstadt-Lager.

Viel Spaß in Unna!
0 4 4 2,24 2,90 2,57 2,24 2,90 2,57 1|2 0|0 3|0
1136
Unterföhring
Schwierigkeitsgrad
1,92
Unterhaltungsfaktor
2,97
meist sehr einfach, aber wenn, dann zu schwierig mit zu vielen zügen (mehr als 10 innerhalb 3 km)
 (>90 min, 2021)
Es gab keine Klagen
 (30-90 min, 2021)
Recht einfach dank des GWB zwischen Neufahrn und Flghf München
 (30-90 min, 2020)
Eigentlich sehr schön, aber wenn sich die Störungen häufen wirds stressig
 (>90 min, 2019)
macht mehr Spaß als man vermutet!
 (30-90 min, 2019)
Ohne Gz'e wäre es schnell fad. FCKW
 (30-90 min, 2019)
sehr schönes Stellwerk, wenn auch wenig Verkehr, was aber normal ist
 (<30 min, 2018)
z. T. sind die BÜ´s störend, vorallem, wenn dadurch oftmals Züge halten müssen
 (30-90 min, 2018)
Bitte w.m. die S1 Züge die nicht in Neufahrn geteilt werden durchgehend die gleiche zugnr!wäre nett!
 (>90 min, 2018)
Anfänger STW
 (>90 min, 2018)
Abwechslungsreich genug
 (30-90 min, 2018)
Tolles und übersichtliches Stellwerk!
 (>90 min, 2018)
Es gibt oft ruhige Momente, aber es kann auch stressig werden, liegt an den Güterzügen. --> Anfänger
 (30-90 min, 2016)
Man muss aufpassen, dass kein Zug vor einem der beiden Bahnübergänge aufläuft.
 (<30 min, 2015)
Das Stellwerk Unterföhring hat den Stellbereich von Daglfing bis zum Flughafen auf der S8, sowie von Neufahrn bis zum Flughafen (ohne Neufahrn). Hier werden auch die Güterzüge aus/in Richtung Rosenheim zum Rangierbahnhof geleitet. Am Abzweig Zamdorf werden hauptsächlich im Berufsverkehr S-Bahnen vom Betriebshof direkt zum Ostbahnhof und weiteren Zielen geleitet.
Übergaben sind zu allen Stellwerken vorhanden.
0 4 4 1,92 2,97 2,45 1,92 2,97 2,45 1|2 0|0 2|0
1137
Unterland
Schwierigkeitsgrad
2,92
Unterhaltungsfaktor
3,65
Die 1-gleisigen Abschnitte und die Halte mit bloss 1 Bahnsteig machen es bei Verspätungen knifflig.
 (>90 min, 2023)
Herzlich willkommen im Stellwerk Unterland

Am nördlichen Rand der Stadt Zürich liegt der Stadtteil Oerlikon. Dieses Stellwerk beinhaltet jedoch nicht den grossen Bahnhof von Oerlikon, sondern zwei weitere von dort ausgehende Linien nach Norden in Richtung Niederglatt sowie nach Westen durch das Furttal. Obwohl jenes nur eine Nebenstrecke ist, ist diese äusserst bekannt, fuhren doch zwischen Seebach und Wettingen 1905 die ersten elektrischen Züge mit 15 kV und 16 2/3 Hz.

Die Strecke nach Norden trennt sich in Oerlikon von der Strecke nach Winterthur und ist hier durchgehend doppelspurig bis Niederglatt abgebildet. Mit den Tanklagern des Flughafens Zürich sind auch Anlagen für den Güterverkehr vorhanden.
Die Strecke durch das Furttal beginnt in Zürich Seebach und führt dann doppelspurig bis Regensdorf-Watt. Ab dort ist die Strecke einspurig, wobei die Bahnhöfe jeweils grössere Doppelspurinseln besitzen. In Würenlos trennt sich die Strecke auf nach Wettingen sowie die Verbindungskurve zum Rangierbahnhof Limmattal.

Der Verkehr zwischen Schaffhausen und Zürich führt über die erste Strecke. Als schnelle Verbindung wird diese alternierend als InterCity beziehungsweise RegioExpress geführt, der InterCity fährt dabei ohne Zwischenhalt. Ab und zu sind auch internationale Züge nach Deutschland zu sehen. Im Regionalverkehr wird die Strecke mit den Linien S9 und S15 erschlossen, beide gehören zur S-Bahn Zürich. Die S15 zweigt dabei in Oberglatt Richtung Niederweningen ab. Güterverkehr gibt es hier zum einen durchgängig, oftmals von Deutschland über Schaffhausen zum Rangierbahnhof Limmattal. Zum anderen ist der Flughafen Zürich für einmal nicht Konkurrenz sondern Kunde der Bahn, da diese den Treibstoff anliefert.
Die zweite Strecke wird lediglich von der S-Bahn Zürich befahren, namentlich den Linien S6 und S21 (wobei erstere bereits in Regensdorf wendet und nur zur Stosszeit verkehrt). Doch auch hier ist der Verkehr dank den Güterzügen dicht. Diese umfahren hier die Stadt Zürich, falls dies möglich ist. Ausserdem führt die Verbindungskurve direkt in die Einfahrgruppe des Rangierbahnhofs, weswegen die Züge zum Rangierbahnhof Limmattal oftmals nur in Westrichtung durch dieses Stellwerk verkehren.

Das Stellwerk besitzt vier Nachbarn:
- Von Zürich her ist dies das Stellwerk Oerlikon mit dem grossen Personenbahnhof, von dort gelangen die Züge auf beide Strecken.
- Nach Norden wird die Strecke in Richtung Schaffhausen im Stellwerk Bülach fortgesetzt.
- Für die Güterzüge zum Rangierbahnhof Limmattal sprecht ihr euch mit dem Stellwerk Limmattal ab.
- Sollen Züge nach Wettingen weiter fahren, so liegt dies im Stellwerk Baden.

Bitte beachtet, dass im Furttal zwischen Seebach und Regensdorf-Watt entgegen der nationalen Gewohnheit die Züge rechts fahren. Ebenso besteht in Buchs-Dällikon keine Kreuzungsmöglichkeit von Personenzügen, da dieser Bahnhof nur über ein Perron verfügt.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit Unterland.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 4 4 2,92 3,65 3,29 2,92 3,65 3,29 1|2 0|0 0|0
1138
Uporiny (Auperschin)
Schwierigkeitsgrad
2,10
Unterhaltungsfaktor
2,62
Herzlich willkommen im Stellwerk Uporiny (dt. Auperschin) !

Hier steuert ihr den Großteil der 29,2 Kilometer langen Strecke von Usti nad Labem über Uporiny nach Bilina. Zudem ist ein Teilstück der Strecke 097 Lovosice - Chotimer - Uporiny - Teplice zu steuern.
Die Strecke 131 dient vor allem dem Güterverkehr, der Personenverkehr spielt hier nur eine kleine Rolle. Durch die geringe Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h ist die Strecke dafür auch sehr unattraktiv. 1870 eröffnet wurde die Strecke erst knappe 100 Jahre später im Jahre 1967 durchgängig elektrifiziert. Die Spannung beträgt 3 kV Gleichstrom.

Auf dem hier abgebildeten Streckenabschnitt habt ihr mehrere Bahnhöfe zu überwachen. In Rehlovice gibt es nebst 3 Bahnsteiggleisen auch eine Vlecka (Anschluss) der IDS Cargo. Diese beinhaltet 4 Gleise. Der Bahnhof Uporiny beherbergt einen kleinen Lokschuppen (Vytopna) sowie einen Anschluss zur Firma Czech Aerosol a.s. Es finden beim Personenverkehr Zugkreuzungen statt.

