StellwerkSim Inquiry

Die leistungsstarke Stellwerksuche für den StellwerkSim.

Sortierung

<   1 2 3 4 514 15 16 17 18   Seite 19   20 21 22 23 24 25 26   >

Es werden Ergebnisse 901 bis 950 von insgesamt 1288 Ergebnissen angezeigt.

Rang Stellwerk Nachbarn #C🔗 #N🔗 #N ⌀🤯 ⌀🎢 ⌀⌀🤯🎢 ▽🤯 ▽🎢 ▽⌀🤯🎢 1|2 #N👤 #R👤
901
Puurs
Schwierigkeitsgrad
2,06
Unterhaltungsfaktor
2,63
Willkommen!

Puurs ist eine ehemalige Gemeinde in der belgischen Provinz Anvers. Sie umfasste die Ortschaften Breendonk, Kalfort, Liezele, Ruisbroek sowie Puurs und zählte 18.000 Einwohner. Zum 1. Januar 2019 fusionierte Puurs mit Sint-Amands zur neuen Gemeinde Puurs-Sint-Amands. Malines liegt 15 km südöstlich, Anvers 18 km nördlich und Bruxelles etwa 26 km südlich.

Der Bahnhof Puurs der Belgischen Nationalbahnen (SNCB) wird von Omnibus- (L), Suburban- (S) und Hauptverkehrszügen (P) bedient.

Im Stellwerk sind Abschnitte der Strecken (Gand)-Lokeren-Anvers, Puurs-Boom-Anvers, Saint-Nicolas-Puurs-Malines sowie Termonde-Malines.

Es wird links gefahren.

Viel Spaß wünscht das Team Belgien.

Zuggattungen in Belgien
Belgien (B)
0 3 3 2,06 2,63 2,34 2,06 2,63 2,34 1|2 0|0 0|0
902
Pöchlarn
Schwierigkeitsgrad
2,56
Unterhaltungsfaktor
3,37
Gute Mischung aus Verschub, Kisten, FV und NV. 3 Gleise aus Pb ergibt ein paar lustige Möglichkeiten
 (30-90 min, 2024)
macht immer wieder echt Laune, mal schaun was die Zukunft bringt!
 (30-90 min, 2023)
echt spannend, mit Nachbarn in Pb noch besser (Ri. Amstetten wärs noch interessant)
 (30-90 min, 2023)
Auch mit Sperrung gut machbar.
 (>90 min, 2023)
Sehr netter Stellbereich, Verschub bringt schöne Abwechslung!
 (>90 min, 2023)
grade mit einem (eventuellen) Nachbar in Amstetten wäre hier tolles Disponieren zw. 101/130 möglich!
 (30-90 min, 2022)
Relativ wenig Verkehr - schön für nebenbei
 (>90 min, 2022)
supiii
 (30-90 min, 2022)
viel Abwechslung auf der 4 gleisigen Strecke! Echt super spannend
 (<30 min, 2022)
super Teil
 (30-90 min, 2022)
mein Lieblingsstellwerk! man stelle sich nur vor die ganze Westbahnstrecke wäre gebaut *träum*
 (30-90 min, 2022)
leider gibt es bisher nur einen Nachbarn, sonst super Stellwerk
 (30-90 min, 2022)
teilweise echt stressig aber echt abwechslungsreich, auch tolle Störungen
 (30-90 min, 2022)
wow, wahnsinnig cool! Freu mich schon auf die Erweiterungen Richtung Linz
 (30-90 min, 2022)


Das Stellwerk Pöchlarn betreut neben dem Bahnhof mit Verknüpfung zwischen West- und Erlauftalbahn auch den anschließenden, gut 35 Kilometer langen Streckenbereich bis Sankt Pölten.

Betrieblich gesehen verlaufen vier getrennte Eisenbahnstrecken im Stellwerk.
Die alte Westbahn wird dabei als Strecke 101 bezeichnet und führt heute über die Güterzugumfahrung (GZU) am Sankt Pöltner Hauptbahnhof vorbei. Als Hochleistungsstrecke ausgeführt und mit LZB ausgestattet ist die neue Westbahn, die als Strecke 130 firmiert. Verknüpfungspunkte bestehen in Pöchlarn und am Knoten Rohr. Beide Strecken sind durchgehend zweigleisig und mit höchstens 160 (Strecke 101) bzw. 200 km/h (Strecke 130) befahrbar. Zwischen dem Hauptbahnhof Sankt Pölten und Prinzersdorf verläuft parallel zur Strecke 130 die Strecke 103, sie ist hier eingleisig und dient speziell dem Nahverkehr in Richtung Osten. Last but not least ist die Strecke 155 zu nennen, die auch als Erlauftalbahn bekannt ist. Sie wird im Zugleitbetrieb befahren und ist aus dem Grund einzig im kurzen Streckenbereich bis zum Bahnhof Erlauf in der Anlage vertreten.


Im Steuerbereich sind nahezu alle Zugklassen (Gattungen) anzutreffen.

Tagsüber ist die Strecke 130 primär dem Personenfernverkehr vorbehalten, der mit durchschnittlich vier Zügen pro Stunde und Richtung vertreten ist. Die Fernzüge durchfahren das Stellwerk ohne Verkehrshalte. Der Personennahverkehr wechselt am Knoten Rohr zwischen den Strecken 101 und 130, um Loosdorf und Melk zu bedienen. Es bestehen stündlich mindestens zwei Verbindungen je Fahrtrichtung. Tagsüber endet jeder zweite Zug seit 2012 in Pöchlarn, sodass westlich davon außerhalb der Hauptverkehrszeit ein Stundentakt angeboten wird. Auf der Erlauftalbahn fahren im abgebildeten Fahrplan ebenfalls stündlich Regionalzüge. Sie bilden zusammen mit den CJX-Zügen der Weststrecke zur halben Stunde den Taktknoten Pöchlarn.

Güterzüge spielen gleichermaßen eine wichtige Rolle im Stellwerk. Neben dem Durchgangsverkehr ist Pöchlarn ein kleinerer Verschubknoten für die Bedienung der Erlauftalbahn. Das Verkehrsaufkommen schwankt nach Tageszeit, der Großteil der Güterzüge verkehrt über die GZU, die von Personenzügen im Jahresfahrplan nicht befahren wird.


Wichtige Informationen zur Stellwerksbedienung:
  • Die GZU St. Pölten (Knoten Rohr ↔ Knoten Wagram) ist als ETCS Level 2 Strecke ohne Signale ausgeführt. Eine Bedienung des Radio Block Center (RBC) kann zwar nicht abgebildet werden, dennoch sind einige Besonderheiten zu beachten. Fahrzeuge, die über keine taugliche ETCS-Fahrzeugeinrichtung verfügen, dürfen unter keinen Umständen in diesen mit gelben Markierungen im Gleisbild gekennzeichneten Streckenbereich einfahren, was durch entsprechende Gleismagnete an den Einfahrten überwacht wird. Die Ausrüstung der Fahrzeuge von Güter- und Dienstzügen ist jeweils am Fahrplaneintrag Los oder Roh U3 der Züge vermerkt. Für Züge ohne ETCS-Fahrzeugeinrichtung oder mit Planaufenthalt in St. Pölten Hbf/Fbf respektive weiterer Laufstrecke über Herzogenburg ist planmäßig der Fahrweg über Prinzersdorf nach St. Pölten Hbf und weiter zum Knoten Wagram vorgesehen. Dieser ist auch im Falle einer kurzfristigen Störung an der Strecken- oder Fahrzeugeinrichtung zu nutzen. Dabei gilt es zu beachten, dass es sich um keine fahrplanmäßige Alternativstrecke handelt, die ohne gesonderte Verständigung befahren werden kann. Um es realistisch zu halten, sollte der Zug deshalb in Loosdorf angehalten werden, um dem Lokführer Zeit zu geben, den passenden Fahrplan vorzubereiten. Bei anwesendem Nachbarfahrdienstleiter ist in dem Fall außerdem eine Anmeldung des Umleitungszuges und Vereinbarung der Zugfolge nötig. Eine Umleitung von Zügen, die planmäßig über die Strecken 103 und 130 (Prinzersdorf) fahren, ist generell nicht vorgesehen und würde im Nachbarstellwerk zu massiven Problemen mit dem Fahrplan führen!

  • Die Ausfahrten St. Pölten Hbf 1 (Strecke 103, Höchstgeschwindigkeit 160 km/h) sowie 3 und 4 (Strecke 130, Höchstgeschwindigkeit 200 km/h) sind als Alternativstrecken definiert, womit Züge beliebig ohne zusätzliche Verständigung des Lokführers über eine der beiden Strecken geführt werden können. Die Strecke 103 wird fahrplanmäßig von allen Personennahverkehrszügen sowie einzelnen Güterzügen in Fahrtrichtung St. Pölten befahren. Dispositiv ist eine Nutzung in Fahrtrichtung Prinzersdorf ebenso realisierbar und kann in Zusammenarbeit mit dem Nachbarstellwerk den Verkehrsfluss beschleunigen.

  • Zwischen dem Knoten Rohr und Ybbs sind die Strecken 101 und 130 für Personenfernverkehrs- und Güterzüge ebenfalls als Alternativstrecken determiniert. Relevante Betriebsstellen sind als Alternativen hinterlegt, sodass der Fahrplan automatisch abgearbeitet wird und bei einer Umleitung keine weiteren Schritte nötig sind. Regionalzüge (R, REX, CJX) dürfen aufgrund der Unterwegsstationen nicht umgeleitet werden. Dies gilt auch bei der Übergabe an das Nachbarstellwerk Amstetten.

  • Während der Spielzeit sind fahrplanmäßig nahezu alle Güterzüge westlich des Knotens Rohr via Strecke 101 geplant. Bei Fahrplanabweichungen und Konflikten mit dem Regionalverkehr kann eine Umleitung über die Strecke 130 sinnvoll sein. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass Fernreisezüge mit der doppelten Geschwindigkeit fahren und schnell blockiert werden können.

  • In Loosdorf befindet sich die reguläre Halteposition jeweils an den Hauptsignalen. Personenzüge haben im Fahrplan den Eintrag Los 401/402 Bstg vermerkt, um das bahnsteiggerechte Anhalten sicherzustellen. Bei Gleisänderungen ist darauf zu achten, den richtigen Halt auszuwählen. Auf Gleis 404 ist ein zusätzlicher Halteplatz OST, im Fahrplan als 404o bezeichnet, eingerichtet. Dieser dient Verschubgüterzügen zur Bedienung des Ladegleises und ist für Gleisänderungen nicht zu verwenden.

  • Bei der Bedienung der Anschlussbahn (AB) Vetropack im Bahnhof Pöchlarn sind einige Besonderheiten zu beachten. Zur Einfahrt in die AB wird zunächst Gleis 315 mit einer regulären Verschubstraße angefahren. Der Verschubteil hält nun bei der Zugangsweiche +1V, diese muss jetzt händisch bedient werden (Taste F1). Bei korrekter Weichenlage fährt der Zug selbstständig in die AB und die Weiche kann anschließend wieder in Grundstellung gebracht werden. Für die Rückfahrt ist der Ablauf analog. Es ist keine Verschubstraße möglich, die Weiche +1V muss erneut händisch bedient werden. Erst danach kann die Zustimmung zur Weiterfahrt auf Gleis 315 mit Befehl „weiterfahren“ über das Funkmenü erteilt werden. Nach Ankunft auf Gleis 315 ist die Weiche +1V wieder in Grundstellung zu bringen, die weitere Verschubfahrt kann anschließend mit einer regulären Verschubstraße erfolgen.

  • Einige Neben- und Anschlussgleise sowie die Erlauftalbahn sind nicht elektrifiziert. Das Ende der Fahrleitung ist im Gleisbild durch das hellgrau hinterlegte Spannungssymbol markiert.

Einen guten Überblick des Stellbereichs sowie der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten bietet openrailwaymap.org.
0 1 1 2,56 3,37 2,96 2,56 3,37 2,96 1|2 0|0 3|1
903
Queens Park
Schwierigkeitsgrad
2,99
Unterhaltungsfaktor
3,00
Konzentration ist gefragt, damit man den Überblick über die Fahrwege der Züge behält!
 (30-90 min, 2022)


Herzlich willkommen im Stellwerk Queens Park.

Ihr steuer hier drei verschiedene Strecken, mit ihren Verzweigungen.

1. Die Slow Section der West Coast Main Line. Hier sind eure Nachbarn Willesden (slow) und Euston. Direkt nachdem die Strecke von Euston euch erreicht, kommt die Abzweigung Camden Jn. Die London Overground (2Cxx/2Dxx) wechselt hier auf die sogenannte DC Line. Eine Umleitung über Slow ist nicht(!) möglich.

2. Watford DC Line
Die Watford DC Line verläuft weitgehend parallel zur West Coast Main Line. Sie wird von den Overground Zügen in ganzer Länge (Euston - Watford) befahren. Des weiteren fährt ab Queens Park die Bakerloo Line auf dieser Linie. Zur Vereinfachung wurden nur die Bakerloo Züge dargestellt, die auf der DC Line fahren, die in Queens Park endenden Züge sind im SIM nicht dargestellt.
Die DC Line ist mit einer Stromschiene und nicht mit Oberleitung ausgerüstet. Daher können die Züge der WCML diese nicht befahren. Eure Nachbarn sind hier nach Norden Wembley. In Willesden Jn. Up Level besteht eine Verbindung nach Willesden ins Depot und zur North London Line.

3. Die North London Line fährt bei euch von Willesden Jn high Level (exkl.) bis nach Highbury & Islington (exklusive). Bei Kensal Rise ist eine Ausfädelung nach Wembley. Achtet hier bitte auf die Güterzüge und ihre Ziele.
In Gospel Oak besteht eine Verbindung zur Barking Line. Die Verbindung wird nur von Güterzügen benutzt. Auf Gleis 3 endet die Overground aus Barking.
Anschließend trifft die Strecke auf eine Verbindung der WCML. Diese wird vorwiegend von schnellen Güterzügen befahren. Aber eine wirkliche Regel gibt es hier nicht.

Noch einige Hinweise:
Die Fahrzeiten der Güterzüge sind "real" und nicht wie im SIM üblich selbst gewählt und fiktiv. Güterzüge in UK sind häufig mit großen Reserven geplant, so auch hier - Minus 10 ist keine Seltenheit, wenn es gut läuft. Dies ist keine Fehler. Diese Fahrzeitenreserven sind auch bei entsprechend kurzen Zugfolgen mit der Overground eingerechnet - die eine Minute Abstand auf dem Papier ist zum Teil in echt mehr. Am Ende verlässt der Zug euer Stellwerk aber definitiv pünktlich.

---
Welcome at Queens Park Station.

You're responsible for 3 different routes.

1. The Slow line section of the West Coast Main Line between West London Junction and London Euston. After entering your signal box, the DC line diverges from the WCML. All London Overground Services (2Cxx/2Dxx) are leaving the WCML here.

2. The DC Line. This line is mainly used by London Overground and Freight services. It runs all the way up to Watford Junction near the WCML serving as local branch.
At Queens Park station some London Underground services join the Line towards Wembley. A few freight services are using the line between Wembley and Willesden Jn. low. They are using the connecting tracks towards the North London Line via Kensal Rise.

3. The North London Line. It runs from Richmond towards Highbury - entering your area right after Willesden Jn. high.
The Line is used by two London Overground lines and freight services as well. All passenger services are running towards Highbury. The freight services might leave/join at Gospel oak, Camden Road, or towards the north east in direction St. Pancras.
Please make yourself familiar with the routes of the freight services.

Freight services are running with their original schedule provided by national rail. As a result, they might have path allowance timing loads up to 10 minutes.
0 4 4 2,99 3,00 3,00 2,99 3,00 3,00 1|2 0|0 0|0
904
Querenhorster Kreuz
Schwierigkeitsgrad
2,51
Unterhaltungsfaktor
3,28
mit zusätzlichen Themen sehr schwer...
 (>90 min, 2024)
Mit der Sperrung Ri Kirchheim auch bei wenig Verkehr kaum mehr zu bewältigen, bitte nicht mehr!
 (<15 min, 2023)
Wenn eines der Kirchheimer Gleise gesperrt ist, wird es obermühsam!
 (30-90 min, 2022)
Abwechslungsreich, mal voll mal leer sowie etwas zu disponieren. Ach und fast 4 h ohne Störung
 (>90 min, 2021)
Unübersichtlich.
 (30-90 min, 2021)
Sehr schönes Stellwerk, wünschte Real würden Strecken auch so gut sein
 (>90 min, 2021)
Ganz nett, bei massiven Verspätungen oft wenig los mit lokalen Überlastungen
 (>90 min, 2021)
Mit der LZB Sperrung wirklich spannend, wird nicht langweilig
 (>90 min, 2021)
mit 2 Sperrungen + einer gesperrten Übergabe beim Nachbar, extrem schwer es hilft nur Kriegsmedizin
 (30-90 min, 2021)
Joa, mit LZB-Störung kacke
 (<30 min, 2021)
Willkommen im ESTW Berenbrock Nord, oder bessergesagt im Stellbereich von Querenhorst.

Die Region um Querenhorst bildet das Randgebiet der Metropolregion von Berenbrock und wird daher stark mit Regionalzügen sowie einer Regiotramlinie bedient.

Das Stellwerk steuert ein wichtiges Kreuz zweier bedeutender Hauptstrecken. Die Kreuzungen im Bereich Fammerberg, Querenhorst und Jebelhagen sind zum Teil sehr eng gestaltet. Bitte nicht verzagen, die Züge haben Fahrzeitreserven.

Die Strecken sind zum einen die Alte und die Neue Leindebahn, welche ziemlich parallel zum Fluss Leinde verlaufen. Die Strecke wurde kürzlich viergleisig ausgebaut, um dem starken Verkehr nach Leinde und Forgester standzuhalten. Auf der Neubaustrecke, der neuen Leindebahn, welche über Gardessen nach Leinde führt, sind bis zu 200 km/h zugelassen, dadurch verfügt diese Strecke über LZB. Auf der Altbaustrecke, der Alten Leindebahn, welche über Kirchheim und Klein Kugel nach Leinde führt, sind lediglich 140 km/h zugelassen.

