StellwerkSim Inquiry

Die leistungsstarke Stellwerksuche für den StellwerkSim.

Sortierung

<   1 2 3 4 513 14 15 16 17   Seite 18   19 20 21 22   >

Es werden Ergebnisse 851 bis 900 von insgesamt 1077 Ergebnissen angezeigt.

Rang Stellwerk Nachbarn #C🔗 #N🔗 #N ⌀🤯 ⌀🎢 ⌀⌀🤯🎢 ▽🤯 ▽🎢 ▽⌀🤯🎢 1|2 #N👤 #R👤
851
Schwandorf
Schwierigkeitsgrad
2,08
Unterhaltungsfaktor
3,16
Bei Verspätungen vorausschauend disponieren.
 (30-90 min, 2022)
Einfach nur Klasse
 (30-90 min, 2022)
Sehr schönes Stellwerk! Leider ein paar Fehler im Fahrplan, fällt aber nur im Sommer auf.
 (>90 min, 2022)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (30-90 min, 2022)
Angenehmes Stellwerk
 (30-90 min, 2022)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (<30 min, 2022)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (>90 min, 2022)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (30-90 min, 2022)
Angenehmes Stellwerk
 (30-90 min, 2022)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (30-90 min, 2021)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (30-90 min, 2021)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (30-90 min, 2021)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (>90 min, 2021)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (30-90 min, 2021)
Der Schwandorfer Bahnhof war und ist heute noch ein wichtiger Eisenbahnknoten in der Oberpfalz.

An ihm trifft die Nord-Süd-Verbindung von Dresden über Hof nach Regensburg und München auf die West-Ost-Verbindung von Frankfurt über Nürnberg nach Furth im Wald und Prag. Die Strecke von Furth im Wald trifft südlich des Bahnhofs auf die Naabtalbahn, die Strecke nach Nürnberg zweigt im vier Kilometer entfernten Bahnhof Irrenlohe von ihr ab.

Einige Bahnsteige haben eine voran gestellte 9 im Namen (Bsp. AM92 statt AM2), dies dient dazu dass Güterzüge direkt am Signal halten können.
0 4 4 2,08 3,16 2,62 2,08 3,16 2,62 1|2 0|0 1|1
852
Schwarzach-St.Veit
2h
Schwierigkeitsgrad
2,70
Unterhaltungsfaktor
3,32
Macht Spaß! Streckenstw. mit allen Zuggattungen, aber auch Verschubverkehr in Schwarzach-St.Veit
 (>90 min, 2022)
Da kommt so Einiges Zusammen, Verspätung, Eingleisigkeit, also richtig nett!
 (30-90 min, 2022)
Macht schon Spaß, vor allem die Dispo. Leider durch die Sperrung unnötige Verspätungen.
 (>90 min, 2022)
Die Loks brauchen ewig zum Kuppeln. Ansonsten schöne Dispo auf Tauernbahn und bei Bauarbeiten!
 (>90 min, 2022)
meine liebste Strecke, nach Ostösterreich
 (30-90 min, 2022)
Gschmeidige Angelegenheit, schöner mix, kurz mal stressig, dann wieder ruhig. Verkehr: Alles dabei.
 (>90 min, 2022)
Es ist nicht das schwerste Stellwerk, aber auch nicht das einfachste!
 (30-90 min, 2021)
Langzeitmotivation gegeben
 (>90 min, 2021)
Ein ganz tolles erlebenis dieses Stellwerk zu bedienen, da ichn in der nähe Wohne ist Ineressant.
 (30-90 min, 2020)
Die S3-Züge in den Morgenstunden (04:54, 05:24, 05:54) verschieben in real über die rechte Seite;
 (<15 min, 2020)
manchmal ist etwas weniger zu tun
 (30-90 min, 2020)
Sehr interessante Gegend! Super!
 (>90 min, 2020)
Schwerer Winter ist langweilig, wenn über 1 Stunde kaum Züge fahren.Abgebrochen.
 (30-90 min, 2020)
Angenehmes Stellwerk, macht Spaß, bei Verspätungen auf der Tauernbahn noch interessanter
 (30-90 min, 2020)


Schwarzach-St. Veit ist der größte Bahnhof im Pongau und Knotenpunkt zwischen der Tauernbahn nach Kärnten und der Salzburg-Tiroler Bahn (Westbahn) in Richtung Tirol. Neben der Drehscheibenfunktion im Personenverkehr ist er auch für den Güterverkehr von großer Bedeutung. Um die Steigungen am Tauern und Pass Grießen bewältigen zu können, wird hier für viele Züge eine zweite Lok beigegeben, sodass die Züge dann in Doppel- oder Dreifachtraktion verkehren. Im Stellwerksim ist die Behandlung der Güterzüge nicht vollumfänglich möglich und wurde etwas vereinfacht.

Neben dem Bahnhof ist auch noch die Nordrampe der Tauernbahn bis kurz vor Böckstein sowie die Westbahn zwischen Bischofshofen und Bruck-Fusch (jeweils ausschließlich) im Stellwerk abgebildet. Da die Tauernbahn stellenweise nur eingleisig ist, benötigt ihr etwas dispositives Geschick, um einen flüssigen Verkehrsablauf sicherzustellen. Die Fahrgeschwindigkeit der Reise- und Güterzüge ist durch die engen Kurvenradien recht ähnlich.


Die Besonderheiten
  • Die Anschlussgleise verfügen über keinen Erlaubniswechsel, da lediglich ein Zug gleichzeitig den Anschluss bedienen kann.

  • Es kommt vor, dass der Güterzug für kuppelnde Vorspann- oder Nachschiebeloks noch nicht eingetroffen ist. In dem Fall können die Loks je nach Betriebssituation mit einer rechtzeitigen Gleisänderung auf den Gleisen 785 oder 789 geparkt werden. Generell gilt, dass im Verschub ohne Fahrplan gefahren wird. Die Zeitangaben sind lediglich als Richtzeiten zu verstehen, Abweichungen sind empfehlenswert, um einen flüssigen Ablauf sicherzustellen.

  • Verschubfahrten belegen teilweise mehrere Gleisabschnitte. In dem Fall muss einfach das nächstfolgende Zwergsignal genutzt werden.

  • Im Bahnhof Schwarzach gilt es zu beachten, dass Gleis 419 nur 190 sowie die Gleise 415 und 417 nur etwa 375 Meter signalabhängige Länge aufweisen. Vorspannloks können dort generell nicht gekuppelt werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Gleise zusammen mit dem Abschnitt 315 (etwa 175 m) zu nutzen. Die Gleise 331 und 764 sind nicht überspannt.

  • Die Weichentrapeze im Bahnhof Loifarn können mit Streckengeschwindigkeit befahren werden. Dies gilt auch für die Überleitungen von ein- auf zweigleisigen Betrieb. Die Weichentrapeze in den übrigen Bahnhöfen erlauben einen Gleiswechsel mit maximal 60 km/h.

  • Bei der Haltestelle Gries im Pinzgau befindet sich einer der letzten Schrankenposten Österreichs. Die Eisenbahnkreuzung ist auch im Simulator als Wärterbahnübergang abgebildet.

Die Züge im Stellwerk

Im Fernverkehr wird die Tauernbahn 2-stündlich von den Zügen der Linie Salzburg <> Klagenfurt bedient. Der Nahverkehr wurde, von einer Ausnahme in Tagesrandlage abgesehen, um die Jahrtausendwende aufgegeben. Besser sieht das Angebot hingegen auf der Westbahn aus, hier gibt es mit der Salzburger S-Bahn Linie 3 einen Stundentakt, wobei außerhalb der Verkehrsspitzen aber jeder zweite Zug bereits in Schwarzach im Pongau wendet und nach Freilassing/Bad Reichenhall zurückkehrt. Ergänzt wird das Angebot durch zwei im 2-Stunden-Takt verkehrende REX-Linien, die Salzburg bzw. Schwarzach mit Wörgl verbinden. In Schwarzach gibt es entsprechende Korrespondenz mit den Fernzügen. Letztere sind auf der Salzburg-Tiroler Bahn selten, tagsüber verbinden nur zwei Zugpaare Innsbruck mit Graz. Erwähnenswert sind noch zusätzliche S-Bahn und REX-Züge, die im Berufsverkehr das Angebot zwischen Schwarzach und Salzburg erweitern. Die Auf- und Abstellung der Garnituren bietet hier interessante Verschubbewegungen in Schwarzach.

Bei den überregionalen Güterzügen überwiegt der Transitverkehr (von Deutschland nach Italien/Slowenien) auf der Tauernbahn. Dazu kommt der Wagenladungsverkehr zwischen den Güterbahnhöfen in Salzburg, Hall in Tirol und Villach. Im Abschnitt nach Saalfelden finden sich ansonsten nur wenige Züge. Grund hierfür ist, dass die deutlich kürzere Verbindung zwischen Salzburg und Tirol über die Rosenheimer Schleife führt und vom Großteil der Züge befahren wird. Lediglich Trassenengpässe im deutschen Abschnitt zwingen einige Güterzüge zum Weg über Schwarzach, der deutlich höhere Kosten verursacht.

Lokaler Güterverkehr kann noch in St. Johann im Pongau sowie Bad Hofgastein beobachtet werden. Auch Bruck an der Glocknerstraße wird vom Fahrverschub bedient, was aber bereits außerhalb des Stellbereiches liegt.


Einen guten Überblick über die gesteuerten Strecken bietet openrailwaymap.org.
0 2 2 2,70 3,32 3,01 2,70 3,32 3,01 1|2 0|2 0|6
853
Schweinfurt
Schwierigkeitsgrad
2,09
Unterhaltungsfaktor
3,12
Wenig los, geeignet für Anfänger.
 (30-90 min, 2022)
Tolles Stellwerk, macht echt spaß!
 (30-90 min, 2021)
gemütlich für nebenher oder auch fortgeschrittene Anfänger.
 (>90 min, 2021)
Eher langweilig, interessant die Güter- und Leerzug-Manöver.
 (>90 min, 2020)
angenehmes Stw
 (30-90 min, 2020)
Bei grossen Verspätungen gilt es gut zu überlegen mit dem zusammenstellen der Güterzüge.
 (>90 min, 2018)
Wer es gemütlich mag, ist dieses Stellwerk sehr geeignet
 (30-90 min, 2018)
Noch etwas mehr rangieren wäre bei den wenigen Zügen schön, doch viel "Leerlauf"
 (30-90 min, 2017)
Sehr gutes spiel
 (30-90 min, 2017)
Kann stressig sein, kann aber auch locker sein!
 (>90 min, 2017)
absofort einer meiner lieblingsstellwerke
 (30-90 min, 2016)
Der rege Rangierverkehr macht dieses Stw interessant. Bei Verspätungen interessant zum disponieren.
 (30-90 min, 2016)
Kaum Zugbewegungen, wenige Züge. Fast keine Dispositionen
 (30-90 min, 2016)
Sehr schön, wenn man es nicht allzu hektisch mag. Langeweile kommt aber trotzdem so gut wie nie auf.
 (30-90 min, 2016)
Schweinfurt - Knotenbahnhof im Norden Bayerns. Hier treffen die Strecken Würzburg-Bamberg auf die Strecken nach Meiningen und Bad Kissingen. Die Strecke von Kitzingen/Etwashausen wird nur im Güterverkehr bedient.

Einige Güterzüge werden in Schweinfurt neu gebildet (d.h. es werden Zugteile entfernt oder neu hinzugefügt).

Direkte Übergaben sind nach Haßfurt, Waigolshausen und Bad Kissingen möglich.
0 3 3 2,09 3,12 2,60 2,09 3,12 2,60 1|2 0|0 1|1
854
Schwerin Hbf
Schwierigkeitsgrad
2,05
Unterhaltungsfaktor
2,87
Gutes Stellwerk. Schwer zu spielen. Macht aber Spaß.
 (<30 min, 2022)
Unterhaltsam, guter Mix aus Güterverkehr und Personenzügen
 (30-90 min, 2022)
Gefühlt nur BÜ schließen.
 (>90 min, 2022)
Für meinen Geschmack wären weniger BÜs mehr gewesen
 (30-90 min, 2022)
Im Sekundentakt Barrieren schliessen ist auf die Dauer ermüdent. Ansonsten ein anspruchvolles Stw.
 (>90 min, 2021)
wäre schön wenn man das Stellwerk aktuelliesieren könnte
 (30-90 min, 2021)
macht richtig viel spass
 (<30 min, 2020)
Uff, junge war hier heut was los. Aber gerne wieder bei dem Andrang.
 (30-90 min, 2019)
Die Barrieren geben zu tun, aber sonst ist das Stw nicht abendfüllend. Gut für Anfänger.
 (<30 min, 2018)
Gut zu bedienen. Aber aufpassen, da einige BÜ.
 (30-90 min, 2017)
Viele Züge gute Strktur
 (<30 min, 2017)
Ganz nett, etwas unübersichtlich.
 (<30 min, 2017)
Ganz schön viele BÜe im Stadtgebiet, dadurch gar nicht mal so ruhig
 (<30 min, 2017)
Zuviele Barrieren, dafür fehlen die Züge.
 (30-90 min, 2016)
Willkommen in Schwerin Hbf,

von Schwerin Hauptbahnhof verlaufen Stecken in Richtung Bad Kleinen, Parchim, Ludwigslust, Hagenow und Rehna. Schwerin Hbf ist Haltepunkt für viele Verbindungen des DB-Fernverkehres, der DB Regio und auch der Ostseeland Verkehrs GmbH.

Das STW bildet den Hauptbahnhof, den Güterbahnhof, die weiterführenden Bereiche nach Ludwigslust/Hagenow Land und Bad Kleinen und die komplette Strecke nach Rehna, sowie einen Teil der Strecke nach Parchim ab. Im Schweriner Hbf dient das Gleis 6/26 als Güterdurchfahrts-, Überhol- und Rangiergleis und hat keinen Bahnsteig.

Der Güterbahnhof im Norden des Schweriner Hbfs ist nur schematisch als Ein- und Ausfahrt dargestellt (Gbf-Nord + Gbf-Süd). Hier finden auch die Zugwenden statt und werden Züge abgestellt. Von und zum Gbf-Süd sind nur Rangierfahrstraßen möglich.

Um eine bessere Fahrzeit-/Verspätungsübergabe an die Nachbarstellwerke zu erreichen, wurden in den Ein-/Ausfahrten versteckte Bahnsteige eingebaut, im Fahrplan erkennbar als: Ludwigslust = ZL / Hagenow Land = ZHL.

Gleiswechselbetrieb ist zwischen Holthusen und Hagenow Land sowie nach Bad Kleinen eingerichtet. In Richtung Ludwigslust ist das Befahren des Gleises in der Gegenrichtung nur auf ZS1 bzw Befehl möglich, direkte Übergabe ist aber auch hier eingebaut.
Wenn möglich benutzt bei Güterzügen die vorzeitige Abfahrt, speziell in Görries.

Ursprünglich erbaut von mt158, weiter bearbeitet von Panikborke.
Im Februar 2011 und 2014 aktualisiert von abrixas. 2021 erweitert von Speedi.
0 3 3 2,05 2,87 2,46 2,05 2,87 2,46 1|2 0|0 1|0
855
Schwerte
Schwierigkeitsgrad
2,30
Unterhaltungsfaktor
3,16
Mit besetzten Nachbar STw sehr schön
 (30-90 min, 2021)
Leider etwas technisch veraltet. Auch der Fahrplan scheint manchmal eine kleine Macke zu haben.
 (>90 min, 2020)
..sehr schönes Stellwerk.. etwas unübersichtlich, man kannsich aber leicht einarbeiten.. Danke..
 (>90 min, 2020)
sehr ruhig
 (<30 min, 2019)
Zu Beginn recht überfordert, danach findet sich schnell eine gewisse Routine.
 (>90 min, 2019)
super für jemanden der nicht viel erfahrung hat und Abwechslung haben möchte
 (30-90 min, 2018)
Gut zu händeln, aber aufpassen. Langsame Züge. Gerne wieder.
 (30-90 min, 2018)
Stellwerk ist einfach Top. Macht mega Spaß und sehr abwechslungsreich
 (>90 min, 2015)
Bei Verspätungen muss man sich mit den GZ was einfallen lassen.
 (30-90 min, 2015)
ganz okay
 (30-90 min, 2015)
abwechslungsreicher Fahrplan
 (>90 min, 2014)
mit gutem Nachbarn in Holzwickede machts besonders viel Spaß
 (>90 min, 2014)
Das Stellwerk kommt mir irgendwie recht Langsam vor.
 (<30 min, 2014)
Ideal für zwischendurch - mit ruhigen und weniger ruhigen Phasen. Sehr schönes Stellwerk!
 (30-90 min, 2014)
In diesem Stellwerk wird der Bahnhof Schwerte(Ruhr) gesteuert. Dieser Bahnhof ist Halt für RB und RE. ICE durchfahren den Bahnhof ohne Halt.

Darüber hinaus wird noch der Bahnhof Westhofen an der Strecke Schwerte-Hagen gesteuert. Dieser Bahnhof war früher Personenzughalt, dient heute aber nur noch als Betriebsbahnhof.

Das Stellwerk Schwerte grenzt direkt an das Stellwerk Holzwickede an. Es führen drei Strecken in das Stellwerk Holzwickede - die Fern- und Ortsbahn, sowie der Abzweig von Fröndenberg zum Abzw. Heide.
Gleiswechselbetrieb ist auf der Fernbahn zwischen Schwerte und Holzwickede möglich. In Fahrtrichtung Holzwickede bereits ab dem Bahnhof Westhofen. In Fahrtrichtung Hagen ist zwischen Schwerte und Westhofen das Befahren des Gegengleises nur auf Ersatzsignal (Zs 8) möglich.

Der Schwerter Güterbahnhof ist in diesem Stellwerk aus Platzgründen nur mit Ein- und Ausfahrten angedeutet.

Hinweis zum Zugverkehr: Die RB Dortmund-Iserlohn verkehrt zweiteilig bis Schwerte Gleis 6. Der vordere Zugteil fährt weiter nach Iserlohn, der hintere Zugteil rangiert in Schwerte auf das Abfahrgleis 5 und kuppelt dort mit dem Zug von Iserlohn.

Viel Spaß in Schwerte!
0 3 4 2,30 3,16 2,73 2,30 3,16 2,73 1|2 0|0 0|6
856
Schwetzingen
Schwierigkeitsgrad
2,71
Unterhaltungsfaktor
3,13
Ein schönes, abwechslungsreiches stw geworden, vielen Dank.
 (30-90 min, 2022)
Knifflig
 (>90 min, 2018)
Viel Verkehr, manchmal staut es sich recht. Hier kommt sicherlich keine Langeweile auf.
 (>90 min, 2018)
Viel Verkehr auf überschaubarem Raum => schönes Stellwerk
 (30-90 min, 2017)
Schon bei normalen Verkehrsbedingungen echt schwierig zu beherrschen
 (<30 min, 2017)
Für Anfänger schwer.
 (<30 min, 2017)
Wenn die Züge Verspätung haben, funktioniert das Rangieren nicht.
 (30-90 min, 2017)
Super Stellwerk. Viel Verkehr.
 (30-90 min, 2016)
durch viele Betriebsstellen erst unübersichtlich, danach machts Spaß!
 (30-90 min, 2016)
In diesem Stellwerk ist immer reger Verkehr
 (>90 min, 2016)
Nix für Anfänger
 (30-90 min, 2016)
Beim ersten Mal verliert man schnell die Übersicht, spricht aber für das Stellwerk!
 (<30 min, 2016)
Recht anspruchsvoll für unerfahrene
 (30-90 min, 2015)
Viel Verkehr, macht Spaß
 (<15 min, 2015)
Willkommen im Stellwerk Schwetzingen.

Ihr steuert einen komplexeren Bereich rund um den Mannheimer Rangierbahnhof. Ihr habt Anschlüsse aus vier Richtungen, die (von einer Ausnahme abgesehen) alle miteinander verbunden sind. Und natürlich dürfen die Anschlüsse an den Güterbahnhof auch nicht fehlen.
Aber gehen wir die Verbindungen einzeln durch:

In der Mitte des Stellwerks findet ihr die zentrale Verbindung von Mannheim (Nord) nach Heidelberg (Süd). Bei diesem Teil der Rheintalbahn handelt es sich um die älteste Eisenbahnstrecke in Südwestdeutschland. Hier verkehren vier S-Bahnen der S-Bahn RheinNeckar sowie zahlreiche Regional- und Fernverkehrszüge.

Von dieser Strecke aus zweigt die Main-Neckar-Bahn in Richtung Darmstadt ab. Die Strecke von Mannheim kommend zweigt nach dem Haltepunkt Seckenheim ab, die Trennung der Strecke von Heidelberg erfolgt außerhalb eures Stellwerks. Ihr bekommt die Züge direkt aus der Einfahrt Heidelberg N(ord). Die Abzweige vereinigen sich im Bahnhof Mannheim-Friedrichsfeld (heute: Neu-Edingen/Friedrichsfeld) und verlassen dann das Stellwerk in Richtung Weinheim. Auf diesem Streckenabschnitt sind vor allem Güterzüge unterwegs - aber auch Regional- und Fernverkehrszüge sind hier zu finden.

Im unteren Teil ist die Strecke Mannheim (Süd) - Hockenheim dargestellt. Sie ist Teil der Rheinbahn nach Karlsruhe. Seit Eröffnung der Neubaustrecke Mannheim - Stuttgart beschränkt sich der Verkehr hier auf den Nah- und Güterverkehr. Wichtigster Bahnhof in diesem Abschnitt ist der Bahnhof Schwetzingen.

Im Bahnhof Schwetzingen zweigt die Verbindungsbahn ab, die die Rheinbahn mit der Main-Neckar-Bahn verbindet. Hier ist fast ausschließlich Güterverkehr unterwegs - vereinzelt wird die Strecke aber auch von Nachtzügen genutzt. Für viele dieser Güterzüge ist Friedrichsfeld Personalwechselstelle. Die Kreuzung mit der Rheintalbahn ist aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht abgebildet.


Anbindung:
Das Stellwerk ist an die Stellwerke Mannheim, Heidelberg, Hockenheim und Bergstraße angebunden. Achtet bei der Übergabe auf die richtigen Richtungsangaben. Gleiswechselbetrieb ist möglich.

Farbmarkierungen:
Bereiche für den Güterverkehr sind hellgrau markiert.

Zu beachten:
Insbesondere im Bereich der Ausfahrt MA Rbf Gr. D1 geht es manchmal eng zu. Hier hat ggf. der Personenverkehr Vorrang vor dem Güterverkehr.
0 3 3 2,71 3,13 2,92 2,71 3,13 2,92 1|2 0|0 0|1
857
Schönberg
Schwierigkeitsgrad
1,85
Unterhaltungsfaktor
2,67
Ein sehr schönes Stellwerk. Bei Verspätungen ist etwas Geschick sehr von Nutzen.
 (30-90 min, 2019)
Steckenverkehr eher uninteressant, jedoch mit Sig.Def. relativ anspruchsvoll, interessante Manöver
 (>90 min, 2019)
..etwas wenig Verkehr..
 (30-90 min, 2018)
Bei der Gleissperrung in Schöneberg sollten alle Güterzuggleise als Alternative zur Verfügung stehen
 (30-90 min, 2017)
Hier wurde nicht mit der Zugdichte übertrieben! Mit zwei Weichenstör. kommt man aber ins Schwitzen!
 (>90 min, 2017)
44 Minuten Weichenstörung waren hart!
 (30-90 min, 2017)
Sehr viele Fahrmöglichkeiten - und das ist gut so! Macht immer wieder Spaß.
 (>90 min, 2016)
Sehr schönes Stellwerk, es macht Spaß zu fahren.
 (>90 min, 2016)
Bin fast eingeschlafen.
 (30-90 min, 2016)
interessantes Stellwerk, trotz Störungen gut zu spielen, macht Spaß
 (>90 min, 2015)
Super Stw, Danke an die Erbauer
 (>90 min, 2014)
Das Stellwerk steuert den Abschnitt Schönberg bis Feilitzsch der Sachsen-Franken-Magistrale (KBS 512). Es ist ein typisches Streckenstellwerk.
In Schönberg zweigen die Nebenbahn nach Schleiz (Wisentatalbahn, KBS 543) und der Anschluss der Fa. Rettenmeier (ehem. KBS 548) ab, der nur über Rangierfahrstraßen erreicht werden kann.

_________________________________________________________________________________________________________________________

Personenverkehr:

IRE 1 Nürnberg - Bayreuth - Dresden (Franken-Sachsen-Express)

RE 3 (Nürnberg - Marktredwitz) - Hof - Dresden
RE 12 (Regensburg) - Hof - Gera - Leipzig
RE 16 Hof - Plauen - Leipzig

VB5 Hof - Plauen - Falkenstein - Adorf/Kraslice

DNR Schönberg - Schleiz West (Wisentatalbahn)

_________________________________________________________________________________________________________________________

Güterverkehr:

Die meisten Güterzüge durchfahren das Stellwerk ohne Zwischenhalt. Lediglich die Fa. Rettenmeier wird mit Güternahverkehr von und nach Plauen bedient.

_________________________________________________________________________________________________________________________

Besonderheiten:

Die Züge von Anst Viessmann nach Anst CFF können nur auf dem Gegengleis fahren, da diese Ihr Ziel sonst nicht
erreichen können!

Zwischen Reuth und Schönberg gibt es eine Anrufschranke, die nur bei Bedarf geöffnet wird.

In dieser Region herrscht ein rauhes Klima, so dass im Herbst und Winter vermehrt mit Störungen zu rechnen ist. Da hier auch noch viel gebaut wird, kommt es schon mal zu Stromausfällen.