Im Bahnhof Ohnic dagegen hat durch den nachlassenden Verkehr die Abrissbirne gewütet. Auf dem Bahnhofskopf in Richtung Bilina fehlen einige Weichen. Zu dem wurden die Gleise 6 + 8 zu Stumpfgleisen, auf Gleis 6 steht das Ausfahrsignal direkt vor dem Prellbock. Es zeigt nur noch Halt. Auch der obere Bereich um Gleis 5 + 7 wurde eingekürzt, so ist dort keine Weiche mehr zu Gleis 3 eingebaut.

Besonders ist der Bahnhof Svetec. Er ist er größte Bahnhof auf dieser Strecke und von großer Bedeutung. Ihr habt dort zwei Anschlüsse aus der großen Kohleaufbearbeitungsanlage (Upravna uhli) Ledvice. Im Anschluss selber ist ein eigenes Stellwerk mit über 20 Gleisen. In Svetec werden die Züge umrangiert, gepuffert, abgestellt und vorbereitet. Es ist eine eigene Rangierlok vor Ort.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • U5 Usti nad Labem hl.n. - Trmice - Uporiny - Bilina - Most
  • U6 (z.Z. SEV Lovosice - Chotimer) Radejcin - Uporiny - Teplice

Informationen und Besonderheiten des Stellwerkes:
  • Auf der ganzen Strecke 097 ist Uporiny die einzige Kreuzungsmöglichkeit. Achtet auf Verspätungen!
  • In Ohnic könnt ihr auf Gleis 5a und Gleis 6 als Zugfahrt einfahren.
  • Aufgrund der niedrigen Höchstgeschwindigkeit brauchen die Züge teils sehr lange.
  • Achtet in Svetec darauf, dass ihr euch das Gleis 6 für Ledvice B freihaltet!
  • Displays befinden sich, so denn am Gleis verbaut, immer unter dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis sind nicht eingebaute Bahnübergänge.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 4 4 2,10 2,62 2,36 2,10 2,62 2,36 1|2 0|0 0|1
1139
Upplands Väsby
Schwierigkeitsgrad
2,98
Unterhaltungsfaktor
2,83
Höchste Konzentration erforderlich, macht aber Laune.
 (>90 min, 2022)
Sehr viel Verkehr! Von wegen nichts los im hohen Norden!
 (>90 min, 2022)
Wenn man den berühmten schwedischen Weg verstanden hat total easy
 (<30 min, 2021)
läuft flüssig durch, bei den Gz brauchts bischen mehr Konzentration
 (>90 min, 2021)
Der Horror dieses Stw, selbst im Sommer in kürzester Zeit den Überblick verloren.
 (<30 min, 2021)
Schönes Stellwerk, je nach Verkehrslage lassen sich Fernzüge auch über die Lokalgleise schicken.
 (30-90 min, 2021)
Unübersichtliches Stellwerk durch fehlende Zugnummernanzeiger sehr schwer den Überblick zu behalten
 (<30 min, 2021)
Lange, einfache Abschnitte, aber die Schlüsselstellen haben es in sich. Anspruchsvoll!
 (30-90 min, 2021)
Sehr unübersicht durch die vielen Signale. Man ist nur am suchen......
 (<30 min, 2021)
Välkommen till Upplands Väsby (oder für nicht Schwedisch sprechende: Willkommen in Upplands Väsby)

Das abgebildete Stellwerk befindet sich im nördlichen Anschluss an Stockholm an der Ostkustbanan. Bis nach Upplands Väsby ist die Strecke viergleisig ausgebaut, wobei die inneren Gleise den Pendeltåg vorbehalten sind. Die äußeren Gleise dienen dem übrigen Personenverkehr, Güterzüge verkehren meist (jedoch nicht ausschließlich) außen.

Einem von Stockholm kommenden Zug folgend kommt man zuerst nach Solna, wo sich mit Hagalund (Hgl) eine große Abstellanlage für Personenzüge befindet. Für Güterzüge befindet sich zwischen Helenelund und Ulriksdal die Ausfädelung Gula huset, sodass die Güterzüge auf die selben Gleise gelangen wie auch die Bereitstellungen. Über Rotebro mit einem Industrieanschluss für eine Hefe- und Risottofabrik führt die Strecke nach Upplands Väsby, wo einige Pendeltåg bereits enden, deswegen die Abstellgleise 8 und 9.

Kurz nach Upplands Väsby, in Skavstaby, zweigt die 1997 eröffnete Strecke über den Flughafen Arlanda ab, doch unser Zug folgt der anderen Strecke. Diese führt zuerst nach Rosersberg, wo ein Containerterminal sowie Postverladung für Güterverkehr sorgt. Ebenfalls für Güterverkehr sorgt Brista, wo Tankzüge für den Flughafen Arlanda entleert werden, zusätzlich befindet sich dort eine Holzverladung. Mit Märsta ist die letzte Station im Stellwerk erreicht, hier enden auch die Pendeltåg auf dieser Strecke.

Die abzweigende Strecke von Skavstaby führt zuerst nach Blackvreten, der Abstellanlage der Arlanda Express Züge. Im Arlandatunnel wird dann unterschieden zwischen diesen Zügen, welche zwei eigene Bahnhöfe unter den Terminals haben, und Zügen weiter nach Norden, welche lediglich einen zentralen Bahnhof haben.

Die hier abgebildete Strecke ist die meistbefahrene Strecke Schwedens! Neben den Pendeltåg, tagsüber mit bis zu 8 Zügen pro Stunde und Richtung, sorgt der Arlanda Express für regelmässigen Verkehr, zu den Hauptverkehrszeiten sogar im 10 Minuten Takt. Ebenfalls regelmässig verkehrt der Uppsalapendeln genannte Pendelverkehr zwischen Stockholm und Uppsala. Da beinahe sämtlicher Personenfernverkehr nach Norden in Stockholm beginnt, sind auch diese Züge reichlich zu finden.

Mit dem Personenverkehr ist die Strecke schon sehr gut ausgelastet, entsprechend gibt es nur wenig Güterverkehr. Es kann allgemein gesagt werden, dass Güterzüge nach bzw. von Nordschweden Stockholm nach Möglichkeit großräumig umfahren. Nimmt man eine Karte von Schweden zur Hand, so erkennt man, dass dadurch auch der Fahrweg verkürzt wird. Im Großraum Stockholm fährt also wirklich nur, was hierher muss oder von hier kommt.

Als Nachbar steht euch mit Stockholm im Süden der größte Bahnhof Skandinaviens zur Verfügung. Die Verlängerung nach Norden erfolgt im Stellwerk Uppsala, wo sich die Strecken über Märsta und Arlanda wieder vereinen.

Viel Spaß mit Upplands Väsby!