Die zweite Strecke ist die Lossaler Strecke, welche Großhelau über Lossal mit Rhode verbindet und zwischen Glücksdorf und Kirchheim die Alte Leindebahn mitnutzt. Diese Strecke kann auch nur mit 140 km/h befahren werden. Ab Querenhorst kommt noch die Verbindungsbahn von Gardessen hinzu. Die Blockabstände sind zum Teil zu klein und können daher nicht mehr den ganzen Schwall an Zügen in der Hauptverkehrszeit (immer um die volle Stunde herum) standhalten. Hier kommt es durch die fehlenden Signale öfters zu Stau und zähem Verkehr. Was auch daran liegt, dass diese Stecke von vielen Güterzügen als Nordumfahrung genutzt wird.

Zwischen den Strecken gibt es einige Verbindungen. Hier muss man besonders auf das Ziel der Züge achten, da man sie sonst möglicherweise falsch leitet.

Nahe des Bahnhofes Querenhorst gibt es eine Schweinezucht, welche ein Paar mal am Tag bedient wird. In Jebelhagen findet sich ein Anschluss, der das örtliche Industrie und das Gewerbegebiet versorgt.
In Querenhorst gibt es die Gleisbezeichnung "G" für Güterzughalteplätze, die den ganzen Bahnsteig benutzen.

Der Bahnhof Schillingstedt besitzt noch einen Wärter, der für den höhengleichen Bahnübergang verantwortlich ist. Diesen bitte nicht zu früh schließen, da die Passagiere möglicherweise nicht mehr auf den Bahnsteig kommen und ihren Zug verpassen. Außerdem ist die Strecke bis Querenhorst eingleisig, hier bitte auf die Zugfolge achten, um keine unnötigen Verspätungen zu erzeugen.

Das Stellwerk ist wegen seiner Komplexität, dem Umfang und Masse an Zügen eher nicht für Anfänger zu empfählen.

Die Displays sind, wenn kein grauer Verbindungsstrich sie mit einem Gleis verbindet, immer oberhalb des Gleises.

Das Erbauerteam Merxferri wünscht viel Spaß im interessanten Stellwerk "Querenhorster Kreuz"
0 4 4 2,51 3,28 2,89 2,51 3,28 2,89 1|2 0|0 1|2
905
RBS / Jegenstorf
Schwierigkeitsgrad
2,15
Unterhaltungsfaktor
3,22
Sehr kurzweiliges Stellwerk.
 (>90 min, 2023)
Sehr interessantes Stellwerk. Bietet großen Spielspaß.
 (30-90 min, 2022)
Macht sehr großen Spaß das Stellwerk, besonders bei Verspätungen.
 (>90 min, 2022)
Macht Spaß! Zahlreiche eingleisige Abschnitte und enger Fahrplan sorgen für Spaß!
 (30-90 min, 2022)
Schönes Stellwerk, im Regelfall jedoch etwas eintönig
 (30-90 min, 2021)
Die Kreuzungen wollen bei Verspätung gut überlegt sein.
 (>90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk RBS / Jegenstorf

Der RBS (ausgeschrieben Regionalverkehr Bern-Solothurn) betreibt die ungefähr 30 km lange meterspurige Strecke zwischen der Landeshauptstadt Bern und dem Kantonshauptort Solothurn im Norden sowie zwei in Worblaufen abzweigende Strecken.

Der von hier aus zu bedienende Streckenteil geht von der Übergabe bei Worblaufen über Zollikofen und Jegenstorf bis zum Endpunkt in Solothurn. Dabei gibt es keine abzweigenden Strecken.

Wie es der Name der Bahngesellschaft vermuten lässt, gibt lediglich Züge des Regionalverkehrs. Das Angebot umfasst eine RegioExpress-Verbindung von Bern nach Solothurn ohne Halt zwischen Bern und Jegenstorf sowie die S8 der S-Bahn Bern mit Bedienung aller Haltestellen.

Einige Streckenabschnitte sind einspurig, was Kreuzungen in Bahnhöfen oder bei den dafür sogenannten Doppelspurinseln nötig macht. Auch zu beachten ist, dass ab Bätterkinden in Richtung Bern die RegioExpress Züge beschleunigt verkehren und somit i.d.R. nicht unmittelbar hinter einer S-Bahn verkehren sollten, um ein Auflaufen zu verhindern.

Grundsätzlich wird beim RBS rechts gefahren. Diese Regel wird auf der Strecke von Worblaufen her bis Jegenstorf auch so angewandt. Allerdings gibt es auf der Strecke bis Solothurn einige Ausnahmen. In Bätterkinden und Biberist wird z.B. links gefahren. Die S8-Züge, die über Jegenstorf hinausfahren und überall halten, wenden in Bätterkinden auf dem sogenannten Wendegleis. Zu guter Letzt sind hier längst nicht alle Bahnübergänge dargestellt.

Das einzige direkte Nachbarstellwerk ist RBS / Worblaufen, in welchem die Strecke bis Bern sowie das restliche Streckennetz gesteuert wird. Wer jedoch etwas mehr Realismus möchte, kann z.B. das Abwarten von Anschlüssen nachspielen. Dazu sind folgende Stellwerke zu kontaktieren:
  • Stw. Solothurn: Solothurn; InterCity, S-Bahnen
  • Stw. asm / Niederbipp: Solothurn; Regionalzüge
  • Stw. Seeland Ost: Zollikofen, Schönbühl; S-Bahnen
  • Stw. Bern: Bern; Diverse Fernverkehrs- und S-Bahn-Züge (Anschlüsse werden in der Regel hier nicht abgewartet.)

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit RBS / Jegenstorf.

--> Zugnummern der Schweiz || www.rbs.ch
0 1 1 2,15 3,22 2,69 2,15 3,22 2,69 1|2 0|0 0|0
906
RBS / Worblaufen
Schwierigkeitsgrad
2,20
Unterhaltungsfaktor
2,99
sehr zu empfehlen
 (>90 min, 2022)
einiges an Zugverkehr aber auch für Anfänger gut geeignet
 (>90 min, 2021)
Stellwerk wurde sehr verbessert im Vergleich zum Vorgänger. Danke!
 (>90 min, 2021)
Die Erweiterung hat einen schönen Mehrwert hinzugefügt.
 (30-90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk RBS / Worblaufen

Der RBS (ausgeschrieben Regionalverkehr Bern-Solothurn) betreibt die ungefähr 30 km lange meterspurige Strecke zwischen der Landeshauptstadt Bern und dem Kantonshauptort Solothurn im Norden sowie zwei in Worblaufen abzweigende Strecken nach Unterzollikofen und Worb Dorf.

Vom Endbahnhof Bern RBS (welcher unter dem Bahnhof der SBB liegt) ist die Strecke doppelspurig ausgebaut bis zum Betriebsmittelpunkt Worblaufen. Weiter führt die Strecke im Nachbarstellwerk RBS / Jegenstorf über Zollikofen und Jegenstorf nach Solothurn .
Die erste abzweigende Strecke führt in Richtung Worb Dorf und ist dabei auf der gesamten Länge spielbar. Die andere Zweigstrecke führt lediglich bis Unterzollikofen und ist ebenfalls auf der gesamten Länge abgebildet. Diese Strecke ist einspurig.

Züge gibt es - der Name der Bahngesellschaft lässt es vermuten - lediglich im Regionalverkehr. Das Angebot umfasst eine RegioExpress-Verbindung nach Solothurn sowie mehrere Linien der S-Bahn Bern:
- Die S7 verkehrt von Bern bis Worb Dorf, wobei einige zusätzliche Züge vorzeitig in Bolligen wenden und teilweise nicht an allen Stationen halten.
- Die S8 nach Jegenstorf folgt dabei der Strecke in Richtung Solothurn.
- Die kürzeste Linie ist die S9, welche lediglich von Unterzollikofen nach Bern führt.

Euer einziger Nachbar ist das Stellwerk RBS / Jegenstorf. Dort wird die Strecke nach Solothurn fortgesetzt.

Entgegen der normalen Gewohnheit in der Schweiz herrscht in diesem Stellwerk Rechtsverkehr! Ausnahme bildet dabei lediglich der Bahnhof Stettlen, wo sämtliche Züge das Gleis 1 benutzen. Zwecks Übersichtlichkeit sind nicht alle Bahnübergänge dargestellt und die meisten automatisiert. In Bern gibt es eine Weichenverbindung von Gleis 23 auf Gleis 22, was parallele Ein- und Ausfahrten einfacher machen kann.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch viel Spass mit RBS / Worblaufen.

--> Zugnummern der Schweiz || www.rbs.ch
0 1 1 2,20 2,99 2,60 2,20 2,99 2,60 1|2 0|0 0|0
907
RWE Frechen/Hambach
Schwierigkeitsgrad
1,96
Unterhaltungsfaktor
2,68
Sehr Einfach
 (30-90 min, 2024)
Gemütliches Stw.
 (>90 min, 2024)
Herzlich Willkommen auf der Nord-Süd-Kohlenbahn.

Die Nord-Süd-Kohlenbahn, kurz NSKB, ist ein spezielles Schienennetz der RWE Power AG und verbindet Tagebaue, Kraftwerke, Lagerstellen und Fabriken miteinander. Dabei steuert ihr in diesem Stellwerk den südlichsten Abschnitt, welcher sich drei Bereiche unterteilen lässt.

Nord-Süd-Bahn:
Von kurz vor Niederaußem kommend, verläuft die Strecke über Frechen bis zum Goldenbergwerk in Hürth. Durch den Wegfall der Tagebaue Frechen und Fortuna-Garsdorf sind der Verkehr ruhiger und die Signalabstände größer geworden. Dennoch werden die beiden verbliebenden Bunker in Wachtberg und Goldenbergwerk regelmäßig bedient, ebenso die Kippstellen (Goldenbergwerk, Wachtberg & Fischbach), wenn auch seltener. Neben den Abraum- und Kohlezügen verkehren auch vereinzelt Güterzüge und Werkstattfahrten von und nach Wachtberg, sowie zur Hauptwerkstatt oder den Bf Fortuna.

Fabrik Frechen:
Die Gleisanlagen der Fabrik Frechen liegen an Anschlussbahn zwischen dem Bahnhof Frechen (HGK) und der Nord-Süd-Bahn. In der Fabrik Frechen werden in einer der wenigen verbliebenen Anlagen noch Briketts hergestellt. Dementsprechend sind einige Rangierbewegungen zum Beladen nötig und zahlreiche Abstellmöglichkeiten vorhanden. Zudem befindet sich in Gleis 20 eine moderne Verladeanlage für Kohlenstaub.

Hambachbahn:
Im Vergleich zur Nord-Süd-Bahn ist die Hambachbahn deutlich stärker ausgelastet. Dargestellt ist der Abschnitt von kurz vor Niederaußem bis zur Verladestelle Hambach. Die Hauptaufgabe konzentriert sich dabei in Hambach auf die Verteilung der Züge in die Verladegleise und die gelegentlichen Bedienung des Materiallagers.

Betriebliche Hinweise:

Generelles:
  • Die Hambachbahn gehört betrieblich gesehen zur Nord-Süd-Bahn, weswegen dort die Gleise auch "NSB" heißen
  • Kohle- & Abraumzüge sind auch für den Schubbetrieb ausgelegt und benötigen keinen Lokumlauf
  • Züge brauchen ca. 15 Minuten zum beladen & ca. 7 min zum entladen
  • Halte mit einem R vor der Gleisnummer befinden sich im angegebenen Gleis am Rückstoßsignal
  • Haltende Züge in den Gleisen 711, 713, 721 & 723 (von 706 kommend) und richtungswechselnde Züge in den Gleisen 712, 714, 722 & 724 (von 725/726 kommend) müssen per Befehl zur Fahrt in die Verladung informiert werden.
  • In Hambach nutzen die Züge bei Einfahrt standardmäßig die Schleife (Gleis 735), einzelne Züge mit einer Direkteinfahrt haben jedoch Hinweistexte im Fahrplan
Signale:
  • Weiß hinterlegte Signale haben Rückstoßsignalfunktion und werden als Rangierfahrstraße eingestellt
  • Die Bereiche in der Fabrik Frechen (FF 1-8, 20 & 108/109) sind Handweichenbereiche, bzw. Bereiche ohne Signalisierung, und daher ohne Fahrstraßen nur mit Ersatzsignal zu bedienen.
  • Allein stehende Vorsignale sind Signalnachahmer und auf der Hambachbahn teilweise Hinweissignale
Geschobene Zugfahrten auf der Hambachbahn:
  • Geschobene Zugfahrten sind im Voll- & Leergleis, mit Ausnahme von Umsetzen in Buir und Hambach, untersagt.
  • Geschobene Zugfahrten mit leeren Kohlewagen im Leergleis (Ri. Hambach) sind unter Zustimmung des Eisenbahnbetriebsleiters mit folgenden Bedingungen erlaubt:
    • Es darf nur das Leergleis verwendet werden
    • Zwischen zwei Gleiswechseln darf nur ein geschobener Zug verkehren
    • Die Selbsteller in den Gleisen 781,775,765,755,745,737 & 725 sind auszuschalten
    • Geschobene Züge besitzen extra Hinweise im Fahrplan

    Viel Spaß im Stellwerk "RWE Frechen/Hambach" wünscht euch das Erbauer-Team der Stadtbahn NRW
0 3 3 1,96 2,68 2,32 1,96 2,68 2,32 1|2 0|0 0|0
908
RWE Frimmersdorf
Schwierigkeitsgrad
2,40
Unterhaltungsfaktor
2,98
Wirklich Toll
 (<30 min, 2024)
Gutes Werkstellwerk
 (30-90 min, 2013)
Ohne Störungen einfach zu bedienen. Bei Störungen nur etwas für Fortgeschrittene!
 (<30 min, 2013)
vllt noch ne störung ?
 (2011)
Herzlichen Willkommen auf der Nord-Süd-Kohlenbahn.

Die Nord-Süd-Kohlenbahn, kurz NSKB, ist ein spezielles Schienennetz der RWE Power AG und verbindet Tagebaue, Kraftwerke, Lagerstellen und Fabriken miteinander. Dabei steuert ihr in diesem Stellwerk den nördlichsten Abschnitt, welcher sich drei Bereiche unterteilen lässt.

Nord-Süd-Bahn:
Von kurz vor Niederaußem kommend, verläuft die Strecke über Neurath bis nach Frimmersdorf. Dabei besteht am Abzweig Vanikum die Möglichkeit, die beiden Stichstrecken nach Neurath zu befahren. In Neurath selber befindet sich das alte Kraftwerk Neurath und der Neubau BoA 2/3, welche beide mit Kohle und anderen Nebenprodukten versorgt werden wollen. In Frimmersdorf stehen ausgedehnte Gleisanlagen vor, diese werden zur Abstellung und Bedienung des anliegenden Kraftwerks Frimmersdorf genutzt. Zudem sind über Gleis 854 noch Kippe und Lager des ehemaligen Tagebaus Frimmersdorf Süd erreichbar.

Garzweiler:
Die Gleise des Bereichs Garzweiler schließen direkt hinter Frimmersdorf an und führen direkt in die Verladestation des Tagebaus Garzweiler. Hier finden sich neben den Verladegleisen zusätzliche Gleise zum Abstellen und Disponieren. Erwähnt seien noch die Gleise 878 und 880: Diese liegen direkt neben dem Übergabebahnhof Frimmersdorf, Gleis 878 wird zum Drehen der Züge verwendet, in Gleis 880 befindet sich eine Langzeitabstellung.

Übergabe Frimmersdorf:
Der Übergabebahnhof Frimmersdorf dient als Übergang zum Netz der Deutschen Bahn (Nachbar Erftbahn) und umfasst auch die RWE-Werkstätten in Frimmersdorf. Hier stehen regelmäßige Rangieraufgaben und Übergaben mit Lokwechseln an die Neußer Eisenbahnen (NE) an. Die Signale P11 und 11X werden dabei aus dem ESTW Duisburg ferngestellt.

Betriebliche Hinweise:

Generelles:
  • Kohle- & Abraumzüge sind auch für den Schubbetrieb ausgelegt und benötigen keinen Lokumlauf
  • Züge brauchen ca. 15 Minuten zum Beladen & ca. 7 min zum Entladen
  • Halte mit einem R vor der Gleisnummer befinden sich im angegebenen Gleis am Rückstoßsignal
  • Richtungswechselnde Züge in den Gleisen 917, 918, 927 & 928 müssen per Befehl zur Fahrt in die Verladung informiert werden
Signale:
  • Weiß hinterlegte Signale haben Rückstoßsignalfunktion und werden als Rangierfahrstraße eingestellt
  • Allein stehende Vorsignale sind Signalnachahmer
Kalkzüge am Abzw. Vanikum:
  • Die Kalkzüge v.u.n. Neurath müssen in Gleis 379 einen Lokumlauf durchführen
  • Lokwenden sind in Gleis 277 und einem freien Gleis am KW Neurath durchzuführen
  • Zum Kuppeln muss das Ersatzsignal (Signalbegriff H5 => Fahren auf Sicht) bedient werden
Übergabebahnhof Frimmersdorf:
  • Der Übergabebahnhof ist als Handweichenbereich ohne Fahrstraßen nur mit Ersatzsignal zu bedienen.
  • Es gibt zusätzliche k-Gleisabschnitte um Zugteile zusammenrangieren zu können. Ggf. muss das Zwergsignal auf Fahrt gestellt werden um den Zug in die angegebene Richtung vorzuziehen
  • Loks müssen manuell in die Abstellgleise und an die Züge rangiert werden
  • Das Lager (Gleis 872) ist nicht über Fahrstraßen erreichbar, hier muss nach einem Halt die Weiche manuell umgelegt werden

Viel Spaß im Stellwerk "RWE Frimmersdorf" wünscht euch das Erbauer-Team der Stadtbahn NRW
0 2 2 2,40 2,98 2,69 2,40 2,98 2,69 1|2 0|0 0|0
909
RWE Niederaußem
Schwierigkeitsgrad
2,87
Unterhaltungsfaktor
3,30
Gemütliches Stw.
 (<30 min, 2024)
Sehr unübersichtlich
 (30-90 min, 2024)
auch mit Sperrung nach Hambach spitze
 (30-90 min, 2020)
Der Horror dieses Stw, schon der erste Zug war falsch, danach ist das Chaos ausgebrochen !
 (30-90 min, 2020)
Meisterstück des Erbauers^^
 (30-90 min, 2020)
Leider sehr unübersichtlich, schwer die richtigen Gleise zu finden, sehe die Logik nicht dahinter!
 (30-90 min, 2020)
Tolles STW geworden auch mal was anderes RWE Loks mit Kohle rund um ein Kohlekraftwerk zu leiten
 (30-90 min, 2020)
Herzlich Willkommen auf der Nord-Süd-Kohlenbahn.