Bei Verkehr im dichten Blockabstand aus Richtung Plauen sind in DSB die Gleise DSB3 und DSB5 als alternative Ausweichbahnsteige zu benutzen.
Sachsen (D)
0 2 2 1,85 2,67 2,26 1,85 2,67 2,26 1|2 0|0 0|0
858
Schönebeck
Schwierigkeitsgrad
1,97
Unterhaltungsfaktor
2,51
Kaum Verkehr auf den Gütergleisen Ri Magdeburg. Der FV via Gütergleise würde diese besser auslasten!
 (30-90 min, 2022)
sehr gut für Anfänger
 (30-90 min, 2021)
Wo sind nur die Züge geblieben ?
 (<30 min, 2020)
Wo sind nur die Züge geblieben. 4-spurig aber kaum Verkehr, 2 Gleise würden vollauf genügen!
 (30-90 min, 2019)
Zu wenig Abwechslung. Anschlüsse könnten bedient werden mit etwas Rangierverkehr zur Auflockerung...
 (30-90 min, 2016)
Schickes Stw, mit Nachbarn wunderbar und nicht zu schwierig. Auch mit Störungen immer noch spielbar.
 (30-90 min, 2015)
naja - weicht von der echten Anlage doch erheblich ab. Dadurch sehr stark gewöhnungsbedürftig.
 (30-90 min, 2014)
für das erste mal aufm großen Stw war das echt gut ! gerne wieder
 (>90 min, 2012)
Interessant, inkl Gleiswechsel und Überholungen
 (2011)
Hallo und herzlich willkommen im Stellwerk Schönebeck.

Hier steuert ihr einen Teil der größten Hauptbahn Sachsen - Anhalts, den Abschnitt von Schönebeck-Frohse bis zum Hp Gnadau (KBS 340) und Schönebeck(Elbe) - Hp Förderstedt (KBS 335).

In Schönebeck zweigt die zweigleisige Hauptbahn in Richtung Schönebeck-Salzelmen ab, ab Salzelmen verläuft die Strecke dann eingleisig weiter nach Güsten, was hier nur ein Stück bis zum Hp Förderstedt dargestellt ist.

In Schönebeck gibt es noch einen Anschluss, der führt zum Hafen Schönebeck / Frohse, der mehrmals täglich bedient wird.

Direkte Übergabe der Züge ist in Richtung Magdeburg-Buckau und Calbe(Saale)Ost möglich, GWB ist ebenfalls in beide Richtungen möglich.

Viel Spaß wünscht euch das Erbauer Team Sachsen-Anhalt.
0 2 2 1,97 2,51 2,24 1,97 2,51 2,24 1|2 0|0 0|0
859
Schönebergerstrand
Schwierigkeitsgrad
2,90
Unterhaltungsfaktor
2,84
STB Wende auf MRS 4 sollte über ein Abstellgleis laufen, Zielknöpfe wären hier super
 (>90 min, 2022)
Sehr viel ist einfach nur durchstellen. Kaum Abwechslung, kaum Herausforderung. Für Anfänger gut.
 (>90 min, 2022)
STB über Stade braucht auf jeden Fall mehr Fahrplanstabilität
 (>90 min, 2020)
NL der Wendeabschnitte in Puddgarten wäre interessant, LZB-Störung fetzt
 (>90 min, 2020)
vor allem bei Verspätungen spannend zum disponieren durch die viergleisige Strecke.
 (>90 min, 2020)
Macht keinen Spaß, hätte Potential: Nachbarbs. MRS passen nicht, oft fehlen Weichenverb., Wärter-BÜ
 (30-90 min, 2019)
Nach dem Umbau deutlich einfacher
 (30-90 min, 2019)
Trotz immenser Verspätung spaßig, Mittelgl. bedürfen Absprache und Überholungen bringen Abwechslung
 (>90 min, 2019)
Gerne wieder. Wird nicht langweilig.
 (30-90 min, 2019)
macht viel Spaß
 (30-90 min, 2019)
Extrem cooles Stellwerk
 (30-90 min, 2019)
Cooles Stellwerk
 (30-90 min, 2019)
Shoutbox: Hier kannst du noch, wenn du willst, einen kurzen Kommentar zum Stellwerk abgeben (mindest
 (30-90 min, 2019)
Stressige Zugfolge, aber tolle Variationsmöglichkeiten
 (>90 min, 2016)
Herzlich willkommen im Stellwerk Schönebergerstrand

Die Strecke ist wahrscheinlich eine der schönsten Strecken am Rande von Merxferri, denn sie führt parallel zum Meer. Mit ihren vier Hauptgleisen ist sie sehr stark befahren.

Bei Verspätungen können Züge im Mönkebergerstrand zurück gehalten werden, falls keine freie Trasse zu Verfügung steht.

Zusätzlich steuert ihr hier noch eine Nebenbahn, welche parallel zur Hauptstrecke läuft. Beide Strecken liegen aber bis zu 4 km auseinander.

Um eventuelle Überholungen planen zu können, wurden bei jedem Zug die Höchstgeschwindigkeit im Fahrplan eingearbeitet.

Hinweise zum Betriebsablauf
- Der Brauerei Zug fährt in Mönkeberger Strand per Ersatzsignal und anschließend als Rangierfahrt zum kuppeln weiter.

Das Erbauerteam von Merxferri wünscht Euch viel Spass beim steuern.
0 2 2 2,90 2,84 2,87 2,90 2,84 2,87 1|2 0|0 0|0
860
Schöneweide
2h
Schwierigkeitsgrad
1,87
Unterhaltungsfaktor
3,15
Neubau gut gelungen
 (>90 min, 2022)
Bei Störungen wird es schonmal leicht Stressiger und Hektischer
 (>90 min, 2022)
Der Fahrplan könnte aktualisiert werden manchmal endet auch die S85 in Schöneweide Planmäßig
 (>90 min, 2022)
Brauchte etwas Zeit, um mich zurcht zu finden. Dann immer gut zu tun. Dichter Takt, viel Arbeit..
 (>90 min, 2021)
macht Spaß und gut für Anfänger
 (30-90 min, 2021)
macht Spaß und gut für Anfänger
 (30-90 min, 2021)
Schönes Stellwerk. Gut für Anfänger geeignet.
 (<30 min, 2020)
Nettes Stellwerk ohne große Überraschungen.
 (30-90 min, 2019)
Sehr leichtes Stellwerk ohne Besonderheiten. Fast nur S-Bahn von der einen Seite zu anderen.
 (<30 min, 2018)
Im Winter mal sehr ruhig, dann extrem hektisch.
 (>90 min, 2018)
endlich das volle Programm, supi
 (30-90 min, 2018)
sehr Anfängerfreundlich
 (>90 min, 2016)
Zum Einsteigen ideal, sehr entspannt und trotzdem abwechslungsreich
 (>90 min, 2016)
Könnt ihr bitte mal für die stellwerke die aktueellen Fahrpläne und baustellen und gleispläne aktual
 (30-90 min, 2016)
Guten Tag,
hier wird der Südosten von Berlin dargestellt. Im realen Leben gibt es dafür die Fahrdienstleiter Baumschulenweg, Schöneweide Nord, Schöneweide Süd, Betriebsbahnhof Schöneweide, Adlershof, Grünauer Kreuz und Grünau. Aber das dürfte dich doch nicht abschrecken!

Hier kommen die Züge vom Südring aus Neukölln (S45, S46, S47) und aus Treptower Park (S8, S85, S9) in Baumschulenweg an. Etwa im 3-Minuten-Takt fahren die Züge nach Schöneweide und müssen ab dort Stück für Stück ausgefädelt werden. Die S47 zweigt bereits in Schöneweide auf die Stichstrecke nach Spindlersfeld ab. Am Grünauer Kreuz biegen die S45 und S9 Richtung Schönefeld ab. In Grünau und Zeuthen enden die S85 und S8, sodass nur die S46 die volle Strecke bis Königs Wusterhausen fährt.

Die Fernbahngleise parallel zu Schöneweide befinden sich im Stellwerk Grünauer Kreuz. Für Bauzüge oder Überführungsfahrten gibt es in Grünau und Schöneweide Gleisverbindungen zur Fernbahn.

Dispositionsregel:
  • In Baumschulenweg besteht Anschluss von der S46 (aus Neukölln) an die S9 (nach Flughafen Schönefeld).
  • Müsste die S9 mehr als 2 Minuten auf die verspätete S46 warten, so ist die S9 abweichend vor der S46 zu fahren. Der Anschluss findet dann nicht statt.

Ein nicht zu unterschätzender Posten.
Viel Spaß
0 3 3 1,87 3,15 2,51 1,87 3,15 2,51 1|2 2|0 4|0
861
Schönholz
Schwierigkeitsgrad
1,96
Unterhaltungsfaktor
3,10
Langsame Züge+Veranstaltung Ri. Oranienburg+2 Weichenstörungen BWAI -> überall (sonst nur S25) Chaos
 (>90 min, 2022)
Dank Eingleisigkeit einfach klasse, ständig was zu disponieren; am besten mit Hennigsdorf, 228' !
 (>90 min, 2022)
Wenn man Pech hat, Signalstörung+Stromausfall, lockere +35 auf der S25 erzeugt^^, ansonsten genial
 (>90 min, 2021)
Zwei S1en nebeneinander fahren geht manchmal schneller als hintereinander.
 (>90 min, 2021)
toll durch die eingleisigen Abschnitte und den langen Block nach Frohnau; immer wieder gerne; 152'
 (>90 min, 2020)
Wegen der zahlreichen eingleisigen Teile der S25 und der langen Blockabstände der S1 anspruchsvoll
 (>90 min, 2020)
wenn man es kennt, dann ist es ohne störung doch langweilig...
 (30-90 min, 2020)
bleibt durch Verspätungen und den eingleisigen Zugbetrieb auf der S25 spannend
 (30-90 min, 2020)
macht viel spaß
 (30-90 min, 2018)
Irgendwie kamen keine Züge, starte jetzt mal neu
 (<15 min, 2018)
Bei Störungen in Gesundbrunnen sehr amüsant.
 (>90 min, 2016)
Super Cool mit den S-Bahnen
 (<30 min, 2016)
Kreuzungen auf der Eingleisigen sind ungeheuer knapp, große Verspätungen
 (>90 min, 2015)
Eingleisiger Teil, bietet Abwechslung, ansonsten eher trist
 (30-90 min, 2015)
Im Stellwerk Schönholz bedient ihr den Stellbereich der Nordbahn von Schönholz bis Frohnau und außerdem die Kremmener Bahn von Schönholz bis Heiligensee.

Die eingleisige Strecke der S25 war bis 1945 durchgehend zweigleisig (bis Velten). Trotz mehrfacher Willenserklärungen ist das zweite Gleis bis heute nicht wiederaufgebaut, sodass die Strecke nach Tegel einer der wenigen S-Bahn-Strecken innerhalb Berlins ist, die nur alle 20 Minuten bedient wird.

Die Nordbahn war bis 1945 sogar viergleisig (zwei Gleise S-Bahn, zwei Gleise Fernbahn). Heute gibt es zwei Gleise bis Frohnau und anschließend geht es eingleisig nach Hohen Neuendorf.

Ab 1961 wurden durch beide S-Bahn-Strecken zwischen Berlin und Brandenburg durch den Mauerbau gekappt und der Lückenschluss erfolgte erst wieder 1992 bzw. 1998.

Die Bahnsteige in Alt-Reinickendorf, Eichborndamm und Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik wurden nur für eine Länge von 6 Wagen hergerichtet, sodass auf der S25 maximal Dreiviertelzüge fahren können. Die gesperrten Bereiche der Bahnsteige sind hierbei grau markiert.

Aus Richtung Gesundbrunnen kommend gibt es noch ein nicht elektrifiziertes Gütergleis (hell markiert), das unter anderem zum Fahrzeughersteller Stadler führt. Im Bahnhof Reinickendorf ist das Industriegleis mit Stromschiene ausgerüstet, sodass dort im Bedarfsfall auch S-Bahnen kreuzen können.

Viel Spaß!
0 3 3 1,96 3,10 2,53 1,96 3,10 2,53 1|2 0|0 4|0
862
Seddin Rbf
Schwierigkeitsgrad
3,54
Unterhaltungsfaktor
3,61
Speziell bei Verspätungen kann man schnell den Überblick verlieren, macht aber extrem viel Spaß
 (>90 min, 2022)
Mit etwas Übung und Planerischem Geschick ist es ein sehr Gutes Stellwerk
 (>90 min, 2022)
warum werden bei Tagesende alle Loks gleichzeitig geschickt? Ich hab sie nicht angenommen!
 (<15 min, 2021)
Mit etwas Übung und Planerischem Geschick ist es ein sehr Gutes Stellwerk
 (30-90 min, 2021)
anstrengend. zu viele Rangierfahrten auf engem Raum
 (<30 min, 2021)
schlechter Fahrplan
 (<15 min, 2021)
Ein Problem hab ich, Ich kann nicht z.B. von Egerland nach Michendorf 505 mit den Güter Signalen
 (<30 min, 2021)
Total Cool! Vielen Dank den unermüdlichen Erbauern!!!
 (>90 min, 2021)
durch die vielen Ersatzloks wird es ehr unübersichtlich
 (<30 min, 2021)
Im Winter mit 4-5 Ersatzloks in 10-15 Minuten noch machbar, bloß aufpassen auf Egerland Züge nach RG
 (30-90 min, 2020)
super top
 (30-90 min, 2020)
nicht spielbar wegen fehlender Weichenverbindungen an den wichtigen Stellen
 (30-90 min, 2020)
Viele Rangierfahrten, dadurch immer was los.
 (30-90 min, 2020)
Es macht viel Spaß, der jeweiligen Verspätung angepasste Fahrwege und Abfolgen zu erarbeiten.
 (>90 min, 2020)
Willkommen auf dem Bahnhof Seddin.

Zum Stellbereich hier im SIM gehören der Bahnhof Seddin mit seinen umfangreichen Anlagen, der Bereich zum Abzweig Ferch-Lienewitz und der Abzweig nach Beelitz Stadt. Das Gleis 481 ist seit einigen Jahren wegen Brückenmängeln gesperrt.
Im unteren Teil des Stellwerksgebäudes "SED" befindet sich das separate Stellwerk für den Ablaufberg.

Um den Platzbedarf nicht zum sprengen wurden hier im SIM einige Anlagen sehr vereinfacht dargestellt oder ganz weggelassen, weil sie nicht unbedingt erforderlich sind. Erkennbar sind diese Bereiche an der hell- oder dunkelgrauen Flächenmarkierung. Andere Anlagen, wie der Abzweig Lienewitz selbst, wurden in das Stellwerk Michendorf ausgelagert.

Alle Ausfahrten mit Übergabepunkt führen in das Stellwerk Michendorf. Um die Verständigung mit dem FDL Michendorf zu vereinfachen wurde in den Namen der Ausfahrten die jeweilige Gleisnummer übernommen. So sollen Missverständnisse bei der Kommunikation vermieden werden.

Die Ausfahrt "Michendorf 402" führt zu den beiden durchgehenden Hauptgleisen der Strecke Michendorf - Beelitz Heilstätten, die ebenfalls im Stw Michendorf integriert sind. Dort befindet sich auch der Haltepunkt Seddin.

Es erwarten euch recht viele Lokwechsel, ankommende Züge werden durch Rangierloks zum Ablaufberg geschoben. Die Rangierloks werden also in der Regel am Zugende angekuppelt. Achtet bei den Rangierloks darauf wo ihr sie bereit stellt.
Die Loks von ankommenden Zügen fahren entweder in das BW oder übernehmen direkt eine neue Leistung.

<b>Bei einigen Rangierfahrten im Stellwerk kann es vorkommen das Gleise für ein Wendemanöver nicht lang genug sind. In diesen Fällen ist die Weiterfahrt manuell durch den FDL durchzuführen.</b>

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Seddin

Bild vom Stellwerksgebäude bei Railsimulator: http://2.bp.blogspot.com/-YGvvA__RIDg/UvU--sTpvvI/AAAAAAAAAeA/3GWl00OSwXk/s1600/RailWorks+2014-02-07+19-17-44-56.jpg
0 1 2 3,54 3,61 3,58 3,54 3,61 3,58 1|2 0|0 3|0
863
Seefeld in Tirol
Schwierigkeitsgrad
1,34
Unterhaltungsfaktor
2,55
toll für Anfänger, herausfordend bei Verspätungen
 (30-90 min, 2022)
Normalverkehr easy, schwerer Winter mit Baustelle Martinswand nur mit steigenden Verspätungen mögl.
 (>90 min, 2021)
ideal für Einsteiger!
 (30-90 min, 2020)
Kaum was zu tun.
 (<30 min, 2020)
heute wenig los. Toll für Anfänger!
 (30-90 min, 2020)
super für Anfänger.
 (30-90 min, 2020)
perfekt für Anfänger!
 (30-90 min, 2020)
sehr empfehlenswert!
 (30-90 min, 2020)
wirklich empfehlenswert fürAnfänger!
 (<30 min, 2020)
heute nichts los, trotzdem ein schönes Stw.
 (>90 min, 2020)
viele Störungen, ganz interessant. Nur die Bummelzüge nerven.
 (>90 min, 2020)
einfach trotz Störungen
 (>90 min, 2020)
ich liebe dieses Stellwerk! Super im Übungs- und im realen Modus!
 (>90 min, 2020)
cool im realen Modus
 (30-90 min, 2020)
Willkommen im Stellwerk Seefeld in Tirol!

In diesem Stellwerk steuert man die Mittenwaldbahn, welche auch umgangssprachlich Karwendelbahn genannt wird.

Sie verbindet Garmisch-Partenkirchen mit Innsbruck.

Die Streckenführung ist bemerkenswert mit vielen Tunneln, Brücken und Kehrschleifen. Mit einer maximalen Steigung von 38 Promille ist sie steiler als die bekannten Brennerbahn oder Arlbergbahn.

Züge werden direkt an die Stellwerke Garmisch-Partenkirchen in Südbayern oder Innsbruck Hbf in Westösterreich übergeben.

Hinweis zur Anst Gießenbach:
Zum Bedienen der Anst aus Richtung Scharnitz muss eine Fahrstraße zum Einfahrsignal von Seefeld gestellt werden. Der Zug hält dann hinter der Weiche, löst die verbliebene FS auf und der Zug kann mit dem Sperrsignal in die Anst gefahren werden. Eine manuelle Richtungsänderung ist nicht notwendig!

Viel Spaß an der Karwendelbahn/Mittenwaldbahn
0 2 2 1,34 2,55 1,94 1,34 2,55 1,94 1|2 0|0 0|0
864
Seehafen Merxferri
Schwierigkeitsgrad
3,23
Unterhaltungsfaktor
3,55
Sehr anspruchsvoll. Viele Lokwechsel. Bei Sperrung eines Hauptgleises sehr chaotisch
 (>90 min, 2022)
Die Verspätungen der Züge aus der selben Einfahrt zum kuppeln sind scheiße.
 (<30 min, 2022)
Mit unpünktlichen Zügen kaum spielbar, im Sommer macht es aber einen riesigen Spaß!
 (>90 min, 2022)
Extrem überfordernd, nach zwei Std. wird man wahnsinnig
 (>90 min, 2022)
Viel zu viele Rangierfahrten auf einmal, ein Lokwechsel nach dem anderen, war schnell mal überforder
 (<30 min, 2021)
Stressig aber Funfaktor 100!!!
 (>90 min, 2021)
spannend wie immer, vor allem mit Nachbar in Strand unschlagbar fordernd
 (>90 min, 2021)
Eine echte Herausforderung!
 (>90 min, 2021)
Irgendwann verliert man ganz sicher die Übersicht
 (30-90 min, 2021)
Sehr anspruchsvoll, mit Störungen unbezwingbar. Sehr viele anstrengende Lokwechsel.
 (>90 min, 2021)
zeitweise überfordern die Verspätungen, die so gewählt werden, dass sich alles auf einen Gleis abspi
 (30-90 min, 2021)
Immer wieder eine Herausforderung macht sehr viel Spass
 (>90 min, 2021)
Am Anfang schwierig bis man weiss wo welche Geleise sind
 (30-90 min, 2021)
über längeren Zeitraum nur wenig Zeit durchzuatmen, Sörungen können schonmal 1h Stress bedeuten
 (>90 min, 2020)
Herzlich willkommen im Seehafen von Merxferri.

Ihr steuert hier einen Großteil des Tiefseewasserhafens von Merxferri. Hier werden die verschiedensten Güter umgeschlagen.
Dadurch hat man hier sehr viel Güterverkehr. Weiterhin sind hier die Eisenbahn-Fährverbindungen zu den nördlichen Mitgliedsstaaten.

Im Seehafen kommen die Güterzüge vom Ostkreuz, Lossetal und Schöneberg zusammen und fahren in die Gruppen Nord West und Süd West. Hier finden dann auch die meisten Lokwechsel statt. Wenn man zu gewissenen Zeiten das Stw betritt, können schon mal 6 Lokwechsel einen "überfallen". Arbeitet die Lokwechsel in Ruhe ab. Es sollte genügend Zeit sein.
Danach gehen die Züge weiter zu ihren Entladestellen oder zu den Fähren.
Die S-Bahnlinien 1 & 2 enden und starten hier im Seehafen.
Die Strecke Ostkreuz-Schöneberg ist hier in dem Stellwerk mit integriert. Dort verkehren alle Zuggattungen.

Das Stellwerk ist für Anfänger nicht geeignet.

Die Erbauergemeinschaft Merxferri wünscht Euch viel Spaß.
Gruß
Gordy
0 1 1 3,23 3,55 3,39 3,23 3,55 3,39 1|2 0|0 0|0
865
Seehausen
Schwierigkeitsgrad
2,16
Unterhaltungsfaktor
3,06
Dieses STW hat wenig, aber interessanten Verkehr - perfekt für langweilige Videokonferenzen
 (30-90 min, 2021)
ganz nett, abgestellte Loks sollten vorzeitige Abfahrt ermöglicht bekommen
 (>90 min, 2021)
Perfekt zum nebenher noch Among Us spielen
 (>90 min, 2020)
Schönes gemütliches Stellwerk, für Anfänger gut geeignet (wahrscheinlich das einzige in Merxferri:D)
 (30-90 min, 2020)
Seehausen ist eine kleinere Stadt mit weniger als 55.000 Einwohnern.

Das Stellwerk steuert nicht nur den namensgebenden Bahnhof, sondern auch zwei Strecken. Eine verbindet Lossal mit Großhelau, die andere den Lossaler Rangierbahnhof mit Bad Merxhausen und weiter nach Rothenwesten. Auf beiden Strecken ist eher mäßiger Verkehr zu finden.

In Seehausen muss hin und wieder rangiert werden, um die Anschlüsse zu bedienen.
Die Anschlüsse sind vor allem der große Industrie und Gewerbepark, in dem Züge nach Lossal Rangierbahnhof und nach Riestal gebildet werden. Im Industriegebiet werden oft Rangierarbeiten durchgeführt, um die Züge korrekt zu bilden. Hierfür sind in Seehausen die Gleise 22 und 23 vorgesehen.

In Seehausen gibt es außerdem noch eine Schololadenmanufaktur, welche im Umland sehr berühmt für die Schokoladenkreationen ist und auch mit der Bahn angeschlossen ist.

Unter dem Anschlussgleis der Manufaktur (im Sim Schokoladenfabrik genannt) beginnt eine sich im Bau befindliche Strecke, die später nach Thalingen führen sollte, um den Bahnverkehr in den Ländlicheren Regionen zu stärken. Deshalb fahren immer wieder Bau- Schotter- und Schwellenzüge zur Baustelle.

In Melchenbach befindet sich ein Getreidespeicher, welcher von der Örtlichen Bauerngesellschaft betrieben wird. Hier werden des Öfteren Getreidezüge nach Grabendorf beladen, welche zur Lebensmittelfabrik fahren.

Auf der Strecke befinden sich noch einige Bahnübergänge, die teilweise noch von Wärtern bedient werden. Diese nicht zu früh schließen, da sie Zeit brauchen, um erneut geschlossen zu werden.

In Stiemhausen gibt es außerdem noch einen höhengleichen Reisendenübergang (kurz RÜ), diesen bitte nicht zu früh schließen, da Fahrgäste ihren Zug eventuell nicht mehr bekommen.

Gleiswechselbetrieb (GWB) ist nicht eingebaut, da die Sicherungstechnik schon etwas in die Jahre gekommen ist.

In Seehausen muss bei der Einfahrt von Bad Merxhausen oder Großhelau eventuell die UFTG-Taste betätigt werden, um Gleiskonflikte zu vermeiden.

Viel Spaß in Seehausen wünscht das Team Merxferri.
Besonderen Dank an Gordy, der mir bei meiner ersten Anlage so tatkräftig beistand.
0 3 3 2,16 3,06 2,61 2,16 3,06 2,61 1|2 0|0 0|0
866
Seeland Ost
Schwierigkeitsgrad
2,09
Unterhaltungsfaktor
2,64
Naja, viel zu viele Züge aufeinmal. Entspricht nicht der Realität
 (<15 min, 2022)
Sehr schwer
 (<15 min, 2022)
Bei Umleitungen sicherlich interessant, im Regelverkehr eher monoton.
 (30-90 min, 2021)
gute anzahl von verschiedenen zügen, unterhaltsam, nicht stressig
 (30-90 min, 2021)
Schon wieder steht ein Zug vor einem Bü, anstrengendes Stw !
 (>90 min, 2021)
Willkommen im Seeland Ost

Wir befinden uns, wie es der Name vermuten lässt, im östlichen Teil des Seelandes, welches in der Vergangenheit häufig von Überschwemmungen aus dem umgebenden Sumpfland betroffen war. Mit der Kanalisierung der Aare in den Bielersee und der Entwässerung der Sümpfe entstand mit dem Grossen Moos eine der grössten Agrarflächen der Schweiz.