Zugnummern Pendeltåg & Arlanda Express (was muss wohin):
  • J40 (22xx): Arlandabanan
  • J41 (26xx, 27xx, 29xx): Märsta
  • J41 (29xx): Upplands Väsby
  • J42X (126xx): Märsta
  • Arlanda Express (77xx, 78xx, 79xx): Arlanda norra

Zuggattungen in Schweden
Sverige (S)
0 2 2 2,98 2,83 2,91 2,98 2,83 2,91 1|2 0|0 0|0
1140
Uppsala
Schwierigkeitsgrad
1,98
Unterhaltungsfaktor
2,76
Gemütlich und trotzdem immer etwas zu tun.
 (30-90 min, 2024)
Viel Verkehr, trotzdem gut beherrschbar. Vieles wiederholt sich, vieles ist auch immer anders.
 (>90 min, 2023)
super STW, toller Verkehrsmix, immer was zu tun, gerne mehr davon in Schweden/Norwegen, weiter so
 (30-90 min, 2023)
Schieneninfrastruktur super ausgebaut, es fehlen nur die Züge dazu, etwas langweilig.
 (30-90 min, 2023)
Välkommen till Uppsala (oder für nicht Schwedisch sprechende: Willkommen in Uppsala)

Mit 150'000 Einwohnern ist Uppsala (allerdings mit grossem Abstand) die viertgrösste Stadt des Landes. Uppsala ist vor allem als Universitätsstadt bekannt, spielt aber auch im Zusammenhang mit dem schwedischen Königshaus eine wichtige Rolle. Dessen Sitz ist zwar nicht in Uppsala, jedoch werden beispielsweise im Dom zu Uppsala Krönungen durchgeführt. Auch liegen im grössten Sakralbau Skandinaviens die Gräber vieler verstorbener Herrscher.

Aus eisenbahnerischer Sicht ist Uppsala der erste wichtige Halt an der Ostkustbanan, die von Stockholm her der Ostküste entlang nach Norden führt. Etwas südlich von Knivsta, in Myrbacken, trifft die 1999 eröffnete Arlandabanan wieder auf die Stammstrecke, wobei die Vereinigung niveaufrei erfolgt. In Uppsala selbst zweigt die Dalabanan nach Sala (und weiter ins namensgebende Dalarna mit Orten wie Borlänge, Mora oder Falun) ab. Diese Strecke ist lediglich einspurig, viele frühere Bahnhöfe können aber noch für Kreuzungen benutzt werden. Die Ostkustbanan hingegen führt durch den 2017 eröffneten Tunnel unter Gamla Uppsala durch, womit der letzte Einspurabschnitt zwischen Stockholm und Gävle eliminiert wurde. Nächster grösserer Ort ist Tierp, die Ostkustbanan selbst endet in Sundsvall.

Der Fernverkehr fährt komplett über die Arlandabanan und teilt sich dann in Uppsala über die Dalabanan ins Landesinnere oder der Ostkustbanan folgend weiter nach Norden auf. Ebenfalls einen Grossteil des Verkehrs macht der sogenannte Uppsalapendeln aus, ein Pendelverkehr zwischen Stockholm und Uppsala mit mindestens einem Zug pro Stunde und Richtung. Dies sind die einzigen Personenzüge auf dem Abschnitt zwischen Myrbacken und Märsta. Eine ähnliche Funktion erfüllen die Pendeltåg der Linie J40, welche von Södertälje her kommend in Uppsala endet. Diese Züge fahren allerdings über die Arlandabanan. Von Uppsala kommt man dann weiter mit dem Upptåget entweder nach Sala (stündlich) beziehungsweise Gävle (stündlich, wobei halbstündlich bis Tierp gefahren wird). Güterverkehr gibt es in Uppsala nicht besonders viel, die meisten Züge nach Norden fahren durchs Landesinnere.

Das Stellwerk grenzt im Süden an Upplands Väsby. Beide Strecken, also die Arlandabanan und die Ostkustbanan über Märsta, werden dort fortgesetzt. Weitere Nachbarn existieren (noch?) nicht.

Viel Spass mit dem Stellwerk Uppsala!

Zuggattungen in Schweden
Sverige (S)
0 1 1 1,98 2,76 2,37 1,98 2,76 2,37 1|2 0|0 0|0
1141
Usedom
Schwierigkeitsgrad
1,58
Unterhaltungsfaktor
2,95
Ruhiges Stellwerk. Die vielen Bahnübergänge sorgen aber für Beschäftigung.
 (30-90 min, 2023)
Ganz nett mit den Bahnübergängen und den vielen Zugkreuzungen.
 (<30 min, 2021)
Viele Kreuzungen und auch relativ viel rangieren. Sobald Störungen kommen macht es noch mehr Spaß.
 (>90 min, 2021)
nettes Stw mit viel Dispo durch Eingleisigkeit. Mässiger Verkehr.
 (30-90 min, 2021)
Die vielen Bahnübergänge brauchen ihre Aufmerksamkeit, wenn man sie erst kurz vor dem Zug schließt.
 (30-90 min, 2020)
Erfordert sehr viel Aufmerksamkeit, keine automatischen Fahrstraßen.
 (<30 min, 2020)
.. Danke für das Stellwerk.. Im Sommer ist sehr einfach zu spielen..
 (30-90 min, 2020)
Super Stellwerk...
 (>90 min, 2020)
Tolles Stellwerk, wenn auch nicht grade das Anspruchreichste.Bei Störungen liegt aber fix alles lahm
 (>90 min, 2020)
Leichtes Stw für Anfänger
 (30-90 min, 2020)
Herzlich willkommen im Stellwerk der Ostseeinsel Usedom.

Usedom hat mehr als 75.000 Einwohner und erstreckt sich auf einer Fläche von 445 Quadratkilometern. Über 1,2 Millionen Urlauber übernachten jährlich auf der Insel.

Die Peenebrücke in Wolgast verbindet die Insel seit 2000 wieder mit dem Festland. Darüber verkehrt stündlich ein Zug der Usedomer Bäderbahn (UBB), welche die Insel direkt mit Züssow bzw. Stralsund verbindet.

Auf der Insel gibt es vom Bahnhof Zinnowitz zudem eine nördlich verlaufende Stichstrecke nach Peenemünde. Im südlichen Teil der Insel liegt der Bahnhof Heringsdorf, wo sich auch die Betriebseinrichtung der UBB befindet. Diese ist hier auch abgebildet, dabei sind die Gleise WHF11 und WHF12 die Werkstatt, Gleis WHF13 die Waschanlage und die Gleise WHF7-WHF10 und WHF14 sind Abstellungs- und Bereitstellungsgleise.

Vom Kopfbahnhof Heringsdorf verläuft die Strecke über Ahlbeck weiter Richtung Süden. Der letzte Bahnhof der Strecke, Świnoujście Centrum, befindet sich bereits im polnischen Teil der Insel. Dort enden die Züge und verkehren wieder zurück Richtung Wolgast.

In der Urlaubssaison verkehren zusätzlich zwischen 9 und 19 Uhr auch noch stündliche Verstärker von Wolgast nach Świnoujście, sodass in diesem Abschnitt ein annähernder Halbstunden-Takt entsteht.

Eine direkte Übergabe gibt es nur bei Wolgast zum STW Greifswald. Gerade bei Verspätungen ist eine Absprache aufgrund der eingleisigen Strecke zwingend notwendig.

Im Stellwerk sind für besondere Ereignisse unsichtbare Event-Haltepunkte verbaut, beachtet diese nicht weiter, sollte etwas sein, wird sich der Tf schon bei euch melden.

Für eine angeordnete Kurzwende der Züge in Heringsdorf oder bei extremen Verspätungen über einer halben Stunden, müssen folgende Schritte befolgt werden, damit Züge nach Swinoujscie Centrum in Heringsdorf wenden können:
1. Zug verkehrt bis WHF planmäßig
2. Für das Gleis "WAB1" bzw. "WAB2" wird beim Zug und beim Nachfolger ein Gleiswechsel zum Gleis "WAB-Kurzwende" ausgewählt.
3. Für das Gleis "XPSM31" bzw. "XPSM32" wird beim Zug und beim Nachfolger ein Gleiswechsel zum Gleis "XPSM-Kurzwende" ausgewählt.
4. Der Zug wird nach dem Abarbeiten des Haltes in WHF in eines der Gleis WHF7-9 geschickt (sind auch im Gleisbild mit einem Hinweis auf die Kurzwende versehen).
5. Etwa 3 Minuten vor der planmäßigen Ankunft in Heringsdorf beim Nachfolger sollte die Fahrstraße eingestellt werden, um eine pünktliche Ankunft zu ermöglichen.