Die Nord-Süd-Kohlenbahn, kurz NSKB, ist ein spezielles Schienennetz der RWE Power AG und verbindet Tagebaue, Kraftwerke, Lagerstellen und Fabriken miteinander. Dabei steuert ihr in diesem Stellwerk den zentralen Abschnitt, sozusagen das Herstück, der Kohlenbahn. Das Stellwerk lässt sich in fünf Bereiche unterteilen.

Nord-Süd-Bahn:
Auf ihrem langem Verlauf tangiert die Strecke nur kurz diese Stellwerk, dennoch bindet das Gleisdreieck Auenheim die ausgedehnten Gleisanlagen Niederaußems und die Hambachbahn an die Strecke an. Daher müssen hier einige Züge von der Nord-Süd-Bahn ein- & ausgefädelt werden.

Hambachbahn:
Die Hambachbahn hat ihren Ausgangspunkt in Auenheim und schlänget sich zwischen den Gleisanlagen Niederaußem Richtung Südwesten. Der Zugverkehr setzt sich aus verschiedenen Bedienungen der umliegenden Gleisanlagen in Niederaußem und anderen Zielen auf der Nord-Süd-Bahn zusammen. Die Züge kommen meist beladen aus Hambach und kehren zeitnah leer wieder zurück.

Fortuna/Bergheim & +60 Meter Sohle:
Der westlich von der Hambachbahn gelegene Betriebsbereich "FB" lässt sich in zwei kleinere Bereiche aufgeteilen. Die Betriebsstelle Fortuna/Bergheim bildet mit Verbindungen nach Auenheim und Durchfahrt VA ein zweites Gleisdreieck. Zusätzlich liegt direkt daneben noch die RWE Hauptwerkstatt (Ausfahrten FB 418, FB 473 & FB 474). Daran anschließend befindet sich der Bahnhof +60m Sohle mit dem Zentralbunker ZEL, der Abraumeponie und einer großen Abstellanlage. Durch die vorhandenen Entladestellen und anderen Einrichtungen und seine direkte Verbindungen zur Hambach- und Nord-Süd-Bahn ist hier mit vermehrtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

KW Niederaußem & Bunker Fo:
Der östliche Teil des Betriebsbereichs "FB" ist dafür eher ruhig. Ins Kraftwerk Niederaußem verkehren gelegentlich Züge zur Bunkerauffüllung oder anderer Lieferungen für das Kraftwerk. Der Bunker Fo besteht einserseits aus dem Bunker für die Fabrik Fortuna Nord, andererseits aus der Verladung von Kohle und Abraum vom KW Niederaußem, der Fabrik Fortuna Nord und der +60m Sohle. Auch hier verkehren gelegentlich Züge.

Fabrik Fortuna Nord, Übf. Niederaußem & Rommerskirchen RWE Power AG (KRWE):
Die Fabrik Fortuna Nord ist eine von drei Kohleveredlungsbetrieben der RWE Power AG, daher wird im Stellbereich für das Beladen der Züge rangiert und bereit- oder abgestellt. Das Gleis 436 wurde dabei vom Streckengleis nach Fortuna-Garsdorf zur temporären Abstellung umgewandelt.
Von der Fabrik geht es weiter in einem Bogen in den Übergabebahnhof Niederaußem. Hier finden die Übergaben in das DB-Netz statt, allerdings befindet sich erst im Bahnhof "Rommerskirchen RWE Power AG" die Betriebsführungsgrenze zu DB-Netz.

Betriebliche Hinweise:

Generelles:
  • Die Hambachbahn gehört betrieblich gesehen zur Nord-Süd-Bahn, weswegen dort die Gleise auch "NSB" heißen
  • Die Ausfahrten "Frechen" und "Hambach" führen beide in das Stellwerk Frechen/Hambach, sind aber völlig unabhängige Strecken
  • Kohle- & Abraumzüge sind auch für den Schubbetrieb ausgelegt und benötigen keinen Lokumlauf
  • Züge brauchen ca. 15 Minuten zum beladen & ca. 7 min zum entladen
  • Halte mit einem R vor der Gleisnummer befinden sich im angegebenen Gleis am Rückstoßsignal
  • In Gleis FB 643 befindet sich eine Federwechselanlage zur Achsenüberprüfung
Signale:
  • Weiß hinterlegte Signale haben Rückstoßsignalfunktion und werden als Rangierfahrstraße eingestellt
  • Allein stehende Vorsignale sind Signalnachahmer und auf der Hambachbahn teilweise Hinweissignale
  • Die Bereiche Fabrik Fortuna Nord (FN 1-22), Bunker Fo (FB 42x a & b), KW Niederaußem (FB 440-443) und Anschluss Amprion sind reine Handweichenbereiche, bzw. Bereiche ohne Signalisierung, und daher ohne Fahrstraßen nur mit Ersatzsignal zu bedienen.
KW Niederaußem:
  • Alle Zugfahrten von Gl. 445 werden nach Gl. 440 eingestellt, ggf. muss das Rangiersignal in Gl. 443 zurückgenommen werden
  • Während Rangierarbeiten darf keine Einfahrt von Gl 445 eingestellt werden
Übf. Niederaußem & Fabrik Fortuna Nord:
  • Einige Gleise haben zusätzliche Gleisunterteilungen. Ggf. muss das Zwergsignal auf Fahrt gestellt werden um den Zug in die angegebene Richtung vorzuziehen
  • Im Bereich der Fabrik Fortuna Nord ist ein Handweichenbereich, die Fahrstraßen beginnen/enden in den Gleisen 431, 433 und 448
Geschobene Zugfahrten auf der Hambachbahn:
  • Geschobene Zugfahrten sind im Voll- & Leergleis untersagt.
  • Geschobene Zugfahrten mit leeren Kohlewagen im Leergleis (Ri. Hambach) sind unter Zustimmung des Eisenbahnbetriebsleiters mit folgenden Bedingungen erlaubt:
    • Es darf nur das Leergleis verwendet werden
    • Zwischen zwei Gleiswechseln darf nur ein geschobener Zug verkehren
    • Die Selbststeller in Gleis 789 ist auszuschalten
    • Geschobene Züge besitzen extra Hinweise im Fahrplan
Viel Spaß im Stellwerk "RWE Niederaußem" wünscht euch das Erbauer-Team der Stadtbahn NRW
0 3 3 2,87 3,30 3,08 2,87 3,30 3,08 1|2 0|0 0|0
910
Rain - Neuburg/Donau
Schwierigkeitsgrad
1,87
Unterhaltungsfaktor
3,06
..sehr schönes Stellwerk.. Danke..
 (>90 min, 2020)
Bei Verspätungen, Verstärkern und nur einem Bahnsteig in Weichering wirds manchmal ziemlich knifflig
 (>90 min, 2019)
.. schönes Stellwerk für Anfänger.. oder für Zwischendurch..
 (30-90 min, 2019)
Tll, wenn da nicht "eigensinnige Nachabrn" wären.
 (30-90 min, 2018)
Realitätsnah. Beschreibung möglicherweise falsch, da Übergabe nach Ingolstadt besteht.
 (30-90 min, 2018)
macht spass wenn es probleme bei den anderen gibt
 (30-90 min, 2018)
Prima! Eingleisig und anspruchsvoll bei Störungen und/oder Verspätungen!
 (30-90 min, 2018)
Angenehm ruhig ohne großen Störungen.
 (30-90 min, 2018)
Angenehm ohne Störungen.
 (30-90 min, 2018)
Angenehm, außer bei Störungen! (vor allem bei 3 Gleichzeitig)
 (>90 min, 2018)
Es kommt keine Langeweile auf.
 (>90 min, 2017)
Hübsches Streckenstellwerk mit größerem Dispositionsaufwand bei Verspätungen.
 (>90 min, 2017)
Ohne Verspätungen absolut für Anfänger, mit Verspätungen und disponieren kanns lustig werden.
 (>90 min, 2016)
gutes Stellwerk, mit vielen Kreuzungen!
 (30-90 min, 2016)
Willkommen im Stellwerk Rain-Neuburg/Donau auf der Donautalbahn. (Update 28.08.2018)

Der Streckenverlauf zwischen Donauwörth und Ingolstadt.
Die Bahnhöfe Genderkingen, Rain, Burgheim, Unterhausen Neuburg, Rohrenfeld.

Ausweichstellen gibt es nur in Hamlar und Weichering, ansonsten nur in den Bahnhöfen entlang der Strecke!

Diese Strecke ist im Normalbetrieb für Anfänger gedacht. Bei Themen wie schwerer Winter kann dies aber auch für Geübte nach gewissem Vorlauf auf Grund des eingleisigen Betriebes schnell herausfordernd werden.

Direkte Übergabe gibt es nach Donauwörth und Ingolstadt.

Das Erbauer-Team Bayern wünscht viel Spaß
0 2 2 1,87 3,06 2,46 1,87 3,06 2,46 1|2 0|0 0|1
911
Rakovnik (Rakonitz)
Schwierigkeitsgrad
2,17
Unterhaltungsfaktor
2,54
Herzlich willkommen im Stellwerk Rakovnik (dt. Rakonitz) !

In diesem Stellwerk steuert ihr verschiedene eingleisige Streckenabschnitte im malerischen Mittelböhmen.

Folgende Strecken führen durch dieses Stellwerk:
  • Strecke 120 Praha Masarykovo nadrazi - Hostivice - Kladno - Rakovnik
  • Strecke 126 Rakovnik - Louny - Most
  • Strecke 161 Rakovnik - Blatno u Jesenice - Becov nad Teplou
  • Strecke 162 Rakovnik - Kralovice u Rakovnika (- Mladotice)
  • Strecke 174 Rakovnik - Zbecno - Beroun

Rakovnik ist ein zentraler Umsteigepunkt für viele Dieselstrecken in Mittelböhmen. Es beginnen und enden hier viele verschiedene Linien. Dazu aber weiter unten mehr.

Der Bahnhof Rakovnik wurde die letzten Jahre umfangreich modernisiert. Euch stehen 5 Bahnsteige zur Verfügung, die ihr in der Hauptverkehrszeit auch braucht.
Etwas außerhalb des Bahnhofes befindet sich ein Anschluss zu einem Getreidesilo der Agro ZZN sowie ein Anschluss der Firma P&G Rakona.
Vom Bahnhofsbereich schon fast auf einem Berg gelegen, liegt das Depo der Ceske drahy. Dort gibt es nebst einer Halle noch eine Drehscheibe samt Ringlokschuppen. Auch eine Tankstelle fehlt nicht.

Die nach Beroun führende Strecke 174 führt lange Zeit entlang des Fluss Berounka an der Touristenregion Krivoklat vorbei.
Auf diesem Streckenabschnitt sind in diesem Stellwerk nicht alle Gleise verbaut. Es fehlt an Verkehr und der Großteil ist auch nicht mehr in Betrieb.

Die Strecke 162 wird nach Vorschrift "D3" im Vereinfachten Zugleitbetrieb befahren.
Die Strecke ist etwa 39 Kilometer lang, wobei nur noch 27 Kilometer befahrbar sind.
Der Abschnitt ab Kralovice bis Mladotice (Strecke 160 Plzen hl.n. - Zatec) ist seit dem Jahre 1997 nicht mehr in Betrieb, die Gleise sind zum Großteil geklaut. Jedoch sind nach den Plänen des Infrastrukturbetreibers SZDC die Bahnhöfe weiterhin miteinander verbunden und die Kommunikation zwischen diesen ist funktionstüchtig.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • U14 Rakovnik - Luzna u Rakovnika - Destnice - Zatec - Chomutov - Jirkov
  • U12 Rakovnik - Domousice - Louny
  • S50 Kladno - Luzna u Rakovnika - Rakovnik
  • S53 Rakovnik - Kralovice u Rakovnika
  • S57/U57/Os Rakovnik - Jesenice - Blatno u Jesenice - Zlutice - Becov nad Teplou
  • S75 Beroun - Nizbor - Krivoklat - Rakovnik
  • R24 Praha Masarykovo nadrazi - Kladno - Rakovnik

Informationen und Besonderheiten des Stellwerkes:
  • Der Bahnhofsbereich Rakovnik geht bis Rakovnik zastavka, auch als RA 2d bezeichnet.
  • Zwischen der Agro ZZN a.s. und P&G Rakona sind keine Fahrstraßen möglich!
  • Die Fahrzeiten in diesem Stellwerk sind zwischen den einzelnen Bahnhöfen/Haltepunkten teils sehr lang. Beachtet bitte die Fahrpläne.
  • Displays, so denn am Gleis verbaut, befinden sich immer über dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis bilden Bahnübergänge ab.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 4 5 2,17 2,54 2,35 2,17 2,54 2,35 1|2 0|0 0|0
912
Randers
Schwierigkeitsgrad
2,44
Unterhaltungsfaktor
3,31
Diese langen Blöcken und dannnoch die Büs, machen es echt nie langweilig, 199'
 (>90 min, 2022)
..ruhiges Streckenstellwerk.. wenn alles pünktlich ist, dann ist das Stellwerk einfach zu spielen..
 (>90 min, 2019)
eher langweilig (54 min)
 (30-90 min, 2017)
Super Geil
 (>90 min, 2015)
Nur Personenverkehr, Überholungen waren nicht nötig, wenig Abwechslung
 (30-90 min, 2013)
Dieses Stellwerk ist mir zu fade!
 (2011)
Ihr steuert hier 110 km der jütländischen Eisenbahnstrecke Aarhus - Aalborg.

Hier treffen eisenbahntechnisch Alt und Neu aufeinander:

Die moderne Seite, das sind da die komfortablen Fernzüge (IC & L), die jeweils stündlich durch das ganze Stellwerk und weiter in die Hauptstadt Kopenhagen fahren. Im Regionalverkehr fahren ebenfalls zweimal pro Stunde moderne Lint-Nahverkehrstriebwagen, diese zweigen in Langå Richtung Viborg und Struer ab.

Nördlich von Hobro ändert sich das Ganze: Aus 180km/h Streckengeschwindigkeit werden 120 und die Strecke wird nicht mehr ferngesteuert. Aus diesem Grund findet man hier, trotz zweigleisiger Hauptbahn, den längsten Blockabschnitt Dänemarks: Es sind über 23km von Hobro bis Skørping und das dauert je nach Geschwindigkeit gerne mal 17 Minuten. Bis 2014 befand sich in Skørping Dänemarks letzter Wärter-BÜ. Ab Skørping verdichtet eine Regionalbahn die IC auf einen Halbstundentakt. Aufgrund der langen Signalblöcke müssen ein paar Züge einen Betriebshalt in Skørping einlegen.

In Fårup zweigt eine Museumsbahn nach Mariager ab, mangels Umsteigemöglichkeit fahren jedoch keine Züge bis zum Bahnhof Fårup.

Dann wäre da noch die namensgebende Stadt Randers mit 60.000 Einwohnern. Seit 1861 wurden hier Züge in der Fabrik von Scandia (später ADtrans/Bombardier) gebaut. Mit diesem Know-How wurden zuletzt italienische IC4-Triebzüge repariert.

Bauarbeiten:
Im Bahnhof Randers ist die Stellwerkstechnik außer Betrieb, die Züge können in der Realität nur auf Befehl verkehren. Im Sim gebt ihr die Freigabe zur Fahrt über die Rangiersignale.

Gegengleis:
  • Fårup-Hobro: GWB voll nutzbar.
  • Aarhus-Stevnstrup: Fahrten im Gegengleis mit 120 km/h, Einfahrt in die Bahnhöfe mit 40 km/h.
  • Stevnstrup-Fårup, Hobro-Aalborg: GWB nur mit Ersatzsignal möglich, die Züge beschleunigen dann auf 70 km/h.

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
  • L - Blitzzug (Lyntog) [180 km/h]
  • IC - InterCity [180 km/h]
  • NP - Regionalzug (Privatbane Persontog) [120 km/h]
  • RA - Regionalzug (Regionaltog Arriva) [120 km/h]
  • G - Güterzug (Godstog) [100 km/h]
  • M - Leerzug (Materieltog) [180 km/h]

Format 1512x804 Pixel.
0 3 3 2,44 3,31 2,88 2,44 3,31 2,88 1|2 0|0 0|0
913
Rapperswil
Schwierigkeitsgrad
1,65
Unterhaltungsfaktor
2,70
mit Störungen um Rüti kaum noch aufzuholen
 (30-90 min, 2023)
nix los
 (30-90 min, 2021)
bisschen mehr verkehr wäre schön
 (30-90 min, 2019)
Gutes Stellwerk. Übersichtlich und man kommt schnell rein!
 (>90 min, 2018)
nicht schlecht
 (<30 min, 2012)
Willkommen im Stellwerk Rapperswil

Ihr steuert unter anderem die die von Bubikon herkommende Strecke Rüti ZH - Rapperswil. In Rüti ZH seid ihr ebenfalls für die wendende S-Bahn von/nach Richtung Wald ZH verantwortlich. Eure Nachbarn sind hier das Stellwerk Wetzikon (BUB) sowie Tösstal (Wald ZH).