Das Stellwerk steuert die doppelspurige Hauptstrecke zwischen Biel/Bienne und Bern. Dabei beginnt unser Stellbereich ab dem Bahnhof Brügg BE und endet in Zollikofen mit der Übergabe im Löchligut an das Stellwerk Bern. Zollikofen liegt an der Bahnstrecke von Olten via Burgdorf nach Bern, wobei das Nadelöhr Zollikofen vom Fernverkehr im 1995 eröffneten Grauholztunnel umfahren wird. Nahverkehrs- und Güterzüge benützen aber weiterhin die Streckenführung über Zollikofen.

Durch das Stellwerk führt eine Fernverkehrslinie, zwei Regionalzuglinien sowie einige Linien der S-Bahn Bern:
  • IR65 Bern – Lyss – Biel/Bienne
  • S3 Belp – Bern – Lyss – Biel/Bienne
  • S31 Belp – Bern – Münchenbuchsee (HVZ: –Lyss [– Biel/Bienne])
  • Regio Lyss – Kerzers
  • Regio Lyss – Büren an der Aare
  • S4 Thun – Belp – Bern – Zollikofen – Burgdorf – Langnau i.E.

Die Nachbarn sind:
  • Die Stadt Bern mit ihrem grossen Bahnhof, zu erreichen über die dreispurige Strecke nach Löchligut. Der Übergabe nach Löchligut/Wankdorf ist Beachtung zu schenken, da hier oftmals reger Verkehr - insbesondere mit Güterzügen - herrscht.
  • Züge nach Burgdorf und Olten verkehren über die Abzweigung Mattstetten im Stellwerk Burgdorf.
  • Die abzweigende Strecke in Lyss nach Aarberg führt ins Stellwerk Seeland West weiter nach Kerzers.
  • Schliesslich treffen wir im Norden auf das grössere Stellwerk Biel mit Verbindung an diverse Regional- und Fernverkehrslinien.
In Büren an der Aare treffen wir auf einen Prellbock, darauf folgend ein Prellbock von der anderen Seite - ein kultiger Ort für Bahnfans. Diese heute nicht mehr genutzte Strecke führte über Solothurn und weiter bis Herzogenbuchsee.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass.

––> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch || www.bls.ch
0 4 4 2,09 2,64 2,37 2,09 2,64 2,37 1|2 0|0 0|0
867
Seeland West
Schwierigkeitsgrad
1,78
Unterhaltungsfaktor
2,66
Das Gleisbild in Gümmenen nach Rosshäusern stimmt zwar nicht mehr überrein. old but gold
 (>90 min, 2022)
extrem unübersichtlich, aber interessante Abläufe.
 (>90 min, 2021)
Durch die Eingleisigkeit ein Glückspiel mit den Gleisbelegungen 10/10
 (>90 min, 2021)
Bei Verspätungen gibt es toll was zu disponieren, ansonsten ein leichtes Stw.
 (>90 min, 2021)
Toll erstmal wenig züge und dann hat man volle hände
 (<30 min, 2020)
Entspanntes Stw. Mit Verspätungen interessant.
 (>90 min, 2020)
Ein kleines STW mit wenig Verkehr aber dafür sehr entspannt
 (30-90 min, 2020)
Im Stellwerk Seeland West steuert ihr den grössten Teil der BLS-Strecke Bern-Neuenburg mit den Knoten Kerzers und Ins.

Von Ins zweigt die tpf-Strecke Richtung Sugiez-Murten ab.
In Kerzers kreuzt sich die Strecke mit der SBB-Strecke (Solothurn-) Lyss - Kerzers - Murten - Payerne.

Und mit kreuzen ist hier eben eine wirkliche Kreuzung gemeint. Es ist die einzige Kreuzung von zwei normalspurigen Eisenbahnstrecken in der Schweiz - die erst noch zwei verschiedenen Unternehmen gehören.
Diese Strecke wird bis Aarberg auch von euch gesteuert.

Das Gebiet ist ländlich und landwirtschaftlich geprägt. Alle Linien verkehren stündlich, durch überlagernde Linien werden aber viele Bahnhöfe halbstündlich bedient.

Wichtig! Achtung auf die Perrons: viele Bahnhöfe wurden im Rahmen von Modernisierungen rückgebaut und verfügen Heute nur noch über eine Perronkante. Kreuzungen von haltenden Personenzügen sind nicht möglich in
Aarberg, Kallnach, Galmiz, St-Blaise-Lac. Entsprechend umsichtig sind Züge aus Nachbarstellwerken zu akzeptieren.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch || www.bls.ch
0 4 4 1,78 2,66 2,22 1,78 2,66 2,22 1|2 0|0 0|0
868
Seelingstädt (b. Werdau)
Schwierigkeitsgrad
3,20
Unterhaltungsfaktor
3,69
Diese Stw beweist das es auch Spass machen kann mit fast nur Kohle- und Erzzügen!
 (>90 min, 2022)
Viele Manöver und Lokwechsel. Aber kaum PV, viele GZ, deshalb eher ein leichtes Stw.
 (>90 min, 2020)
Wir lernen: Erzzug--->sehr schwer, lang und langsam
 (30-90 min, 2020)
Fröhliches Rangieren. Super!
 (30-90 min, 2015)
Viel Rangieren, im Winter viele Verspätungen, aufpassen!
 (>90 min, 2015)
abwechslungsreiches Stw.
 (30-90 min, 2014)
Tolles Stellwerk mit vielen Möglichkeiten
 (>90 min, 2012)
Stellwerk mit interessanten Rangieraufgaben
 (>90 min, 2012)
Sehr schön, bei Verspätung auch schon mal stressig
 (>90 min, 2012)
Gut zu beherrschen, viel Spielspaß
 (>90 min, 2012)
tolles Stw mit vielen Rangiermöglichkeiten, trotzdem übersichtlich, macht Spaß
 (>90 min, 2012)
Nettes Stellwerk, nicht so schwer wie Triptis, aber trotzdem sehr reizvoll
 (>90 min, 2012)
ein gelungenes stellwerk super
 (30-90 min, 2012)
Hallo Kollege

Auf diesem Stelltisch findest Du 3 verschiedene Strecken und Anschlussbahnen vor. Ich werde Dir diese kurz vorstellen, damit Du Dich schnell zurecht findest.

Strecke Werdau-Wünschendorf-Weida-Mehltheuer

Von dieser Strecke steuerst Du den Abschnitt Seelingstädt(b. Werdau)-Langenbernsdorf. Achte bitte vor allem in Seelingstädt und Teichwolframsdorf auf den Fahrplan. Die Zeiten für die Lokwechsel sind großzügig bemessen. Bei Fahrten Richtung -Werdau- ist die Absprache mit den Fdl Werdau wichtig, weil der Streckenabschnitt Teichwolframsdorf-Werdau sehr lang ist.


Wismut-Werkbahn/Anschlussbahn Trünzig

Von der Wismut-Werkbahn steuerst Du hier den Übergabebahnhof Braunichswalde und den Bahnhof Erzbunker. Der Bahnhof Erzbunker wurde hier vereinfacht dargestellt. Im Bahnhof Braunichswalde findet für alle Gz ein Lokwechsel statt. Achte hierbei auf den Fahrplan und auf welcher Seite gekuppelt wird. Ebenso ist die Bereitstellung der neuen Loks zu beachten. Hier können Fehldispositionen schnell zur Blockade des Bahnhofs führen. Im Bahnhof Teichwolframsdorf beginnt die Anschlussbahn zum Tagebau Trünzig. Lokwechsel bei Güterzügen finden in den Gleisen 4 und 5 des Bahnhofs Teichwolframsdorf statt. Auch hier ist der Fahrplan genauestens zu beachten. Weiterhin gibt es hier eine betriebliche Besonderheit. Wird bei einem Zug die Lok auf die andere Seite rangiert, erfolgt dann die Fahrt von den Gleisen 4 und 5 nach den Gleisen 1 bis 3 auf Signal mit Hg 30 km/h.

Anschlussbahnen -Schrott Gauern-, -Neumühle-, -Dolomitwerk Wünschendorf-

Bei allen 3 Anschlussbahnen, die Du im unteren Teil findest, ist bei der Übergabe die Kommunikation mit den Fdl -Wünschendorf- besonders wichtig.

Einen ruhigen Dienst wünscht Steffen38 und die Erbauergemeinschaft Thüringen
0 2 3 3,20 3,69 3,45 3,20 3,69 3,45 1|2 0|0 2|0
869
Seelze Rbf
17m
Schwierigkeitsgrad
2,99
Unterhaltungsfaktor
3,15
schöner Rbf, aber jedes Stw ist mit Verbindungsabruch doof
 (<30 min, 2022)
Das ständige Gebimmel nervt - aber sonst allererste Sahne!
 (30-90 min, 2022)
Immer wieder angenehm.
 (>90 min, 2022)
Bei erhöhter HVZ ist das ein Spaß für alle die Stress brauchen.
 (>90 min, 2021)
1 versuch.... Überfordert
 (30-90 min, 2021)
Erfahrung im Sandbox ist Gold wert.
 (>90 min, 2021)
Viel zu tun. Bei Stromausfällen wirds richtig chaotisch.
 (>90 min, 2021)
Im Normalbetrieb durchaus mit einigen kleineren Staus handhabbar, im Störungsfall relativ schwierig
 (30-90 min, 2021)
Leider sehr schlechte Performance
 (<15 min, 2021)
In der Ruhe liegt die Kraft!
 (>90 min, 2021)
herrlich!
 (>90 min, 2021)
Zieh den Hut vor allen die dieses Stw einigermassen beherrschen. Für mich auch im Sommer zu schwer!
 (30-90 min, 2021)
beschde
 (30-90 min, 2021)
Nach ein paar mal hier im Stellwerk kommt man echt gut damit zurecht.
 (30-90 min, 2021)
Herzlich Willkommen in Seelze Rbf.

Ihr steuert hier die Ein- und Ausfahrgruppe von Seelze Rbf, sowie die Strecke nach Han. Hbf und die Bahnhöfe Ahlem und Han. Linden-Hafen.
Hier verkehren hauptsächlich Güterzüge.
Die Nachbarstellwerke sind Wunstorf, Han. Linden und Han. Hauptbahnhof. In Richtung Wunstorf und Linden ist GWB eingerichtet.

Das Stellwerk ist nicht für Anfänger geeignet, da hier dichter Zugverkehr vorherrscht.
Es wird empfohlen im Mehrmonitor Modus zu spielen, da man sonst schnell den Überblick verlieren kann.

Der Verkehr im Rbf wurde so gut es geht nach realen Rangiermanövern nach empfunden.
Desweiteren habt Ihr hier Verteileraufgaben für die umliegenden Stellwerke und ein wenig Hafenverkehr.

Kleiner Tipp:
Bei Lokwechseln die Lok erst bereitstellen lassen wenn der dazugehörige Zug im Stellwerk ist oder in der Ein- bzw. Ausfahrgruppe steht.

Viel Spaß in Seelze Rbf wünscht das Erbauerteam Bremen-Niedersachsen.
0 3 3 2,99 3,15 3,07 2,99 3,15 3,07 1|2 3|0 5|0
870
Seetal
Schwierigkeitsgrad
1,47
Unterhaltungsfaktor
2,21
Macht spass
 (30-90 min, 2022)
nach knapp 5h musste ich leider gehen. Bei Störungen knifflig zu kreuzen, aber nicht unmöglich
 (>90 min, 2021)
für Anfänger Top geeignet!
 (<30 min, 2020)
Cooles Stw für zwischendurch und zum Nebenher noch etwas machen
 (30-90 min, 2019)
Herzlich willkommen im Seetal

Das Seetal hat seinen Namen von den beiden Seen Hallwilersee und Baldeggersee und verläuft in Nord-Süd Richtung von Lenzburg bis Emmen kurz vor Luzern.

Die Seetalbahn wurde bereits 1883 als Touristenbahn eröffnet. Ursprünglich ähnlich einer Trambahn direkt in den Hauptstrassen verlaufend, wurden die Gleise immer mehr direkt neben die Strasse verlegt. Da aber auch diese Betriebsart mit der Zeit aufgrund des zunehmenden Verkehrs immer gefährlicher wurde, besitzt die Strecke heute auf vielen Abschnitten eine eigene Trasse. Um die verbleibenden Stellen parallel zur Strasse zu entschärfen sind zusätzlich Fahrzeuge mit schmalerem Lichtraumprofil im Einsatz.

Der Verkehr im Seetal ist schnell abgehandelt. Hier verkehrt die Linie S9 der S-Bahn Luzern mit den Triebzügen RABe 520 mit schmalem Lichtraumprofil. Güterzüge können nur von Emmenbrücke her bis Hitzkirch verkehren, da sie für den übrigen Bereich das Lichtraumprofil nicht einhalten. Doch auch diese Züge sind nur noch selten anzutreffen.

Euer einziger Nachbar ist das Stellwerk Sempachersee im Süden in Richtung Luzern. Nach Lenzburg hin ist keine direkte Übergabe vorhanden.

Der Betrieb auf dieser Strecke ist sehr beschaulich. Es ist deswegen vor allem Freunden von Nebenbahnen zu empfehlen.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass im Seetal.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 1 2 1,47 2,21 1,84 1,47 2,21 1,84 1|2 0|0 0|1
871
Selhurst
Schwierigkeitsgrad
3,35
Unterhaltungsfaktor
3,63
Träumen ist hier nicht!
 (30-90 min, 2022)
Unübersichtlich und einfach viel zu überladen für eine Person.
 (30-90 min, 2022)
Krasses Stellwerk, macht viel Spaß
 (30-90 min, 2022)
Extrem anspruchsvoll, länger (als 1,5h) hätte ich es nicht mehr durchgehalten. Aber sehr gut!
 (>90 min, 2022)
In der HVZ sehr arbeitsintensiv, wenn dann noch Verspätungen dazukommen...
 (>90 min, 2022)
--- English version below ---



Herzlich willkommen in Selhurst!

Am südlichen Rand von London treffen sich die zwei Äste der Brighton main line von London Victoria und London Bridge und verlassen gemeinsam das Stadtgebiet von London in Richtung Brighton. Direkt an der Stelle befindet sich zusätzlich ein sehr großes Depot der Southern-Bahngesellschaft und es gibt sehr viele Fahrmöglichkeiten und ebenso viele Linien, die hier durchfahren oder die abzweigenden Strecken nutzen. Diese Strecken sind Folgende:
  • die viergleisige Brighton main line im Abschnitt von Selhurst (aus Richtung London Victoria) bis kurz vor Purley bzw. von Penge West (aus Richtung London Bridge). An der Windmill Bridge Jn treffen die beiden Strecken aufeinander.
  • die Oxted line ab South Croydon in Richtung Oxted, Uckfield und East Grinstead.

Zum Verkehr:
Die Brighton main line ist vom Durchgangsverkehr von/nach London geprägt. Dabei verkehren von London Victoria Schnellzüge über die Fast Line nach Selhurst und verkehren dann entweder weiter auf der Fast Line (weiß - Ausfahrt Purley Fast) oder wechseln auf die Slow Line (grün - Ausfahrt Purley Slow/Oxted). Die Regionalzüge von der Slow Line verkehren zum Teil weiter in Richtung West Croydon, enden im Depot oder auch in East Croydon. Nur ein Teil verkehrt über die Slow Line weiter in Richtung Purley. Von/nach London Bridge verkehren zumeist die Züge des Thameslink. Diese verkehren von/nach Sydenham auf der Fast Line und wechseln zwischen Norwood Junction und East Croydon zum Teil auf Slow Line (bzw. in Gegenrichtung umgekehrt). Die Ausfahrt Richtung Purley/Oxted ist entscheidend! Die Strecke via West Croydon nach Sutton ist ebenfalls stark belegt.
Eine Handvoll Güterzüge, ein "Paar" Sonderzüge und viele Leerfahrten vom/zum Depot hier in Selhurst runden den Verkehr ab.

Der Betrieb:
Schaut bei der Einfahrt des Zuges kurz nach, welche Ausfahrt der Zug haben möchte (die Einfahrt des Zuges wird ja rot hinterlegt im Fahrplan, er ist somit schnell gefunden). Die Ausfahrt bestimmt den weiteren Fahrtverlauf:
  • Züge aus Richtung Balham Fast nach Purley Fast bleiben auf der Fast Line und nutzen i.d.R. Gleis 3 in East Croydon. In Richtung Purley Slow und Oxted wechseln die Züge in Selhurst auf die Slow Line und nutzen i.d.R. Gleis 5 in East Croydon und die Reversible Line nach South Croydon. Ist Gleis 5 dort belegt, geht es über Gleis 6. Züge in die Gegenrichtung nutzen auf der Fast Line in East Croydon i.d.R. Gleis 1. Züge auf der Slow Line wechseln in Selhurst auf die Fast Line.
  • Züge aus Richtung Sydenham Fast nach Purley Fast bleiben ebenfalls auf der Fast Line und nutzen i.d.R. Gleis 3 in East Croydon. Nach Purley Slow und Oxted wechseln die Züge an der Norwood Fork Jn auf die Slow Line und nutzen i.d.R. Gleis 6 in East Croydon. Züge in die Gegenrichtung nutzen auf der Fast Line in East Croydon i.d.R. Gleis 2, diverse Züge nutzen allerdings auch Gleis 1, i.d.R. wenn Gleis 2 belegt ist (insbesondere in Gegenrichtung).
  • In diversen Bahnhöfen stehen Züge gerne mal ein bisschen länger und lassen andere Züge vor oder noch kreuzen. Lasst ggf. lieber die Signale an den entscheidenden Stellen noch auf "Halt" und stellt erst kurz vorher. Dies gilt auch für Züge von Oxted her. Diese haben häufiger noch Fahrzeitreserven zwischen Sanderstead und South Croydon und lassen gerne noch einen anderen Zug vor oder durch.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und der vielen Fahrtmöglichkeiten ist das Stellwerk NICHT für Anfänger geeignet!

Das Erbauerteam Großbritannien wünscht viel Spaß im Süden Londons! :)

------------------------

Welcome to Selhurst!

At the southern edge of London, the two branches of the Brighton main line from London Victoria and London Bridge meet and leave the urban area of London together in the direction of Brighton. There is also a very large depot of the Southern railway company right at the point and there are very many possible routes and just as many services that pass through here or use the branching routes. These lines are as follows:
  • the four-track Brighton main line in the section from Selhurst (from London Victoria) to just before Purley and from Penge West (from London Bridge) respectively. The two lines meet at Windmill Bridge Jn.
  • the Oxted line from South Croydon towards Oxted, Uckfield and East Grinstead.

The traffic:
The Brighton main line is characterized by through traffic to/from London. This involves fast trains running from London Victoria via the Fast Line to Selhurst and then either continuing on the Fast Line (white - Purley Fast exit) or changing to the Slow Line (green - Purley Slow/Oxted exit). Some of the regional trains from the Slow Line continue towards West Croydon, or terminate at the depot or also at East Croydon. Only some of them continue via the Slow Line in the direction of Purley. The Thameslink trains mostly run to/from London Bridge. These run to/from Sydenham on the Fast Line, and between Norwood Junction and East Croydon partly change to the Slow Line (or vice versa in the opposite direction). The exit towards Purley/Oxted is the decisive factor!
The line via West Croydon to Sutton is also busy.
A few freight trains, a "couple" of extra trains and many empty trains to/from the depot here at Selhurst complete the traffic.

The operation:
When the train arrives, briefly check which exit the train would like to have (the train's entry is highlighted in red in the timetable, so it can be found quickly). The exit defines the further journey:

  • Trains from Balham Fast to Purley Fast remain on the Fast Line and usually use platform 3 in East Croydon. Towards Purley Slow and Oxted, trains change to the Slow Line at Selhurst and generally use Platform 5 at East Croydon and the Reversible Line to South Croydon. Trains in the opposite direction on the Fast Line usually use track 1 at East Croydon. Trains on the Slow Line change to the Fast Line at Selhurst.
  • Trains from Sydenham Fast to Purley Fast also remain on the Fast Line and generally use Platform 3 at East Croydon. To Purley Slow and Oxted, trains change to the Slow Line at Norwood Fork Jn and generally use Platform 6 at East Croydon. Trains in the opposite direction usually use Track 2 on the Fast Line at East Croydon, although various trains also use Track 1, usually when Track 2 is occupied (especially in the opposite direction).
  • In various stations, trains like to stand a little longer and let other trains go ahead or let them pass. If necessary, it is better to leave the signals on "stop" at the decisive locations and only set them shortly before. This also counts for trains coming from Oxted. These trains often have time in reserve between Sanderstead and South Croydon and are likely to let another train pass.
.

Due to the high density of traffic and the many possibilities to get around, the signal box is NOT suitable for beginners!.

Team Great Britain hope you have fun in South London! :)
0 4 4 3,35 3,63 3,49 3,35 3,63 3,49 1|2 0|0 0|0
872
Selzthal
Schwierigkeitsgrad
2,23
Unterhaltungsfaktor
3,45
Für Anfänger super und sehr abwechslungsreich. Für Profis super für nebenbei.
 (>90 min, 2022)
Nette Mischung FV und Gz, mit etwas Verschub. Wenn dann noch + hinzukommt, extra spannend.
 (>90 min, 2022)
Interessante Einspurstrecke mit internationalem Verkehr, anspruchsvoll bei Verspätungen.
 (>90 min, 2022)
leicht deshalb, weil die Arbeitsabläufe sehr gut beschrieben sind
 (>90 min, 2021)
Wow, gut gemacht
 (>90 min, 2021)
vielen Dank an die Erbauer, ist ein tolles Stellwerk geworden!
 (30-90 min, 2021)
Tolles Stellwerk, zeitweise aber leider sehr wenig zu tun
 (>90 min, 2021)
Wunderbar umgesetzt!
 (>90 min, 2021)
ist ein echt tolles Stellwerk geworden - großes Lob an den/die Erbauer!
 (30-90 min, 2021)
Schönes Stellwerk mit wenig Verkehr, aber netten Rangieraufträgen. Wird leicht langweilig.
 (>90 min, 2021)
Die eingleisigen Zulaufstrecken erfordern viel Planung, aber toll gemacht!
 (>90 min, 2021)
Joooooooooooo ...... ! Schön!
 (30-90 min, 2021)
Großartig, sehr hoher Spaßfaktor!
 (>90 min, 2021)
tolles Stellwerk eines ehmals bedeutenden Bahnknoten mit guten Ideen zur Fahrplanbelebung ins Xseis
 (>90 min, 2021)


Das Stellwerk Selzthal enthält neben dem Bahnhof noch die eingleisige Ennstalbahn bis zur Abzweigstelle Liezen 1 bei Stainach-Irdning und den ebenfalls eingleisigen Abschnitt der Pyhrnbahn bis kurz vor Windischgarsten. Die Rudolfsbahn von Frauenberg a.d. Enns über Selzthal nach Rottenmann und weiter nach St. Michael verläuft ebenfalls durch das Stellwerk, wobei sie ab der Abzweigstelle Selzthal-Süd zweigleisig in das Stellwerk Trieben führt.


Zugverkehr

Insgesamt überwiegen im Stellwerk die Güterzüge, die sowohl im Transit als auch zur lokalen Erschließung einiger Anschlüsse unterwegs sind. Am meisten lokalen Verkehr gibt es zu den Firmen Knauf und Bernegger. Weitere Anschlüsse in Spital am Pyhrn und in den angrenzenden Stellwerken werden von Selzthal aus bedient.
Schwere Güterzüge werden für die bis zu 21 Promille steile Rampe der Pyhrnbahn nachgeschoben. Die Lok wird in Selzthal, oder teilweise bereits in St. Michael zur Überwindung des Schoberpasses beigegeben.

Im Personenverkehr gliedert sich das Angebot in zweistündlich fahrende Fernzüge der Relation Graz - Bischofshofen und weiter nach Salzburg oder Innsbruck beziehungsweise nach Deutschland oder in die Schweiz. Ergänzend verkehren zweistündlich Regionalzüge zwischen Schladming und St. Michael und stellen so einen angenäherten Stundentakt her.
Auf der Pyhrnbahn verkehren ebenfalls zweistündlich Regionalzüge. Zweimal am Tag werden sie durch Fernverkehrszüge ersetzt, die zwischen Selzthal und Graz gemeinsam mit einem Zugteil aus/nach Salzburg geführt werden. Zur Verkehrsspitze am Morgen und Nachmittag verkehren einige Verstärkerzüge im Personennahverkehr von und nach Graz sowie Linz.