Hinweise:
  • gerade ab 18 Uhr kann es etwas stressiger werden, denn zusätzlich zu den normalen UBB-Zügen kommen noch die Betriebsfahrten der Verstärker zur Abstellung in Heringsdorf und der Usedom-Express aus Berlin bzw. der IC aus Hamburg
  • in Wolgast führt über die Peene eine Klappbrücke. Um 5:45 Uhr, 07:45 Uhr, 12:45 Uhr, 17:45 Uhr und 20:45 Uhr wird die Brücke für 30 Minuten für Boote geöffnet, währenddessen können keine Züge die Brücke überqueren.
  • in Heringsdorf können die Fahrten in die Werkstatt oder in die Waschanlage auch mal etwas warten, der Personenverkehr geht vor
  • in Bansin gibt es einen ebenerdigen Zu-/Abgang zum Bahnsteig, der durch Schranken abgesichert wird. Dieser BÜ ist in weißer Farbe gekennzeichnet. In Wolgast, Zinnowitz, Zempin, Koserow, Ückeritz und Ahlbeck ist dieser nicht mit Schranken gesichert und lediglich weiß hinterlegt.
  • die Wende der verkürzten Verstärkerfahrten in "Wolgaster Fähre" sind betrieblich nicht korrekt, da keine Räumungsprüfung durchgeführt worden ist und es keine Bestätigung gibt, das die Strecke frei von Fahrzeugen ist. Bei diesen Fahrten ist im Zweifel das Signal in Trassenheide für kurze Zeit auf grün zu stellen.

Viel Spaß beim Spielen wünschen Speedi und das Erbauerteam MVP!
0 1 1 1,58 2,95 2,27 1,58 2,95 2,27 1|2 0|0 3|0
1142
Usti nad Labem hl.n. (Aussig)
Schwierigkeitsgrad
2,74
Unterhaltungsfaktor
3,29
Wunderbares Stellwerk. Bei Verspätungen toll was zu disponieren. Komme wieder
 (>90 min, 2023)
So heftig wie in der Beschreibung angetönt ist das gar nicht
 (>90 min, 2023)
Mit dem Gbf war dieses Stw schwierig, aber ohne ist es eher leicht.
 (30-90 min, 2022)
sehr unterhltsam. Alles dabei.
 (30-90 min, 2022)
Ohne den Gbf ist der hl.n schon eine Runde leichter, aber mit seinen nur 6 Gl. dennoch anspruchsvoll
 (30-90 min, 2021)
Top!!!
 (30-90 min, 2021)
Züge aus 7 Richtungen + 2 Gbf Ausfahrten, da stehen schnell mal diverse Züge !
 (>90 min, 2019)
Hat Spaß gemacht, nur das Gleiß 3a ist ein bisschen tricky wenn in 3 die Lok dreht
 (>90 min, 2019)
Zu Beginn unübersichtlich, viel Verkehr, viele Lokwechsel und -umsetzungen, nicht ganz einfach
 (>90 min, 2019)
Selbst nach einem Stromausfall noch einfach, aber trotzdem interessant. Nettes Stellwerk!
 (>90 min, 2019)
Sehr schönes Stellwerk mit viel Abwechslung.
 (<30 min, 2018)
Überhaupt erstmal geil, dass es etwas aus CZ gibt. Danke für die Mühe. Paar Dinge sind aber falsch.
 (30-90 min, 2018)
Die Orientierung fällt Anfangs schwer, aber wenn man es mal kapiert hat ist es toll!
 (>90 min, 2018)
Schön gemacht; gut zum Übersicht gewinnen; mehr ČD-Strecken wären super - Danke!
 (30-90 min, 2018)
Herzlich willkommen im Stellwerk für den Großraum Usti nad Labem hl.n. (dt. Aussig an der Elbe Hbf)!

Hier steuert ihr ein Stellwerk des nordböhmischen Ballungsgebietes.
Nebst dem Bahnhof Prackovice nad Labem steuer Ihr hier den Hauptbahnhof Usti, welcher in 3 Bahnhofsteile unterteilt ist.
  • Obvod os.n. - Personenbahnhof
  • Obvod sever - Nordbahnhof
  • Obvod jih - Südbahnhof

Durch diese Aufteilung könnt ihr Rangierfahrten zwischen allen Bahnhofsteilen durchführen.

Folgende Strecken führen durch dieses Stellwerk:
  • 090 Praha hl.n. - Kralupy - Roudnice - Lovosice - Usti nad Labem
  • 130 Decin hl.n. - Usti nad Labem - Teplice - Chomutov - Kadan-Prunerov
  • 131 Usti nad Labem - Uporiny - Bilina

Der Bahnknoten und die umliegenden Strecken sind durch den Grenzverkehr nach Deutschland, der Elbe und dem Güterbahnhof Usti nad Labem zapad sehr ausgelastet.
Achtet daher auf die Zugfolge und mögliche Lokwechsel oder Lokumfahrten bei Zügen im Personenbahnhof Usti.

Nebst Anschlüssen zum Hafen (Pristav), des Infrastrukturbetreibers SZDC und eines Ladegleises in Prackovice gibt es hier einiges an Anschlüssen zu bedienen.
Im Bahnhofsteil sever habt ihr einen kleinen Steinbruch der Dobet s.r.o. zu bedienen, die DeltaChem s.r.o. mit Kesselwagen zu versorgen, bei der Granette a.s. alkoholische Getränke zu verkosten sowie Hochseecontainer bei der Metrans zu stapeln.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:

Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • U1 Kadan-Prunerov - Chomutov - Most - Teplice - Usti - Decin
  • U3 Litvinov - Teplice - Usti - Decin
  • U4/S4 Usti nad Labem hl.n. - Lovosice - Roudnice - Kralupy - Praha Masarykovo nadrazi
  • U5 Most - Uporiny - Usti nad Labem
  • U51 Usti nad Labem hl.n. - Teplice - Most - Chomutov - Klasterec nad Ohri
  • U52 Usti nad Labem - Lovosice - Louny - Zatec
  • U54 Hnevice - Usti nad Labem - Decin hl.n.
  • RE20 Litomerice mesto - Usti nad Labem hl.n. - Decin - Bad Schandau - Dresden
  • T8 Decin - Usti - Teplice - Moldava/Most - Moldava
  • Ex5 Praha hl.n. - Decin - Dresden - Berlin/Hamburg/Kiel
  • R14 Usti nad Labem - Liberec - Pardubice
  • R15 Praha hl.n. - Usti nad Labem - Most - Karlovy Vary - Cheb
  • R20 Praha Masarykovo nadrazi - Roudnice nad Labem - Usti nad Labem - Decin