Hinter der Einfahrt Feldbach versteckt sich das Nachbarstellwerk rechtes Seeufer.
Von der anderen Seite her steuert das Stellwerk Etzel den Bahnhof Pfäffikon SZ.
Von Rapperswil aus führt eine weitere Strecke über Schmerikon nach Uznach, wo sich die Strecken aufteilen. Einerseits Richtung Ziegelbrücke, andererseits Richtung Kaltbrunn und dann weiter Richtung Wattwil in der Region Ostschweiz.

Es verkehren hauptsächlich S-Bahnen der S-Bahn Zürich sowie der S-Bahn Obersee. Auch der VoralpenExpress zwischen St. Gallen und Luzern fährt durch dieses Stellwerk. Vereinzelt sind auch noch Leermaterialzüge anzutreffen.

Hinweis
Die Züge zwischen Jona und Rapperswil verkehren auf dem rechten Gleis.


Das Erbauer-Team Schweiz wünscht viel Spass in Rapperswil.
=> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch || www.sob.ch
0 4 6 1,65 2,70 2,17 1,65 2,70 2,17 1|2 0|0 0|0
914
Rastatt
Schwierigkeitsgrad
2,70
Unterhaltungsfaktor
3,53
Macht immer Spass!
 (>90 min, 2023)
alles super
 (30-90 min, 2023)
sehr starkes stellwerk, arbeite im stellwerk rastatt da ist das mal cool was aus der heimat zu sehen
 (<30 min, 2023)
sehr starkes stellwerk, arbeite im stellwerk rastatt da ist das mal cool was aus der heimat zu sehen
 (<15 min, 2023)
Man muss für ein pünktliches Verkehren tatsächlich die Umleitungen nutzen. Geiles + volles Stw
 (>90 min, 2023)
Wenn viel los ist kann es viel stress geben.
 (30-90 min, 2023)
Cool
 (>90 min, 2022)
Immer viel zu tun, es wird nicht langweilig
 (30-90 min, 2022)
Mit Mitspielern in Karlsruhe und Baden-Baden besonders hübsch!
 (>90 min, 2022)
Macht viel Spaß und hoher Zugverkehr
 (>90 min, 2022)
wieder gut
 (30-90 min, 2021)
OK SOWEIT
 (>90 min, 2021)
wieder gut
 (>90 min, 2021)
Zu schwer
 (<30 min, 2021)
Willkommen in der Barockstadt Rastatt,

hier steuert Ihr einen der wichtigen Knotenbahnhöfe auf der Rheintalbahn und dem dazugehörigen Nadelöhr, denn von Rastatt bis zum Abzweig Rastatt-Süd ist die Strecke zweigleisig. Am Tag verkehren hier zwischen 150-200 Zugfahrten innerhalb 24 Stunden, weshalb die Strecke im Jahr 2013 bei einer Gesamtauslastung von ca. 115% lag und durch diesen zweigleisigen Abschnitt einen hohen dispositiven Aufwand verlangt.

Die vier Gleise von Karlsruhe kommend sind aufgeteilt auf die Strecke Karlsruhe - Durmersheim - Rastatt weiter über die Fernbahn Richtung Offenburg und die Strecke Karlsruhe - Ettlingen - Rastatt weiter über die Rheintalbahn ebenfalls nach Offenburg.

Auf den Strecken Ettlingen/Durmersheim und Rheintal- bzw. Fernbahn können die durchfahrenden Züge (meist Güter- und Fernvekehr) der Zugfolge entsprechend umgeleitet werden. Dies wird besonders bei Verspätungen interessant, um den Verkehr am Laufen zu halten und wird auch in der Realität täglich genutzt. Wichtig hierbei ist die Absprache mit den Nachbarfahrdienstleitern in Baden-Baden und Karlsruhe.

Zu allen Nachbarstellwerken ist GWB eingerichtet.

Örtliche Infos:
Die Bahnhöfe Forchheim und Durmersheim sind heutzutage noch mit mechanischer Stellwerkstechnik ausgestattet, die täglich ihren Dienst verrichtet. Im Original ist die Blockstelle Bashaide durchgeschaltet, d.h. sie fällt für die Regelung der Zugfolge aus. Hier im STS wurde diese Bk. wieder zum Leben erweckt. In Durmersheim und Forchheim befinden sich noch höhengleiche Reisendenübergänge, weshalb die haltenden Züge nach Karlsruhe in Durmersheim über Gleis 3 fahren müssen.

Der Bahnhof Ötigheim sowie der Bahnhof Muggensturm werden beide von dem noch ortsansässigem Stellwerk in Rastatt gesteuert, während Ettlingen seit November 2011 vom örtlich zuständigem Fdl (özF) Karlsruhe Gbf gesteuert wird, der in der Betriebszentrale in Karlsruhe sitzt.
Der Abzw. Rastatt-Süd gehört eigentlich in den Zuständigkeitsbereich vom Fdl Baden-Baden, welcher auch wie Ettlingen seit 2011 aus der BZ vom özF Baden-Baden gesteuert wird.


Viel Spaß!
0 3 3 2,70 3,53 3,12 2,70 3,53 3,12 1|2 1|1 1|4
915
Rathenow
53m
Schwierigkeitsgrad
2,25
Unterhaltungsfaktor
3,15
es macht spaß
 (30-90 min, 2023)
Mit Sperrung der SFS perfekt
 (>90 min, 2023)
Ein wenig interessant durch die nur zwei Gleise im Trappenschutzgebiet.
 (30-90 min, 2022)
Wenn ein lahmer G-Zug die SFS, die auch noch eingleisig ist, blockiert, dann ist es top!
 (>90 min, 2022)
sehr Störanfällig, Erfahrung vorteilhaft
 (30-90 min, 2022)
Sehr angenehmes Stw. Auch für Anfänger geeignet
 (>90 min, 2022)
super!
 (>90 min, 2022)
gut gelungen nach dem Umbau
 (30-90 min, 2021)
sehr gut für Anfänger
 (>90 min, 2021)
Dieses Stellwerk ist trotz seiner Größe auch für Anfänger gut geeignet. Eher wenig Zugverkehr
 (<30 min, 2020)
Die Zweigleisigkeit im Bereich des Trappenschutzgebietes bringt ein wenig Pep!
 (30-90 min, 2020)
macht Spaß bei Verspätungen, toll für Anfänger
 (>90 min, 2019)
ist toll bei Verspätungen
 (>90 min, 2019)
Hier kann es bei Verspätungen zu nem Chaos kommen. Grosse Höhe erfordert 2 Monis. Lucy
 (>90 min, 2019)
Herzlich willkommen im Stellwerk Rathenow!

Hier steuert Ihr die Schnellfahrstrecke Berlin - Hannover (weiße Gleise) von Wustermark über Rathenow bis Stendal sowie die parallel verlaufende Lehrter Stammbahn.
Die SFS ist mit LZB ausgerüstet und wird planmäßig mit bis zu 250 km/h befahren. Die beiden Streckengleise bestehen aus betrieblicher Sicht aus zwei eingleisigen Strecken. Die Erlaubnis der Einfahren auf dem "falschen" Gleis ist daher jeweils mit "links" bezeichnet.

Direkte Übergaben sind nach Berlin-Spandau (Ausfahrt "Wustermark"), Brandenburg (Havel) und Stendal vorhanden.

Hinweise:
  • Die Lehrter Stammbahn ist aktuell nicht elektrifiziert. Hier im StellwerkSim können die Züge aber sowohl über die SFS als auch über die Lehrter Stammbahn umgeleitet werden, die Fahrplanhalte werden trotzdem abgearbeitet.

  • Einige Fernverkehrszüge in Richtung Hannover halten im Bahnhof Stendal (grüne Gleise) und zweigen daher am Abzw Staffelde (LSTL) von der SFS ab.

  • In Absprache mit dem Fdl Stendal ist es möglich, die über die SFS-Umfahrung Stendal (weiße Gleise) fahrenden Züge dispositiv über den Bahnhof Stendal (grüne Gleise) umzuleiten. Zu bestimmten Themen ist dies zwingend erforderlich.

    Ebenso können in Absprache mit dem Fdl Berlin-Spandau Züge von/in Richtung "Wustermark" die Ein-/Ausfahrt "Wustermark SFS" dispositiv nutzen.

  • Nicht alle Züge der Linie RE2 (Cottbus Hbf - Rathenow) halten in Buschow und Nennhausen, hier sollte stets der Fahrplan beachtet werden.

  • Im Bahnhof Buschow ist der Bahnsteig zwischen Gleis 1 und 3 nur von Gleis 3 aus erreichbar, Richtung Gleis 1 befindet sich ein Zaun.
    Außerdem ist das Gleis 4 in der Realität relativ kurz und daher für Güterzüge nicht geeignet.
Viel Spaß wünscht Euch das Erbauerteam Berlin-Brandenburg
0 2 2 2,25 3,15 2,70 2,25 3,15 2,70 1|2 0|2 0|23
916
Rbf Rintal Nord/Süd
Schwierigkeitsgrad
3,18
Unterhaltungsfaktor
3,37
Man hat sehr schnell den Dreh raus. Dann steuert es sich gut nebenbei.
 (>90 min, 2024)
Super spannend läuft immer etwas!
 (30-90 min, 2024)
Mehr davon in MF bitte!!!
 (30-90 min, 2023)
Der Rbf Rintal ist mein absoluter Favorit!
 (>90 min, 2023)
War jetzt in meiner Spielzeit nicht ganz so schwer.
 (30-90 min, 2023)
Hui, nach 2,5 Stunden war dann doch mal Schluss. Viele Lokwechsel und Rangieraufgaben, cool!
 (>90 min, 2022)
Macht schon Spaß, die Ablaufberge sind aber unlogisch
 (30-90 min, 2022)
Ein anspruchsvolles Stellwerk, welches jedoch mit einiger Übung gut spielbar ist
 (30-90 min, 2021)
Schönes Stellwerk, immer wieder gerne, nur zu viele Lokwechsel
 (30-90 min, 2021)
Sehr anspruchsvoll, mit Störungen unbezwingbar. Sehr viele anstrengende Lokwechsel.
 (>90 min, 2021)
was auch mal vorkommt: es war längere Zeit sehr ruhig durch verspätete Züge
 (>90 min, 2020)
Viele rangieren macht spass
 (>90 min, 2020)
Spitzenmäßig!!
 (<30 min, 2020)
Sehr spannend. Mit etwas Unaufmerksamkeit können unlösbare Situationen entstehen.
 (>90 min, 2020)
Herzlich willkommen im Stw RBF Nord/Süd der Großraumregion Merxferri.

Dieses Stw ist für alle Freunde des Güterzugverkehrs. Der Rbf Nord/Süd ist höchstwahrscheinlich eins der schwersten und komplexisten Stellwerke im StellwerkSim. Von daher absolut nicht für Anfänger geeignet. Bitte die Stellwerksbeschreibung gründlich lesen, da es sonst auch große Auswirkungen auf andere Stw haben kann.
Ihr habt hier einen Teil des Rangierbahnhofs von Merxferri.
Hier werden die Züge neu zusammengestellt, Wagons aussortiert, Züge abgestellt und alles andere was dazu gehört.
Im Rbf Nord/Süd ist auch der Eurogate-Terminal mit eingebaut.
Zwischen den beiden RBF herrscht viel Verkehr, da im RBF Nord/Süd die Einzelwagenabstellung beheimatet ist.

Wenn Ihr das Stw startet, werdet Ihr erstmal "überfallen" von den Loks die abgestellt werden wollen. Kurz darauf klingelt es wieder und die Ersatzloks wollen kommen.
Ein Tipp: Stellt als erstes die abzustellenden Loks von der Ausfahrgruppe in die Gleis 398,399 und eventuell doppelt in das Gleis 402.
Danach schaut im Fahrplan nach den passenden Ersatzloks für die Ausfahrgruppe und lasst sie kommen.
Da die meistens Güterzüge Verspätungen haben, braucht Ihr nicht alle Ersatzloks der Einfahrgruppe sofort kommen zu lassen. Wartet auf die Einfahrt des Zuges aus Hellerbiek und holt die Ersatzloks erst dann. Ihr verliert sonst den Überblick. Nach ca. 30 Minuten sollte alles wieder in ruhigen Bahnen laufen.

Die Züge aus dem Umland kommen von Hellerbiek und fahren entweder in die Einfahrgruppe Nord oder zu den Gleise 31 bis 33.
Auf den Gleisen 820 und 821 werden von den TEC´s die Loks gewechselt. Dort die Schublok links ankuppeln. Die TEC´s fahren dann weiter zum Eurogate-Terminal und werden dort behandelt. Es kann vorkommen, dass sich die Behandlung verzögert. Wie lange die Behandlung noch dauert, könnt Ihr per Funk vom Lokführer erfahren.
Wenn die Züge wieder aus dem Eurogate-Terminal gezogen werden, findet der Lokwechsel auf den Gleisen 709 und 710 statt. Dort die neue Lok ebenfalls links ankuppeln.

In der Einfahrgruppe Nord wird die Lok abgekuppelt und eine Rangierlok geht von links an den Zug und schiebt ihn dann zu den Ablaufbergen.
Die Ablaufberge müssen vorrangig behandelt werden. Dort dürfen die Züge nicht zum stehen kommen. Ein Zugteil kann nur auf das ihm zugewiesene Gleis gestellt werden. Man kann keinen Gleiswechsel machen.
Wenn es sich doch mal staut und der Server die falsche Reihenfolge schickt, nicht gleich in Panik ausbrechen, sondern ruhig den Teil, der zu früh kommt, auf ein anderes Gleis schicken, ihn wenden lasssen und auf das Verbindungsgleis zwischen Einfahrgruppe und Richtungsgruppe steuern. Danach den Zug wieder passend einsetzen. Dadurch verzögert sich zwar das zusammenstellen der Züge, aber das ist nicht so schlimm, da die Züge in der Ausfahrgruppe genug Zeit haben.
Die Züge werden dann in der Richtungsgruppe Süd neu zusammengestellt und werden in die Ausfahrgruppe Süd gefahren. Dort findet in den meisten Fällen wieder ein Lokwechsel statt, damit die Züge mit E-Traktion nach Christinenhof ausfahren können. Die Loks müssen rechts angekuppelt werden. Ein Teil der Züge geht aber auch in die Abstellung oder zum RBF Süd/Nord.

Weiterhin sind hier die Anschlüße des Industriegebiets Bettenheim und von Argo mit eingebaut, welche über den RBF bedient werden.

Bitte bedenkt, dass im hier im Sim, technisch bedingt, kein absolut realistischer Betriebsablauf dargestellt werden kann.

Viel Spass wünscht Gordy und das Team Merxferri.
0 1 1 3,18 3,37 3,28 3,18 3,37 3,28 1|2 0|0 1|2
917
Rbf Rintal Süd/Nord
Schwierigkeitsgrad
3,10
Unterhaltungsfaktor
3,42
Achtung , Nicht für Anfänger , Hier Fährt alles Kreuz und Quer , Man muss Prioritäten Setzen
 (30-90 min, 2024)
sehr cool vorallem das berg system mach sehr viel spaß.
 (>90 min, 2024)
Abwechslungreich, spannend, angenehm
 (>90 min, 2023)
Anfangs sehr ruhig und wenn dann die Ablaufberge kommen wird es spannender. Absolut zu empfehlen
 (>90 min, 2023)
stromausfall, kein weichenselbstlauf, alles handelbar. aber weichen verriegelt für 10min ist ende
 (>90 min, 2021)
Am Anfang total machbar, irgendwann ist es aber zu viel des Guten
 (>90 min, 2021)
Sehr schwer, aber macht total viel Spaß!!!
 (>90 min, 2021)
GENIAL
 (30-90 min, 2021)
sehr schönes spiel
 (>90 min, 2021)
Super Rbf. Dann kam der Stromausfall. Nicht mehr spielbar.
 (>90 min, 2021)
Bei Stromausfall kann man die Pünktlichkeit leider Vergessen
 (30-90 min, 2021)
Leider diesmal zu kurz da gewesen, aber ich hole es nach. Sehr schönes Stellwerk
 (<30 min, 2021)
Stromausfall macht das ganze dann nahezu unspielbar. ansonsten toll!
 (>90 min, 2020)
Super Stellwerk dank vieler Fahrmöglichkeiten sehr gut spielbar auch bei Verspätungen
 (30-90 min, 2020)
Herzlich willkommen im RBF Süd/Nord von Merxferri,

eins vorne weg: Der Rbf Süd/Nord ist höchstwahrscheinlich eins der schwersten und komplexisten Stellwerke im StellwerkSim. Von daher absolut nicht für Anfänger geeignet. Bitte die Stellwerksbeschreibung gründlich lesen, da es sonst auch große Auswirkungen auf andere Stw haben kann. Hier gehört sehr viel Übung dazu, dieses Stw erfolgreich zu steuern. Für Freunde des Güterverkehrs: Achtung! Suchtgefahr! :-)

Wenn Ihr das Stw startet, werdet Ihr erstmal "überfallen" von den Loks die abgestellt werden wollen. Kurz darauf klingelt es wieder und die Ersatzloks wollen kommen.
Ein Tipp: Steuert als erstes die abzustellenden Loks von der Ausfahrgruppe in ihre BW´s.
Danach schaut im Fahrplan nach den passenden Ersatzloks für die Ausfahrgruppe und lasst sie kommen.
Da die meistens Güterzüge Verspätungen haben, braucht Ihr nicht alle Ersatzloks der Einfahrgruppe sofort kommen zu lassen. Wartet auf die Einfahrt des Zuges aus Christinenhof und holt die Ersatzloks erst dann. Ihr verliert sonst den Überblick. Nach ca. 30 Minuten sollte alles wieder in ruhigen Bahnen laufen.