Betriebliche Hinweise:
  • Züge aus Richtung Stainach-Irdning fahren hauptsächlich über Gleis 2 (Gegengleis) in das Stellwerk ein. Nur bei planmäßigen Zugkreuzungen im etwa 4 km langen zweigleisigen Abschnitt zwischen der Abzweigstelle Liezen 1 (Ln Z1) und Stainach-Irdning wird hiervon abgewichen. Frühzeitige Koordination mit dem Fahrdienstleiter in Stainach-Irdning ist ratsam, da jeder Zug einzeln angenommen werden muss und die Fahrzeit im eingleisige Abschnitt zwischen Ln Z1 und Liezen etwa 8 Minuten beträgt.
  • Die Bedienung der Firma Knauf erfolgt als Nebenfahrt von Liezen aus, dafür muss die Strecke zwischen Liezen und dem Deckungssignal der Abzweigstelle Liezen 1 frei sein. Es ist eine Fahrstraße in Richtung Stainach-Irdning zu bilden, der Zug hält später bei der Markierung „Ln A1“ an. Anschließend muss die Weiche in die Anschlussbahn manuell bedient werden, der Zug fährt danach eigenständig ab.
  • Der Verladebahnhof der Firma Bernegger bei der Betriebsausweiche Linzerhaus (Lhs) wird über das Gleis 602 bedient. Für kurze Züge gibt es einen separaten Halteplatz (Lhs 602 (k)), sodass der Zug vor der Weiche hält. Bei Fahrten aus Richtung Windischgarsten muss hier noch die Lok umgesetzt werden, anschließend ist eine Verschubstraße in den Verladebahnhof zu bilden.
  • Die Gleise 1 (501/601) und 3 (503/603) in Selzthal werden häufig in beiden Abschnitten belegt. Nur kurze Züge belegen einzelne Abschnitte.
  • Beim Verschub im Bahnhof Selzthal ist speziell beim Lokwechsel oder Lokumsetzen darauf zu achten, dass Zugfahrten nicht behindert werden. Gleis 728, 703 (links) und 370 (rechts) eignen sich gut, um eine Lok kurzzeitig zu parken.

Einen groben Überblick über die gesteuerte Strecke bietet openrailwaymap.org.
0 2 2 2,23 3,45 2,84 2,23 3,45 2,84 1|2 0|0 0|6
873
Semmering
Schwierigkeitsgrad
2,45
Unterhaltungsfaktor
3,48
macht echt Spaß, österreichische Stellwerke sind mir die Liebsten..
 (<30 min, 2022)
ist mir nicht neu ...aber trotzdem mal zurechtfinden...wird schon
 (<30 min, 2022)
war recht vielfältig, aber nicht so übersichtlich
 (<30 min, 2021)
sehr viel verpätungen
 (>90 min, 2021)
Durch gleiche Geschwindigkeiten kaum Disposition nötig und somit eher einfach.
 (>90 min, 2021)
Fahrplan und Anlage harmonieren gut. Motiviert für lange Sessions.
 (>90 min, 2020)
Super Stellwerk, abwechslungsreich und fordernd, aber nicht überfordernd.
 (>90 min, 2020)
Feine Sache.
 (>90 min, 2019)
1144 267 kommt in Mz aus Gl.802 bevor die ankommende 1144 267 bei 54601 abgekuppelt wurde
 (>90 min, 2019)
Schönes Szenario
 (>90 min, 2019)
Interessant
 (>90 min, 2019)
Im Winter KANN es heftig werden, ebenso wenn man eine Weiche falsch verriegelt.
 (>90 min, 2019)
Besonders die Schiebeloks gefallen. Tolles Stellwerk
 (>90 min, 2019)
Es geht
 (<15 min, 2019)


Im Stellwerk Semmering ist der Großteil der etwa 35 Kilometer langen Semmeringbahn, Teil der Südbahn, abgebildet. Die historische Strecke gilt als Meilenstein der Eisenbahngeschichte und ist seit 1998 UNESCO-Weltkulturerbe. Die Tunnel sind auf dem Stelltisch grau eingezeichnet und mit Großbuchstaben beschriftet. Die Viadukte sind normal beschriftet und auf dem Stelltisch hellgrau hinterlegt.

Die Strecke wird von allen Zuggattungen befahren. Dazu zählen die Fernzüge zwischen Wien und Graz (stündlich) bzw. Villach (zweistündlich). Im Nahverkehr wird die Bergstrecke nur noch sporadisch befahren, während ab Mürzzuschlag in Richtung Bruck a.d. Mur (Krieglach) ein dichter Takt herrscht. Im Güterverkehr erwartet euch eine Vielzahl unterschiedlicher Züge. Diese verbinden vor allem die großen Güterbahnhöfe, hinzu kommen viele Züge im Verkehr von/zu den Adriahäfen in Koper und Triest. Eine wichtige Rolle spielen auch Autozüge von/nach Italien sowie Erz- und Kohlezüge zum Stahlwerk Donawitz.

Bedingt durch den großen Stellbereich wird dieses Stellwerk aus technischen Gründen nur bei einer längeren Spielzeit richtig interessant!

Betriebliche Hinweise:
  • Die Höchstgeschwindigkeit auf der Gebirgsbahn beträgt 80 km/h. Lediglich hinter Mürzzuschlag in Richtung Krieglach werden höhere Geschwindigkeiten erreicht. Es ist demnach wichtig, bereits ab dem Bahnhof Semmering auf eine korrekte Reihenfolge der Züge in Richtung Krieglach zu achten.
  • Güterzüge mit einem Wagenzuggewicht größer als 650t benötigen für die bis zu 29 Promille Steigung der Semmeringbahn eine Vorspann- oder Nachschiebelok. Im Stellwerksim sind Vorspannloks beim Abkuppeln noch nicht umsetzbar, deshalb wurde als Kompromiss darauf größtenteils verzichtet. In der Realität werden immer mehr Züge mit Vorspann- statt Nachschiebelok gefahren, da so ein zweiter Lokführer entfallen kann.
  • Die Schubloks werden teilweise in Spital am Semmering (real werden hier fast ausschließlich Vorspann-Tfz abgestellt) oder im Semmeringtunnel im Bahnhofsteil Semmering Unterwerk (Seu) abgestellt.
  • Gleisbezeichnungen im Fahrplan mit dem Zusatz „G“ stellen die Güterzughalte dar. Der Zug nutzt dann die komplette Nutzlänge des Gleises anstatt nur den Bahnsteig.
  • Die Bahnsteige M1/2 in Eichberg und M2 in Breitenstein werden im Regelbetrieb nicht genutzt, im Störungsfall kann dorthin ausgewichen werden. Der entsprechende Halteplatz trägt den Zusatz „Bstg“.
  • Der Bahnhof Mürzzuschlag befindet sich zwischen 2019 und 2025 im Umbau.
    Die Gleiskapazitäten sind stark eingeschränkt. Einige Züge durchfahren den Bahnhof planmäßig über Gleis 50 oder das jeweilige Gegengleis. Die Gleisangaben im Fahrplan sind für den pünktlichen Betrieb optimiert, bei Verspätung oder Vorsprung einzelner Züge sind entsprechende Abweichungen nötig, um einen flüssigen Betrieb gewährleisten zu können.
  • Der Anschluss „Böhler Bleche“ wird teilweise von Krieglach aus bedient. Der Zug geht in Mürzzuschlag Süd (Gleis 741) in eine Verschubfahrt über. Hierfür ist es wichtig, die Fahrstraße vom Einfahrsignal direkt in den Anschluss zu bilden.
  • Bahnhof Semmering:
    Die Bahnsteige 2 und 3 (Gleise Sem 501/513) sind vom Hausbahnsteig (Bahnsteig 1) nur über einen schienengleichen Übergang zu erreichen, die Durchfahrt durch Gleis Sem 502 sollte während des Fahrgastwechsels vermieden werden. Nach Abschluss des Fahrgastwechsels wird der Übergang gesperrt und Zugfahrten sind uneingeschränkt möglich. Fernzüge (D, EC und RJ) können aufgrund ihrer Länge nur am Hausbahnsteig anhalten. Regionalzüge wenden planmäßig auf Gleis 501. Während der Wendezeit (teils mehrere Stunden) dieser Züge müssen durchfahrende Züge über Gleis 503/513 oder 502 ausweichen. Dies ist entsprechend im Fahrplan hinterlegt, bei Fahrplanabweichungen (z.B. Verspätungen) sind jedoch entsprechende Abweichungen nötig.

In der Realität verfügt der Bahnhof Mürzzuschlag über ein Thales ESTW, von wo auch das ESTW des Bahnhofs Spital am Semmering fernbedient wird. Die restliche Strecke gehört zum Stellbereich Südbahn 3 der BFZ Wien. Von dort werden die elektronischen Stellwerke der Bahnhöfe Eichberg, Breitenstein und Semmering fernüberwacht.
Einen groben Überblick über die gesteuerte Strecke bietet openrailwaymap.org.
0 2 2 2,45 3,48 2,96 2,45 3,48 2,96 1|2 0|0 0|6
874
Sempachersee
Schwierigkeitsgrad
2,12
Unterhaltungsfaktor
2,71
Auch bei Verspätungen, wird es mit dem Abwarten von Überholungen nicht viel schwieriger
 (>90 min, 2021)
Ein paar mehr Durchfahrtspunkte wären nett. Ansonsten viele Bü, ansonsten nicht viel zu tun.
 (>90 min, 2020)
Wiederholt sich leider immer wieder.
 (>90 min, 2019)
Super gemacht! Sehr schönes Stellwerk, was durchaus fordern kann.
 (30-90 min, 2013)
Herzlich willkommen im Stellwerk Sempachersee

Der Sempachersee erstreckt sich mit einer Länge von ungefähr 7 1/2 km zwischen Sursee und Sempach. Hier soll jedoch auf den ganzen Abschnitt zwischen Zofingen und Luzern eingegangen werden. Während im Norden ländliche Landschaften dominieren, so findet sich im Süden, ungefähr ab Sempach, immer mehr Industrie, welche Luzern ankündigt.

Abgebildet ist hier ein grosses Stück der Bahnstrecke Olten-Luzern zwischen Britnau-Wikon und Emmenbrücke. Obwohl die Strecke durchgehend doppelspurig ausgebaut ist, sucht man hier grössere Bahnhöfe vergebens. Einzige Abwechslung bietet sich im Bahnhof Emmenbrücke, wo die Züge aus dem Seetal hinzu stossen.

Hier verkehrt der ganze Fernverkehr von Basel nach Luzern durch, wobei einige Züge noch weiter in Richtung Gotthard fahren. Ebenfalls beobachtet werden kann die InterRegio-Verbindung zwischen dem Genfer Flughafen über Bern nach Luzern.
Bis Sursee verkehrt die Linie S1 der Stadtbahn Zug. Ebenfalls ab Sursee verkehrt die S8 der S-Bahn Luzern, allerdings in die andere Richtung in Richtung Olten. Die dritte S-Bahnlinie, die S9 (ebenfalls S-Bahn Luzern) verlässt das Stellwerk schon bei Emmenbrücke wieder auf ihrem Weg durch das Seetal nach Lenzburg.
Auch Güterzüge sind hier anzutreffen. Grösste Kunden sind hier das Industriegebiet in Emmenbrücke sowie das Tanklager in Rothenburg.

Eure Nachbarn entlang der Hauptstrecke sind im Norden das Stellwerk Zofingen, im Süden das Stellwerk Luzern mit dem Kopfbahnhof. Der dritte Nachbar ist das Stellwerk Seetal mit der Seetalbahn.

Obwohl hier eine relativ lange Strecke abgebildet ist, sollte der Verkehr keine Mühe bereiten. Aus diesem Grund ist das Stellwerk auch für Anfänger zu empfehlen.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit dem Stellwerk Sempachersee.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 3 3 2,12 2,71 2,42 2,12 2,71 2,42 1|2 0|0 0|1
875
Senftenberg
Schwierigkeitsgrad
2,37
Unterhaltungsfaktor
3,54
macht Spaß man muss Überblick behalten
 (30-90 min, 2021)
Ein tolles Stw, komme immer wieder gerne nach Senftenberg.
 (>90 min, 2021)
Mal ganz ruhig. Und mal sehr chaotisch. Gefällt mir...
 (>90 min, 2021)
Nichts für Anfänger und kleine Monitore, muss ich mit meinem großen nochmal testen.
 (30-90 min, 2021)
Mittelschweres Stellwerk. Bei Verspätungen oder vielen Fahrten auf einmal nichts mehr für Anfänger.
 (>90 min, 2020)
Immer wieder interessant hier.
 (30-90 min, 2020)
Zu hochzeiten sehr viel zutun und man muss wirklich aufpassen
 (<30 min, 2019)
Viele Anschlüsse zu bedienen. Bei Verspätungen nichts für Anfänger
 (>90 min, 2017)
Interessantes Stw, etwas mehr Züge und Rangierbewegungen wären toll.
 (>90 min, 2017)
kaffigail;)
 (>90 min, 2017)
Beim ersten Spielen, ratsam mit Übungsmodus zu beginnen.
 (>90 min, 2017)
Hallo und herzlich willkommen im Stellwerk Senftenberg!

Senftenberg ist eine Mittelstadt sowie Kreisstadt des Landkreies Oberspreewald-Lausitz im Süden von Brandenburg.

Ihr seid hier für zwei Strecken zuständig:
  • KBS 209.14 Lübbenau - Kamenz zwischen Luckaitztal bzw. Saadow-Rutzkau und Brieske mit dem Abzweig nach Hosena
  • KBS 208 Großenhain - Cottbus zwischen Leuthen (b Cottbus) und Brieske
Den Kern dieses Stellwerks bildet selbstverständlich Senftenberg mit seinem Güterbahnhof.
Der Bahnhof Saadow-Rutzkau ist heute nur noch eine Blockstelle. Im Sim wurde etwa der Zustand von Anfang der 90er-Jahre dargestellt, damit auf dieser Strecke Züge trotzdem kreuzen können.
Gleis 12 in Senftenberg ist für Lokwechsel zu kurz. Also Vorsicht bei Gleisänderungen!

Neben dem umfangreichen Güterverkehr verkehren noch folgende Züge:
  • RB 14: Nauen - Berliner Stadtbahn - Berlin Schönefeld Flughafen - Lübben - Lübbenau - Calau - Senftenberg
  • RE 18: Falkenberg (Elster) - Elsterwerda-Biehla / Dresden Hbf - Ruhland - Senftenberg - Cottbus
  • Sonderzug zum Tag der Sachsen: Senftenberg - Hosena - Kamenz
Da das Stellwerk relativ groß ist, sind zwei Monitore von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Jedoch muss sonst eventuell gescrollt werden.

Viel Spaß wünschen euch
kaffi & das Erbauerteam Berlin-Brandenburg
0 2 2 2,37 3,54 2,96 2,37 3,54 2,96 1|2 0|0 3|0
876
Siegen
Schwierigkeitsgrad
2,87
Unterhaltungsfaktor
3,42
Tolles Stw, sehr interessant wenn GZ-Umleitungen von der linken Rheinstrecke!
 (>90 min, 2022)
KOordinationsfähigkeit ist bei Verspätungen sehr gefragt
 (30-90 min, 2022)
Tisch unübersichtlich, Rangieren führt manchmal zu ungewolltem Gleiswechsel.
 (30-90 min, 2020)
2x Stromausfall bei 108 Minuten Spielzeit. Sehr herausfordernd!
 (>90 min, 2019)
Rf frei planen funkioniert nicht. Rf 105-3 Umsetzen via 2 bleibt dort hängen blockiert 15 Min.
 (>90 min, 2019)
gutes stellwerk, viel arbeit
 (30-90 min, 2019)
Macht immer Spaß, viel zu tun! Tolles Stellwerk
 (<30 min, 2019)
Das beste Stw im Rheinland, ist sehr anspruchsvoll, macht immer Spass.
 (>90 min, 2019)
Nice
 (30-90 min, 2018)
..super Stellwerk.. sehr schwer.. macht aber spass..
 (30-90 min, 2018)
Man muss sich erst eindenken, aber wenn man einmal drin ist hat man viel zu disponieren. Macht Laune
 (>90 min, 2018)
sehr verzwickt das ganze, aber ist machbar
 (<30 min, 2018)
Nettes Stw. Mal kurz nicht aufgepasst und schon ist das Chaos perfekt! KGUler
 (>90 min, 2018)
Anlagenteile unübersichtlich ineinandergebaut. Frei Rangieren geht nur bei Gz, Pz gibt Gleisänderung
 (>90 min, 2018)
Hier findet ihr das Stellwerk Siegen. Obwohl Siegen "lediglich" etwas mehr als 100.000 Einwohner hat, und damit im Vergleich in NRW, eine "kleine" Stadt ist, ist hier doch so einiges an Zugverkehr zu finden.

In Siegen treffen die Strecken aus Hagen über Kreuztal mit Zweigstrecke nach Cölbe (bei Marburg) über Bad Laasphe, die Dillstrecke aus Richtung Gießen und Wetzlar in Hessen sowie die Siegstrecke aus Köln zusammen.

Die Ruhr-Sieg-Strecke spielt vor allem im Güterverkehr eine große Rolle, der anschließend weiter übder die Dillstrecke und die Main-Weser-Bahn in Richtung Süddeutschland rollt.
Hier fährt an Personenverkehr sonst halbstündlich die ABR in Richtung Hagen/Essen und eine Regionalbahn in Richtung Bad Laasphe.

Auf der Dillstrecke ist der Personenverkehr aus Frankfurt und Gießen zu finden, der zum Teil in Richtung Köln durchgebunden wird.

Auf der Siegstrecke ist der Personennahverkehr aus Richtung Köln zu finden.

Abgesehen von einem morgendlichen EC ist in Siegen kein Fernverkehr zu finden. Dennoch kann es aufgrund der Eingleisigkeit von Betzdorf Richtung Dillenburg und der sehr begrenzten Anzahl an Bahnsteiggleisen recht schnell eng werden.

Achtung!: Dieses Stellwerk setzt rangieren in Eigenleistung vorraus; es werden keine Wendebahnsteige o.ä. angegeben; da je nach Betriebssituation es leichter ist nach Osten oder Westen die Wenden zu führen. Deswegen ist hier auch selbstständig auf ggf. nötige Richtungswechsel zu achten! Das Stellwerk erfordert ein hohes dispositives Geschick und ist nicht für Anfänger geeignet
0 1 2 2,87 3,42 3,15 2,87 3,42 3,15 1|2 0|0 0|6
877
Simmental
Schwierigkeitsgrad
1,14
Unterhaltungsfaktor
1,97
Kreuzung in Eifeld ist nicht möglich, obwohls so im Fahrplan steht. Es braucht mehr Strecke Lenk
 (30-90 min, 2022)
Zu wenig Los, die Züge fahren sehr langsam
 (30-90 min, 2022)
zu langweilig
 (>90 min, 2022)
schönes Stellwerk, einfach aber einige Verspätungen
 (>90 min, 2015)
sehr ruhiges Stellwerk, viel eingleisiger Verkehr
 (<15 min, 2012)
Herzlich willkommen im Simmental

Im Berner Oberland südwestlich von Spiez liegt das Simmental. Die Gegend ist - insbesondere im Winter - vor allem als Tourismusziel bekannt. In Eisenbahnkreisen dürfte sicher auch der Name GoldenPass eine gewisse Bekanntheit geniessen.

Erschlossen ist das Simmental mit der Simmentalbahn von Spiez nach Zweisimmen. Die Strecke ist beinahe auf der gesamten Länge abgebildet, lediglich der Anfangspunkt Spiez fehlt. Es werden alle Stationen bedient, mit Ausnahme von Weissenbach und Grubenwald, dort halten die Züge erst am späten Abend.

In Zweisimmen besteht so Anschluss zur MOB Montreux-Berner Oberland-Bahn, welche von Zweisimmen aus nach Gstaad und weiter nach Montreux oder von Zweisimmen nach Lenk führt. Diese Strecken sind meterspurig. Die Gleise 6 und 7 in Zweisimmen sind Dreischienengleise und die Fahrleitung ist umschaltbar. Somit können sie von beiden Seiten befahren werden. Ebenfalls verfügen die Gleise 6 und 7 über eine Umspuranlage, was durchgehende Züge von Interlaken bis Montreux ermöglicht. Für Lokwechsel stehen auf beiden Seiten Lokstumpen zur Verfügung, wobei jener Seite Spiez für die MOB-Lok (Schmalspur) ist und jener auf Seite MOB für die BLS-Lok (Normalspur).

Nach Spiez führen die Lötschberger Regios, welche dort den RegioExpress-Flügelzug der Lötschberg-Bergstrecke kuppeln und gemeinsam nach Bern fahren. Weiter gibt es zusätzliche RegioExpress Züge nur bis Spiez oder weiter nach Interlaken.
Die MOB bietet dabei neben der Verlängerung des GoldenPass nach Montreux auch Regio nach Lenk und Gstaad bzw. Montreux an.

Euer einziger Nachbar ist das Stellwerk Spiez. Sämtliche normalspurigen Züge verkehren dabei ebenfalls durch das Stellwerk Spiez.

Wichtig bei Kreuzungen:
Einige Bahnhöfe besitzen keinen schienenfreien Zugang zu den Perrons. Um trotzdem die Sicherheit der Passagiere zu gewähren ist es daher notwendig, dass der zuerst einfahrende Zug in das dem Bahnhofsgebäude näher liegende Gleis (das Gleis mit der niedrigeren Nummer) einfährt, während der zweite Zug das vom Bahnhofsgebäude entferntere Gleis benützt.

Ansonsten gibt es keine weiteren Besonderheiten zu beachten.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass im Simmental.

--> Zugnummern der Schweiz || www.bls.ch || www.mob.ch
0 1 1 1,14 1,97 1,55 1,14 1,97 1,55 1|2 0|0 0|0
878
Singen(Htw) - Konstanz
Schwierigkeitsgrad
2,04
Unterhaltungsfaktor
2,90
Schöne Abbildung meiner Heimat
 (30-90 min, 2022)
Sehr viele Züge von allen verschiedenen Seiten aber macht Spaß!
 (30-90 min, 2020)
schöner Zugverkehr mit zu planenden Anschlüssen und GZen im Wechsel
 (>90 min, 2020)
Macht echt Spaß! Jetzt könnte man noch die Wendezeit etwas verlängern, dann wäre es perfekt
 (>90 min, 2020)
Sehr cool, macht Spaß gut umgebaut!
 (>90 min, 2020)
Korrekte Kürzel, wenn auch nur an den Bahnhöfen, aber Fantasiekürzel im Fpl. Logik, wo bleibst du?
 (30-90 min, 2019)
fehlen Zuganzeigen auf der Strecke
 (>90 min, 2018)
Das Stellwerk ist zwar vom Aufbau sehr gut, aber es sind viel zu wenig Züge im Stellwerk.
 (<15 min, 2018)
Schönes Stellwerk, recht interessanter Betrieb -> eine kleine Überarbeitung (Sperrsignale) wäre gut!
 (>90 min, 2018)
Ein eher ruhiges Stw, schade fehlen auf den Strecken die Zugnummern-Anzeigen.
 (30-90 min, 2018)
Nettes Stellwerk mit etwas Verkehr! Für Anfänger gut geeignet.
 (>90 min, 2017)
so war gut zu spielen (183 Minuten), auch im Sommer bei wenig Störungen und pünktlichen Zügen
 (>90 min, 2017)
Gut für erfahrene Anfänger
 (30-90 min, 2016)
Das ist wieder ne Gegend, wo etwas Blick aus dem Stw gut wäre. Sehr gut für Anfänger
 (<30 min, 2016)
Herzlich willkommen in Singen am Hohentwiel!

Die Stadt Singen liegt am südlichen Ende der Vulkanregion Hegau direkt unterhalb des Berges Hohentwiel. Mit den zwei sich kreuzenden Strecken und einem Güterbahnhof, sowie einem Terminal für den Kombiverkehr und der Lage nahe der Schweizer Grenze, ist der Bahnhof Singen ein wichtiger Knotenpunkt im regionalen Verkehr aber auch für internationalen Güterverkehr. So treffen sich in Singen die Strecken von Stuttgart (über Herrenberg, Horb, Rottweil und Tuttlingen), von Karlsruhe (über Baden-Baden, Offenburg, Donaueschingen und Immendingen) und von Basel Bad Bf (über Rheinfelden, Waldshut-Tiengen und Schaffhausen), die zusammen Richtung Radolfzell weiterführen. Diese werden alle jeweils von schnellen REs bedient, Richtung Schaffhausen verkehren zusätzlich noch langsamere RBs, nach Engen zusätzliche Regionalzüge der SBB, auch bekannt als Seehas.

Des Weiteren seid ihr für die Fortführung der Strecken ab Singen nach Radolfzell und Konstanz verantwortlich. In Radolfzell zweigt zusätzlich noch die Strecke nach Überlingen, Friedrichshafen und Ulm bzw. Lindau ab. Auch diese Strecken werden von schnellen REs bedient, die von Basel und Karlsruhe kommen. Von Radolfzell fahren langsamere Regionalbahnen nach Friedrichshafen, zusätzlich Regionalzüge der HzL - Hohenzollerische Landesbahn nach Stockach (seehäsle).
In Konstanz sollte sich wenn möglich an die Gleisbelegung gehalten werden, da hier regelmäßig alle Bahnsteiggleise genutzt werden und eine Verlegung somit Auswirkungen auf alle anderen Züge haben kann. Dort ist auch darauf zu achten, ob der Zug den gesamten Bahnsteig benötigt oder nur in eine Hälfte passen würde.
Güterzüge aus allen Richtungen und auch einige grenzüberschreitende Züge runden den Verkehr ab.

Hinweise:
* Züge, die in Singen auf Gleis 5 enden/halten, lösen die Fahrstraße zum Ausfahrsignal automatisch auf. Ggf. ist das Sperrsignal vor der Weiche von Hand auf Halt zu stellen.
* die Rangierpläne sind in der Regel nicht vorgegeben. Die Rangeirfahrten sind entsprechend selbstständig durchzuführen.
* die Blockabstände sind in der Regel recht groß. Dies erfordert vorausschauende Disposition.
* in Konstanz befindet sich ein kurzer eingleisiger Abschnitt. Dieser schränkt den Verkehr dort ein wenig ein. Dies ist bei der Disposition ebenfalls zu beachten.
* durch die sehr unterschiedlichen Durchschnittsgeschwindigkeiten der Züge haben einige Züge ein wenig Fahrzeitreserve.