Anbei noch Informationen und Hinweise zu diesem Stellwerk:
  • Zu gewissen Uhrzeiten herrscht im Stellwerk "Land unter", d. h. es kommen und gehen soviel Züge auf einmal das man kaum mehr nachkommt, hier ist das Geschick und etwas vorausschauen auf den Fahrplan des Fahrdienstleiters hilfreich.
  • Achtet bei Zügen, die in Richtung Usti nad Labem zapad verkehren, auf Hinweise im Fahrplan bezüglich einer Fahrstraße über das Gegengleis!
  • Die Gleise UH 11 und UH 13 werden als Zwischenabstellung verwendet. Sie liegen noch im Bahnhofsteil osobne nadrazi (os.n.).
  • Bei Störungen in Richtung Decin könnt ihr Züge nach Absprache mit eurem Nachbarn in US oder UJ zwischenparken. Platz ist genug da.
  • Displays, so denn am Gleis verbaut, befinden sich immer unter dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis bilden Bahnübergänge ab.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 3 3 2,74 3,29 3,02 2,74 3,29 3,02 1|2 0|0 0|1
1143
Usti nad Labem zapad
Schwierigkeitsgrad
2,79
Unterhaltungsfaktor
3,37
20 Schalter fallen in 140 Minuten aus, das ist falsch.
 (>90 min, 2021)
Macht richtig Laune
 (>90 min, 2021)
denen TF sollte man Feuer unterm Hintern machen
 (>90 min, 2021)
Tolles Stw, viele GZ mit Lokwechsel, viele Rangierbewegungen. Der Bf ist Ausgangspunkt von GZ und PV
 (>90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk Usti nad Labem zapad (dt. Aussig an der Elbe West) !

In diesem Stellwerk steuert ihr den Güterbahnhof Usti zapad mit seinen 5 Bahnhofsteilen.
Zwischen den Bahnhofsteilen sind Rangierfahrten durchgängig möglich.

Die Bahnhofsteile (obvod) im Einzelnen:
  • Obvod osobni nadrazi - Personenbahnhof
  • Obvod vnejsi nadrazi - Äußerer Bahnhof
  • Obvod seradovaci nadrazi - Rangierbahnhof
  • Obvod vjezdove nadrazi - Einfahrgruppe
  • Obvod Trmice - Bahnhof Trmice

Im Stellwerk findet eine Vielzahl von Zug- und Rangierfahrten sowie Lokwechseln statt. Das Stellwerk ist daher nicht für Anfänger geeignet!

Der Bahnhof Usti nad Labem zapad ist für die Region von großer Verkehrlicher Bedeutung. Hier laufen mehrere Strecken aus den Kohlebaugebieten um Most und Sokolov zusammen.
Im Bahnhof selber gibt es nebst einem kleinen Depo für den Personenverkehr (Depo osobni) noch ein großes Depo der CD Cargo (SOKV) samt Ringlokschuppen und Werkstätten.
Auch eine große Werkstatt für die Reparatur und Untersuchung von Güterwagen beherbergt das SOKV Usti.

Für die Abwicklung des Güterverkehres werden hier hauptsächlich die Gleise 13-27 verwendet. In den Gleisen 31 bis 51 werden Züge zusammengestellt und zwischengeparkt. Von und in die Gleise ist keine Zugfahrt möglich.
Die große Wagenabstellung ist unter "Vozy 63-97" zu erreichen. Dort stehen aber hauptsächlich Wagen die Verschrottet werden oder am Ende ihrer Frist sind.

Zusätzlich zu den Ladegleisen 208-210 sind noch die alten Postrampen an den Gleisen 8 bis 12 vorhanden, werden jedoch nicht mehr für den Postverkehr angefahren.

Im Bahnhof Usti zapad sind auch einige Anschlüsse zu finden. In den Chemisektor fallen die Spolchemie und die Chemopharma, die STAKOMA verarbeitet Stahl und bei der Izobal bekommt euer Haus eine neue Fassade oder Dämmung.
Die Vlecka (Anschlussgleis) zur Barnaba wird nicht mehr regelmäßig angefahren, da die dortige Firma nicht mehr existiert. Ab und zu verirrt sich mal eine Rangierfahrt dorthin.

Der Bahnhofsteil Trmice ist mit einer der Interessantesten. Aus Teplice könnt ihr über das Gleis TE 57, ohne den Zugverkehr aus Uporiny zu stören, auf die Güterumgehung fahren.
Auch besitzt er 2 Bahnsteige für den Personenverkehr, welcher durch RegioJet UK gefahren wird.
Die zwei Anschlüsse in Trmice sind sehr mit der Kohle verbunden. Oben ist die Teplarna (Heizkraftwerk) des Energiekonzerns CEZ und unten die PKU (Palivový kombinát Ústí) welche dort ein Kohlelager betreibt.

Für Güterzüge aus Richtung Uporiny/Teplice wird die Güterumgehung über die 400er-Gleise verwendet. Diese Güterumgehung ist nur in diese Richtung befahrbar!

Folgende Strecken führen durch dieses Stellwerk:
  • 072 Lysa nad Labem - Litomerice - Usti nad Labem zapad
  • 130 Decin hl.n. - Usti nad Labem - Teplice - Chomutov - Kadan-Prunerov
  • 131 Usti nad Labem - Uporiny - Bilina

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • U1 Kadan-Prunerov - Chomutov - Most - Teplice - Usti - Decin
  • U3 Litvinov - Teplice - Usti - Decin
  • U5 Most - Uporiny - Usti nad Labem
  • U7 Usti zapad - Usti strekov - Decin vychod - Decin hl.n.
  • U32/S32 Lysa nad Labem - Vsetaty - Steti - Usti nad Labem zapad
  • U51 Usti nad Labem hl.n. - Teplice - Most - Chomutov - Klasterec nad Ohri
  • T8 Decin - Usti - Teplice - Moldava/Most - Moldava
  • R15 Praha hl.n. - Usti nad Labem - Most - Karlovy Vary - Cheb
  • R23 Kolin - Nymburk - Lysa nad Labem - Vsetaty - Steti - Usti nad Labem zapad

Anbei noch Infos und Besonderheiten:
  • Achtet darauf, dass im Personenbahnhof das Gleis 1b nur nach Usti nad Labem hl.n. als Zugfahrt befahren werden kann.
  • Sonderzüge sollten zum Bahnsteig 3b fahren, da dort der längste Bahnsteig vorhanden ist.
  • Ankommende Güterzüge in Gleis 55 aus Richtung Usti hl.n./Strekov setzen ab dort ihre Fahrt als Rangierfahrt fort.
  • Euch stehen genug Wendegleise zur Verfügung. Loks können daher gut zwischengeparkt und umfahren werden.
  • Bei Lokwechseln plant euch trotzdem die Zeit gut vor.
  • Ab und zu herrscht im Stellwerk "Land unter". Dass bedeutet, dass auf einen Schlag viele Züge in das Stellwerk kommen.
  • Züge von Teplice nach Usti-Strekov können, ohne andere Züge zu behindern, über die Güterumgehung gefahren werden.
  • Die Felder für die Akzeptoren sind hier aufgeteilt. Schaut also im Fahrplan, wo gerade ein Zug rot aufleuchtet.
  • Grau hinterlegt sind hier Reisenübergänge.
  • Zwischen den Gleisen 60xa und 60xb befindet sich ein Bahnübergang, welcher als Zufahrt zum Depo der CD Cargo dient.
  • Gleisdisplays sind hier Kompakt in den Grauen Feldern, Einfahrdisplays in roten Feldern untergebracht.
  • Achtet auf die Zugfolge - Zugfahrten sind vor Rangierfahrten abzuwickeln!

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 4 4 2,79 3,37 3,08 2,79 3,37 3,08 1|2 0|0 0|1
1144
Usti nad Labem-Strekov
Schwierigkeitsgrad
2,31
Unterhaltungsfaktor
3,48
Normaler Verkehr. Bei Verspätungen wird es etwas heikel. Auch bei aller Ruhe bekommt man es hin. Nur
 (>90 min, 2022)
Super!
 (>90 min, 2021)
Auch mit Verspätungen immer noch gut zu stellen.
 (30-90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk Usti nad Labem-Strekov (dt. Aussig an der Elbe-Schreckenstein) !