Und wie bei allen Güterbahnhöfen gilt auch hier: Das Stw ist nach ca. einer halben Stunde gut gefüllt.
Im Rangierbetrieb kann es immer wieder zu Verzögerungen kommen. Dies ist im realen Leben auch so.

Ihr steuert hier die Einfahrgruppe Süd. Dort werden die E-Loks abgekuppelt und die Schubloks rechts angekuppelt, die dann über die Ablaufberge zur Richtungsgruppe Nord gelangen.
Hier werden neue Züge gebildet, die dann vorgezogen werden zur Ausfahrgruppe Nord.
Achtet in der Richtungsgruppe auf die richtige Gleisbelegung, da dort eine Gleisänderung nicht möglich ist. Die Ablaufberge müssen vorrangig behandelt werden. Dort dürfen die Züge nicht zum stehen kommen. Ein Zugteil kann nur auf das ihm zugewiesene Gleis gestellt werden. Man kann keinen Gleiswechsel machen.
Wenn es sich doch mal stauen tut und der Server die falsche Reihenfolge schickt, nicht gleich in Panik ausbrechen, sondern ruhig den Teil, der zu früh kommt, auf ein anderes Gleis schicken, ihn wenden lasssen und auf das Verbindungsgleis zwischen Einfahrgruppe und Richtungsgruppe steuern. Danach den Zug wieder passend einsetzen. Dadurch verzögert sich zwar das zusammenstellen der Züge, aber das ist nicht so schlimm, da die Züge in der Ausfahrgruppe genug Zeit haben. Deswegen bitte hier besonders aufpassen.

In der Ausfahrgruppe Nord werden dann die E-Loks links angekuppelt, damit der Zug mit E-Traktion Richtung Hellerbiek ausfahren kann.

Weiterhin werden hier diverse Anschlüsse bedient und zum Binnenhafen läuft auch viel Verkehr.
Der Lokomotivhersteller Bombaferri hat hier auch sein Hauptwerk.
Das Stw hat keine Fahrstraßenspeicher.

Viel Spass wünscht euch
das Erbauer-Team Merxferri
0 1 1 3,10 3,42 3,26 3,10 3,42 3,26 1|2 0|0 1|2
918
Reading
Schwierigkeitsgrad
3,25
Unterhaltungsfaktor
3,73
Die Züge von Earley, die dann im Vorfeld wenden, brauchen viel zu lang, halten alles unnötig lange a
 (>90 min, 2024)
schwer aber unterhaltsam - man muss halt etwas die Nerven bewahren um sich konzentrieren
 (>90 min, 2023)
Fordernd. Bei Verspätungen besonders schön.
 (>90 min, 2023)
----- English version below -----



Willkommen in Reading!

Dieses Stellwerk setzt sich aus den folgenden Strecken zusammen:
  • Great Western Main Line – von Didcot nach Twyford (Slough).
  • Reading-Basingstoke Line – von Reading nach Mortimer (Farnborough).
  • Reading-Taunton Line – von Reading nach Newbury (Westbury).
  • North Downs Line – von Reading nach (Ascot).

Reading ist einer der größten Bahnhofs Süd-West Englands mit 15 Gleise, 6 davon sind Stumpfgleise und die Gleise 7 – 15 sind in A und B Bereiche gesplittet. Einige Züge nutzen nur den A/B Bereich, anderen des gesamten Bahnsteig.

Hier herrscht eine Mischung aus Personen- und Güterzügen, inklusiv Leerfahrten und Vorbereitungen die Züge von/nach die Depot-Ausfahrten und die Triangle Sidings. Leer Züge kommen aus dem Nachbarstellwerken um ihren Dienst in Reading zu beginnen. Verschiedene Güterzüge fahren durch und zweigen am West Junction/Oxford Road Junction ab. Eignige starten/enden in Theale Yard, wo der Lokumlauf stattfindet.

Achtet darauf die Züge wo eine Linie wechsel nötig ist, vor allem aus Didcot Slow in Richtung Reading und Mortimer, und aus Earley fahren welchen über das Low Level Line nach Reading.
Hier sind die Depots mit Ausfahrten-Haltepunkte ausgestattet, die spiegelt dass die Züge kurz warten müssen bevor Abfahrt vom Depot und auf den Hauptgleise zu fahren. (Sind nicht markiert, ist immer der Ausfahrt Signal).

Wie gewöhnlich in GB, haben die Züge meistens Fahrplanreserven!
Abfahrenden Züge haben Vorrang!

Viel Spaß

__________________________________________________________________________________
Welcome to Reading!

This Signal Box is made up of the routes:
  • Great Western Main Line – from Didcot to Twyford (Slough).
  • Reading-Basingstoke Line – from Reading to Mortimer (Farnborough).
  • Reading-Taunton Line – from Reading to Newbury (Westbury).
  • North Downs Line – from Reading to (Ascot).

Reading is one the largest stations in south-west England with 15 platforms, of which 6 are bay platforms and the platforms 7-15 are split into A and B sections. Some trains use only the respective A/B part of the platform, whilst others use the whole length.

Here you will find a mixture of passenger and freight trains, including empty coaching stock movements (ECS) and preparations to/from the Depot exits and Triangle Sidings. Empty trains also come from the neighbouring signal boxes to begin the service in Reading. Various freight trains pass through and branch off at West Jn/Oxford Road Jn. Some start and end at Theale Yard, where a loco run round takes place.

Be aware of the possible line changes that some trains require, especially out of Didcot Slow towards Reading and Mortimer, and also some trains from Earley use the Low Level Line into Reading.
The Depot exits have a stop to replicate the departure from depots and sidings onto a main line. (They are not marked, but are the exiting signal)

As usual, most trains have timetabled reserves!
Departing trains have priority!

Have fun!
0 5 5 3,25 3,73 3,49 3,25 3,73 3,49 1|2 0|0 0|0
919
Rechtes Seeufer
Schwierigkeitsgrad
2,06
Unterhaltungsfaktor
3,16
Ein Stellwerk mit überschaubaren Verkehr. Wenn man es nicht so stressig mag dann ist das sehr gut
 (2011)
Hier am Rechten Seeufer (vom Zürisee) steuert ihr die Strecke ab Zollikon bis und mit Kempraten.
Es verkehren die Züge der S6, S7, S16.

Hinweis
Die Züge der S7 (187xx) verkehren zwischen Meilen und Uetikon auf dem rechten Streckengleis.

Das Stellwerk ist für Einsteiger geeignet.

Viel Spass!

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 2 2 2,06 3,16 2,61 2,06 3,16 2,61 1|2 0|0 0|0
920
Recklinghausen
Schwierigkeitsgrad
2,44
Unterhaltungsfaktor
3,34
Immer wieder gern hier. Lucy
 (>90 min, 2024)
Definitiv anspruchsvolles Stw an drei Magistralen, Design ist etwas altmodisch
 (>90 min, 2023)
colles Dingen
 (>90 min, 2023)
Anspruchsvoll. In 2h nicht eine Störung.
 (>90 min, 2021)
Schön!
 (<30 min, 2021)
Super!
 (>90 min, 2021)
Personenverkehr nach Linien, der Rest kreuz und quer. Tolle Kombination mit Abzweigen. Lucy
 (30-90 min, 2021)
Super! Macht viel Spaß!
 (>90 min, 2021)
Auf lange Sicht eintönig
 (>90 min, 2021)
Abwechslungsreich auf Grund der vielen Abzweige.
 (30-90 min, 2019)
Macht Spaß, ist aber nichts für Anfänger!
 (30-90 min, 2018)
Viel los auf kleinem Raum mit einigen Verbindungskurven. Lucy
 (>90 min, 2018)
Schön verzwickt, macht Spass
 (30-90 min, 2017)
Ein Super-Stw, die diversen Abzweigung machen es spannend und herausfordernd.
 (>90 min, 2017)
Willkommen im Stellwerk Recklinghausen!

Hier steuert ihr 3 verschiedene Streckenabschnitte:

1. Die Verbindung von Münster nach Essen auf dem Teilstück von Recklinghausen Hbf über Recklinghausen-Süd bis zum Abzw. Baukau.
Von Recklinghausen Hbf ist hier die Verbindung zur Güterstrecke Bottrop-Lünen möglich. In Recklinghausen Süd befindet sich die Zufahrt zum Hafen. Züge in den Hafen müssen die Hauptgleise kreuzen, sodass es eng werden kann. Weiter zweigt hier die Strecke nach Herne ab. Am Abzw. Baukau teilt sich die Strecke nach Wanne-Eickel Pbf und Wanne-Eickel Gbf.

2. Die Güterzugverbindung von Lünen nach Oberhausen von RE-Suderwich über RE-Ost bis kurz vor Bottrop.

3. Ein Teil der Strecke von Bochum nach Oberhausen vom Abzw. Rottbruch HGN bis Gelsenkirchen Bismarck, die eigentlich nur von Güterverkehr genutzt wird. In Gelsenkirchen Bismarck fädelt die Personenverbindung von Wanne-Eickel ein. Von Bismarck aus geht es eingleisig weiter bis Gladbeck (Stw. Bottrop).

Besonderheiten:
Die Strecken sind über zahlreiche Abzweige miteinander verbunden. Hier ist volle Aufmerksamkeit gefragt, um Fehlleitungen zu vermeiden.


Bildschirmauflösung: scrollfrei bei 1600*1200 (oder 1280*1024 bei 80%)
0 6 6 2,44 3,34 2,89 2,44 3,34 2,89 1|2 0|0 1|0
921
Redhill
Schwierigkeitsgrad
2,92
Unterhaltungsfaktor
3,46
Wer Spaß mit dichtem Vorortverkehr hat, ist hier goldrichtig
 (>90 min, 2024)
Auf REI 1 endender Zug pünktlich, ein durchfahrender +25 und vertauschte Reihenfolge = Blockade!
 (30-90 min, 2023)
Am Anfang wird man regelrecht überrollt, aber mit der Zeit geht es dann immer besser.
 (>90 min, 2022)
Innert kürzester Zeit ein Chaos, kein Stw für mich!
 (<15 min, 2021)
--- English version below ---



Herzlich willkommen in Redhill!

Die Stadt Redhill liegt im östlichen Surrey im Bereich der North Downs, die die Grenze zwischen dem ländlichen Süden Englands und dem Großraum London bilden. Da die Stadt auf direkter Linie zwischen London und der Küstenstadt Brighton liegt, kommt hier die Brighton main line mit ihrem dichten Eisenbahnverkehr vorbei. Im Gegensatz zu den anderen Orten entlang der Strecke, wird hier aber der durchfahrende, nicht haltende Verkehr über die "Quarry Line" in einem Bogen und mit Tunnel versehen am Innenstadtbereich und dem Bahnhof vorbeigeleitet. Die einstigen Durchfahrgleise im Bahnhof Redhill werden somit kaum noch genutzt, kommen aber bei Betriebsstörungen auf der Umfahrung zum Tragen. Zusätzlich ist hier am Bahnhof einer der wenigen Bahnsteige in Großbritannien zu finden, der die Gleisnummer 0 trägt.

Die Strecken:
  • die viergleisige Brighton main line zwischen den Orten Purley und Earlswood. Dabei fahren die Schnellzüge über die so genannte "Quarry Line" an Redhill vorbei. Eine schnelle Überleitung für von der Fast Line kommende Züge, die via Redhill verkehren, ist an der Stoats Nest Jn vorhanden. Die Überleitung von/nach Redhill ist dort mit 70 mph befahrbar, alle anderen mit max. 40 mph.
  • in Purley zweigen die Caterham line und die Tattenham Corner line ab. Sie binden kleinere Orte im nördlichen Surrey mit Direktzügen an London an.
  • in Redhill zweigt gen Osten die Redhill - Tonbridge line nach Tonbridge ab. Sie dient neben vereinzelten Güterzügen nur noch dem Nahverkehr.
  • gen Westen zweigt in Redhill die North Downs line ab, die den North Downs nach Guildford, Ash und Reading folgt. Sie ist nicht elektrifiziert ab Reigate und wird in einem unregelmäßigen Takt befahren. Die Schnellzüge werden bis zum Gatwick Airport durchgebunden.

Der Verkehr:

Auf der Brighton main line herrscht dichter Verkehr. Viele Züge, die das Stellwerk einmal komplett durchqueren, bleiben auf dem Streckengleis, auf dem sie einfahren. Ein Teil wechselt aber auch an der Stoats Nest Jn von der Fast line auf die Slow line, um die Stationen entlang dieser, insbesondere Redhill, zu bedienen. Regelmäßig zweigen Züge in Purley Richtung Caterham und Tattenham Corner ab. Diese verkehren meist zusammen bis Purley, werden dort getrennt und auf dem Rückweg wieder gekuppelt. Die Einfahrt auf einen bereits stehenden Zugteil erfolgt mit dem Rangiersignal.
Die Londoner Direktzüge von/nach Reigate kuppeln und flügeln in der HVZ in Redhill. Auch hier erfolgt die Einfahrt auf einen bereits stehenden Zugteil mit Rangiersignalen. Gleiches gilt bei der häufigen Doppelbelegung des Gleis 1 in Redhill. Zumeist steht der Pendelzug von Tonbridge am hinteren Ende des Gleises (Gleis 1A) und die Züge der North Downs line wenden im vorderen Teil der Gleises (Gleis 1B).

Achtet sorgfältig darauf, welcher Zug an den Abzweigen zuerst fährt! Diverse Züge haben Fahrzeitreserven an diesen Stellen oder längere Standzeiten an den Halten davor, um eine passende Lücke abzuwarten.
Sprecht euch beim Wechsel von Streckengleisen zu den Nachbarn mit diesen ab. Insbesondere die haltenden Züge erreichen Richtung East Croydon den Halt in Purley Oaks nicht und in Richtung Gatwick Airport den Halt Salfords nicht!

Das Erbauerteam Großbritannien wünscht viel Spaß in den North Downs! :)

------------------------

Welcome to Redhill!

The town of Redhill is located in eastern Surrey in the area of the North Downs, which form the border between the rural south of England and Greater London. As the town is located on a direct line between London and the coastal city of Brighton, the Brighton main line passes by here with its dense rail traffic. Unlike the other towns along the line, however, traffic that does not stop here is diverted past the town centre and station via the "Quarry Line" in a curve and with tunnels. The former transit tracks at Redhill station are thus hardly used anymore but come into play in the event of service disruptions on the bypass. In addition, one of the few platforms in Britain can be found here at the station, which carries track number 0.

The lines:
  • the four-track Brighton main line between the towns of Purley and Earlswood. The fast trains pass Redhill via the so-called "Quarry Line". A fast crossover is available at Stoats Nest Jn for trains coming from the Fast Line and running via Redhill. The crossover to/from Redhill is passable there at 70 mph, all others at 40 mph max.
  • At Purley, the Caterham line and the Tattenham Corner line branch off. They connect smaller towns in northern Surrey to London with direct trains.
  • At Redhill, the Redhill - Tonbridge line branches off to the east to Tonbridge. Apart from occasional goods trains, it only serves local traffic.
  • The North Downs line branches off to the west at Redhill, following the North Downs to Guildford, Ash and Reading. It is not electrified from Reigate and runs at an irregular frequency. Fast trains run to Gatwick Airport.

Traffic:

There is dense traffic on the Brighton main line. Many trains that pass completely through the signal box stay on the track they are coming in on. However, some also change from the Fast line to the Slow line at Stoats Nest Jn to serve the stations along it, particularly Redhill. Trains regularly branch off at Purley towards Caterham and Tattenham Corner. These usually run together to Purley, where they are detached and recoupled on the return journey.
The London direct trains to/from Reigate couple and detach at Redhill in the rush hours. The shunting signals are used to couple with a train section that is already standing at the platform. The same applies to the frequent double occupation of track 1 at Redhill. Usually, the Tonbridge shuttle is at the rear end of the track (Track 1A) and the North Downs line trains reverse in the front part of the track (Track 1B).

Watch out which train goes first at the junctions! Various trains have time allowances at these points or longer waiting times at the stops in front of them to wait for a suitable gap.
Coordinate with your neighbours when changing tracks. In particular, stopping trains do not reach the Purley Oaks stop in the direction of East Croydon, and the Salfords stop in the direction of Gatwick Airport!

Team Great Britain wishes you lots of fun on the North Downs! :)
0 4 4 2,92 3,46 3,19 2,92 3,46 3,19 1|2 0|0 0|0
922
Regensburg Hbf
Schwierigkeitsgrad
1,86
Unterhaltungsfaktor
2,91
macht spass.
 (30-90 min, 2022)
Spitze
 (30-90 min, 2022)
Schwierigkeit 2 nur weil züge umgesetzt werden müssen. Ansonsten Schwierigkeit 1
 (>90 min, 2022)
Es ist ganz schön anstrengend, wegen der langsamen und wenig fahrenden Fernzüge!
 (30-90 min, 2022)
Manchmal enge Zugfolgen
 (30-90 min, 2022)
Es wird nicht langweilig
 (>90 min, 2022)
Angenehmes Stellwerk
 (<30 min, 2021)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (30-90 min, 2021)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (30-90 min, 2021)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (30-90 min, 2021)
Immer wieder gerne, viel Verkehr und rangieraufgaben
 (>90 min, 2021)
Das Aufräumen nach Stellwerkausfall überfordert mich
 (>90 min, 2021)
Das Stellwerk ist abwechslungsreich und macht Spaß.
 (30-90 min, 2021)
Bis auf den ALEX nur durchleiten....ein paar Rangierarbeiten wären schön.
 (30-90 min, 2021)
Dargestellt wird Regensburg Hbf so wie er (2011) weitgehend genutzt wurde. Die stillgelegten Gleisanlagen und einige Nebengleise wurden weggelassen.
Einige Güterzüge haben hier Personalwechsel und fahren dann nach wenigen Minuten weiter. Andere Güterzüge fahren zum Gbf Regensburg Ost oder haben in Regensburg BBf einen Aufenthalt. Hier besteht die Möglichkeit bei Verspätungen diese Züge auch über die Durchfahrgleise (AD) zu leiten.