Und nun viel Spaß am Bodensee!
0 4 4 2,04 2,90 2,47 2,04 2,90 2,47 1|2 0|0 0|1
879
Sion - Sierre
Schwierigkeitsgrad
1,99
Unterhaltungsfaktor
2,99
Macht richtig Spass im Wallis Züge zu steuern!
 (>90 min, 2022)
..naja.. ohne Störungen ist das Stellwerk keine große Herausforderung..
 (30-90 min, 2017)
Etwas langweilig, da nur sehr wenige Züge verkehren.
 (<30 min, 2017)
langweiliger fahrplan
 (30-90 min, 2013)
Herzlich willkommen in Sion - Sierre / Bienvenue à Sion - Sierre

Die beiden Städte befinden sich im Kanton Wallis im Süden der Schweiz, Sion ist sogar die Hauptstadt des Kantons. Östlich von Sierre wird auch schon bald die Sprachgrenze passiert, sodass vom Französischen wieder zu Deutsch gewechselt werden kann.

Abgebildet ist die Strecke durch das Rhônetal auf einem Teilstück zwischen Châteauneuf-Conthey und Raron. Dazwischen befinden sich auch die beiden namensgebenden Städte Sion (Deutsch: Sitten) und Sierre (Deutsch: Siders). Da die Strecke durch das Rhônetal sehr gerade verläuft gehörte sie schon immer zu den schnellsten Strecken der SBB, auch heute noch werden grosse Strecken mit 160 km/h zurück gelegt, was im Schweizer Vergleich ein hohes Tempo ist.

Ausgefahren wird diese Geschwindigkeit ausschliesslich im Fernverkehr, die Pendelzüge mit Re 460 als InterRegio zwischen Brig und Genève Aeroport erreichen dieses Tempo genau so gut wie die als EuroCity geführten ETR 610 zwischen Milano und Genève.
Auch im Regionalverkehr wird das Stellwek befahren, die SBB-Tochtergesellschaft RegionAlps befährt die Strecke in voller Länge im Halbstundentakt.
Zu guter Letzt sei noch der Güterverkehr erwähnt. Praktisch der gesamte Verkehr zwischen der Westschweiz und Italien wird über den Rangierbahnhof Lausanne Triage und anschliessend durch dieses Stellwerk abgewickelt.

Da lediglich eine Strecke ohne Abzweigung gesteuert wird, sind auch nur zwei Nachbarn vorhanden, entsprechend der Fortsetzung an beiden Enden. Im Westen ist dies das Stellwerk St. Maurice - Martigny sowie im Osten das Stellwerk Lötschberg Süd.

In diesem Stellwerk gibt es keine Besonderheiten zu beachten.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit Sion - Sierre.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch || www.regionalps.ch
0 2 2 1,99 2,99 2,49 1,99 2,99 2,49 1|2 0|0 0|0
880
Sittard
Schwierigkeitsgrad
2,30
Unterhaltungsfaktor
3,14
Viel Strecke, viele Bü, viel Schneeverwehungen, ein wenig Bf, nicht mein Stw.
 (<30 min, 2021)
Die vielen Bahnübergänge machen es etwas umständlich.
 (30-90 min, 2019)
Interessant das Flügeln der IC. Schwer macht dieses Stw die vielen Bü's, sind mühsam.
 (30-90 min, 2018)
Stellwerk mit recht viel Strecke. BÜs nerven, sonst ok.
 (2011)
Hier steuert ihr den Kreuzungsbahnhof Sittard.

Von hier aus steuert ihr im Gleiswechselbetrieb mit direkter Übergabe die Streckenabschnitte:

Sittard - Roermond
Sittard - Heerlen
Sittard - Maastricht

Zu beachten ist, dass die IC von / nach Roermond hier geflügelt bzw. gekuppelt werden.

Achtung: Züge aus dem Personenbereich (Gleis Std 20 - Gleis Std 3) dürfen nicht auf den Güterbereich (Gleis Std Gbf 4 - Gleis Std Gbf 10) umgeleitet werden. Dies gilt auch umgekehrt für den Güterbereich.

Viel Spaß!


Erbauerteam Niederlande
0 3 3 2,30 3,14 2,72 2,30 3,14 2,72 1|2 0|0 0|0
881
Skjern
Schwierigkeitsgrad
1,88
Unterhaltungsfaktor
3,06
Typische Nebenbahn, mit dem großen Streckennetz bei Störungen aber teils schwierig + wenig Reserven
 (>90 min, 2021)
Das Stellwerk Skjern befindet sich im Westen der dänischen Halbinsel Jütland. Die Gegend ist dünn besiedelt und eines der wenigen dänischen Stellwerke, in dem es keine Direktverbindungen bis in die Hauptstadt Kopenhagen gibt.

Ihr steuert 170 km Streckennetz, darunter die Staatsbahn-Strecken von Skjern Richtung Herning, Esbjerg und Struer. Dort verkehren jeweils etwa stündlich Regionalzüge des Betreibers Arriva mit Lint-Triebwagen.

In Vemb zweigt die Privatbahnstrecke nach Lemvig ab, wo es nach dem Kopfmachen bis Thyborøn an der Atlantik-Küste weitergeht. Auf dieser sogenannten Lemvigbane fahren die letzten Lynette-Triebwagen im Liniendienst, Baujahr 1983. Eine Besonderheit ist, dass auf dieser Linie überhaupt kein Taktverkehr angeboten wird. Typisch für dänische Privatbahnen sind die vielen Bedarfshalte. Drücken die Fahrgäste nicht am Bahnsteig auf einen Knopf, fährt der Zug mit voller Streckengeschwindigkeit durch. Damit die Züge mit wenig Fahrgästen nicht teuren Diesel mit Anhalten und Zeit abstehen verbrauchen, sind die Fahrpläne so eng gestrickt, dass an den Zwischenhalten keine Verfrühungen auftreten können. Am Endbahnhof kommen die Züge trotzdem immer pünktlich an.

In Rønland gibt es eine Chemiefabrik, welche unter anderem Pflanzenschutzmittel herstellt.

Zugkreuzungen zwischen Vemb und Thyborøn:
  • Die Kreuzungsbahnhöfe zwischen Vemb und Thyborøn besitzen nur eine eingeschränkte Signaltechnik.
  • An den Bahnsteigen gibt es keine Signale, sondern nur Tafeln, welche den Triebfahrzeugführer bei rotem Ausfahrsignal zum Halt auffordern.
  • Der reguläre Fahrweg ist markiert, auch Durchfahrten können eingestellt werden. Für die Einfahrt auf das andere Gleis muss die Funktion UFGT genutzt werden.
  • Für eine Zugkreuzung müsst ihr die Züge nacheinander einfahren lassen, da die Durchrutschwege eine gleichzeitige Einfahrt nicht zulassen. Soll ein Zug durchfahren, muss der planmäßig haltende Zug zuerst einfahren.
  • Für die Ausfahrt müsst ihr ggf. die Weiche manuell stellen und das Ausfahrsignal auf grün stellen.

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
  • RX - Regionalexpress (Regional-Express Arriva) [100 km/h]
  • RA - Regionalbahn (Regionaltog Arriva) [100 km/h]
  • PP - Regionalbahn (Privatbane Persontog) [75 km/h]
  • G - Güterzug (Godstog) [75-100 km/h]
  • M - Leerzug (Materieltog) [100 km/h]
0 3 3 1,88 3,06 2,47 1,88 3,06 2,47 1|2 0|0 0|3
882
Slagelse
Schwierigkeitsgrad
2,64
Unterhaltungsfaktor
3,15
Wenn der Nachbar die Große-Belt-Tunnel-Sperrung kann es schnell leerer werden, dennoch schöne Dispo
 (>90 min, 2022)
Langweilig, was soll an dem Stw schwierig sein ?
 (30-90 min, 2019)
..naja.. keine große Herausforderung... trotz Verspätungen.. Danke für das Stellwerk..
 (>90 min, 2019)
Gute Stellwerk!!!
 (>90 min, 2015)
Slagelse ist das westlichste Stellwerk auf der Insel Sjælland.

Slagelse hat 33.000 Einwohner und liegt an der Eisenbahnverbindung zwischen Ost- und West-Dänemark. Hier verkehren im dichten Takt Fern- und Güterzüge, sowie vereinzelt Regionalzüge. Die täglich 8.000 Fahrgäste pendeln vor allem nach Kopenhagen. Die kommunale Regionalbahnstrecke nach Tølløse hat nur eine geringe Bedeutung.

Sorø ist ein weiterer IC-Systemhalt mit Überholmöglichkeit. Dort gibt es pro Tag 2.000 Ein- und Aussteiger.

Gegengleis:
Im Gegengleis kann nur mit 120 km/h gefahren werden. Die Einfahrt in die Bahnhöfe erfolgt mit Rangier-Fs.

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
  • L - Blitzzug (Lyntog) [180 km/h]
  • IC - InterCity [180 km/h]
  • R - Regionalzug (Regionaltog) [160-180 km/h]
  • PP - Regionalzug (Privatbane Persontog) [100 km/h]
  • G - Güterzug (Godstog) [100 km/h]
  • M - Leerzug (Materieltog) [130-180 km/h]

Format 1248x516 Pixel.
0 3 3 2,64 3,15 2,90 2,64 3,15 2,90 1|2 0|0 0|0
883
Slany (Schlan)
Schwierigkeitsgrad
1,84
Unterhaltungsfaktor
2,70
Herzlich willkommen im Stellwerk Slany (dt. Schlan) !

In diesem Stellwerk steuert ihr verschiedene Nebenstrecken in Mittelböhmen.
Die Höchstgeschwindigkeiten sind relativ gering, auch ist der Verkehr nicht sonderlich hoch.
Das Stellwerk ist daher gut für Anfänger geeignet.

Folgende Strecken führen durch dieses Stellwerk:
  • Strecke 110 Kralupy nad Vltavou - Podlesin - Slany - Zlonice - Louny
  • Strecke 111 Kralupy nad Vltavou predmesti - Velvary
  • Strecke 121 Hostivice - Podlesin

Die Streckenabschnitte sind allesamt in einem, für osteuropäische Verhältnisse, akzeptablen Zustand. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h.
Auf dem Streckenast nach Velvary, welcher im Verinfachten Zugleitbetrieb nach Vorschrift D3 betrieben wird (siehe auch Stellwerk Neratovice, Luzna u Rakovnika), wird eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h erreicht.
Aufgrund der zahlreichen unbeschrankten Bahnübergänge in nicht gut einsehbaren Kurven wird teilweise sogar nur 10 km/h gefahren. Achtet daher auch auf die Fahrzeiten im Fahrplan.

Ein besonderer Abschnitt in diesem Stellwerk ist die parallele Führung der Straße II/240 zur Strecke 111. Zwischen Olovnice zastavka und Velka Bucina werden euch sogar Traktoren überholen.

Im Stellwerk gibt es einige Anschlüsse. Der größte ist das "Areal Vleckec" in Slany. Dort werden die Firmen F.X. Meiller s.r.o., Novex Bohemia s.r.o. und MCE Slany s.r.o. bedient. Alle 3 Firmen sind in der Metallver- und bearbeitung tätig.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • S40/U40 Kralupy n.V. - Podlesin - Slany - Louny
  • S44 Kralupy n.V. - Velvary
  • S54 Praha Masarykovo nadrazi - Hostivice - Stredokluky - Slany

Zusätzlich verkehrt der Kindersonderzug "Cyklohracek".

Besonderheiten und Informationen zum Stellwerk:
  • In Stredokluky habt ihr einen Anschluss zu einem Betrieb zur Steinverarbeitung, welcher direkt am Prager Flughafen liegt.
  • In Noutonice bringt CD Cargo Kohle zum örtlichen Händler am Bahnhof.
  • Der Bahnhofsbereich Slany reicht bis hinter Slany predmesti. Es sind daher vollumfänglich bis dorthin Rangierfahrstraßen möglich.
  • Das Gleis 9 in Slany ist "Einasphaltiert". Es dient als Ladegleis.
  • Die "Hlaska Strojirna" ist eine Zugmeldestelle.
  • In Zvoleneves sind in real nur die Einfahrsignale vorhanden. Um den Bahnhof im Sim spielbar zu machen, stehen fiktive Signale.
  • Außerdem werden reell in Zvoleneves auf Gleis 3, 5 und 6 abgeschriebene Güterwagen abgestellt.
  • Beachtet, dass in Velvary nur das Gleis 1 für Ein- und Ausfahrten verwendet werden kann.
  • Displays, so denn am Gleis verbaut, befinden sich immer über dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis bilden Bahnübergänge ab.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 3 3 1,84 2,70 2,27 1,84 2,70 2,27 1|2 0|0 4|1
884
Soest
Schwierigkeitsgrad
1,85
Unterhaltungsfaktor
2,56
Kann durch die langen Blöcke eng werden. Displays wünschenswert!
 (>90 min, 2022)
Sehr schön gemacht. Auch die Störungen sehr schön macht damit echt spaß
 (>90 min, 2022)
anfänger like it
 (30-90 min, 2020)
Mehr Display. Dann macht es auch mehr Spaß.
 (<15 min, 2018)
zur stoßzeit und wenn 2-3 züge verspätung haben sollte man sich nicht aus der ruhe nrungen lassen
 (>90 min, 2018)
Die minimalistischen Displays machen das Dtw zu einem Lotteriespiel um die Zugnummern. Lucy
 (30-90 min, 2018)
nur die langen Blockabstände stören die Langeweile, wenn es keine guten Nachbarn gibt
 (30-90 min, 2015)
nun ja, ziemlich leicht
 (30-90 min, 2014)
Zum Ausklingen lassen des Tages gut geeignet.
 (>90 min, 2014)
Es fehlt an Displays, bei dichtem Verkehr wird es so unübersichtlich.
 (30-90 min, 2014)
leider keine Verspätungen
 (<30 min, 2014)
nicht zuviel Verkehr - aber auch nicht viele Gleise. Wer kein Chaos in Soest will muss mitdenken!
 (>90 min, 2013)
wenn nicht alle verspätung hätten ein tolles stellwerk
 (30-90 min, 2012)
Kleines gemütliches Stellwerk. Für Anfänger gut geeignet.
 (30-90 min, 2012)
Bildschirmauflösung: 1280x1024 (1024x768 bei Darstellungsmodus 80%)

Das Stellwerk Soest besteht aus zwei Strecken, die nachfolgend näher erläutert werden.

Zunächst zum Bahnhof Soest selbst:
Planhalt für alle Personenzüge
Das Gleis 6 ist der jämmerliche Überrest des einstigen großen Güterbahnhofs und für Überholungen zu gebrauchen.
Das Stumpfgleis 3 ist stillgelegt und daher hier ohne Signalanlagen dargestellt.

Zu den Strecken:

Hamm - Lippstadt - Paderborn (blau)
Verkehr: RB, RE, Fernverkehr und Güterzüge
Diese Strecke ist durchgängig für Fahrten auf dem Gegengleis ausgerüstet. Direkte Nachbarstellwerke sind Hamm Pbf und Lippstadt.
Der Abzw. Gallberg (Hamm Rbf) geht nicht in das Stellwerk Hamm Pbf. Umleitungen von Güterzügen über Hamm Pbf sind nicht möglich!

Unna - Soest (grün)
Verkehr: RB und Güterzüge
Kein Verkehr auf dem Gegengleis möglich. Direkter Anschluss an das Stellwerk Unna.

Besonderheit beim Thema "Stromausfall":
An Thementagen mit Stromausfall ist im Stellwerk Soest die Strecke Soest - Unna gesperrt. Die Regionalbahnen werden über Hamm Rbf umgeleitet. Die Fahrzeiten lassen sich dabei aufgrund der längeren Strecke nicht einhalten.
0 3 3 1,85 2,56 2,21 1,85 2,56 2,21 1|2 0|1 0|2
885
Solingen
Schwierigkeitsgrad
2,01
Unterhaltungsfaktor
3,23
Viele Züge, auf der Hauptstrecke mit grossen Tempounterschieden, das macht Spass.
 (>90 min, 2021)
Macht sehr viel Spaß
 (<30 min, 2021)
Super schönes Stellwerk
 (30-90 min, 2021)
Stellwerk an sich top. Würde mir aber noch Züge zum Anschluss Bender wünschen.
 (30-90 min, 2021)
Sorry aber da ist hilden aufregender...
 (<15 min, 2020)
..super Stellwerk.. leicht zu spielen.. mit viel Verkehr.. Danke..
 (>90 min, 2020)
Sehr schönes Stellwerk! Man hat immer gut was zu tun und es ist ab und an auch ein wenig stressig.
 (30-90 min, 2020)
sieht sehr interessant aus, zu einem anderen Zeitpunkt wird länger gespielt
 (<15 min, 2020)
MAcht echt mega spaß! Wenn man nachbarn hat, gibt es sogar ziemlichen stress!
 (30-90 min, 2019)
Durchstellen, wenig disponieren. Könnte mehr Verkehr vertragen.
 (>90 min, 2019)
Nettes Stellwerk mit vielen Ein-/Ausfahrten, jedoch nicht allzu anspruchsvoller Zugverkehr.
 (30-90 min, 2018)
Ohne nen gewarteten Diesel ist es grenzwertig. Lucy
 (>90 min, 2018)
Das Stw hat Spass gemacht. Bei Verspätungen gibt es toll was zu disponieren!
 (>90 min, 2017)
Messerscharfe Stadt mit ebensolchem Stw, nur keine Ril 100. Punktabzug. Lucy
 (>90 min, 2017)
Solingen liegt an der Strecke Köln - Hagen.

Genauer gesagt steuert ihr den Abschnitt von Haan bis kurz vor Köln-Mülheim. Der heutige Bahnhof Solingen Hbf hieß früher Solingen-Ohligs, der deutlich kleinere Bahnhof Solingen Hbf (heute Solingen Mitte) liegt an der Strecke nach Remscheid. In Opladen trifft man auf die Strecke Troisdorf - Mülheim-Speldorf, wo heute nur noch Güterverkehr fährt. Zudem ist der Streckenabschnitt Hohlweide - Bergisch Gladbach hier untergebracht.

Im Fernverkehr gibt es hier in etwa einen 30 Minuten Takt, davon halten aber nur knapp die Hälfte in Solingen. Die ICEs von und nach Berlin halten beispielsweise nicht.

In Solingen endet die Linien S1 (Solingen - Düsseldorf - Dortmund) und die RB 47 (Solingen - Remscheid - Wuppertal).

In Opladen befindet sich eine Werkstatt des Gleisbaumaschinenherstellers Plasser & Theurer. Gegenüber befindet sich die Firma Bender. Diese Firma verschrottet u.a. Altbauloks und -triebwagen.

In Bergisch Gladbach endet die S11 (Düsseldorf Flughafen - Neuss - Köln - Bergisch Gladbach), außerden gibt es noch zwei selten bediente Anschlüsse.

Viel Spass in Solingen!
0 4 4 2,01 3,23 2,62 2,01 3,23 2,62 1|2 0|0 0|6
886
Solothurn
Schwierigkeitsgrad
2,33
Unterhaltungsfaktor
2,74
Perfekt, um den jTrainGraph bisschen zu testen
 (>90 min, 2021)
Die fehlenden ZN-Melder auf den Streckengleisen machen das Stw schwer.
 (<30 min, 2020)
Eher deutsche Verspätungen im Regionalverkehr, sonst super!
 (30-90 min, 2019)
Nettes Streckenspielwerk. Nicht zu viel und nicht zu wenig Verkehr mit Schnellzug, Regionalzug, Güte
 (>90 min, 2019)
kleiner Schreibfehler, es würde Lüsslingen heissen; mit einem 2. L in der Mitte
 (30-90 min, 2018)
Übersichtlich gestaltetes Stw. Mit der Zeit etwas wiederholend.
 (>90 min, 2018)
Herzlich willkommen in Solothurn

Solothurn ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kantones und liegt am Südfuss des Juragebirges. Die an der Aare gelegene Stadt gehört mit 17'000 Einwohnern nicht zu den grössten Städten des Landes, trotzdem kennt man die Stadt beispielsweise aufgrund ihrer Altstadt oder ihrer Veranstaltungen (beispielshaft seien hier die Solothurner Filmtage genannt).

Hauptbestandteil des Stellwerks ist die Jurafusslinie genannte Ost-West-Verbindung, welche von Olten herkommend weiter in Richtung Biel führt. Diese Strecke ist von Egerkingen bis Selzach abgebildet, wobei unterwegs mehrere Strecken abzweigen, welche von Westen nach Osten her betrachtet werden sollen:
- In Solothurn West zweigt die Weissensteinlinie nach Moutier ab. Diese Strecke wird lediglich für den Regionalverkehr genutzt und ist seit längerem von der Einstellung bedroht.
- In Solothurn zweigen in Westrichtung zwei Strecken ab. Dies ist zum einen die eingestellte Strecke nach Büren an der Aare, welche nur noch rangiermässig befahren werden kann.
- Zum anderen ist dies die Strecke nach Burgdorf im Kanton Bern, welche ebenfalls hauptsächlich dem Regionalverkehr dient und zur BLS AG gehört.
- Am östlichen Ende des Bahnhofs Solothurn zweigt die Ausbaustrecke Solothurn-Wanzwil ab. Diese Strecke wurde 1992 stillgelegt, jedoch 2004 reaktiviert, um einen Anschluss Solothurns an die Neubaustrecke Mattstetten-Rothrist zu gewährleisten. Diese Strecke wird ausschliesslich vom Fernverkehr benützt.
- In Oensingen trifft die Oensingen-Balsthal-Bahn OeBB auf die Strecke der SBB, wobei zwischen den beiden Strecken nur rangiermässig verkehrt werden kann.

Der Fernverkehr im Stellwerk Solothurn fährt auf ausnahmslos der als InterCity-Neigezüge der Relation Lausanne oder Genève nach Zürich oder und St. Gallen auf der Ost-West-Achse. Diese Züge benützen abwechselnd die Jurasüdfusslinie oder die Ausbaustrecke nach Wanzwil.
Regionalzüge können auf allen Strecken ausser der stillgelegten Strecke nach Büren an der Aare (Ausfahrt Lüssingen) und der Ausbaustrecke beobachtet werden. Dabei dient Solothurn oftmals als Knotenpunkt, Ausnahme bildet hier lediglich die Strecke der OeBB, welche bereits in Oensingen endet. Keiner dieser Regionalzüge verkehrt als S-Bahn, sodass alle der Zuggattung Regio angehören.
Güterzüge fahren oft in Ost-West-Richtung von einem der grossen Rangierbahnhöfe Lausanne Triage oder Biel herkommend oder umgekehrt durch das Stellwerk, wobei auch im Stellwerk selbst Kunden des Güterverkehrs anzutreffen sind. Zu erwähnen sind hier das sicherlich Tanklager Niederbipp sowie der Detailhändler Migros Oberbuchsiten.

Solothurn besitzt zwei direkte Nachbarn, in welchen die Jurafusslinie fortgeführt wird. Dies ist im Westen das Stellwerk Biel und im Osten der Eisenbahnknotenpunkt Olten. Die Ausbaustrecke Solothurn-Wanzwil wird im Stellwerk Langenthal fortgeführt.

Im Stellwerk sollten den folgenden Besonderheiten Beachtung geschenkt werden:
- Die Ausfahrt Lüsslingen kann nicht angefahren werden.
- Das Tanklager muss immer von Oensingen angefahren werden, wobei hier bis Niederbipp die Fahrt auf dem Gegengleis erfolgt.
- Die Gleisverbindung zwischen OeBB und SBB kann nur per Rangierfahrt befahren werden.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch nun viel Spass mit Solothurn.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 3 3 2,33 2,74 2,54 2,33 2,74 2,54 1|2 0|0 0|1
887
Soltau
Schwierigkeitsgrad
1,76
Unterhaltungsfaktor
2,76
Für mich als Anfänger mit den Sprüngen recht unübersichtlich
 (<30 min, 2022)
Lange Blockstrecken, dadurch viel Zeit. Zu Anfang dennoch unübersichtlich.
 (30-90 min, 2022)
lange Übergabeblöcke, daher für Umleitungen wohl ungeeignet
 (<30 min, 2022)
Herzlich willkommen in der Lüneburger Heide!

Dieses Stellwerk bedient das Heidekreuz um Soltau herum. Bis auf das ESTW Walsrode (das im Gebäude des mechanischen Stellwerks Wf untergebracht ist) sind hier quasi alle Stellwerks-Alttechniken vertreten, von diversen Mechanik-Bauarten bis zu Spurplan(erweiterungen). Soltau selbst ist zudem ein Drehkreuz für die Osthannoversche Eisenbahnen AG (OHE), die zudem mit mehreren Strecken an dieses Stellwerk anschließt.

Die Heidebahn führt von Buchholz (Nordheide) über Schneverdingen - Soltau - Walsrode - Bennemühlen nach Hannover Hbf und wird im Fahrplan 2010 mit einem äußerst unregelmäßigem Takt befahren, meist jedoch mindestens einmal pro Stunde. Dazwischen quetscht sich sporadisch noch Güterverkehr für Anschlüsse an der Strecke. Im Ergebnis wird jede Stunde woanders gekreuzt.

Auf der Amerikalinie (Bremen -) Langwedel - Soltau - Uelzen (- Stendal) verkehrt neben einem Zweistundentakt der Regionalbahn ab und an ein Güterzug. Wichtiger Abnehmer ist zum Beispiel der Anschluss der Bundeswehr in Munster (Örtze), der 2010 sogar noch ein IC-Zugpaar pro Woche hatte (Freitags nach Berlin, Sonntags aus Berlin).