In diesem Stellwerk steuert ihr den Anfang der Korridorstrecke für den Güterverkehr weiter in Richtung Osten, welche unter den Orient/East-Medrail freight corridor (RFC7) fällt.

Folgende Strecken führen durch dieses Stellwerk:
  • Strecke 072 Usti nad Labem zapad - Litomerice - Steti - Melnik - Lysa nad Labem (-Nymburk hl.n.)
  • Strecke 073 Usti nad Labem-Strekov - Decin vychod
  • T3 Velke Brezno - Zubrnice-Tyniste (-Ustek)

Wie schon erwähnt, ist die Strecke vor allem vom Güterverkehr benutzt. Dieser hat in diesem Stellwerk ausreichend Gleise zum Warten oder zum Rangieren.

Auf dem Streckenabschnitt von Decin vychod kommend bis Usti-Strekov ist die Signalaustattung relativ mau. Hier kann es bei Verspätungen zu außerplanmäßigen Halten kommen.
Im Bahnhof Boletice nad Labem stehen euch zwei Anschlüsse zur Verfügung: Die Chemotex Decin, welche Industrielle Chemie, Drogerie und Kosmetik herstellt sowie die DS Smith, ein Verpackungshersteller aus England.

Der Bahnhof Velke Brezno bietet euch neben einem Nebengleis auch eine Vlecka (Anschluss). Es handelt sich um die Museumsbahn Velke Brezno nach Zubrnice-Tyniste.
Auf der hier weiß hinterlegten Strecke verkehren am Wochenende (bei uns täglich!) Dieseltriebwagen der Baureihe M131 von MBM Rail, welche auch die Strecke betreibt.
Ab Zubrnice befindet sich die Strecke im Wiederaufbau. Derzeit arbeitet man am 4,7 Kilometer langen Abschnitt nach Loveckovice.

Im Bahnhof Usti nad Labem-Strekov stehen euch nebst vielen Anschlüssen auch genügend Gleise zum Puffern von Güterzügen zur Verfügung.
Des Weiteren zweigt dort die Strecke zum großen Güterbahnhof Usti nad Labem zapad ab, welche über die Elbe führt.
In Strekov ist durch die Anschlüsse sowie einen Stützpunkt der Oberleitungs- und Gleisbaubrigade des Infrastrukturbetreibers SZDC genug zu tun.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • U7 Decin hl.n. - Velke Brezno - Usti nad Labem strekov - Usti nad Labem zapad
  • U32/S32 Lysa nad Labem - Vsetaty - Steti - Usti nad Labem zapad
  • RE20 Litomerice mesto - Usti nad Labem hl.n. - Decin - Bad Schandau - Dresden
  • T3 Usti strekov - Zubrnice
  • R23 Kolin - Nymburk - Lysa nad Labem - Vsetaty - Steti - Usti nad Labem zapad

Informationen und Besonderheiten zum Stellwerk:
  • Züge in Richtung Decin vychod brauchen, bei besetztem Nachbarstellwerk, etwa 6-10 Minuten zum ausfahren der Fahrstraße. Die nächsten Signale sind erst die Einfahrsignale von Decin vychod.
  • Die Abstände zwischen den Signalen und Bahnhöfen ist bis Usti-Strekov aus Decin kommend relativ lang. Achtet auf die Zugfolge!
  • In Techlovice wird nur noch der neue (blaue) Bahnsteig bedient.
  • In Male Brezno nad Labem wird am längeren Bahnsteig gehalten.
  • Züge nach Zubrnice fahren, nach dem der Fahrgastwechsel auf Gleis 1 oder 2 erfolgt ist, als Rangierfahrt über W1 und R auf die Anschlussbahn.
  • Einfahrten aus dem Gegengleis in Usti nad Labem-Strekov können nur auf Befehl erfolgen.
  • Das Gleis 4 in Strekov hat keine im Betrieb befindliche Bahnsteigkante mehr.
  • Ab Strekov in Richtung Litomerice sind wieder dichtere Zugfolgen möglich.
  • Displays, so denn am Gleis verbaut, befinden sich immer über dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis bilden Bahnübergänge ab.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 3 4 2,31 3,48 2,90 2,31 3,48 2,90 1|2 0|0 0|1
1145
Utrecht Centraal
Schwierigkeitsgrad
3,17
Unterhaltungsfaktor
3,57
relativ ruhig selbst im Winter
 (>90 min, 2023)
Mein neues Liebligns Stw. Viel Verkehr
 (30-90 min, 2023)
Viele Züge, aber nicht zu schwer. Gelungener Neubau!
 (30-90 min, 2023)
Ist mir eindeutig zu stressig !
 (<30 min, 2021)
Einmal ein Zug im falschen Gleis, schon bricht das Chaos aus. Zusätzliche ZN-Anzeigen Ri Arnhem !
 (30-90 min, 2020)
Viel Verkehr mit parallelen, aber nicht gleichen Bahnsteigen und Zielen. --> Grosse Herausforderung
 (>90 min, 2018)
Super stellwerk!!
 (>90 min, 2018)
Super Stellwerk!!!!
 (>90 min, 2018)
Zu jeder Jahreszeit etwas los! Danke!
 (>90 min, 2017)
Viele Züge, Viel Action, vor allem mit Störungen kann es heftig werden!
 (>90 min, 2016)
Wieder bauarbeiten, ganze jahre?
 (30-90 min, 2016)
Immer wieder schön. Besonders intressant bei Winter mit Brückenarbeiten. TOP
 (30-90 min, 2016)
Schönes Stellwerk, viel Arbeit aber machbar ( auch mit Störungen)
 (30-90 min, 2016)
wieder bruckenbauarbeiten :I
 (30-90 min, 2016)
Utrecht C ist einer der großen und zentralen Knoten im niederländischen integralen Taktfahrplan. Im Halbstundentakt kommt man von hier in fast alle Ecken des Landes, im Fernverkehr dazu mit bahnsteiggleichen Anschlüssen. Alle paar Stunden kommt man mit dem ICE sogar nach Köln und Frankfurt. Entsprechend dicht getaktet ist der Fahrplan, und die höhenfreie Gleislage lässt meist nicht viele Alternativen zu.

Die meisten abgehenden Strecken sind viergleisig ausgeführt, mit den Gleisen L (Lokaal) für Nahverkehr und S (Snel) für Fernverkehr.

Da in den Gleisen 8 - 12 regelmäßig Züge aus Rotterdam nach Amersfoort wenden, wird die weiße Fernbahn nach Overvecht links befahren. Im Stellwerk Hilversum gibt es hierfür das passende Überwerfungsbauwerk, um die Züge wieder einzufädeln.