Personenverkehr fährt und hält hier alles. Züge von/nach Ingolstadt fahren in der Regel über Gleis 265 und A2. Einige Züge der Agilis werden im Hbf verstärkt oder geschwächt.

Die Gleise 4 und 8 sind in Bereiche a/b geteilt.

Viel Spaß!
0 3 3 1,86 2,91 2,39 1,86 2,91 2,39 1|2 0|0 0|0
923
Regensburg-Ost
Schwierigkeitsgrad
2,63
Unterhaltungsfaktor
3,11
Güterzüge fahren viel zu pünktlich und etwas zu schnell
 (>90 min, 2023)
Achtung im Winter ist die Strecke zeitweise stark überlastet!
 (>90 min, 2022)
Gutes Stellwerk. Schwer zu spielen. Macht aber Spaß.
 (30-90 min, 2022)
Zum disponieren schwerer als Regensburg Hbf, dichter Zugsverkehr Richtung Straubing!
 (>90 min, 2022)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (>90 min, 2022)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (30-90 min, 2021)
Mit Weichensperrung ist das Ganze anspruchsvoll, mit vielen Zügen. Sehr nett.
 (30-90 min, 2021)
Macht echt Spaß
 (30-90 min, 2021)
Cooles stellwerk, viel Verkehr
 (>90 min, 2021)
Angenehmes Stellwerk
 (30-90 min, 2021)
Stellwerk kann phasenweise sehr viel Verkehr haben, ist also durchaus anspruchsvoll
 (>90 min, 2020)
Sehr interresant. Vorher am besten üben.
 (30-90 min, 2020)
nettes stellwerk, für fortgeschrittene
 (<15 min, 2019)
Sehr gutes Stellwerk
 (30-90 min, 2019)
Das Stellwerk Regensburg-Ost umfasst den Stellbereich von Regensburg-Walhallastraße über den Güterbahnhof Ost (von dem nur Teile dargestellt sind), Obertraubling mit abzweigender Strecke Richtung Landshut bis hin nach Sünching. Mit Regensburg Hbf und Straubing bestehen direkte Übergaben.

Bei haltenden Zügen in Sünching auf Gleis 2 darf keine Zugfahrt durch Gleis 1 zugelassen werden (die dargestellten BÜ dienen der Reisendensicherung).

Bei Fahrten von Maxhütte zum Güterbahnhof muß ein Stück das Gegengleis bis zum Abzweig Hafenbrücke gefahren werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, das keine Züge vom Hbf her kommen.

In Obertraubling kann das Gleis 3 nur von/nach Straubing genutzt werden. Bei Burgweinting gibt es eine Ausweichanschlussstelle (Trafowerk) welche nur von Obertraubling aus bedient werden kann.
0 4 4 2,63 3,11 2,87 2,63 3,11 2,87 1|2 0|0 0|0
924
Reims
Schwierigkeitsgrad
2,16
Unterhaltungsfaktor
3,02
Ein Stw für Fortgeschrittene, überschaubarer Zugsverkehr, immer etwas zum rangieren.
 (>90 min, 2023)
Ganz nett, nur die Bahnübergänge von La Ferté-Milon sind etwas nervig.
 (30-90 min, 2023)
Die Gleise Ri La Ferté-Milon rosten vor sich her, Doppelspur ohne Züge. Stw mit mässigem Verkehr.
 (30-90 min, 2021)
J'aîme cette réfion. EInfach klasse gemacht. Lucy
 (>90 min, 2021)
Die vielen Bü nerven einfach nur!
 (30-90 min, 2020)
Die Quali der Stw France lässt gefühlt grade ziemlich nach. Schade. Saverne oder Metz waren super
 (<30 min, 2020)
Es kommen 5 Hauptstrecken zusammen, dennoch hält sich der Zugsverkehr in Grenzen, eher leichtes Stw.
 (>90 min, 2020)
Schönes Stellwerk
 (30-90 min, 2020)
Sehr unübersichtliches Stellwerk bei mäßigem Verkehr.
 (<15 min, 2020)
Bienvenue!

Reims liegt im Zentrum der Champagne, die den weiten, flach gestuften Ostteil des Pariser Beckens einnimmt. Die Stadt befindet sich in einer Ebene am rechten Ufer der Vesle, einem Zufluss der Aisne, und am Canal de l’Aisne à la Marne. Im Süden und im Westen erhebt sich die Montagne de Reims. Aus den Trauben der dortigen Weinberge wird der Champagner hergestellt. Ein Teil der Montagne de Reims gehört zum Regionalen Naturpark Montagne de Reims.

Der Bahnhof in Reims liegt am Nordrand der Innenstadt. Die Hauptfassade nach Süden hin ist offen auf zwei urbane Räume ausgerichtet. zum einen zu den begrünten Promenaden hin, die bis zur Porte de Mars hinunterführen (als historische Stätte bewertet), zum anderen zum Place Drouet d'Erlon hin, einem der belebtesten Plätze der Innenstadt, benannt nach Jean-Baptiste Drouet d’Erlon.

Der Bahnhof wird von Zügen der Regional-Express-Netze TER Picardie und TER Champagne-Ardenne bedient. Hier machten auch bis Juni 2007 Corail Intercités von Paris nach Charleville-Mézières Halt.

Seit dem 10. Juni 2007 fährt der TGV aus Paris-Est über die Schnellfahrstrecke LGV Est européenne im Osten von Frankreich bis nach Südwestdeutschland. Deren Station ist der Bahnhof Champagne-Ardenne TGV auf dem Gebiet der Gemeinde Bezannes, etwa fünf Kilometer südlich der Stadt Reims. Zwischen Bezannes und dem Hauptbahnhof existiert ein Pendelservice, der auf die TGV-Züge abgestimmt ist. Jedoch hat der Bahnhof selber auch alle 2 Stunden direkt Anschluss nach Paris-Est, denn von dort fahren TGV nach Reims, manchmal auch weiter nach Charleville-Mézières oder Sedan.

Betrieb:
  • im gesamten Stellwerk wird links gefahren
  • für Fahrten von/nach Abstellung stehen euch 3 "W"-Gleise (Wendegleise) zur Verfügung, sucht euch vorher ein passendes raus (Tipp: das unterste wird so gut wie nie benutzt, das obere lässt sich leichter in der Fahrplanübersicht überblicken da dort nur abfahrende Züge unterwegs sind)
  • bei gleichzeitigen Einfahrten von La Ferte und Epernay empfiehlt sich die UFGT-Taste
  • IG bei IG La Malle und IG RSL steht für Industriegebiet, dort sind mehrere, teils namhafte Firmen, ansässig

Gute Unterhaltung wünscht das Team Frankreich.

Zuggattungen in Frankreich
0 5 5 2,16 3,02 2,59 2,16 3,02 2,59 1|2 0|0 1|0
925
Rekawinkel
Schwierigkeitsgrad
2,10
Unterhaltungsfaktor
2,79
Super Streckenstellwerk für alle Freunde des GWB
 (>90 min, 2024)
durch die ganzen BÜ wird es schnell unübersichtlich
 (30-90 min, 2023)
Schönes stellwerk
 (30-90 min, 2023)
Leicht, aber dauernd muß man Übergänge einsetzen.
 (30-90 min, 2023)
fangt leicht an, dann gehts los. viel verkehr, doch nett.
 (>90 min, 2022)
Besonders cool mit den Umleitungszügen
 (30-90 min, 2022)
für Anfänger gut geeignet, eher ruhig aber nicht langweilig
 (<15 min, 2022)
Echt gelungen! Toll umgesetzt.
 (>90 min, 2022)
Sehr entspanntes Stw, auch im schweren Winter ohne Aufregung.
 (>90 min, 2022)
Im schweren Winter (Verspätungen) stehen viele Gz, auch insgesamt eher nicht für Anfänger
 (30-90 min, 2022)


Im Stellwerk Rekawinkel wird der etwa 40 Kilometer lange Abschnitt der inneren Westbahn zwischen den Bahnhöfen Unter Purkersdorf und Knoten Wagram gesteuert.

Die abgebildete Strecke weist im Bereich des Wienerwalds (östlich von Neulengbach) mit einer Streckenhöchstgeschwindigkeit von stellenweise 65 km/h den Charakter einer Gebirgsbahn auf, was auch auf die Trassierung mit einer maximalen Neigung von 10 Promille zurückzuführen ist. Der Scheitelpunkt befindet sich am Ostportal des Rekawinkler Tunnels im gleichnamigen Bahnhof. Mit etwa 130 bis 140 km/h deutlich höhere Geschwindigkeiten werden zwischen Neulengbach und Knoten Wagram erreicht.

Der Stellbereich wird vor allem von Personenzügen befahren. REX-Züge verkehren zwischen Wien Westbahnhof und St. Pölten mit einigen Ausnahmen (speziell am Vormittag) halbstündlich. Der Streckenabschnitt zwischen Wien und Neulengbach wird außerdem von der S-Bahn Linie 50 befahren, wobei jeder zweite Zug nur bis Tullnerbach-Pressbaum oder Eichgraben-Altlengbach geführt wird. Dieses Verkehrsbild wird durch den Güterverkehr ergänzt, der in den freibleibenden Zeitfenstern abgewickelt werden muss und dem Personennahverkehr nachrangig ist. Lokale Güterzüge bedienen die Bahnhöfe Rekawinkel, Neulengbach und Böheimkirchen.

Wichtige Hinweise zur Stellwerksbedienung:
  • Der Bahnhof Kirchstetten befindet sich beim dargestellten Fahrplan im Umbau. Die vier nicht mehr zeitgemäßen Bahnsteige (kein gleisfreier Zugang) werden durch einen modernen Mittelbahnsteig ersetzt, wofür das Überholgleis in Fahrtrichtung St. Pölten abgetragen wird. Es kommt daher bei den meisten Themen (Details unter „Auswirkungen durch Themen“) zu Einschränkungen im Betriebsablauf, da nicht alle Gleise zur Verfügung stehen und die Geschwindigkeit durch eine Schutz-Langsamfahrstelle herabgesetzt ist. Für Personenzüge steht jeweils nur eine Bahnsteigkante zur Verfügung, nötige Abweichungen (Fahrzeitanpassungen, Gleisänderungen) sind für diese Züge bereits im Jahresfahrplan eingearbeitet. Güter- und Dienstzüge müssen anhand der aktuellen Betriebssituation über ein verfügbares Hauptgleis disponiert werden. Abweichende Gleise können hier aus technischen Gründen nicht im Fahrplan angezeigt werden, eine Gleisänderung im Fahrplan ist jedoch nicht nötig.

  • Für Rekawinkel (Gleise 103 und 104) sowie Böheimkirchen (Gleise 203 und 204) wurden an den Hauptsignalen zusätzliche Halteplätze für Züge eingerichtet, die nicht am Bahnsteig anhalten und die volle Gleislänge ausnutzen müssen. Im Fahrplan ist der abweichende Halteplatz am Zusatz G erkennbar. Bei Gleisänderungen ist darauf zu achten, dies auch im Fahrplan der Züge anzupassen. Ein korrekter (grenzfreier) Halt der Züge ist sonst nicht garantiert.

  • In sämtlichen Bahnhöfen befinden sich die Bahnsteige nicht an den durchgehenden Hauptgleisen. Wegen der unterschiedlichen Haltemuster der Regional- und Schnellbahnzüge ist ein genauer Blick auf den Fahrplan nötig, um einen Halt am Bahnsteig sicherzustellen!

  • Durch die hohe Frequenz planmäßiger Aufenthalte der SB- und REX-Züge können Güter- und Dienstzüge trotz ihrer geringeren Höchstgeschwindigkeit schnell auf diese auflaufen. Hier empfiehlt sich, ähnlich wie bei der echten Bahn, entsprechende Kommunikation mit dem Lokführer (Geschwindigkeit „langsam“ im Funkmenü), um Signalhalte und den damit erhöhten Energieverbrauch zu vermeiden.

  • In Tullnerbach-Pressbaum liegt im abgebildeten Zustand der Infrastruktur (vor dem Bahnhofsumbau 2022/23) eine Eisenbahnkreuzung (EK) innerhalb der Bahnhofsgleise. Bei wendenden S50-Zügen muss, um die Einschaltung der EK zu ermöglichen, aus technischen Gründen eine zusätzliche Verschubstraße bis zum Ausfahrsignal gebildet werden. Bei Folge eines Güterzuges auf einen haltenden Personenzug sollte dieser (speziell in Fahrtrichtung Unter Purkersdorf) am Einfahrsignal angehalten werden, um eine vorübergehende Öffnung der EK zwischen beiden Zügen zu ermöglichen.

Einen guten Überblick über den Stellbereich bietet openrailwaymap.org.
0 2 2 2,10 2,79 2,45 2,10 2,79 2,45 1|2 0|0 3|1
926
Remagen
Schwierigkeitsgrad
2,06
Unterhaltungsfaktor
3,07
Ein bißchen Ein- und Ausfädeln, mal überholen. Entspanntes schönes Stw.
 (30-90 min, 2022)
Sehr Schönes Stellwerk ich würde mich freuen wenn alle BÜs noch kommen würden und manuell geschlos
 (>90 min, 2022)
Als Anfänger habe ich mich mit diesem Stellwerk sehr gut eingefunden und habe eine menge spaß!
 (>90 min, 2020)
Entspannte Runde im Sommer, Stellwerk angelaufen - und Stromausfall. Spiel beendet.
 (30-90 min, 2020)
braucht Übung!
 (<15 min, 2020)
immer wieder spannend, wenn es voll wird
 (>90 min, 2019)
Im Winter wird's unschön.
 (30-90 min, 2018)
Viele Züge, daher gut zur Dispo. Anfänger sollten vorher in der Sandbox üben.
 (30-90 min, 2018)
anfangs relativ leicht, später aufgrund hoher Zugfolge und rangieren schwer
 (30-90 min, 2017)
Das Gebiet gehört zu meiner Haus- und Hofstrecke. Gut gemacht. Lucy
 (>90 min, 2017)
nicht ohne.
 (30-90 min, 2017)
Gut zum allersten Einstieg
 (<30 min, 2016)
wieder gut
 (30-90 min, 2016)
gut wie immer
 (30-90 min, 2016)
Willkommen in Remagen

Abgebildet ist hier ein Abschnitt der viel befahrenen linken Rheinstrecke von Rolandseck bis Brohl. Zudem steuert ihr die Ahrtalbahn - eine 29km lange, nicht elektrifizierte Nebenbahn von Remagen bis Ahrbrück.

Während auf der Hauptbahn fast jede Zuggattung anzutreffen ist, geht es auf der Nebenbahn etwas beschaulicher zu und es sind ausschließlich Regionalbahnen und vereinzelt Sonderzüge anzutreffen. Im Remagener Bahnhof halten neben Zügen des Regionalverkehrs auch vereinzelt Intercitys.

Die MRB fährt aus Köln kommend mit zwei Triebwagen und lässt einen davon in Remagen stehen, um mit nur einem Triebwagen nach Koblenz/Mainz weiter zu fahren. Der andere Triebwagen setzt über Gleis 13 oder 31 um und wartet auf Gleis 2 an der Halteposition 2k auf den Koblenzer Teil. Bei Verspätungen kann aber auch der rangierende Teil an den Koblenzer per Rangierfahrt angekuppelt werden.

Güterzüge können bei Bedarf vorzeitig abfahren. Es werden nicht alle Bahnübergänge dargestellt

Die Infrastruktur ist vom Stand 2024, der Fahrplan aus dem Jahre 2010.

Viel Spass am Rhein!
0 2 2 2,06 3,07 2,56 2,06 3,07 2,56 1|2 0|0 0|0
927
Remscheid
Schwierigkeitsgrad
1,42
Unterhaltungsfaktor
2,51
Super chillig. Nur eine Linie, keine BÜ, alles 2-gleisig. Highlight ist ein Güterzug am Abend.
 (>90 min, 2024)
sehr gutes spiel (zwischenzeitlich abgestürzt, daher eigentlich länger)
 (30-90 min, 2024)
Sehr entspannt. Wenig zu tun, kann man auch nebenbei machen
 (30-90 min, 2023)
Selbst für einen Wiedereinsteiger etwas zu leicht
 (30-90 min, 2021)
Nicht viel los, macht trotzdem Spass, vorallem mit Nachbarn in Solingen und Schwelm.
 (>90 min, 2020)
seh ruhig
 (30-90 min, 2020)
Zwei Gleise, ein Hauptbahnhof und mind. alle 20 min ein Zugpaar
 (>90 min, 2019)
absolut langweilig und nur ganz selten Abwechslung
 (>90 min, 2019)
Zur HVZ stündlich wendende Züge in Lennep, die die Ruhe etwas stören, sonst ganz ok
 (>90 min, 2018)
So für den Anfang, wenn man das erste Mal online spielt, echt ok.
 (30-90 min, 2018)
So für den Anfang, wenn man das erste Mal online spielt, echt ok.
 (30-90 min, 2018)
Schade das die 2 Bahnübergänge in Remscheid HBF nicht vorhanden sind
 (30-90 min, 2018)
Immer wieder gerne, wenn ich bedrohlich auf STS-Entzug bin, aber eigentlich was anderes machen muss
 (30-90 min, 2017)
war nebenher einkaufen und hab Geschirr aufgewaschen
 (30-90 min, 2017)
Hier steuert ihr die Strecke zwischen Wuppertal Oberbarmen und Solingen Hbf (Ohligs).

Die Strecke wird nur von einer Regionalbahnlinie (RB 47) befahren. Ab und an ist noch ein Güterzug anzutreffen.

Die RB 47 nennt sich auch "Der Müngstener". Er fährt auf einer etwa U-förmigen Strecke von Wuppertal über Remscheid-Lennep und Remscheid nach Solingen. Damit berührt die Linie die drei zentralen Großstädte des Bergischen Landes. Passend zum Namen wird dabei die Müngstener Brücke befahren, die baufällig ist und in der Vergangenheit häufiger für Unterbrechungen gesorgt hat. Die Züge verkehren passend zur S-Bahn im 20-Minuten-Takt.