Viel Spaß!
0 4 4 1,76 2,76 2,26 1,76 2,76 2,26 1|2 0|0 5|0
888
Somain-Lourches
Schwierigkeitsgrad
1,88
Unterhaltungsfaktor
2,62
Nicht viel los...
 (30-90 min, 2022)
Überraschenderweise mehr zu tun als erwartet, reger GZ-Verkehr, eine Lokumfahrung nach der anderen!
 (>90 min, 2021)
Hallo und Willkommen im Stellwerk Somain-Lourches.

Hier findet ihr das Gleisdreieck südöstlich von Valenciennes.

Im oberen Bereich findet ihr die Strecke Valenciennes - Douai, die ihr von kurz vor Beuvrages bis Somain steuert. Hier verkehrt der meiste Personenverkehr und allem voran auch der Fernverkehr von/nach Paris.

In Somain zweigt dann die zweigleisige Strecke nach Cambrai ab. Hier ist bis nach Lourches ausschließlich Güter- und im weiteren Verlauf auch spärlich Personenverkehr anzutreffen.

Zu guter Letzt zweigt in Lourches die letzte Strecke ab, welche uns über Trith-Saint-Leger wieder zurück nach Valenciennes führt. Diese wird durch TER und vereinzelte Güterzüge bedient.

Im Normalbetrieb ist das Stellwerk durch seine vergleichsweise geringe Zugdichte für Anfänger geeignet.

Viel Spaß im Stellwerk Somain-Lourches wünscht das Erbauerteam Frankreich!

Zuggattungen in Frankreich
0 2 2 1,88 2,62 2,25 1,88 2,62 2,25 1|2 0|0 0|0
889
Southampton
Schwierigkeitsgrad
3,02
Unterhaltungsfaktor
3,11
sehr schwer, übertrieben komplex. Frust pur anstatt Spielspass (trotz stundenlangem Training)
 (>90 min, 2022)
Immer wieder schön!
 (>90 min, 2022)
Sehr schweres Stw, sehr viele Züge, kaum Zeit sich einmal einen Überblick zu verschaffen !
 (30-90 min, 2021)
schön viel los, etwas unübersichtlich aber nach etwas Zeit durchaus machbar
 (>90 min, 2021)
im schweren Winter Chaos pur! 10/10
 (30-90 min, 2021)
Wieder einmal ein wirklich tolles Stellwerk aus England!
 (<30 min, 2020)
Ein sehr schweres Stw, im "schweren Winter" Dauerchaos, nichts für schwache Nerven !
 (>90 min, 2020)
Auch im schweren Winter noch machbar, aber die Verspätungen sorgen für Unterhaltung.
 (>90 min, 2020)
viel los hier. Kann zu Beginn recht hektisch sein weil beim Start gerne 5 Züge gleich gelb werden.
 (>90 min, 2020)
Klasse Stellwerk, braucht aber die volle Konzentration!
 (>90 min, 2020)
Viel zu unübersichtlich und überladen. 2 Zeilen weniger und alles wäre gut, so macht es keinen Spaß.
 (<15 min, 2020)
Finde das Stellwerk zu hektisch und unübersichtlich.
 (<15 min, 2020)
Hebt sich sehr sehr positiv von den anderen UK-Stellwerken ab.
 (<30 min, 2020)
Kurzweilig, spaßig und anspruchsvoll
 (>90 min, 2020)
----- English version below -----



Herzlich Willkommen in Southampton, der Stadt in der die legendären Titanic ihre Jungfernfahrt startete.

Southampton ist eine knapp 260.000 Einwohner große Stadt. Das Stadtbild, und damit auch der Eisenbahnverkehr, ist geprägt vom großen, infrastrukutrell günstig gelegenem Hafen.

Der Stellbereich umfasst die SouthWestern Main Line von Eastleigh bis Redbridge.
In Eastleigh treffen zum einen die eingleisige Verbindung von Romsey über Halterworth und die teils eingleisige Verbindung von Portsmouth via Fareham auf die Southwestern Main Line.
Beide Strecken werden im Personenverkehr ca halbstündlich bedient und gelegentlich auch im Güterverkehr.
Außerdem ist in Eastleigh ein großes Wagenwerk (TMD und Works) sowie eine großer Stützpunkt der Baulogistik.
Die Strecke geht weiter über die Haltepunkte Southampton Airport (übrigens einer der Flughäfen mit dem kürzesten Weg Gate <-> Bahnhof) und Swaythling nach St. Denys.

In St. Denys trifft die zweigleisige Hauptstrecke von Portsmouth und Brighton auf die SWML.
Außerdem ist in St. Denys die Einfahrt in den Ostteil des Hafens und das Northam Depot, eine Werkstatt von SouthWestern.

Durch den Stadttunnel bahnt sich die Strecke ihren Weg nach Southampton. Der Bahnhof Southampton besitzt 4 Bahnsteiggleise, die alle doppelt besetzt werden können.

Anschließend gibt es diverse Ein-/Ausfahrten in den Westteil des Hafens und die Containerterminals. Die gelb markierten Gleise sind dabei Gleise im Containerterminal, die mit einem Kran überspannt sind.

Es werden die Haltepunkte Millbrook und Redbridge passiert. Hinter Redbridge zweigt die Wessex Main Line nach Bristol ab.


Verkehrsaufkommen :

SouthWestern
  • 3 tph to London Waterloo
  • 2 tph to Weymouth
  • 1 tph to Poole
  • 1 tph to Portsmouth
  • 1 tph to Salisbury via Romsey
  • 1 tph to Romsey via Chandler's Ford
Southern:
  • 1 tph to Brighton
  • 1 tph to London Victoria

GreatWestern:
  • 1 tph to Portsmouth Harbour
  • 1 tph to Cardiff Central
  • 1 tpd to Brighton
  • 1 tpd to Great Malvern

CrossCountry
  • 1 tph to Bournemouth
  • 1 tph to Manchester
  • 1 tp2h to Newcastle upon Tyne

Des weiteren herrscht hier ein sehr hohes Güterverkehrsaufkommen in alle Teile des Empires.
Ihr seid dabei für Eastleigh East Yard, inklusive Entladung der Steinzüge und die Einfahrt zu den Docks und die Containerterminals verantwortlich.



Betriebshinweise Güterverkehr
  • Es werden viele Lokwechsel in den Containerterminals durchgeführt. Diese simulieren die Rangierloks und das Betanken der Streckenloks.
    Containerzüge stehen gerne mehrere Stunden bis sie entladen und beladen wurden. Lasst euch Zeit mit den Lokwechseln und plant sie, wenn wenig los ist.
  • In Eastleigh wird bei den Steinzügen einiges rangiert. Die Gleise sind zwar lang genug um einen ganzen Zug zu entladen, nur leider die Steinspeicher nicht groß genug.
  • Bei den Einfahrten bzw. Ausfahrten in die Docks halten die Züge mindestens 3 Minuten an den Haltepunkten Entrace/Exit. Dies simuliert das öffnen bzw. schließen der Gates zu den Docks. Hier ist auch keine früher Abfahrt möglich, das Tor geht nicht schneller auf ;)

Betriebshinweise Personenverkehr
  • Die meisten Züge, die in Southampton enden, haben eine Bahnsteigwende.
  • Die Bahnsteige sind in zwei unabhängige Sektionen unterteilt. Diese werden auch regelmäßig, gerade bei Bahnsteigwenden, benutzt. Achtet hier darauf, welcher Zug wo hält.
    Züge, die zu lang für eine Bahnsteighälfte sind und den ganzen Bahnsteig benötigen haben einen Hinweis im Fahrplan. Dies betrifft meist die 1Wxx und 1Bxx/2Bxx Züge.
  • Es gibt einige viergleisige Abschnitte (Southampton Central - Millbrook, in St. Denys und in Eastleigh).
    Nutzt die Viergleisigkeit aus, um einen pünktlichen Zugverkehr zu gewährleisten.
  • Züge die in Millbrook halten müssen im viergleisigen Abschnitt über die inneren Gleise fahren. Die meisten anderen Züge fahren für gewöhnlich über die äußeren Gleise.
  • Die Ausfahrten in Richtung Winchester können beliebig gewechselt werden. Haltet nur Rücksprache mit dem Nachbarn, da dieser eine Gleisänderung veranlassen muss.
  • Es finden in St. Denys häufig zeitgleiche Abfahrten statt. Schaut, welcher Zug zuerst in Southampton sein soll, dieser hat Priorität.
  • An einigen Stellen ist die Strecke mit GWB ausgerüstet. Dies kann manchmal sehr hilfreich sein.

Viel Spaß!



-------

Welcome to Southampton signal box!

Southampton's population is nearly 200.000. The city is well known for its large harbour (which causes a lot of freight traffic!).

The signal box contains the stations of Eastleigh, St. Deny's, Southampton and Redbridge. Furthermore you have to manage parts of the Eastleigh to Fareham Line and the West Coastway Line towards Brighton.

Eastleigh: At Eastleigh the single-track line from Romsey merges with the SWML. Here's also a big maintenance depot for all kinds of engines and other rolling stock.

St. Deny's: Here the West Coastway line merges with the SWML. After merging, both lines continue double-tracked via Southampton tunnel to Southampton Central Station.

Southampton Central: The station's layout is quite small considering the traffic passing it. Therefore all platforms are divided into two sections. It happens often, that the platform is occupied in both sections. Please plan carefully so you don't block trains.
You are advised to use the splitting platforms as often as possible! You'll see, Southampton Central can easily cause delays.

Redbridge: At Redbridge the Wessex Main Line to Bristol leaves the SWML whilst the SWML continues via Bournemouth to Weymouth.



Passenger services:

SouthWestern
  • 3 tph to London Waterloo
  • 2 tph to Weymouth
  • 1 tph to Poole
  • 1 tph to Portsmouth
  • 1 tph to Salisbury via Romsey
  • 1 tph to Romsey via Chandler's Ford
Southern:
  • 1 tph to Brighton
  • 1 tph to London Victoria

GreatWestern:
  • 1 tph to Portsmouth Harbour
  • 1 tph to Cardiff Central
  • 1 tpd to Brighton
  • 1 tpd to Great Malvern

CrossCountry
  • 1 tph to Bournemouth
  • 1 tph to Manchester
  • 1 tp2h to Newcastle upon Tyne

Information freight services
  • At the Freightliner terminals (yellow tracks), there are a lot of engine tanking services taking place. Plan the change of the engines carefully, you've got lot of time!
  • Coal trains are unloaded at Eastleigh. Unfortunaely the tracks are quite short so you have to shunt them.
  • The harbour entrances are secured with gates. Trains will stop before/after passing the gate to open and close it.

Information passenger services
  • Most trains terminate at Southampton.
  • The platforms are split in two sections. This is used quite often to accommodate more trains at Southampton Central. Be careful which train departs first - plan which needs to stop at the A and the B section.
    Longer trains occupy the full platform. There is additional information in the timetable.
  • Some sections are two double-track lines. (Southampton Central - Millbrook, in St. Denys and in Eastleigh).
    Use all four tracks!
  • Trains passing Millbrook station use the outer of the four tracks, trains stopping need to use the middle tracks! There are no platforms on the outer ones.
  • You can change the slow and fast exits to Winchester.
  • Trains will leave St. Denys at the same time. The service arriving at Southampton first needs to depart first.
  • Some sections are equipped with bi-directional signalling.

Enjoy!
0 4 4 3,02 3,11 3,06 3,02 3,11 3,06 1|2 0|0 0|0
890
Spinea
Schwierigkeitsgrad
1,28
Unterhaltungsfaktor
2,91
Mestre und Santa-Lucia sind tolle Stw. Spinea langweilig, 4 Züge in 30 Minuten.
 (30-90 min, 2016)
extrem entspannend, absolut Anfängergeeignet.
 (>90 min, 2016)
Nettes kleines Stw
 (30-90 min, 2016)
Herzliches Willkommen im Stellwerk Spinea.

Ihr steuert hier eine eingleisige Nebenstrecke zwischen Venezia und Castelfranco. Hier finden viele Zugkreuzungen statt. Das Stw ist besonders für Freunde von eingleisigen Strecken geeignet. Oder aber auch für Leute, die einfach mal etwas ruhiges, aber nicht langweiliges zwischendurch spielen wollen.
Weiterhin steuert Ihr die Güterumgehung von Venezia. In Spinea treffen die beiden Strecken aufeinander.

In alle Nachbarstellwerke können die Züge direkt übergeben werden.

Viel Spaß beim Spielen wünscht das Team Italien
0 3 3 1,28 2,91 2,10 1,28 2,91 2,10 1|2 0|0 0|0
891
Spittal-Millst.
35m
Schwierigkeitsgrad
2,09
Unterhaltungsfaktor
3,07
Mal wenig mal mehr. Gute Beschäftigung, streßfrei. Schöner Mix mit bisserl Verschub.
 (>90 min, 2022)
Leider während den 90' Spielzeit keine Verschubleistung, aber sonst ein interessantes Stw.
 (30-90 min, 2022)
Super um nebenbei Fußball zu schauen.
 (30-90 min, 2021)
Verschuberfahrungen sind notwendig
 (<15 min, 2021)
Feines Stellwerk nach Update.
 (30-90 min, 2021)
bisschen wenig los, aber nettes Stellwerk
 (>90 min, 2019)
Die ÖBB is mir bei STS recht fremd, aber das war mal recht nett, wenn auch nur kurz. Lucy
 (<30 min, 2019)
ja passt
 (30-90 min, 2019)
ganz ok
 (30-90 min, 2019)
Spitze, lässig zu spielendes Stw
 (30-90 min, 2019)
Gemütliche Partie
 (>90 min, 2019)
super , danke für das lässige Spielvergnügen
 (30-90 min, 2019)
Es lässt sich bei Verspätungen hier sehr viel disponieren.
 (>90 min, 2019)
Ein sehr authentisches Stellwerk, für mich etwas relaxed aber Glückwunsch an die Erbauer!
 (>90 min, 2019)


Im Stellwerk Spittal-Millstättersee wird die Tauernbahn zwischen Spittal an der Drau und Villach gesteuert. Sie ist Teil einer wichtigen Nord-Süd-Transitachse im Güterverkehr.


Betriebliche Hinweise:
  • Für kurze Personenzüge wurde auf den Gleisen 401 bis 404 im Bahnhof Spittal-Millstättersee ein zusätzlicher Halteplatz (k) eingerichtet, an dem die Züge im rechten Abschnitt des Bahnsteigs halten.

  • Die Gleise 410, 412 und 414 im Bahnhof Spittal-Millstättersee verfügen über eine zusätzliche Unterteilung in einen West- (4xxw), Ost- (4xxo), sowie einen Mittelabschnitt (4xxm). Dies dient dazu, 3 Züge gleichzeitig im Gleis abzustellen (als Verschubfahrt) und unterschiedliche Halteplätze für die Zugbildung zu realisieren.

  • Die Gleise 406 und 408 sind etwa 150 Meter kürzer als 410-414, es passt also nicht jeder Güterzug hinein. Besonders, wenn eine Nachschiebelok abgestellt wird, ist eine Gleisänderung dorthin nicht zu empfehlen.

  • Einige Güterzüge belegen beim Verschieben in Stt, Pf und Gu mehrere Gleisabschnitte und Schotterzwerge müssen anschließend manuell (F3) in Haltstellung gebracht werden.

  • Für von und nach Rothenthurn fahrende Güterzüge besteht auf den Gleisen 406-416 eine Dauer-Langsamfahrstelle mit 20 km/h.

  • In Gummern sind die Gleise 603, 604 und 605 mit einem zusätzlichen (k)-Halt ausgestattet, um Zugbildung umsetzen zu können.
Zugverkehr

Auch wenn die Strecke im internationalen Personenfernverkehr in den letzten Jahrzehnten stark an Bedeutung verloren hat, wird die Tauernbahn im Fernverkehr 2-stündlich bedient, während der Nahverkehr seit vielen Jahren eingestellt ist. Lediglich bis Mallnitz fahren 2 tägliche Regionalzugpaare. Zwischen Friesach/Villach und Lienz gibt es ein stündliches Angebot der Kärntner S-Bahn, das teilweise durch Verstärkerleistungen bis Spittal ergänzt wird. Zusätzlich verbinden einzelne Fernverkehrszüge Wien mit Lienz.

Internationale Güterzüge in Nord-Süd-Relation stellen den größten Teil des Zugverkehrs. Sehr schwere Güterzüge bekommen in Spittal eine dritte Vorspann- oder Nachschiebelok, um die bis zu 30 Promille starke Steigung über den Tauern zu überwinden. Züge in Richtung Süden lassen ihre Schublok in Spittal stehen.
Lokale Güterzüge bedienen einige Anschlussnehmer in den Bahnhöfen Gummern, Paternion-Feistritz und Spittal-Millstättersee.

Einen groben Überblick über die gesteuerte Strecke bietet openrailwaymap.org.
0 2 2 2,09 3,07 2,58 2,09 3,07 2,58 1|2 0|2 0|6
892
Spremberg
Schwierigkeitsgrad
2,13
Unterhaltungsfaktor
2,86
Auch im "schweren Winter" nicht schwer. Hauptaufgabe die 14 Bü's schliessen !
 (>90 min, 2021)
schöner Eingleisdschungel, kann bei Verspätungen gut voll werden.
 (>90 min, 2021)
am Anfang viele stehende Züge, danach sehr übersichtlich
 (30-90 min, 2017)
Nach Umbau genial geworden!
 (30-90 min, 2017)
Bei Verspätungen toll was zu disponieren.
 (>90 min, 2017)
Mit Sperrung Neuhausen knifflig, grade wenn Nachbarn da sind.
 (>90 min, 2017)
Immer wieder Gerne
 (30-90 min, 2016)
Dauert etwas bis los ist, danach interessant. Wenn es in Spreewick die Gleise füllt wirds eng.
 (>90 min, 2016)
sehr leicht und sehr übersichtlich
 (<30 min, 2014)
Nettes kleines Stellwerk, mit ausreichend Rangierverkehr und Zugkreuzungen
 (30-90 min, 2014)
Hallo und herzlich willkommen im Stellwerk Spremberg!

Spremberg ist eine Stadt im brandenburgischen Landkreis Spree-Neiße.
Hier steuert ihr folgende, überwiegend eingleisige, Strecken:
  • KBS 220 Cottbus - Görlitz zwischen Kiekebusch und Uhsmannsdorf
  • KBS 234 Spreewitz - Graustein auf der gesamten Strecke
  • KBS 234 Knappenrode - Sornoer Buden zwischen Weißkollm und Spreewitz
Die eingleisigen Strecken bieten allerdings einige Ausweichstellen, sodass auch bei Verspätungen relativ gut möglich sein sollte, zu disponiert.
Ein weiterer wichtiger Bahnhof in diesem Stellwerk ist Spreewitz. Der Gbf ist für den Industriepark Schwarze Pumpe zuständig. Hier findet noch einiges an Güterverkehr statt.
Im Stellwerk ist die Strecke zwischen Spreewitz Süd und Weißkollm zweigleisig. Das zweite Gleis wurde 1999 eigentlich stillgelegt, im Sim aber reaktiviert, um mehr Güterverkehr simulieren zu können.

Neben dem Güterverkehr verkehrt lediglich die ODEG von Forst bzw. Cottbus über Spremberg, Horka nach Görlitz bzw. Zittau sowie der ein oder andere Sonderzug in diesem Stellwerk.

Viel Spaß wünschen euch
kaffi & das Erbauerteam Berlin-Brandenburg
0 3 3 2,13 2,86 2,50 2,13 2,86 2,50 1|2 0|0 3|0
893
St-Maurice - Martigny
Schwierigkeitsgrad
1,78
Unterhaltungsfaktor
2,06
Langweilig, einfach nur durchstellen. Wo bleibt der Güterverkehr?
 (<30 min, 2016)
Bienvenue à St. Maurice - Martigny

Wir befinden uns hier östlich des Lac Leman im Rhônetal, neben dem Rhein ist die Rhône der zweite grosse Fluss der Schweiz. Das ansonsten fast schnurgerade Tal legt in Martigny einen rechten Winkel hin, der manchen Geometrieschüler neidisch werden lässt.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass das Tal mit der Eisenbahn erschlossen ist. Entsprechend gibt es aber auch nur sehr wenige Abzweigungen.
Im Westen beginnt euer Stellbereich in Aigle im Kanton Vaud (Deutsch Waadt). In St. Maurice stösst die Strecke aus Massognex zur Hauptstrecke, wobei diese seit der Einstellung des nahegelegenen Raffineriebetriebes nur noch dem Regionalverkehr dient. Über Martigny erreichen wir schliesslich Ardon, bereits im Kanton Valais (Deutsch: Wallis) gelegen.

Der Fernverkehr befährt das Stellwerk in Form der InterRegio-Linie 90, wobei einige dieser Züge als EuroCity bis nach Italien fahren. Ansonsten ist der Zuglauf auf die Relation Brig - Genève Aeroport beschränkt. Von St. Maurice befährt ausserdem ein RegioExpress die Strecke bis Lausanne, dieser verkehrt jedoch nur zur Hauptverkehrszeit in jeweils eine Richtung.
Der Regionalverkehr wird von der SBB-Tochter RegionAlps abgewickelt. Die durchgehenden Züge der Kategorie Regio halten dabei an allen Stationen auf dem Weg von Brig nach St. Gingolph oder Monthey.
Auch im Güterverkehr besitzt die Strecke grosse Bedeutung, ist sie doch die Hauptzufahrt vom Rangierbahnhof Lausanne Triage durch den Simplon nach Italien. Aufgrund des ansonsten nicht besonders umfangreichen Verkehrs können die Güterzüge das lange Rhônetal mit nur wenigen Stops bewältigen.

Ihr habt hier lediglich zwei Nachbarn, dies sind Vevey - Montreux im Westen sowie Sion - Sierre im Osten.

Bitte beachtet, dass die Züge hier durchaus eine längere Zeit im Stellwerk verbringen können.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass in St. Maurice - Martigny.

--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch || www.regionalps.ch
0 2 2 1,78 2,06 1,92 1,78 2,06 1,92 1|2 0|0 0|0
894
St. Gallen
Schwierigkeitsgrad
1,95
Unterhaltungsfaktor
3,09
Ein bisschen von Allem. Toll gemacht. Wann kommt der Anschluss zur SOB Wattwil?
 (30-90 min, 2020)
Nicht genügend Zug-Identifikation. Man weiß erst welcher Zug wo ist wenn er am Signal steheh bleibt
 (<30 min, 2020)
Sehr geeignet für Anfänger und solche die sich etwas entspannen möchten
 (30-90 min, 2017)
Läuft immer was.
 (30-90 min, 2016)
ganz einfach, wenig los, gut spielbar
 (30-90 min, 2015)
Doppelte Gleisbelegung macht nur so lange Spass bis sich jemand verspätet
 (30-90 min, 2015)
mehrfach gleisbenutzung ist okay, einfach zeiten einhalten
 (30-90 min, 2013)
Super Stellwerk! Aber wäre tolle wenn einestages der SGGB auch umgesetzt werden würde, inkl verkehr
 (>90 min, 2013)
Super Stellwerk.. nur zu wenig Güterverkehr
 (30-90 min, 2013)
Tolles Stellwerk. Aber auch hier fehlt der Güterverkehr (z.B. Rangierarbeiten in St. Fiden)
 (<30 min, 2013)
schön für Anfänger, kein Kuppeln, ein wenig rangieren....
 (2012)
Gut für Anfänger geeignet, die auch was zu tun haben wollen. Wenig bling bling macht es angenehm.
 (2011)
Schade wird die SOB-Spange noch nicht benutzt.
 (2011)
Willkommen in St. Gallen

Ihr steuert hier einer der grösseren Bahnhöfe in der Ostschweiz mit Regional- aber auch Fernverkehr.

Im Nationalen Fernverkehr enden hier die IC/ICN von Lausanne/Genf/Genf Flughafen.
Im Internationalen Fernverkehr fahren hier die Euro Citys von/nach München durch.
Im Regionalverkehr ist St. Gallen ein wichtiger Verkehrspunkt in der Ostschweiz.

Viel Spass

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 3 4 1,95 3,09 2,52 1,95 3,09 2,52 1|2 0|0 0|0
895
St. Michael
Schwierigkeitsgrad
2,92
Unterhaltungsfaktor
3,51
Megastress auch im Sommer
 (>90 min, 2022)
Spannendes Stellwerk, immer wieder sehr arbeitsintensiv
 (>90 min, 2022)
Ordentlich zu rangieren plus verspäteter FV, da konnte der Gleiswechselbetrieb mal richtig genutzt w
 (30-90 min, 2022)
Top Stellwerk, super Nachbarn. So macht's Spaß!
 (>90 min, 2021)
Macht sehr viel Spaß, Unterhaltsam, viel Verschub
 (>90 min, 2021)
Sehr unterhaltsames Stellwerk mit viel unterschiedlichem Zugverkehr
 (>90 min, 2020)
Viel abwechslungsreicher Zugverkehr, macht richtig Spaß!
 (30-90 min, 2020)
viel rangieren, lok wechsel usw. TOP
 (30-90 min, 2020)
Toll umgesetzter Bahnknoten
 (>90 min, 2020)
Erstklassiges Stellwerk. Sehr realitätsgetreu.
 (30-90 min, 2020)
Gute Mischung aus Züge zusammenbauen und Strecke disponieren.
 (30-90 min, 2020)
Wenn keine Störungen vorhanden sind, ist es ein super Stellwerk. Für eher Experten geeignet.
 (>90 min, 2020)
Lok wechsel einfach genial, weiter so
 (>90 min, 2020)
Super Stellwerk, ist sehr herausfordernd.
 (>90 min, 2020)


St. Michael ist ein wichtiger Verschubknoten und Verknüpfungspunkt zwischen der Südachse von Wien/Bruck an der Mur nach Villach und in weiterer Folge nach Italien/Slowenien sowie der Schoberpassstrecke aus Selzthal (Salzburg und Linz). Im Stellwerk ist neben dem Bahnhof auch die Südstrecke bis Spielberg enthalten. Entlang dieser findet sich mit Knittelfeld ein weiterer wichtiger Bahnhof, der Standort einer großen Werkstätte (ÖBB-Technische Services) sowie eines Heizhauses (Produktionsstützpunkt) ist.