Viel Spaß!
0 4 4 3,17 3,57 3,37 3,17 3,57 3,37 1|2 0|0 0|1
1146
Vaihingen (Enz)
Schwierigkeitsgrad
1,74
Unterhaltungsfaktor
2,96
keine Störungen - keine Freude
 (30-90 min, 2024)
Leichtes Anfängerstellwerk,man kann gut den Überblick behalten
 (30-90 min, 2024)
wäre praktischer mit Displays in jedem Gleisabschnitt auf der SFS
 (30-90 min, 2023)
Auch mit einigen Verspätungen ziemlich langweilig.
 (30-90 min, 2023)
Für mich als Anfänger perfekt, nicht zu viel los aber auch nicht langweilig!
 (>90 min, 2022)
Drei Züge kamen direkt hintereinander ganz am Anfang, anschliessend 20 minuten nichts.
 (<30 min, 2022)
Bunte Mischung, ganze verschiedene Verkehre dabei. Top für Einsteiger aus der Gegend!
 (30-90 min, 2022)
gut für einsteiger
 (>90 min, 2022)
Ein, zwei zusätzliche Störungen wären schön
 (30-90 min, 2021)
sehr ruhig
 (30-90 min, 2021)
..gemütliches Stellwerk.. für Anfänger geeignet.. Danke..
 (>90 min, 2020)
Tolles Stw für Anfänger
 (>90 min, 2020)
Fahrzeiten nach Bruchsaal stimmen nicht (+4 bis 6min)
 (30-90 min, 2018)
nun ja, nicht so interessant, dass Stellwerk, finde ich
 (<30 min, 2017)
Willkommen im Stellwerk Vaihingen (Enz).

Zentraler Teil Eures Arbeitsplatzes sind etwas mehr als 50 Kilometer der Schnellfahrstrecke Stuttgart - Mannheim. Dort gibt es neben dem Betriebsbahnhof Kraichtal noch den Bahnhof Vaihinen (Enz) selbst. Hier kreuzt die Schnellfahrstrecke die alte Strecke.
Auf der Schnellfahrstrecke verkehren vor allem ICEs, TGVs und IC/ECs. Daneben nutzt der IRE Stuttgart-Karlsruhe die Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Vaihingen. Ein Teil der ICs verlässt die Neubaustrecke in Vaihingen und fährt über Mühlacker weiter nach Karlsruhe. Die Strecke nach Bietigheim wird nur vom Regionalverkehr genutzt, darüber hinaus verkehrt hier die S-Bahn-Linie 5 aus Karlsruhe. Güterverkehr ist auf allen Strecken zu finden - die Stuttgarter Güterumgehungsbahn über Münster mündet direkt in die Neubaustrecke.

Anbindung:
Die Schnellfahrstrecke ist an das Stellwerk Stuttgart-Zuffenhausen und das Stellwerk Bruchsal angebunden. Die Ausfahrt Münster ist an das Stellwerk Ludwigsburg angebunden, die Strecke nach Bietigheim an das gleichnamige Stellwerk. Gleiswechselbetrieb ist möglich.

Farbmarkierungen:
Die Schnellfahrstrecke ist dunkelgrau markiert, Gütergleise sind hellgrau.

Bitte beachten:
Achtet bitte darauf, dass die äußeren Gleise 1 und 8 in Vaihingen keine Anbindung an die Schnellfahrstrecke haben. Der IRE nutzt zwischen Stuttgart und Vaihingen die Schnellfahrstrecke, einzelne Züge von Stuttgart wenden auch in Vaihingen direkt am Bahnsteig.
0 5 5 1,74 2,96 2,35 1,74 2,96 2,35 1|2 0|0 2|1
1147
Vaires-Torcy
Schwierigkeitsgrad
2,59
Unterhaltungsfaktor
3,39
Boite avec beaucoup beaucoup de trafique très bien présenté avec les couleurs et avec le triage !
 (>90 min, 2024)
Willkommen in Vaires-Torcy!

Vaires-sur-Marne ist eine französische Gemeinde im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie liegt im Osten des Großraums von Paris, die Entfernung zur Stadtmitte von Paris beträgt etwa 22 Kilometer. Die Einwohner werden Vairois genannt.
Torcy ist eine französische Gemeinde im Département Seine-et-Marne der Region Île-de-France. Sie ist Verwaltungssitz des Arrondissements Torcy und Hauptort des Kantons Torcy. Torcy gehört zur Ville nouvelle (Planstadt) Marne-la-Vallée.

Der Bahnhof Vaires-Torcy ist der Beginn der LGV LGV Est européenne von Paris nach Strasbourg.
Die Entwicklung von Vaires beschleunigte sich im 19. Jahrhundert spektakulär mit dem Bau des Kanals von Vaires nach Neuilly und dann mit der ersten Bahnhaltestelle auf der Strecke Paris-Straßburg, die am 12. Januar 1898 für den Personenverkehr eröffnet wurde. Letztere wurden mit dem kometenhaften Anstieg der Fahrgastzahlen schnell zu klein und völlig obsolet, als beschlossen wurde, die Anzahl der Bahngleise von zwei auf vier zu erhöhen. 1932 begannen die Bauarbeiten für einen neuen Bahnhof. Der Bahnhof, wie wir ihn kennen, wurde am 2. Juni 1933 eingeweiht. Im Jahr 2007 wurde in der Stadt der erste Abschnitt der 300 km langen TGV-Est-Linie zwischen
Vaires-sur-Marne und Baudrecourt (Mosel) eröffnet.
Der zweite Abschnitt mit einer Länge von 106 km begann im Sommer 2010 und wurde 2016 fertiggestellt. Die fertiggestellte Hochgeschwindigkeitsstrecke soll schließlich Vaires-sur-Marne mit Vendenheim in der Region Bas-Rhin verbinden.

Ebenfalls enthalten ist der Güterbahnhof Triage de Vaires-sur-Marne.
Im Jahr 1916 beschlossen die Militärbehörden, auf halbem Weg zwischen den Bahnhöfen von Chelles und Vaires einen Rangierbahnhof zu errichten, welcher hier im Simulator stark komprimiert dargestellt ist.
Bei seiner Fertigstellung im Jahr 1932 umfasste der Güterbahnhof eine Fläche von 210 Hektar und ca. 500 km Gleis. Jahrelang war dieser Güterbahnhof einer der aktivsten in Frankreich.
Im Oktober 1963 diente der Güterbahnhof als Kulisse für die Dreharbeiten der Bombenszene des Kriegsfilms "The Train" unter der Regie von John Frankenheimer und Bernard Farrel.

Ihr steuert neben den durchfahrenden TGV, TER, diversen Nachtzügen, einem IC-Zugpaar und Güterzügen (welche bei Gagny auf die Güterumgehung wechseln) die Transilien-Linie H sowie die in Chelles-Gournay endende Linie RER B.

Es wird links gefahren.

Viel Spaß wünscht das Team Frankreich.

Zuggattungen in Frankreich
Regionsinformation Île-de-France
0 2 2 2,59 3,39 2,99 2,59 3,39 2,99 1|2 0|0 0|0
1148
Valby
Schwierigkeitsgrad
2,97
Unterhaltungsfaktor
3,27
Macht Spaß, macht Hirnschmelze. Tolles Stellwerk für den fortgeschrittenen User!
 (>90 min, 2023)
Sehr dichter Verkehr, hauptsächlich S-Bahn der mehrheitlich automatisch läuft.
 (30-90 min, 2021)
Man muss höllisch aufpassen; zu viele Züge auf zu wenigen Gleisen insbesondere bei der S-Tog
 (30-90 min, 2021)
Interessant das Einfädeln des Fernverkehrs aber Null-Möglichkeiten zum überholen. S-Bahn langweilig.
 (30-90 min, 2019)
im Berufsverkehr sehr anspruchsvoll
 (>90 min, 2019)
Viel Verkehr, wenig Abwechslung. Übertrieben oft Abfahrverzögerung in Valby
 (>90 min, 2019)
Mit vielen man. gl. AutoFS ganz entspannt zu stellen, aber etwas unübersichtlich selbst nach Stunden
 (>90 min, 2018)
kein schlechtes stellwerk, viel verkehr, immer was zu tun
 (30-90 min, 2017)
sieht ganz gut aus, wird demnächst nochmal länger ausprobiert (nun nur keine lust mehr)
 (<30 min, 2017)
Viel los, vor allem beim S-Tog.
 (>90 min, 2017)
Super Stellwerk! Richtig viel los, aber AutoFS hilft sehr gut.
 (30-90 min, 2016)
Viel Traffic, sehr viel S-Bahn, kein Rbf-Verkehr
 (30-90 min, 2015)
Eine Stunde Frühberufsverkehr, über 100 Züge.
 (30-90 min, 2014)
groß, recht anspruchsvoll, leider subjektiv nicht interessant
 (30-90 min, 2013)
Das Stellwerk Valby liegt im Großraum Kopenhagen westlich von der Innenstadt.