Da die Strecke nicht elektrifiziert ist, werden Dieseltriebzüge eingesetzt. Im Normalfall handelt es sich dabei um einen redesignten zweiteiligen Triebzug der Baureihe 628.4 in Einfachtraktion.

Viel Spaß beim Spielen.
0 2 2 1,42 2,51 1,96 1,42 2,51 1,96 1|2 0|0 0|0
928
Renens
Schwierigkeitsgrad
2,09
Unterhaltungsfaktor
2,87
Wäre toll wenn es beim RB LT mehr zu tun gäbe als einfach nur Ein- oder Ausfahrten stellen!
 (30-90 min, 2022)
Schön sind die S-Bahnen mit Zugweg drin, aber die Gleisnummern der Überwerfung sind z.T. falsch
 (30-90 min, 2022)
Könnte eine Auffrischung vertragen.
 (>90 min, 2021)
Schade ist vom RB Lausanne-Triage nicht mehr vorhanden, z.B. wie Hausbergen (F).
 (<30 min, 2020)
Viel Verkehr, bleibt aber jeweils nicht lange im Stellwerk.
 (>90 min, 2019)
Mit den neuen Güterzügen echt top!
 (30-90 min, 2017)
Viel Betrieb, aber alle Züge nur kurzzeitig auf dem Schirm. Lucy
 (30-90 min, 2017)
In Lausanne-Triage ist leider nur tote Hose. Da kommt hoffentlich noch Leben rein. Lucy
 (30-90 min, 2017)
es wäre schön wenn es etwas rangierverkehr zu den Rangierbahnhöfen in Renens und Denges geben würde
 (>90 min, 2014)
Bienvenue à Renens

Das östlich von Lausanne gelegene Renens liegt etwas nördlich des Lac Leman (Genfersee), grenzt jedoch nicht direkt an diesen an. Wie im ganzen Kanton Waadt wird auch in Renens französisch gesprochen.

Renens ist ein wichtiger Bahnhof im Netz der SBB, da hier die Jurasüdfusslinie von Yverdon her und die Linie von Genève zusammen treffen. Für direkte Züge zwischen Genf und Yverdon ist ausserdem auch eine Verbindungskurve zwischen diesen beiden Strecken vorhanden. Die beiden Strecken führen weiter nach Lausanne, von wo sie sich wieder in die Mittellandlinie nach Bern und die Simplonlinie nach Brig verzweigen.
Ausserdem befindet sich in Renens der Rangierbahnhof Lausanne Triage, welcher als Besonderheit über keine Ausfahrgruppe verfügt, sondern die Züge direkt aus den Richtungsgleisen entsendet.

Obwohl der Bahnhof Renens relativ gross ist, wird er nur vom Regionalverkehr bedient. Dies gilt auch für die anderen abgebildeten Bahnhöfe. Durchfahrt haben jedoch fast alle Zuggattungen: Die Neigezuglinien von Lausanne oder Genève dem Jurasüdfuss entlang in Richtung Zürich (und weiter), InterCitys von Genève über Lausanne nach Bern und weiter nach Zürich oder Luzern sowie InterRegios vom Genfer Flughafen nach Brig, die in einigen Stunden sogar als EuroCity bis Domodossola verlängert werden. Ausserdem verkehren vereinzelte TGVs.
Güterzüge verkehren zumeist von oder zum Rangierbahnhof.

Neben dem Bahnhof Renens selbst ist die Verzweigung Triage bis zur Haltestelle Lonay-Préverenges sowie ein kurzes Streckenstück der Jurasüdfusslinie bis Vufflens-la-Ville nach Norden abgebildet. Vom Rangierbahnhof Lausanne Triage sind dabei lediglich die Ein- und Ausfahren eingebaut. Die benachbarten Stellwerke sind Lausanne im Osten, Yverdon im Norden sowie Nyon im Westen.

Um das Verkehren der Züge über die Verzweigung zu vereinfachen, sind bei sämtlichen Zügen Hinweise zur bevorzugten Fahrstrassenlage angebracht.
Wie bereits erwähnt besitzt der Rangierbahnhof Lausanne Triage keine Ausfahrgruppe. Aus diesem Grund kommen sämtliche Güterzüge direkt aus der F-Gruppe (Einfahrt LTF) und müssen eventuell über die Wendeschlaufe gedreht werden, sollten sie nach Norden oder Osten weiterverkehren.
Besonders beachtet werden sollte jedoch der Verkehr nach Lausanne: Die Gleise 814 sowie 815 werden von Zügen nach Lausanne genutzt, auf den Gleisen 811, 812 (Überwerfung) und 813 treffen die Züge aus Lausanne ein. Gleiswechsel sollten nur nach Absprache mit Lausanne durchgeführt werden.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch nun viel Spass mit Renens.


--> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch
0 3 3 2,09 2,87 2,48 2,09 2,87 2,48 1|2 0|0 0|0
929
Renningen
Schwierigkeitsgrad
2,22
Unterhaltungsfaktor
3,05
schade ohne FlexPro
 (30-90 min, 2022)
Top Stellwerk
 (>90 min, 2021)
Genau das Richtige von allem!
 (>90 min, 2020)
Nahverkehr (S-Bahn), Güterzüge, Rangieren/Kuppeln/Flügeln. Alles dabei. Für Fortgeschrittene
 (>90 min, 2019)
Heimatstellwerk. Schöne Kombi aus Rangier- und Nahverkehr.
 (>90 min, 2019)
Am Ende war ein Tf auf der Strecke nach TSI eingeschlafen und blockierte das Rudel folgender Züge. L
 (>90 min, 2019)
Also is echt gut gemacht, aber der Plan bedarf einiger Änderungen.
 (<30 min, 2018)
Ein ruhiges Stellwerk mit vielen Güterzügen
 (<30 min, 2017)
Ein sehr schönes Stellwerk, Vielen Dank! Schade, dass bei Oberleitungsausfall kein 15 min Takt fährt
 (30-90 min, 2017)
Hatte einige Anlaufschwierigkeiten mit der Übersicht, prombt eine S-Bahn in die falsche Richtung!
 (30-90 min, 2017)
Herzlich willkommen im Stellwerk Renningen!

Ihr steuert ein kleines, aber feines Stellwerk im Westen von Stuttgart.

Hauptbestandteil Eures Stellwerks ist die (württembergische) Schwarzwaldbahn von Stuttgart nach Calw, die 1872 eröffnet wurde und die eine zweigeteilte Geschichte hat. Der östliche Abschnitt von Stuttgart nach Weil der Stadt, der den Hauptteil eures Stelltisches füllt, entwickelte sich positiv. Er wurde in den 1930er-Jahren elektrifiziert und zwischen Renningen und Stuttgart zweigleisig ausgebaut. Seit 1978 ist der Abschnitt Teil der S-Bahn Stuttgart und wird von der S6 bedient. 2003 wurde der zweigleisige Betrieb bis Malmheim verlängert, um die Stabilität im S-Bahn-Netz zu verbessern. Nicht ganz so gut verlief es für den westlichen Abschnitt nach Calw. Er war deutlich schwächer ausgelastet, so dass 1983 der Personenverkehr eingestellt und drei Jahre später das Stilllegungsverfahren eingeleitet wurde. Doch ein Happy-End ist in Sicht: derzeit laufen Bemühungen, den Abschnitt wieder in Betrieb zu nehmen und auszubauen. Wenn alles nach Plan läuft, verkehren ab Ende 2018 wieder Züge auf dem unter dem Namen Hermann-Hesse-Bahn reaktivierten Abschnitt zwischen Calw und Renningen.

Den zweiten Teil des Stellwerks bildet die Rankbachbahn. Sie verbindet Böblingen und Renningen. Der Personenverkehr hatte hier untergeordnete Bedeutung, 1970 wurde er eingestellt. Doch der Güterverkehr verhinderte den Abstieg in die Bedeutungslosigkeit: zum einen dient die Strecke der Anbindung des großen Daimler-Werks in Sindelfingen, zum anderen als Verbindung der Gäubahn zum Rangierbahnhof in Kornwestheim. Anfang des Jahrhunderts wurde der Beschluss gefasst, die Strecke in das Stuttgarter S-Bahn-Netz aufzunehmen. Sie wurde daher weitestgehend zweigleisig ausgebaut, neue Haltepunkte entstanden. Seit 2009 verkehrt die Linie S60 zwischen Böblingen und Maichingen, 2012 wurde die Lücke bis Renningen geschlossen und die S60 mit der S6 verknüpft. Aus diesem Grund wurde auf diesem Abschnitt auch der Fahrplan von 2016 umgesetzt - sonst wäre Euer Stellwerk eine reine Baustelle.

Viel Spaß beim Arbeiten wünscht Euch

das Erbauer-Team Baden-Württemberg

Anbindung des Stellwerks
Das Stellwerk ist mit den Stellwerken Böblingen und Stuttgart-Zuffenhausen (Korntal) verbunden. Gleiswechselbetrieb ist in Richtung Korntal möglich.

Besonderheiten
  • Achtet bitte auf die verschiedenen Betriebsverfahren auf der S60. Während vormittags und abends die Züge nur zwischen Böblingen und Renningen pendeln, verkehren sie in den anderen Zeiten von/nach Stuttgart und werden i.d.R. in Renningen um einen Wagen geschwächt/gestärkt. In der Hauptverkehrszeit, wenn die S6 im 15-Minuten-Takt verkehrt, wird die S60 halbstündig zusammen mit der S6 geführt und in Renningen geflügelt/gekuppelt.
  • In Renningen besteht ein Über-Eck-Anschluss zwischen der S6 und der S60.
  • In Maichingen gibt es nur einen Bahnsteig auf dem östlichen (bei euch unterem) Gleis, in Sindelfingen nur auf Gleis 1. Es gibt für die S60 zwischen Böblingen und Maichingen Nord keine Kreuzungsmöglichkeit. Eine S60 aus Renningen muss daher in Maichingen Nord warten, bis der Gegenzug aus Böblingen angekommen ist. Da in Böblingen auch nur wenige Bahnsteigkanten zur Verfügung stehen, ist ggf. eine Abstimmung mit dem Fdl in Böblingen sinnvoll.
  • In Weil der Stadt gibt bei den Gleisen TW1 und TW2 noch eine Halteposition "TW1 kurz" bzw. "TW2 kurz". Diese wird nur für die S-Bahnen benötigt, die in TW um einen Wagen gestärkt werden.
0 2 2 2,22 3,05 2,63 2,22 3,05 2,63 1|2 0|0 1|4
930
Rennsteig
Schwierigkeitsgrad
1,51
Unterhaltungsfaktor
2,83
nix los
 (<30 min, 2021)
Landschaftlich bestimmt toll, aber ohne Pv nur allzu gemütlich.
 (<30 min, 2020)
Es ist nicht so langweilig, wie es am Anfang den Anschein hat. Aber gut zu händeln.
 (>90 min, 2019)
schöne Geschichte hinter dem Stw aber nicht wirklich spannend
 (>90 min, 2019)
ruhiges Nebenbahnstellwerk- Es ist nicht viel los, aber irgendetwas bewegt sich immer.
 (30-90 min, 2018)
Ohne Verspätungen schnell zu leicht.
 (>90 min, 2016)
Wer lange Eingleisige Strecken mag ist hier richtig. Gut zum disponieren.
 (>90 min, 2016)
Thüringer Stellwerke sind schön.
 (<30 min, 2016)
Besonders für Anfänger geeignet
 (30-90 min, 2016)
für die nächsten 30 min war kein Zug in Sicht - ansonsten eine meine Lieblingsstrecken,
 (<15 min, 2016)
schöne Strecke. Wenn es zuVerspätungen kommt, wird es interessant.
 (>90 min, 2016)
sehr schönes Stellwerk, geeignet für Anfänger. Die Rangierfarten machen das Ganze komplett
 (>90 min, 2015)
dieses Stw ist sehr gut für anfänger
 (30-90 min, 2015)
entspanntes Fahrstraßen stellen mit Luft für Güterzüge
 (>90 min, 2014)
Hallo Kollege,

in diesem Stellwerk bist du für den Abschnitt "Manebach-Schleusingen Ost" der Strecke von Plaue nach Themar verantwortlich. Die Strecke überwindet den Thüringer Wald und weist sehr große Steigungen auf. Im Bahnhof "Rennsteig" wird der höchste Punkt mit 747 m über NN erreicht. Der Abschnitt ist leider ohne Personenverkehr. Das Team TRG hat sich aber entschlossen, die Strecke wieder in Betrieb zu nehmen. Die Fahrzeiten entsprechen fast den Orginalfahrzeiten. Beim Zugverkehr wollten wir zeigen, was heute möglich wäre. Bitte achte auf den Fahrplan.

Einen angenehmen Dienst wünscht
die Erbauergemeinschaft Thüringen
0 1 2 1,51 2,83 2,17 1,51 2,83 2,17 1|2 0|0 0|0
931
Rethel
Schwierigkeitsgrad
1,62
Unterhaltungsfaktor
1,89
Missing ATG 2bis. Good layout for beginner 1 and 2. Thank to all creators.
 (30-90 min, 2021)
Laaange Blockabstände, entsprechend geringer Zugsverkehr. Als Höhepunkt ab und zu ein TGV!
 (>90 min, 2021)
Willkommen in Rethel!

Rethel hat gut 7'600 Einwohner und liegt etwa auf halber Strecke zwischen Reims und Charleville-Mézières.

Seit 1858 verbindet eine Bahnlinie die beiden Städte, die ihr hier fast vollständig steuert. Als in Lothringen noch der Bergbau und die Stahlindustrie blühte, war hier einiges los, doch inzwischen ist der Verkehr für eine zweigleisige Strecke doch recht stark zurückgegangen. Davon zeugen auch die vielen rückgebauten Bahnhöfe, die im Stellwerk nicht dargestellt sind. Aus diesen Gründen ist die Strecken nur wenig ausgebaut. Es gibt keinen Gleiswechselbetrieb und die Blockabschnitte sind relativ lang. Doch es kommen durchaus auch Spitzen mit dichterem Verkehr vor.

Auch das Netz der Nebenbahnen war früher einiges dichter, davon hat einzig die Strecke nach Revigny überlebt, die allerdings auch nur noch von Amagne-Lucquy bis Challerange betrieben wird und ausschliesslich relativ spärlichen Güterverkehr hat. Es sei denn, es ist Touristensaison, dann verkehren die historischen Dieseltriebwagen der Museumseisenbahner des Vereins ATVA, der in Attigny seine Basis besitzt. Beachtet bitte, dass in Alland'Huy keine Personenzüge kreuzen können, da nur an Gleis 1 ein Bahnsteig vorhanden ist!

Auf dieser Nebenbahn findet man auch die meisten Besonderheiten des Stellwerks. In Wirklichkeit ist diese Strecke nur sehr rudimentär ausgebaut. Es gibt beispielsweise keinen Streckenblock. Der Lokführer muss in jedem Bahnhof anhalten und sich beim Disponenten (Fdl) die Erlaubnis für die Weiterfahrt einholen. Das wird hier mit den Ein- und Ausfahrten als Rangierfahrstrassen simuliert.

Bitte beachten
  • In Amagne-Lucquy können nur die Gleise 3 - 5 für Fahrten von und nach Alland'Huy benutzt werden. Von Gleis 1 aus geht es nicht, da dort in der Realität eine einfache Kreuzungsweiche liegt, die keine Fahrten auf die Nebenstrecke erlaubt. Diese Weichenform gibt es in der Simulation nicht, darum wurden die entsprechenden Fahrstrassen blockiert.

  • In Le Châtelet, wo sich grosse Getreidesilos befinden, müssen die Weichen und Signale für umfahrende Loks teilweise manuell gestellt werden.

  • Beim Lokwechsel der Züge von
    Reims nach Cristal Union Sucre die Ersatzlok unbedingt in der Einfahrt warten lassen bis die Zuglok auf BZT 10 angekommen ist, sonst bekommt ihr Probleme!

  • Die Weichen in Poix-Terron gehören zu nicht mehr in Betrieb stehenden Nebengleisen und sind permanent verschlossen.

Das Stellwerk ist gut für fortgeschrittene Anfänger geeignet! Das Team France wünscht Euch viel Vergnügen!


Zuggattungen in Frankreich
0 2 2 1,62 1,89 1,75 1,62 1,89 1,75 1|2 0|0 1|0
932
RhB / Klosters
Schwierigkeitsgrad
1,83
Unterhaltungsfaktor
3,39
Gerne nochmal
 (>90 min, 2021)
Eingleisiges Stellwerk - Bildschirmgröße muss man evtl anpassen / scrollen
 (>90 min, 2021)
naja, sehr unübersichtlich
 (<30 min, 2021)
Zug 4011 und 1013 haben sicher Fehler im Fahrplan
 (30-90 min, 2020)
Immer Sommer sehr einfach. Mit Verspätungen wird es interessant!
 (>90 min, 2020)
Konnte nicht der BEX Lok zurück am belegte Gleis in Davos nehmen für es am Zugkopf zurück stellen.
 (30-90 min, 2019)
zu wenig los irgendwie
 (30-90 min, 2017)
Bei Verspätungen wirds spannend.
 (>90 min, 2016)
Bei Verspätungen spannend
 (30-90 min, 2016)
Da nur etwa 1/3 des realen Arbeitsplatz nachgebildet wird, selbst für Anfänger zu wenig...
 (<30 min, 2013)
Für Anfänger sehr gut geeignet
 (2011)
Herzlich willkommen in RhB / Klosters

Die Gemeinde Klosters liegt im Prättigau, welches durch den Fluss Landquart gebildet wird. Zusammen mit der an der Landwasser gelegenen Grossgemeinde Davos bildet sie die Region Davos/Prättigau. Alles zusammen ist im Kanton Graubünden, dem östlichsten Kanton der Schweiz, zu finden.