Der Zugverkehr:

Neben dem stündlichen Nahverkehr (in Richtung Seiz/Selzthal 2-stündlich) mit Vollknoten in St. Michael sowie zweistündlichen Fernzügen in den Relationen Wien <> Villach und Graz <> Salzburg sind im Stellbereich auch zahlreiche Güterzüge unterwegs. Das Verkehrsaufkommen schwankt nach Uhrzeit etwas und bietet einiges an Abwechslung. Von den zahlreichen Durchgangszügen abgesehen, teilen sich St. Michael und Knittelfeld die Aufgaben als Zugbildebahnhöfe. Es werden zahlreiche Züge gebildet oder zerlegt, die vor allem die Produktionsstandorte der Mondi Frantschach und Zellstoff Pöls AG anfahren. Zugbildevorgänge mussten etwas vereinfacht werden, orientieren sich aber an echten Betriebsabläufen. Verschubgüterzüge runden das Verkehrsbild ab und bedienen im Stellwerk selbst vor allem den Steinbruch Preg in der Nähe der Überleitstelle Kraubath 1.


Die Besonderheiten:
  • Bei Lokwechseln ist es wichtig, die Hinweise zur Position der neuen Lok im Fahrplan zu beachten und Loks nicht zu früh bereitstellen zu lassen. Speziell die Verschubreserve zum Ausziehen von Eingangszügen soll erst kurz vor der planmäßigen Abfahrt angefordert werden! Es ist empfehlenswert, die Bereitstellungsmeldung der Loks im Funkmenü „liegen zu lassen“, jedoch nicht abzulehnen. So kann die Lok exakt zum passenden Zeitpunkt angefordert werden.
  • Bei Zügen, die einen Personalwechsel durchführen oder eine Streckenlok kuppeln, ist mit einem längeren Aufenthalt zu rechnen. Dieser ist variabel und kann in einzelnen Fällen auch länger als 10 Minuten dauern, wenn der ablösende Lokführer (Tfzf) beispielsweise noch nicht am Gleis eingetroffen ist. Eine Freistellung des Ausfahrsignals unbedingt erst dann veranlassen, wenn der Zug sich abfahrbereit (im Fahrplan gelb hinterlegt) meldet!
Im Bahnhof St. Michael:
  • Durchfahrende Fernverkehrs- und Güterzüge von Leoben nach Zeltweg und umgekehrt umfahren den Bahnhof St. Michael über die Schleifengleise 301 und 302. Es ist wichtig, den Fahrplan der auf die beiden Abzweigstellen St. Michael-Ost (Mot) und St. Michael-West (Mwt) zulaufenden Züge genau im Auge zu behalten. Speziell Züge des Personennahverkehrs haben meistens einen planmäßigen Aufenthalt im Bahnhof St. Michael, der natürlich nicht entfallen darf.
  • Die Gleise 505 bis 519 verfügen über eine zusätzliche Unterteilung in einen Süd- (505s) und Nordabschnitt (505n). Dies dient dazu, zwei Züge gleichzeitig im Gleis abzustellen (als Verschubfahrt/aufgefangene Wagengruppe) oder unterschiedliche Halteplätze für die Zusammenführung von Wagengruppen zu realisieren. Diese Unterteilung gilt auch für die Gleise 821 und 822 des TSA Terminals St. Michael, wo die Be- und Entladung von Containerzügen stattfindet.
  • Für die Gleise 511-519 wurden zusätzliche Start-/Zieltasten für Verschubfahrten eingerichtet. Diese werden zur vereinfachten Abwicklung von Zugbildungsaufgaben benötigt, sind beim Vorbild aber nicht vorhanden. Ausfahrende Züge benötigen, abhängig vom Halteplatz, eine zusätzliche Verschubstraße bis zum Hauptsignal, wobei vorher natürlich die eigentliche Zugstraße ab dem Hauptsignal eingestellt werden sollte.
  • Die Züge halten am Mittelbahnsteig 2/3 jeweils am Bahnsteigende oder vor den Schutzsignalen. Damit auch kurze Personenzüge in Fahrtrichtung Seiz bahnsteiggerecht anhalten, ist hier der Halteplatz 504 (k) eingerichtet.
Im Bereich der Bahnhöfe Kraubath - Fentsch-St.L.:
  • Der Bahnhof Kraubath verfügt nur über schienengleiche Übergänge (am Stelltisch rot markiert) zu den Bahnsteigen. Hier gilt es zu beachten, dass während des planmäßigen Aufenthalts eines Personenzuges mit Fahrgastwechsel, Fahrten auf den durch die Fahrgäste zu überquerenden Gleisen ausgeschlossen sind. Der Bahnsteig an Gleis 203 wird planmäßig nicht angefahren, kann im Fahrplan aber als Gleis Kra 203 Bstg ausgewählt werden. Andernfalls fährt der Zug bis zum Hauptsignal, was für Güterzüge meistens empfehlenswert ist. Dispositive Halte sind auf Gleis 203 dennoch nicht anzuraten, da lange Güterzüge die Gleisübergänge blockieren können und so kein Fahrgastwechsel möglich ist.
  • Die Anschlussbahnen „Grafitbergbau“ in Kaiserberg (M A1) sowie „Steinbruch“ in Preg (Kra A1) werden am frühen Morgen und Nachmittag/Abend als Nebenfahrt durch den Fahrverschub St. Michael bedient. Beim Steinbruch ist folgender Ablauf zu beachten: Die Bedienung erfolgt vom Bahnhof Kraubath aus, wobei mit einer regulären Zugstraße im Gegengleis gefahren wird. Die Nebenfahrt hält bei der Markierung Kra A1 an, nun müssen die Weichen zur Fahrt in den Anschluss händisch bedient werden. Wenn die richtige Weichenlage eingestellt ist, fährt die Bedienungsfahrt selbstständig in den Anschluss und wird dort eingesperrt. Nach erfolgter Anschlussbedienung fährt die Nebenfahrt weiter zum Bahnhof Fentsch-St.-L., auch hier wird der Fahrweg mit einer regulären Zugstraße gesichert. Die Bedienungsfahrten sind gegenüber durchgehenden Zügen nachrangig zu disponieren und müssen ggf. in Kraubath oder im Anschluss eine passende zeitliche Lücke abwarten. Es kann hilfreich sein, Züge in Fahrtrichtung St. Michael zwischen Fentsch-St.-L. und der Überleitstelle Kraubath 1 (Kra U1) im Gegengleis zu führen.
  • Die Bahnhöfe Kraubath und Fentsch-St. Lorenzen verfügen in der Realität über keine separaten Verschubsignale. Für einen flüssigeren Ablauf und um die Einschaltung der Eisenbahnkreuzung zu ermöglichen, wurden jedoch einige Verschubsignale eingebaut, die gängige Verschubfahrten erleichtern. Ist jedoch ein Wechsel zwischen den beiden Streckengleisen nötig (nur in Kra W56, Fes W2 und Fes W55 möglich), müssen die Weichen teilweise manuell bedient werden. Zusätzliche Hinweise können hier dem Fahrplan entnommen werden.
Im Bahnhof Knittelfeld:
  • Der Bahnsteig 1 (Gleis 304) wird von Personenzügen planmäßig nicht angefahren, kann für Gleisänderungen aber im Funkmenü als Kd 304 Bstg ausgewählt werden, ansonsten hält der Zug bei den Hauptsignalen. Zu beachten ist, dass die Bahnsteiglänge lediglich 160 m beträgt und nur Schnellbahn- sowie Lokzüge an diesem Bahnsteig anhalten können.
  • Einige Züge sind so lang, dass sie am 380 Meter langen Mittelbahnsteig 2/3 (Gleise 301/302) bis zum Bahnsteigende fahren müssen. Sie haben den Fahrplaneintrag mit Zusatz (l), beispielsweise Kd 301 (l). Die gewöhnlichen Halteplätze sind hingegen darauf optimiert, einem Großteil der Züge ein bahnsteiggerechtes Anhalten zu ermöglichen. Sollten längere Güterzüge außerplanmäßig am Mittelbahnsteig anhalten, muss immer der (l)-Halt ausgewählt werden, da sonst eine grenzfreie Einfahrt nicht garantiert werden kann.
  • Lange Güterzüge können auf den Gleisen 304, 307 und 309 nicht anhalten, was bei Einfahränderungen zu berücksichtigen ist. Diese Züge sind im Fahrplan mit einem Hinweis auf die Gesamtzuglänge > 460 m versehen.
  • Die Gleisanlagen rund um das Heizhaus (Produktionsstützpunkt) mit Drehscheibe und Eisenbahnmuseum sind dem Vorbild entsprechend nicht in die Sicherungsanlage eingebunden. Ausfahrten erfolgen regulär über Gleis 848, was auch als Zugfahrt in Richtung Zeltweg möglich ist. Einfahrende Loks nutzen Gleis 802, wobei einzelne Ausnahmen möglich sind. Über die Ein-/Ausfahrt 439 sind die zahlreichen Gleise des Werks der ÖBB-Technische Services angeschlossen, hierüber finden gelegentliche Fahrten zur Werksanbindung statt.
  • Für einige Güterzüge wird im Bahnhof Knittelfeld eine Vorspann- oder Nachschiebelok beigegeben. Wenn der zu bespannende Zug noch nicht eingetroffen ist, kann die Lok beispielsweise auf den Gleisen 311-315 geparkt werden. Auf Gleis 304 kann aus technischen Gründen keine Vorspannlok angekuppelt werden.
  • Die Anschlussbahn der Uitz Mühle wird von Knittelfeld aus bedient. Die Wagenübergabe erfolgt durch den Fahrverschub als Nebenfahrt. Sicherungstechnisch wurde der Ablauf etwas vereinfacht, sodass eine reguläre Zugstraße bis in den Anschluss gebildet werden kann. Bei der Rückfahrt ist ab dem Einfahrsignal Knittelfeld ebenfalls eine reguläre Zugstraße in das Einfahrgleis zu bilden.

Beim Vorbild werden die ESTW (Thales) der Bahnhöfe St. Michael und Knittelfeld von den Fahrdienstleitern in der BFZ Villach fernbedient. Die Bahnhöfe Kraubath und Fentsch-St. Lorenzen sind örtlich durch den Fahrdienstleiter besetzt und verfügen über vereinfachte Gleisbildstellwerke der Bauform VGS 80.

Einen Überblick über die gesteuerte Strecke inkl. des Geschwindigkeitsprofils bietet openrailwaymap.org.
0 3 3 2,92 3,51 3,21 2,92 3,51 3,21 1|2 0|0 0|6
896
St. Pölten Hbf
Schwierigkeitsgrad
2,56
Unterhaltungsfaktor
3,45
Sehr abwechslungsreicher Verkehr. Viel Verschub
 (>90 min, 2022)
St. Pölten Hbf wird zur Stoßzeit teilweise schon recht voll, eine Herausforderung auf jeden Fall..
 (30-90 min, 2022)
Wieder klasse, danke Sperre der GUZ!
 (30-90 min, 2022)
wenn mans ganz realistisch (inkl. Abwarten von Anschlüssen) macht mega spannend!
 (30-90 min, 2022)
Heute einfach. Wenn GZU gesperrt, dann noch besser und richtig fordernd. Hat Suchtpotential.
 (30-90 min, 2022)
Spielspaß pur
 (30-90 min, 2022)
purer Spaß
 (30-90 min, 2022)
macht tierisch Bock auf mehr von Österreich :DD
 (30-90 min, 2022)
danke für dieses tolle Stellwerk, liebe Erbauer, Tester usw. !
 (30-90 min, 2022)
teilweise schon etwas knifflig - aber auf jeden Fall spannend und abwechslungsreich
 (30-90 min, 2022)
suuuper Stellwerk, tolle Arbeit!
 (30-90 min, 2022)
Macht mit kommunikativen Nachbarn großen Spaß
 (>90 min, 2022)
Abwechslung pur!
 (30-90 min, 2022)
Einfach großartig umgesetzt
 (>90 min, 2022)


Der Hauptbahnhof St. Pölten ist ein wichtiger Knotenpunkt der Westbahnstrecke. Nach Fahrgastzahlen beziehungsweise Personenzügen pro Tag gerechnet, ist er zweitgrößter Bahnhof in Niederösterreich (2020). Neben der Westbahn als durchgehende Strecke haben die eingleisige Mariazeller-, Traisental- und Tullnerfelder Bahn hier ihren Ausgangspunkt.

Die schmalspurige Mariazellerbahn (MzB) mit einer Spurweite von 760 mm wird durch die NÖVOG betrieben und nutzt die Bahnhofsgleise 9 und 11, welche abweichend mit 6,5 kV 25 Hz Wechselstrom elektrifiziert sind. Zur Betriebsführung und Zugsicherung der MzB wird in der Realität das „Rechnergestützte Zugleitsystem RTMS“ der NÖVOG (mit Zugleitfahrdienstleiter in Laubenbachmühle) eingesetzt, weshalb diese nicht in die echte Eisenbahnsicherungsanlage (SpDrS) des Bahnhofs eingebunden ist. Eine Schnittstelle mit dem normalspurigen Streckennetz besteht in St. Pölten Alpenbahnhof (Apl).

Am Hauptbahnhof befindet sich ein Produktionsstandort, der per Ein- und Ausfahrten 857-861, 863-871, 857-865 und D2 erreichbar ist. Neben einer Drehscheibe mit Rundschuppen für V-Triebfahrzeuge gibt es hier eine Tankstelle und Triebwagenhalle. Dazu kommen mehrere Abstellgleise für E-Triebfahrzeuge und Triebwagen. Die Versorgung und Abstellung lokbespannter Reisezüge geschieht dagegen vornehmlich im Frachtenbahnhof. Letzterer ist auch ein wichtiger Zugbildebahnhof für Güterzüge und verfügt auf Gleis 754 über eine Abrollanlage mit 19 ‰ Neigung. Der Abrollbetrieb findet in den Abend- und Nachtstunden statt. Die Bedienung der Weichen kurz vor Befahren erfolgt in der Realität durch ein Nahbedienstellwerk, für welches ein Teilbereich der Gleisanlagen freigegeben wird. Dies kann hier nicht nachgebildet werden, weshalb der Betrieb mit Verschubstraßen vereinfacht wurde.

Einige Bahnhofsgleise sowie die Traisentalbahn (Ausfahrt Kaiserwald) sind nicht elektrifiziert. Der Endpunkt der Fahrleitung ist im Gleisbild jeweils mit „Ende OL“ gekennzeichnet. Die Stumpfgleise 574-576 und 582-592 sind lediglich teilweise überspannt, auf eine gesonderte Beschriftung wurde hier jedoch zwecks Übersichtlichkeit des Stelltisches verzichtet. Auf Gleis 580 befindet sich der Standort der Tunnelrettungsfahrzeuge für den Grün-, Wachberg und Melkertunnel des Nachbarstellwerks Pöchlarn.

Zum Steuerbereich gehören neben dem Haupt- und Frachtenbahnhof auch noch einige Betriebsstellen im näheren Umkreis:

Der Knoten Wagram (mit Bahnhofsteil Pottenbrunn), etwa 6 Kilometer östlich von St. Pölten gelegen, ist Kreuzungspunkt mit der Güterzugumfahrung (GZU), die eine südliche Umfahrung des Hauptbahnhofs und Stadtgebiets ermöglicht. Im Knoten verlässt außerdem die Hochleistungsstrecke über Tullnerfeld (im Gleisbild weiß markiert) die gebündelte Trassierung mit der klassischen Westbahnstrecke via Rekawinkel (im Gleisbild grün markiert). Eine Überleitungsmöglichkeit besteht hier allerdings nicht, sodass die Züge bereits am Hauptbahnhof die richtige Strecke befahren müssen!

Viehofen ist der einzige im Stellwerk abgebildete Bahnhof der Tullnerfelder Bahn. Er ist insbesondere für Zugkreuzungen wichtig und besitzt vier Hauptgleise.

Die Abzweigstelle Pb 1 liegt an der dreigleisig ausgebauten Westausfahrt des Bahnhofs und dient vor allem der Anbindung der Strecke 103 an den Frachtenbahnhof. Im Gleisbild gelb markiert sind hier beide mit LZB ausgestatteten und mit 200 km/h befahrbare Streckengleise 3 und 4 der Strecke 130. Blau markiert ist das nicht mit LZB ausgerüstete Streckengleis 1 der Strecke 103, wo die zulässige Geschwindigkeit 160 km/h beträgt.


Wichtige Hinweise zum Stellwerksbetrieb
  • Personenzüge fahren auf der Westbahn-Hochleistungsstrecke (Tullnerfeld ↔ Prinzersdorf) mit bis zu 230 km/h, sodass eine korrekte Reihenfolge der am Hauptbahnhof abfahrenden sowie am Knoten Wagram einfädelnden Züge wichtig ist. Speziell zu beachten ist der nötige Mindestabstand zwischen Güter- und Personenzügen am Knoten Wagram! Als Faustregel gilt, dass nur dann ein Güterzug in Richtung Tullnerfeld einfädeln kann, wenn in den folgenden 11 Minuten (gemessen am Knoten Wagram) kein Fernverkehrszug folgt. Zur besseren Orientierung sind Fahrzeitangaben der verschiedenen Geschwindigkeitsprofile auch im Gleisbild vermerkt. Zusätzlich ist eine gute Koordination mit dem Nachbarfahrdiensleiter (soweit anwesend) empfehlenswert.

  • Die Ausfahrten Prinzersdorf 1 (Strecke 103) sowie 3 und 4 (Strecke 130) sind als Alternativstrecken definiert, womit Züge beliebig ohne zusätzliche Verständigung des Lokführers über eine der beiden Strecken geführt werden können. Die Strecke 103 wird fahrplanmäßig von allen Personennahverkehrszügen sowie einzelnen Güterzügen in Fahrtrichtung St. Pölten befahren. Dispositiv ist auch eine Nutzung in Fahrtrichtung Prinzersdorf möglich, bei anwesendem Nachbarfahrdienstleiter ist jedoch eine Absprache hinsichtlich der Zugfolge dringend anzuraten.

  • Das Nachbarstellwerk Tullnerfeld wird sowohl über die Ausfahrt Herzogenburg als auch Tullnerfeld erreicht, was eine Umleitung ohne Nutzung der eingeschränkt verfügbaren Umleitungsfunktion ermöglicht. Es handelt sich aber um keine fahrplanmäßigen Alternativstrecken und ein abweichender Laufweg ist vorher ausdrücklich mit dem Nachbarfahrdienstleiter abzusprechen. Für Personennahverkehrs- (R/REX und SB) und in Herzogenburg endende Züge ist eine Umleitung über Tullnerfeld nicht sinnvoll und technisch nicht unterstützt. Die ausfallenden Fahrplaneinträge können nicht übersprungen werden!

  • Die GZU St. Pölten (Knoten Wagram ↔ Knoten Rohr) ist als ETCS Level 2 Strecke ohne Signale ausgeführt. Eine Bedienung des Radio Block Center (RBC) kann zwar nicht abgebildet werden, dennoch sind einige Besonderheiten zu beachten. Fahrzeuge, die über keine taugliche ETCS-Fahrzeugeinrichtung verfügen, dürfen unter keinen Umständen in diesen mit gelben Markierungen im Gleisbild gekennzeichneten Streckenbereich einfahren, was durch entsprechende Gleismagnete an den Einfahrten überwacht wird. Die Ausrüstung der Fahrzeuge ist jeweils am ersten Fahrplaneintrag der Züge vermerkt. Für Züge ohne ETCS-Fahrzeugeinrichtung ist planmäßig der Fahrweg über den Hauptbahnhof nach Prinzersdorf und weiter zum Knoten Rohr vorgesehen. Dieser ist auch im Falle einer kurzfristigen Störung an der Strecken- oder Fahrzeugeinrichtung zu nutzen. Dabei gilt es zu beachten, dass es sich um keine fahrplanmäßige Alternativstrecke handelt, die ohne gesonderte Verständigung befahren werden kann. Um es realistisch zu halten, sollte der Zug deshalb in Pottenbrunn angehalten werden, um dem Lokführer Zeit zu geben, den passenden Fahrplan vorzubereiten. Bei anwesendem Nachbarfahrdienstleiter ist in dem Fall außerdem eine Anmeldung des Umleitungszuges und Vereinbarung der Zugfolge nötig.

  • Im Stellbereich finden zahlreiche Verschubfahrten statt, die grundsätzlich keinen fixen Fahrplan haben. Bei diesen Fahrten angegebene Fahrzeiten sind lediglich Richtzeiten hinsichtlich der Reihenfolge im Arbeitsplan. Die Verschubabläufe sind ständig an die aktuelle Verkehrslage anzupassen, wobei Zugfahrten Vorrang haben.

  • Bei einigen Regionalzügen ist in St. Pölten das Abstellen eines oder mehrerer Triebwagen vorgesehen. Für den Fall, dass beide Zugteile einen direkten Übergang auf ihre Folgeleistung am Bahnsteig vollziehen, verfügen die Gleise 204, 306 und 308 sowie 409 und 411 über einen weiteren Halteplatz „(l)“ beziehungsweise „2 ET“. Betreffende Züge haben 2 Halte im Fahrplan eingetragen. Nach Ankunft am ersten Halteplatz muss über das Funkmenü der Befehl „weiterfahren“ gegeben werden, der zweite Zugteil wird danach abgekuppelt. Es befinden sich nun 2 Züge in einem Gleisabschnitt. Dieses Verfahren ist nur an oben beschriebenen Bahnsteigen anzuwenden. Eine Einfahränderung auf andere Bahnsteige ist nicht möglich, andernfalls es zu Problemen bei der Zugteilung kommt.

  • Manche Züge belegen hinsichtlich ihrer Länge am Hauptbahnhof den kompletten Bahnsteig. Sie haben einen Fahrplaneintrag mit Zusatz (l) und fahren bis zum Bahnsteigende. Die gewöhnlichen Halteplätze sind wiederum dahingehend optimiert, einem Großteil der Züge ein bahnsteiggerechtes Anhalten zu ermöglichen. Bei Bahnsteigänderungen ist es wichtig, auch am neuen Bahnsteig den richtigen Halteplatz auszuwählen.

  • Die Gleise 556 und 558 verfügen über zwei West- und Ostabschnitte. Dies dient zum Abstellen mehrerer Garnituren oder für Verschubaufgaben. Im Fahrplan sind die Teilabschnitte am Zusatz w und ww oder o und oo hinter der Gleisnummer erkennbar.

  • Die Weichen 042 und 120 (Gleis 572) sind im Vorbild ortsbedient. Die Einfahrt auf Gleis 572 erfolgt aus beiden Richtungen mit einer Verschubstraße auf Gleis 570. Vor Erreichen der betreffenden Weiche hält der Zug an und die Weiche muss händisch umgestellt werden. Bei Ausfahrt aus Gleis 572 ist ebenfalls keine Verschubstraße möglich. Erneut ist die Lage der Weiche händisch festzulegen und hernach die Zustimmung mit Befehl „weiterfahren“ im Funkmenü zu geben.

  • Für den Bahnhof Viehofen (Gleise 101-104) wurden an den Hauptsignalen zusätzliche Halteplätze für Züge eingerichtet, die nicht am Bahnsteig anhalten und die volle Gleislänge ausnutzen müssen. Im Fahrplan ist der abweichende Halteplatz am Zusatz G erkennbar. Bei Gleisänderungen ist darauf zu achten, dies überdies im Fahrplan der Züge anzupassen. Ein korrekter (grenzfreier) Halt der Züge ist sonst nicht garantiert. Personenzüge halten fahrplanmäßig nur am Hausbahnsteig 1 (Gleis 102). Die Bahnsteige 2 (Gleis 101) und 3 (Gleis 103) sind lediglich über einen schienengleichen Übergang (im Gleisbild rot markiert) zu erreichen und werden nur im extrem seltenen Fall einer Kreuzung zweier haltender Personenzüge oder sonstigen Störfällen benutzt. In der Außenanlage besteht weiters die Möglichkeit, mit dem Signal „Haltepunkt“ versetzte Halteplätze vorzuschreiben, sodass der Halt des Zuges vor dem Übergang erfolgt. Ebendas wurde mittels der Halteplätze (k) abgebildet, die bedarfsweise im Fahrplan als Gleisänderung angewiesen werden können.

Überblick über den Zugverkehr

Im Personenverkehr ist der Fahrplan auf die beiden Taktknoten zur vollen und halben Stunde optimiert. Die Züge in den jeweiligen Knoten des abgebildeten Fahrplans sind folgend aufgelistet (einzelne Bedienungslücken möglich).