Die S-Tog fahren parallel zu den Fernbahngleisen und im Bahnhof Valby kommt eine weitere Strecke aus Flintholm dazu, sodass dort bis zu 18 Züge pro Stunde und Richtung verkehren. Typisch für Kopenhagen ist das Verkehren von S-Tog, die nicht an allen Stationen halten. Hier ist das die Linie Bx im Berufsverkehr und die Linie H im Tagesverkehr.

Die Fernbahngleise nach Roskilde sind Teil der Verbindung nach West-Dänemark, Personenzüge unterschiedlichster Geschwindigkeiten fahren hier im Abstand von wenigen Minuten.

Im Jahr 2019 wurde eine neue Schnellfahrstrecke zwischen Kopenhagen und Ringsted eröffnet, welche die Fernbahn über Roskilde entlastet. Diese Züge fahren über Ny Ellebjerg in die Ausfahrt Hundige SFS und kreuzen dabei die Güterbahn zwischen Hvidovre Fjern und Kastrup.

Tipps:
Das Stellwerk ist sehr schwer. Es gibt 28 Ein- und Ausfahrten, 5 Nachbarstellwerke und ca. 90 Zugfahrten pro Stunde zu steuern. Hier ein paar Tipps, worauf man achten muss.
1) B/Bx und C/H müssen in Valby ein- und ausgefädelt werden.
2) F muss in Ny Ellebjerg gekehrt werden. Die Gleise können ohne Ankündigung frei gewählt werden.
3) A/E steuern sich durch die Auto-FS von allein.
4) In Hvidovre (Fjern) müssen die Güterzüge ein- und ausgefädelt werden.
5) In Vigerslev müssen die Fern- und Güterzüge ein- und ausgefädelt werden.
6) In Glostrup, Vigerslev und København G werden die Nebengleise nur sehr selten bedient. Ggf. kann hier die manuelle AutoFS aktiviert werden.

Umleitung für Fernzüge:
Zwischen Hvidovre und dem Stellwerk København H gibt es zwei nutzbare Fernzugstrecken, nämlich über Valby oder über Ny Ellebjerg. In Absprache mit dem Stellwerk København H können die Regional- und Fernzüge über die jeweils andere Strecke umgeleitet werden. Haltenden Zügen muss zuvor ein Gleiswechsel angeordnet werden!

Gegengleis:
Vom Gegengleis aus kann in manchen Bahnhöfen nur als Rangierfahrt eingefahren werden.

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
S - S-Bahn (S-Tog) [80-120 km/h]
L - Blitzzug (Lyntog) [180 km/h]
IC - InterCity [180 km/h]
EC - EuroCity [180 km/h]
ICE - InterCityExpress (EuroCity med ICED materiel) [180 km/h]
R - Regionalzug (Regionaltog) [160-180 km/h]
G - Güterzug (Godstog) [100 km/h]
M - Leerzug (Materieltog) [120-180 km/h]

Format 1884x708 Pixel.
0 5 5 2,97 3,27 3,12 2,97 3,27 3,12 1|2 0|0 0|0
1149
Valenciennes
Schwierigkeitsgrad
2,20
Unterhaltungsfaktor
2,74
ich wollte gar nicht auf "schrecklich" drücken, aber jetzt ist wohl zu spät...
 (30-90 min, 2022)
Mässig viel zu tun, wenn man nebenbei etwas plaudern kann aber ganz nett.
 (30-90 min, 2022)
Als erstes Gleich ein Stau, ein Phantomzug in die falsche Richtung, hatte ich auch noch nie .
 (>90 min, 2021)
Hallo und Willkommen im Stellwerk Valenciennes.

Hier steuert ihr ca. 40 Kilometer der Bahnstrecke Lille - Thionville von Lesquin im Großraum Lille bis nach Valenciennes. Auf der Strecke verkehrt viel Personenverkehr zum Bahnhof Lille.

Zudem ist der relativ kleine Rangierbahnhof Valenciennes anzutreffen, der hauptsächlich Personalwechseln und Betriebshalten dient. Bedingt durch die Lage gibt es zu diesem Güterbahnhof ab dem Racc. de Beuvrages eine eingleisige Strecke dorthin.

Vom Güterbahnhof aus ist noch die ehemalige Strecke nach Saint-Ghislain zu finden. Diese geht heute nur noch bis nach Onnaing und bedient das dortige Bombadier-Werk.

Folgende Hinweise zum Betrieb:
  • es wird grundsätzlich links gefahren
  • bis auf die beiden Ausfahrten nach Lille steht kein regulärer GWB zur Verfügung

Viel Spaß im Stellwerk Valenciennes wünscht das Erbauerteam Frankreich

--> Zuggattungen in Frankreich
0 3 3 2,20 2,74 2,47 2,20 2,74 2,47 1|2 0|0 0|0
1150
Vejle
Schwierigkeitsgrad
2,57
Unterhaltungsfaktor
3,46
Gern strecken sperrung
 (>90 min, 2023)
meget godt!
 (>90 min, 2022)
ich mag das stellwerk und empfele es weiter
 (<30 min, 2022)
Hohe Zugdichte, immer ein Dutzend Züge am Rollen. Man kommt gut rein.
 (30-90 min, 2022)
Sehr gern alle Güterzüge vor zeit zu fahren
 (>90 min, 2021)
nun ja, eher mittelmäßig
 (30-90 min, 2017)
Willkommen im Stellwerk Vejle! Ihr seid hier für 100 km Hauptbahn zwischen Fredericia und Aarhus zuständig.

Hier verkehren durchgehend 2-3 Fernzüge und 1-2 Regionalzüge pro Stunde, sowie einzelne Güterzüge. Zwischen Fredericia und Vejle kommen stündliche Züge dazu, die ab Vejle Richtung Herning/Struer abzweigen. Zwischen Aarhus und Skanderborg fahren halbstündliche Regionalzüge, die von dort weiter Richtung Herning/Skjern fahren.

Viel Spaß beim Spielen wünscht das Erbauerteam Dänemark!

Gegengleis:
Im Gegengleis darf nur 120 km/h gefahren werden. Die Einfahrt in die Bahnhöfe erfolgt als Rangierfahrt.

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
  • L - Blitzzug (Lyntog) [180 km/h]
  • IC - InterCity [180 km/h]
  • R - Regionalzug (Regionaltog) [180 km/h]
  • RA - Regionalzug (Arriva Regionaltog) [120 km/h]
  • RX - Regionalzug (Arriva Regional-Express) [120 km/h]
  • G - Güterzug (Godstog) [100 km/h]
  • M - Leerzug (Materieltog) [180 km/h]

Format 1896x672 Pixel
0 3 3 2,57 3,46 3,01 2,57 3,46 3,01 1|2 0|0 0|0

<   1 2 3 4 518 19 20 21 22   Seite 23   24 25 26   >