Knoten zur vollen Stunde

RJX Wien Hbf ↔ Salzburg Hbf (häufig über Wien und Salzburg hinaus durchgebunden)
CJX Wien Westbf ↔ Amstetten
REX St. Pölten Hbf ↔ Wien Westbf
S40 St. Pölten Hbf ↔ Wien FJBf
R St. Pölten Hbf ↔ Hainfeld
R St. Pölten Hbf ↔ Krems a.d. Donau/Horn

Knoten zur halben Stunde

RJ Wien Hbf ↔ Salzburg Hbf (häufig über Wien und Salzburg hinaus durchgebunden)
CJX Amstetten → Wien Westbf (von 5 bis 8 Uhr)
REX St. Pölten Hbf ↔ Wien Westbf
R(EX) St. Pölten Hbf → Krems a.d. Donau/Horn (von 12 bis 18 Uhr)
R St. Pölten Hbf → Schrambach (von 13 bis 18 Uhr)
R St. Pölten Hbf ↔ Laubenbachmühle/Mariazell
R St. Pölten Hbf ↔ Pöchlarn

Zusätzlich verkehren folgende Linien teilweise oder vollständig außerhalb der Taktknoten:

WEST Wien Westbf ↔ Salzburg Hbf (stündlich, zur Hauptverkehrszeit teils halbstündlich)
ICE Wien Hbf ↔ Passau Hbf (zweistündlich, zu unterschiedlichen Zielen in Deutschland)
CJX Wien Westbf 🠖 Amstetten (von 14 bis 19 Uhr)
D Wien Hbf ↔ Linz Hbf (zur Hauptverkehrszeit in Lastrichtung)

Das Angebot wird außerdem durch einzelne Fernverkehrszugpaare, Verstärkerzüge im Personennahverkehr der Morgenstunden sowie die Nachtzüge ergänzt. Zahlreiche der in St. Pölten ausgehenden/endenden Züge werden auf- oder abgestellt, um betankt und gereinigt zu werden. Weiterhin ist periodisch das Verstärken respektive Schwächen am Bahnsteig vorgesehen.

Der Güterverkehr wird von den durchgehenden Güterzügen der Westachse geprägt, die präferiert über die GZU geleitet werden. Am Knoten Wagram nimmt ein Teil der Züge die Laufstrecke via Tullnerfeld, wiewohl die Mehrheit der Züge über Böheimkirchen und Rekawinkel geführt wird. Nicht zuletzt weist die Tullnerfelder Bahn einige Fahrten auf, vor allem wenn ihr Bestimmungsbahnhof im näheren Umkreis oder entlang der Strecke (Herzogenburg, Moosbierbaum-H.) liegt.

St. Pölten Frachtenbahnhof ist Zugbildebahnhof für Nah- und Verschubgüterzüge der Traisental, Erlauftal- und Tullnerfelder Bahn sowie den Nahbereich entlang der Westbahn. Damit werden alle Strecken mit Ausnahme der Mariazellerbahn auch von lokalen Güterzügen befahren. Der Großteil der Verschubarbeiten geschieht freilich in den Nachtstunden, sodass der Personenverkehr nicht gestört wird und die Wagengruppen vorrangig am Vormittag zugestellt bzw. am Abend abgeholt werden.

Im Bahnhofsbereich befinden sich einige Ladegleise, die jedoch weitestgehend in der Nacht bedient werden. Zum Zwecke der Ladearbeiten sind die Gleise 582 und 584 tagsüber meistens gesperrt. Lokaler Güterverkehr findet im Stellbereich außerdem in Pottenbrunn statt.


Hinweise für einen realistischen Betrieb
  • Einfache Kreuzungsweichen (EKW) sind im Gleisbild dort grau markiert, wo in der Realität keine Bogenfahrt möglich ist.
  • Für Abfahrten von den Gleisen 303 und 305 in Richtung Kaiserwald/Prinzersdorf respektive von den Gleisen 308 und 310 in Richtung Knoten Wagram/Viehofen zunächst die Fahrstraße ab dem äußeren Hauptsignal (E3/R5 bzw. T8/T10) bilden. Anschließend erst den Abschnitt von den innen liegenden (303/305/308/310) zu den äußeren Signalen.
  • Bei Zugfahrten von Gleis 562 und 564 in Richtung Hauptbahnhof zunächst die Fahrstraße ab den Signalen vor der Mittelweiche (308/310) zum äußeren Hauptsignal (T8/T10) bilden, da ein Stellzwang bis zu diesen Signalen besteht. Mit Zielabschnitt Gleis 308/310 ist wegen unterschrittener Bremsweglänge nur eine Verschubstraße zulässig, was technisch aber nicht beschränkt ist.
  • Die Züge in der folgenden Reihenfolge priorisieren: Personenfernverkehr ► Züge in der Plantrasse (-5 bis +10) ► Personennahverkehr ► Güter- und Dienstzüge. Selbst kleine Zusatzverspätungen (<1 min) von Personenzügen nicht für eine raschere Abwicklung von Güterzügen in Kauf nehmen.

Einen guten Überblick des Stellbereichs sowie der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten bietet openrailwaymap.org.
0 3 3 2,56 3,45 3,00 2,56 3,45 3,00 1|2 0|0 0|0
897
St.Veit a.d.Glan
55m
Schwierigkeitsgrad
2,69
Unterhaltungsfaktor
3,22
Hauptstrecke, eingleisige Nebenbahn u. einiges zu rangieren. Sehr abwechslungsreich!
 (30-90 min, 2022)
Heute war mehr "durchwinken" und weniger Rangiertätigkeit. Aber Gleiswechselbetrieb genutzt
 (30-90 min, 2022)
Zugliste stimmt nicht überein, mit Nachbarn(Österreich Mitte)
 (30-90 min, 2022)
Die Gleissperrung Tr - Lad machen dieses Stw schwieriger als es ohne wäre. Viele Durchfahrten.
 (30-90 min, 2022)
n bisschen wenig los, sonst super
 (30-90 min, 2021)
Verspätungen machen das kniffelig
 (30-90 min, 2021)
zu wenig verkehr für so ein groses STW
 (30-90 min, 2021)
Im Winter durchaus auch mal ruhig, gut zum netten Disponieren geeignet. 5,5 h- das sagt alles.
 (>90 min, 2020)
Ein forderndes, aber dennoch super spielbares Stellwerk Macht total viel Spaß!
 (>90 min, 2020)
leider etwas wenig Zugverkehr
 (<30 min, 2020)
Nettes Stellwerk, nicht zu viel Zugverkehr
 (30-90 min, 2020)
Wenig züge auf der Hauptstrecke. Nebenstrecke war Ok
 (30-90 min, 2020)
Feldkirchen schwerer Winter überarbeiten. Seids beim erstellen nicht so übernatürlich!
 (>90 min, 2020)
Auch hier hirnlos reingewixte Baustelle ohne Anpassungen. Tw. sinnfreie Wtzerei o. Spaß!
 (>90 min, 2020)


Im Stellwerk St. Veit a.d. Glan steuert ihr neben dem Bahnhof inkl. seiner Bahnhofsteile auch die Rudolfsbahn im Streckenabschnitt von Friesach bis Villach (über Feldkirchen). Der Bahnhof ist Kreuzungspunkt zwischen der Zweigstrecke St.Veit a.d. Glan <> Klagenfurt, über den heute der Großteil des Verkehrs rollt, und der Stammstrecke der Rudolfsbahn über Feldkirchen entlang des Ossiacher Sees.

Der Bahnhof St. Veit gliedert sich in 3 Bahnhofsteile: Der Personenbahnhof (Vps) ist Ausgangspunkt der S-Bahn Linie 2 und der Verstärkerzüge der Linie S1. 2-stündlich halten hier auch die Fernverkehrszüge der Relation Wien <> Villach. Für Güterzüge findet hier ab und an ein Personalwechsel statt. Im Westbahnhof (Vs) finden die in St. Veit verbliebenen Zugbildungsaufgaben im Güterverkehr statt. Von hier werden die zahlreichen Anschlussgleise bedient. Weiterhin haben die Züge des Fahrverschubs nach Launsdorf/Maria Saal sowie Glanegg/Feldkirchen hier ihren Ausgangspunkt. Die umfangreichen Gleisanlagen des ehemaligen Verschiebebahnhofs St.Veit wurden stark zurückgebaut und sind heute nicht mehr in die Sicherungsanlage des Bahnhofs eingebunden (im Stellwerk die Ausfahrt Depotbf). Im Bereich des alten Verschiebebahnhofs liegt heute noch die Einfahrweichenverbindung St. Veit Süd, der dritte Bahnhofsteil. Nur noch der unveränderte Betriebsstellencode Stv erinnert an die Vergangenheit als Güterbahnhof.

Zahlreiche weitere im Stellwerk enthaltene Bahnhöfe versprechen einen interessanten Bahnbetrieb. Speziell zu nennen Launsdorf-Hochosterwitz, hier zweigt die im Personenverkehr längst stillgelegte Görtschitztalbahn nach Klein-St.Paul/Wieting ab, deren Fortbestand für den Güterverkehr durch einige Großkunden gesichert ist. Die Anschlussfahrten verkehren als Nebenfahrt (Sperrfahrt) ab dem frühen Morgen bis in den frühen Nachmittag. Im Bahnhof Treibach-Althofen gibt es ebenfalls einige Anschlussnehmer, die für einiges an Güterverkehr sorgen. Entlang der eingleisigen Strecke über Feldkirchen findet noch in den Bahnhöfen Glanegg sowie Feldkirchen selbst Güterverkehr statt. Hier werden vor allem Holz und Stahlprodukte verladen. Die Züge verkehren am späten Vormittag/Mittag.

Betriebliche Hinweise:
  • Die Gleise 204 und 205 im Bahnhof Treibach-Althofen verfügen aus technischen Gründen über eine zusätzliche Unterteilung in einen West- (204w/205w) und Ostabschnitt (204o/205o). Dies dient dazu, 2 Züge gleichzeitig im Gleis abzustellen (als Verschubfahrt) und unterschiedliche Halteplätze zu realisieren.

  • Gleisbezeichnungen im Fahrplan mit dem Zusatz "G" stellen die Güterzughalte dar. Der Zug nutzt dann die komplette Nutzlänge des Gleises anstatt nur den Bahnsteig. Die Gleisbezeichnung mit dem Zusatz "k" bei Gleis 324 in Friesach, ist für Züge vorgesehen, die zum Kuppeln auf Gleis 304 vorrücken. Dieser Halt ist für andere Fälle nicht zu benutzen.

  • Die erlaubten Geschwindigkeiten im Streckenabschnitt von Friesach bis St.Veit schwanken zwischen 70 und 150 km/h, sodass Güterzüge durchaus von Fernverkehrszügen überholt werden müssen. Nahverkehrszüge (S-Bahn) genießen gegenüber Güterzügen Vorrang, dies spiegelt sich auch im Fahrplan wider, der hierfür z. T. entsprechende Fahrzeitreserven vorsieht.

  • Die Bedienung des Ladegleises in Hirt erfolgt teilweise nur auf Befehl. In der Realität gibt es hier keinerlei Verschubsignale. Die Züge verfügen über entsprechende Hinweise im Fahrplan. Hier wurde versucht den im Sim bestmöglichen Kompromiss aus ortsbedienten Weichen (hier teilweise manuell zu bedienen) und Spielspaß zu finden.

  • Die Bahnhöfe Glanegg, Feldkirchen, Steindorf, Ossiach-Bodensdorf und Sattendorf verfügen allesamt über schienengleiche Übergänge. Der Regelfahrweg führt immer über das äußere Gleis, um den Übergang freizuhalten und die bestmögliche Sicherheit herzustellen. Bei Kreuzungen fährt die S-Bahn auf das Gleis mit Übergang ein und hält in den meisten Fällen davor an. Güterzüge sollten auf den äußeren Gleisen (Gla 201, Fel 201/203, Sos 201, Oi 201/203, Saf 203) halten, da sie sonst die Übergänge blockieren würden.

  • Wenn Sonderzüge auf der eingleisigen Strecke unterwegs sind, kann es erforderlich sein, bei Zügen des Jahresfahrplans Gleisänderungen vorzunehmen. Dies ist bei den Sonderzügen vermerkt.

  • Güterzüge durchfahren den Bahnhof St. Veit (Vps) wenn möglich auf den bahnsteiglosen Gleise 208 und 211.


In der Realität werden die elektronischen Stellwerke der Haupstrecke von Friesach nach Maria Saal aus der BFZ Villach bedient. Lediglich die eingleisige Strecke von Liebenfels bis Sattendorf wird aus St.Veit fernbedient. Einen groben Überblick über die gesteuerte Strecke bietet auch openrailwaymap.org
0 3 3 2,69 3,22 2,96 2,69 3,22 2,96 1|2 0|1 0|6
898
Stade
Schwierigkeitsgrad
2,26
Unterhaltungsfaktor
3,03
Zu viele Züge auf zu wenigen Gleisen und langen Blockabständen-wie in der Realität!
 (30-90 min, 2022)
Je nach Uhrzeit verschiedene Abläufe, sehr abwechslungsreich
 (>90 min, 2022)
hier tut sich nicht viel....
 (<15 min, 2022)
außerhalb der HVZ recht entspannt, innerhalb der HVZ kann es recht voll werden
 (>90 min, 2022)
Êin sehr schönes abwechslungsreiches Stellwerk
 (>90 min, 2022)
Perfekt für Anfänger. Immer was zu tun aber immer nur ein Zug aufeinmal.
 (30-90 min, 2022)
Gern viele güter
 (>90 min, 2022)
Konzentration erforderlich, dann aber gut zu meistern
 (30-90 min, 2019)
Hat Spaß gemacht!
 (<30 min, 2019)
Blöd nur, wenn die Nachbarstellwerke nicht reagieren und auch keine Nachricht schicken...
 (30-90 min, 2019)
Recht easy, auch für anfänger
 (<30 min, 2019)
gute Verkerhsdichte, einiges los, aber nicht zu viel..
 (>90 min, 2019)
ohne Ausfall gut zu händeln
 (>90 min, 2019)
Viel Verkehr, den man im Winter trotzdem noch gut hinbekommt. Angenehm!
 (30-90 min, 2018)
Herzlich willkommen im Stellwerk Stade !

Stade liegt an der zweigleisigen Strecke Lehrte - Cuxhaven, ab dem Bf Himmelpforten verläuft die Strecke z.T. eingleisig in Richtung Cuxhaven. In Buxtehude und Stade zweigen zwei Strecken der EVB nach Bremervörde ab: Auf Buxtehude - Bremerhafen über Harsefeld und Bremervörde fährt eine Regionalbahn im Stundentakt, zwischen Stade - Fredenbeck - Bremervörde - Bremen fährt der Moorexpress (Historische Züge, nur im Sommer und Herbst) nebst einigen Güterzügen nach Bremervörde. In Stade zweigt die Strecke nach Bützfleth und den dazugehörigen Anschlüssen ab. Elektrifiziert sind die Strecke von Harburg bis Stade sowie die nach Waltershof und Hohe Schaar.

Die Hamburger S-Bahn-Linie S 3 ist eine Besonderheit: Im Hamburger Netz wird auf eigenen Schienen mit seitlicher Stromschiene gefahren. Hier in Neugraben fahren jedoch ein Teil der Züge auf den DB-Gleisen mit Oberleitung weiter bis Stade, im Mischbetrieb mit Metronom und Güterzügen. Dazu haben insgesamt 42 Zugteile zusätzlich Stromabnehmer auf dem Dach des Mittelwagens. Das Heben bzw. Senken des Stromabnehmers erfolgt in der Ein- bzw. Ausfahrt von Neugraben Richtung Fischbek. Dadurch wurde Stade 2008 direkt an Hamburg angeschlossen, ohne neue Gleise bauen zu müssen.

Ihr bedient hier den Abschnitt vom ehemaligen Haltepunkt Hamburg Hausbruch bis zum Bahnhof Himmelpforten. Hinter Buxtehude sind die Blockabstände mit ca. 5 Minuten sehr groß. Viele Züge haben daher im Stellwerk Fahrzeitreserven, insbesondere die Güterzüge, daher kann es schon mal vorkommen, dass man Züge ein oder zwei Minuten vor rotem Signal auf eine Kreuzung warten lassen muss, z.B. in Buxtehude oder Stade. Auch von Fischbek vor Neugraben stehen in Real oft die Züge, da hier eine Stellwerksgrenze ist (Stw. Stade und Stw. Harburg). Damit Harburg allein spielbar bleibt, gibt es hier im Sim jedoch eine andere Aufteilung.

GWB sind nach Hamburg Harburg und S-Bahn Hauptbahnhof vorhanden, nach Bremervörde und Cuxhaven werden die Züge ebenfalls direkt übergeben.

Aufgrund der Vielzahl an Bahnübergängen werden diese hier nicht alle dargestellt.

Viel Spaß!

Das Erbauerteam Niedersachsen
0 4 4 2,26 3,03 2,64 2,26 3,03 2,64 1|2 1|0 5|0
899
Stadt Berenbrock
Schwierigkeitsgrad
2,94
Unterhaltungsfaktor
3,48
nach einiger Zeit komplett die Übersicht verloren. Sehr anspruchsvoll.
 (30-90 min, 2022)
Es hat sehr viel Spaß gemacht
 (>90 min, 2021)
anstrengend, die Eingleisigkeit nach Gr. Himleben wird mit Nachbar & Verspätung schnell überlastet.
 (30-90 min, 2021)
Auf Dauer sehr anstrengend. Erfordert viel Konzentration
 (30-90 min, 2021)
Tolles Stellwerk mit Stadtbahn, Regionalverkehr und Fernverkehr. Sehr abwechslungsreich
 (30-90 min, 2020)
Zuerst heillose Überforderung, dann mit Routine und Nachbarn super, hohe Konzentration notwendig.
 (>90 min, 2020)
Wo endet der RT 9, in Süd kommt der ja garnich an, ein Endhalt für Linie 2 wär noch toll gewesen
 (>90 min, 2020)
Man muss gut aufpassen. Wenn man das aber kann, macht es richtig Spaß!
 (30-90 min, 2020)
Herzlich willkommen im Stellwerk "Stadt Berenbrock".

Das Stellwerk ist für alle Freunde von Straßenbahnen. Die haben ja in Merxferri noch gefehlt.

Den Hauptknotenpunkt stellt hier die Haltestelle "Am Stern" da. Hier verteilen sich die Linien in die verschiedenen Stadtteile. Weiterhin verkehrt hier auch die Regiotram.
Nur die Straßenbahn-Linie 8 fährt nicht über die Haltestelle "Am Stern", sondern verkehrt nur zwischen der Lüpkestraße und Reginaberg. Am Opernplatz müsst Ihr auf diese Linie achten, damit Ihr diese richtig lenkt.

Aber nur Straßenbahnen gibt es in Merxferri nicht. Dazu kommt noch die SFS von Irmensee. Am Abzw Stangen müsste Ihr den Fernverkehr zum Abzw Falk und Abzw Güntershausen lenken.

Weiterhin habt Ihr hier noch die Nahverbindungsgleise nach Berenbrock Süd und Ost.

Aufgrund der vielen Züge kann das Laden des Fahrplans bis zu 2 Minuten betragen.

Das Team von Merxferri wünscht Euch viel Spaß im Stellwerk "Stadt Berenbrock"
0 5 5 2,94 3,48 3,21 2,94 3,48 3,21 1|2 0|0 0|0
900
Stainach-Irdning
Schwierigkeitsgrad
1,89
Unterhaltungsfaktor
2,96
mit ordentlich Nachbarn, macht das ordentlich Spaß Stw Attnang wäre auch noch spannend
 (<30 min, 2022)
toll mit Salzkammergut Nachbarn, Richtung Linz wäre es noch interessant
 (<30 min, 2022)
Das Stellwerk selbst ist super, leider etwas wenig Züge. Gut für nebenher.
 (>90 min, 2021)
Entspannt
 (>90 min, 2021)
Super umgesetzt, "leider" halt einfach eine der weniger verkehrsreichen Strecken.
 (>90 min, 2021)
wie ich schon einmal sagte, tolle Umsetzung des Shuttleverkehres zur Flugschanze, schönes Stellwerk
 (>90 min, 2021)
super Umsetzung des Shuttleverkehrs zur Flugschanze, man bringt sogar noch einen Güterzug da durch
 (>90 min, 2021)
Eurocity Zugpaare (317/316) sind in Wirklichkeit 217 und 216
 (30-90 min, 2021)
sehr schön...aber man braucht sehr viel Zeit
 (>90 min, 2021)
Schönes leichtes Streckenstellwerk in Österreich. Eher wenig Züge, dafür nette Rangieraufträge.
 (>90 min, 2021)
nettes, gut gelungenes Stellwerk mit dispositiven Aufgaben und äußerst realistischen Verschubfahrten
 (>90 min, 2021)


Im Stellwerk Stainach-Irdning ist die Ennstalbahn bis vor Pöham und die Salzkammergutbahn bis Bad Mitterndorf abgebildet.
Der Stellbereich ist mit insgesamt etwa 90 km Strecke sehr groß, daher dauert es relativ lange, bis das Stellwerk anläuft.

Empfohlene Zoomstufe für Full-HD-Bildschirme (1920 x 1080 px): 95 %. Mit diesem Wert passen Gleisbild und Fahrplan vollständig auch auf nur einen Monitor.

Auf der Ennstalbahn verkehren Fernverkehrszüge der Gattungen IC und EC zweistündlich. Ergänzt wird der Personenverkehr durch ebenfalls zweistündliche Regionalzüge. Die Strecke zwischen Schladming und Bischofshofen wird lediglich im Berufsverkehr mit Nahverkehrszügen bedient. Neben einigen überregionalen Güterzügen spielen auch lokale Fahrverschubzüge zu den Anschlussbahnen und Ladegleisen in Eben und Altenmarkt im Pongau, Radstadt und St. Martin am Grimming eine Rolle. Am Bahnhof Hüttau-Terminal wird der Kaindl-Shuttle be- und entladen, eine Verbindung zwischen den Werksstandorten in Lungötz und Liefering.
Die Salzkammergutbahn wird im gesteuerten Bereich mit Ausnahme des Salzzugpaares zwischen Ebensee und Kärnten ausschließlich von Personenzügen befahren. Diese bieten in Stainach-Irdning Anschluss an den Fernverkehr. In der Hauptverkehrszeit gibt es einzelne Verstärkerleistungen.

Die Strecke ist mit Eisenbahnkreuzungen (EK) gespickt, verbaut sind die folgenden Typen:
  • Die EK der Bahnhöfe Öblarn (Oeb), Haus (Hau), Pichl (Pic), Mandling (Mdg), Eben im Pongau (Ebn) und Bad Mitterndorf (Bam) sind als automatische Bahnübergänge abgebildet, die sich beim Anlegen einer Fahrstraße schließen.
  • In Radstadt (Rad) unterstützten euch zwei Wärter, die jedoch pingelig mit den Schließzeiten umgehen (siehe Handbuch).
  • Die EK in den Bahnhöfen St. Martin am Grimming (Mag) und Hüttau Terminal (Hue) müssen händisch geschlossen werden. Dort sind zusätzlich Anrufschranken installiert, die nur bei Bedarf zu öffnen sind.
  • Alle fahrtbewirkten oder durch den Schrankenposten Trautenfels bedienten EK der freien Strecke sind auf dem Stelltisch durch einen grauen Strich gekennzeichnet.

Weitere Besonderheiten:
  • Züge von und nach Liezen fahren hauptsächlich über Gleis 2 in das Stellwerk ein. Nur bei planmäßigen Zugkreuzungen im etwa 4 km langen zweigleisigen Abschnitt zwischen der Abzweigstelle Liezen 1 (im Stellwerk Selzthal) und Stainach-Irdning wird hiervon abgewichen. Frühzeitige Koordination mit dem Fahrdienstleiter in Selzthal ist ratsam, da jeder Zug einzeln angenommen werden muss.
  • Für Wartungsarbeiten des Anlagen Service Center (ASC) sind auf der freien Strecke Haltepunkte mit dem Namen „ASC x“ (x fortlaufende Nummer) vorhanden. Details sind bei Wartungsfahrten im Fahrplan hinterlegt. Der Schwerkleinwagen (SKl) verkehrt auf der freien Strecke als Nebenfahrt. Achtet darauf, dass während der angegebenen Gesamtfahrzeit keine anderen Züge den Streckenabschnitt befahren wollen. Die SKl-Fahrt ist nachrangig und muss gegebenenfalls eine passende Lücke abwarten.
  • Die Gleislänge in den Bahnhöfen Tauplitz und Bad Mitterndorf reicht nicht, um einen Güterzug komplett aufzunehmen. Der Güterzug steht teilweise noch auf dem Streckengleis, wenn der kreuzende Personenzug in den Bahnhof einfährt.
  • Bei der Weiche zwischen den Gleisen 504 und 404 in Stainach-Irdning handelt es sich um eine einfache Kreuzungsweiche. Das Gleis 504 ist nur von den Gleisen 404 und 406 erreichbar, eine Fahrt von 504 nach 401-403 ist baulich nicht möglich.
  • Es gibt Halteplätze mit dem Zusatz Bstg, die am Bahnsteig liegen, die Halteplätze im selben Gleis ohne diesen Zusatz sind am Hauptsignal. In Stainach-Irdning gibt es auf den Gleisen 402 und 404 den Halteplatz (l), der von längeren Fernverkehrszügen in Richtung Liezen angefahren wird. Bei einer Einfahränderung ist es wichtig, rechtzeitig eine Gleisänderung zu veranlassen, da der korrekte Halteplatz sonst nicht garantiert werden kann.
  • Für Verschubaufgaben gibt es in St. Martin am Grimming (Mag) und Hüttau Terminal (Hue) zusätzliche Gleisabschnitte Ost (o) und West (w), die im Gleisbild beschriftet sind.

Einen groben Überblick über die gesteuerte Strecke bietet openrailwaymap.org.
0 3 3 1,89 2,96 2,42 1,89 2,96 2,42 1|2 0|1 0|6

<   1 2 3 4 513 14 15 16 17   Seite 18   19 20 21 22   >