Hier steuert ihr einen grossen Teil der Strecke Landquart - Davos, und zwar von der Kreuzungsstation Fuchsenwinkel bis Davos Wiesen. In Klosters zweigt ausserdem die 1999 eröffnete Vereinalinie durch den gleichnamigen Tunnel ab, welche den Flüelapass unterquert und so eine wintersichere Verbindung ins Engadin ermöglicht.
Da die Strecke durchgehend einspurig ist, sind alle Bahnhöfe dafür ausgelegt, Kreuzungen zu ermöglichen. Grössere Bahnhöfe finden sich nur in Klosters Platz und Davos Platz.

Wichtig bei Kreuzungen:
Einige Bahnhöfe besitzen keinen schienenfreien Zugang zu den Perrons. Um trotzdem die Sicherheit der Passagiere zu gewähren ist es daher notwendig, dass der zuerst einfahrende Zug in das dem Bahnhofsgebäude näher liegende Gleis (das Gleis mit der niedrigeren Nummer) einfährt, während der zweite Zug das vom Bahnhofsgebäude entferntere Gleis benützt.

Der Personenverkehr auf der Strecke, welcher durch die meterspurige Rhätische Bahn RhB (auch "kleine Rote" genannt") abgewickelt wird, kann grob in drei Teile aufgegliedert werden:
- Züge von Landquart her ins Engadin, welche den Vereinatunnel durchqueren und entsprechend in Klosters Platz das Stellwerk verlassen. Auf diesem Streckenabschnitt verkehren Regional- und Schnellzüge.
- Züge von Landquart her nach Davos, diese Züge leitet ihr von der Einfahrt Schiers bis zu ihrem Endbahnhof in Davos Platz. Auch auf diesem Streckenabschnitt verkehren Regional- und Schnellzüge.
- Züge zwischen Davos Platz und Filisur, dieser Streckenabschnitt wird ausschliesslich im Regionalverkehr bedient.
Zu den Personenzügen sollten noch zwei Dinge angemerkt werden: Während die Regionalzüge als Regio verkehren, sind die Schnellzüge RegioExpress-Züge. Ausserdem gibt es bei der Rhätischen Bahn noch gemischte Züge mit Personen- und Güterwagen.
Zudem können im Stellwerk Güterzüge beobachtet werden, welche oftmals der Versorgung in Davos oder im Engadin dienen.
Zu besonderen Anlässen fahren auch historische Züge, welche mit alten Dampf- oder Elektrolokomotiven bespannt sind, durch das Stellwerk.

Das Stellwerk besitzt insgesamt drei Nachbarn: Im Westen befindet sich das Stellwerk RhB / Landquart, von wo aus Personen- als auch Güterverkehr vom normalspurigen auf das schmalspurige Netz wechseln. Im Süden wird die Strecke im Stellwerk RhB / Thusis fortgesetzt, welches beispielsweise den weltberühmten Landwasserviadukt von Filisur abbildet. Zu guter Letzt sei das Stellwerk RhB / Sagliains erwähnt, welches zusammen mit dem Vereinatunnel euren östlichen Nachbarn bildet.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch nun viel Spass mit RhB / Klosters.

--> www.rhb.ch
0 3 3 1,83 3,39 2,61 1,83 3,39 2,61 1|2 1|0 1|0
933
RhB / Landquart
Schwierigkeitsgrad
1,92
Unterhaltungsfaktor
3,42
Bei Verspätungen wird es dank schlanker Infrastruktur knifflig, da alles Einspur!
 (>90 min, 2022)
Nicht zu viel / Nicht zu wenig
 (>90 min, 2021)
Die RhB-Stellwerke machen Spass!
 (30-90 min, 2021)
War nice!
 (30-90 min, 2020)
war ganz ok
 (30-90 min, 2019)
Kaum Zugnummerndisplays sind anfangs kein Problem. Nicht gut gelungen. Lucy
 (30-90 min, 2017)
RhB=<3 wie könnte es anders sein:DAUMEN HOCH
 (>90 min, 2017)
so viel Verspätung im Winter ist bei der RhB untypisch .... -Spielspaß
 (30-90 min, 2017)
schönes Stw, wegen der eingleisigen Strecken
 (>90 min, 2017)
schön wegen der eingleisigen Strecken
 (30-90 min, 2017)
Taktfahrplan ... :-/
 (30-90 min, 2016)
viele Kreuzungen aber dennoch machbar. Mal mehr, mal weniger Betrieb
 (>90 min, 2015)
Gut für Nebenbei...
 (30-90 min, 2014)
Erfüllt die Erwartungen nicht. Für Anfänger
 (30-90 min, 2013)
Allegra!

Im Stellwerk Landquart bedienst du die Strecke von Haldenstein bis Schiers der RhB. Direkte Übergaben nach Klosters und Chur sind eingebaut.

Landquart ist der Kilometer 0 der Rhätischen Bahn und 1889 begann dort die Landquart-Davos-Bahn und somit die Erschliessung des Kantons Graubünden durch die Schiene.

Viel Spass beim Spielen!
0 2 2 1,92 3,42 2,67 1,92 3,42 2,67 1|2 0|0 1|0
934
RhB / Sagliains
32m
Schwierigkeitsgrad
2,18
Unterhaltungsfaktor
3,46
Sommer: Einfach Winter/Herbst: Mittel
 (>90 min, 2022)
Gerne nochmal
 (30-90 min, 2021)
Nicht zu viel / Nicht zu wenig
 (>90 min, 2021)
Immer wieder gerne
 (>90 min, 2021)
Sehr schönes Stellwerk. Gibt viel zu disponieren!
 (30-90 min, 2021)
Immer wieder gerne
 (30-90 min, 2021)
spannend mit viel Verkehr im Vereinatunnnel und bei Verspätungen
 (>90 min, 2020)
Gerne nochmal
 (30-90 min, 2020)
Tolles, weitläufiges Stellwerk. Eher gemütlich, doch es gibt ab und zu eine Lok auszutauschen.
 (30-90 min, 2020)
Wenn man aus deem Konzeptt gebracht wird, dann wird es schwer
 (>90 min, 2020)
Lasst einen Autozug ins Depot in Selfranga fahren. Mit 3 Autozügen ist es realistischer und stabiler
 (>90 min, 2019)
etwas mer Verspätungen und Extrazüge wären nicht schlecht
 (30-90 min, 2018)
Alles Einspur, das kann knifflig sein!
 (>90 min, 2018)
Besser als man denkt
 (>90 min, 2017)
Bainvegni a RhB / Sagliains / Herzlich wilkommen in RhB / Sagliains

Das Stellwerk Sagliains ist im Besitz der meterspurigen Rhätischen Bahn, kurz RhB genannt. Die hier abgebildeten Strecken sind zum Grossteil im Unterengadin zu finden, welches wie auch das Oberengadin am Inn liegt. Weiter zu erwähnen ist der 2'383 Meter hohe Flüelapass, welcher von Davos her ins Engadin führt. Dieser wird seit 1999 durch den Vereinatunnel unterquert, welcher eine wintersichere Verbindung ins Engadin darstellt.

Hier steuert ihr zwei Strecken. Von Cinous-chel-Brail aus bis zu ihrem nördlichen Endpunkt in Scuol-Tarasp ist dies die Engadinerlinie. Am Bahnhof Sagliains zweigt die Vereina-Tunnelstrecke nach Klosters ab, welche bis und mit der Autoverladestation Selfranga abgebildet ist. In diesem einspurigen Tunnel befindet sich zum einen Mittig eine Kreuzungsstation sowie kurz vor dem östlichen Tunnelportal eine Abzweigung, welche es Zügen aus dem Tunnel erlaubt direkt in Richtung St. Moritz zu fahren.

Wichtig bei Kreuzungen:
Einige Bahnhöfe besitzen keinen schienenfreien Zugang zu den Perrons. Um trotzdem die Sicherheit der Passagiere zu gewähren ist es daher notwendig, dass der zuerst einfahrende Zug in das dem Bahnhofsgebäude näher liegende Gleis (das Gleis mit der niedrigeren Nummer) ein, während der zweite Zug das vom Bahnhofsgebäude entferntere Gleis benützt.

Betriebliche Besonderheiten trifft man hier mit den Autozügen im Bahnhof Sagliains. Während Personenwagen ganz normal am Gleis SAGL 2 ab dem Zug fahren können, muss der Zug ins Gleis SAGL 3 vorziehen, um auch den Lastkraftwagen die Ab- und Auffahrt zu ermöglichen.
Am Bahnhof Sagliains ist weiterhin speziell, das dessen Bahnsteig keinen Anschluss zur Aussenwelt hat und nur durch Züge zu erreichen ist. Diese Station dient im Personenverkehr also lediglich dem Umsteigen und bedient keine Ortschaft.

Die Personenverkehre in diesem Stellwerk verkehren entweder als RegioExpress oder als Regio. Die RegioExpress-Züge kommen dabei ausschliesslich von Landquart her und verkehren entweder nach Scuol-Tarasp im Unterengadin oder nach St. Moritz im Oberengadin. Die Regios fahren von Scuol-Tarasp entweder durch den Vereinatunnel in Richtung Klosters oder weiter über die Engadinerlinie.
Daneben gibt es Güterzüge zur Versorgung des Engadins, welche zumeist durch den Vereinatunnel kommen, sowie historische Extrazüge.
Zu guter Letzt seien die Autozüge zwischen den beiden Tunnelportalen des Vereinatunnels in Selfranga und Sagliains erwähnt, welche im Viertelstundentakt verkehren.

Die beiden Nachbarn sind das Stellwerk RhB / Klosters im Westen, wo die Linie durch den Vereinatunnel an die Prättigauerlinie anschliesst sowie das Stellwerk RhB / Samedan im Süden, wo die Engadinerlinie fortgesetzt wird und auf die Albula- sowie die Berninalinie trifft.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch nun viel Spass mit RhB / Sagliains.

--> www.rhb.ch
0 2 2 2,18 3,46 2,82 2,18 3,46 2,82 1|2 0|0 1|0
935
RhB / Samedan
Schwierigkeitsgrad
2,40
Unterhaltungsfaktor
3,35
Die Rangiervorgänge v.a. in St. Moritz sind ziemlich kompliziert und eher nicht für Anfänger geeigne
 (30-90 min, 2023)
Verspätungen machen es richtig interessant.
 (>90 min, 2022)
Gerne nochmal
 (30-90 min, 2021)
Nicht zu viel / Nicht zu wenig
 (30-90 min, 2021)
4:3 ist mühsam, bitte 16:9 machen
 (>90 min, 2021)
Immer wieder gerne
 (30-90 min, 2021)
Ein schönes Stellwerk, sehr realistische Darstellung der Betriebsabläufe in St.Moritz (Zeit: 64 Min)
 (30-90 min, 2021)
Sehr gut aber ein bisschen schwer
 (<15 min, 2021)
Nicht zu viel / Nicht zu wenig
 (>90 min, 2020)
Immer wieder gerne
 (30-90 min, 2020)
schönes stellwerk, viele züge. bei verspätungen knifflig, mit nachbarn umso schöner
 (30-90 min, 2020)
Spannendes Stellwerk.. Man muss sehr viel koordinieren, weil alles eingleisig ist
 (30-90 min, 2020)
Super Stellwerk!
 (30-90 min, 2020)
schönes Stw, viele eigleisige Abschnitte und einiges zu rangieren
 (>90 min, 2018)
Bainvegni a RhB / Samedan / Herzlich wilkommen in RhB / Samedan

Wer schon beim Titel erschrickt, kennt vermutlich die vierte Landessprache der Schweiz, das Rätoromanisch, noch nicht. Diese Sprache wird in einigen bündner Tälern, beispielsweise dem Engadin, von ungefähr 60'000 Menschen gesprochen. Das Engadin, welches sich am Inn befindet, ist insbesondere für seinen Wintersport, welcher um das weltberühmte St. Moritz stattfindet, bekannt, bietet jedoch noch viel mehr. Ein weiterer Tourismusmagnet sind die beiden RhB-Strecken, welche seit 2008 zum Unesco-Weltkulturerbe gehören: Die Albula- und die Berninastrecke mit ihren atemberaubenden Streckenführungen.

Diese beiden Strecken, zusammen mit der Engadinerlinie, sind im Stellwerk abgebildet und sollen nun der Reihe nach betrachtet werden:
- Zuoberst abgebildet ist ein kurzes Stück der Berninalinie nach Tirano in Italien, genauer gesagt vom Bahnhof Pontresina aus bis nach St. Moritz.
- Im mittleren Teil findet sich die Engadinerlinie, welche von Bever aus nach Norden führt und bis S-chanf abgebildet ist.
- Unten findet sich die Albulalinie, wobei unter anderem der spektakulärste Streckenabschnitt mit den Kehrtunneln zwischen Bergün und Preda sowie der Scheiteltunnel enthalten sind. Diese Strecke, welche von Thusis her kommt, ist ab Bergün bis zum Endpunkt St. Moritz abgebildet. Da diese Strecke bis zur Eröffnung des Vereinatunnels 1999 die einzige Verbindung ins Engadin darstellte, ist sie ebenfalls gut ausgebaut.
- Zwischen der Albula- und der Berninalinie, genauer gesagt zwischen Samedan und Pontresina, befindet sich noch eine Verbindungslinie der beiden Strecken.

Wichtig bei Kreuzungen:
Einige Bahnhöfe besitzen keinen schienenfreien Zugang zu den Perrons. Um trotzdem die Sicherheit der Passagiere zu gewähren ist es daher notwendig, dass der zuerst einfahrende Zug in das dem Bahnhofsgebäude näher liegende Gleis (das Gleis mit der niedrigeren Nummer) einfährt, während der zweite Zug das vom Bahnhofsgebäude entferntere Gleis benützt.

Die Auflistung der Verkehre in diesem Stellwerk sollte mit einem der berühmtesten Züge überhaupt beginnen, dem Glacier Express, dem langsamsten Schnellzug der Welt, welcher von St. Moritz aus ins Wallis nach Zermatt führt. Auch der Bernina-Express von Chur, Davos oder St. Moritz nach Tirano befährt das Stellwerk, umfährt dabei jedoch zum Teil St. Moritz. Weitere Schnellzüge führen als RegioExpress von Landquart durch den Vereina bzw. als InterRegio von Chur über die Albulastrecke nach St. Moritz.
Weniger spektakulär sind die Regional- und Güterzüge, welche ebenfalls häufig anzutreffen sind. Hier sollten die AlbulaSprinter genannten Güterzüge erwähnt werden, welche der Versorgung der Baustelle für den neuen Albulatunnel dienen.
Als letzte Spezialität seien jedoch noch die historischen Extrazüge erwähnt.

Dieses Stellwerk besitzt zwei Nachbarn, dies sind zum einen RhB / Sagliains, welches die Engadinerlinie nach Norden fortsetzt, sowie RhB / Thusis, wo die Fortsetzung der Albulalinie abgebildet ist. Da zu beiden Stellwerken lediglich einspurige Strecken führen sind Absprachen unumgänglich.

Als Besonderheit seien die Bahnhöfe Pontresina und St. Moritz erwähnt, welche jeweils zwei Stromsysteme sowie ein umschaltbares Gleis besitzen. Diese beiden Stromsysteme sind zum einen die 11'000V-Wechselspannung (16.7 Hz) des Stammnetzes sowie die 1'000V-Gleichspannung der Berninalinie. So fahren die Bernina-Express-Züge im Gleis PORE 3 ein, wo dann sowohl der Zug als auch die Oberleitung die Spannung umschalten.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht euch nun viel Spass mit RhB / Samedan.

--> www.rhb.ch
0 2 2 2,40 3,35 2,88 2,40 3,35 2,88 1|2 1|0 1|0
936
RhB / Thusis
Schwierigkeitsgrad
2,34
Unterhaltungsfaktor
3,36
Viele Einspurabschnitte, viele kleine Verspätungen in einem optimierten Netz/Fahrplan. Macht Freude.
 (>90 min, 2022)
Nicht zu viel / Nicht zu wenig
 (>90 min, 2021)
4:3 Layout braucht dringend mal ein Update auf 16:9
 (30-90 min, 2021)
war zu kurz für eine realistische Beurteilung
 (<30 min, 2021)
Währe cool, wenn die Doppelspur Thusis - Solis gebaut würe
 (>90 min, 2020)
schön, man muss mit den Zugkreuzungen planen...
 (>90 min, 2020)
Dieses Stellwerk macht vor allem bei Verspätungen viel Spass. Gutes Disponieren ist dann gefragt
 (30-90 min, 2019)
Die vielen Bü's machen dieses Stw schwer. Dazu unübersichtlich wegen den fehlenden ZN-Felder !
 (30-90 min, 2018)
die eingleisigen Stücke und die zahlreichen BÜ's erfordern Weitsicht!
 (>90 min, 2018)
Could use more Zug-Displays due to multiple meeting points outside of major stations.
 (30-90 min, 2018)
Es wäre schön, die Möglichkeit zu haben, die Anzahl der Züge zwischen den Bahnhöfen sowie die Kreuzu
 (>90 min, 2018)
schönes Stw
 (30-90 min, 2018)
etwas wenig los
 (30-90 min, 2018)
eintönig mit Taktverkehr
 (30-90 min, 2017)
Hallo!

Hier steuerst du das Domleschg und das Albulatal der schmalspurigen Rhätischen Bahn. Das heisst, du bedienst die Linie von Felsberg über Thusis und Filisur bis nach Stuls.

Das grün hinterlegte Gleis von Chur nach Ems Chemie ist ein Dreischienengleis welches von Normal- und Schmalspur genutzt werden kann.
Die Bahnhöfe ohne schienenfreie Zugänge haben keine Gleisbezeichnungen, um Kreuzungen zu erleichtern, müssen so keine Gleisänderungen gemacht werden. Der 1. einfahrende Zug fährt in das Bahnhofgebäude näherliegende Gleis (i. d. R. Gleis 1 oder 2) und der zweiteinfahrende ins Gleis 2 oder 3.
Direkte Übergabepunkte sind nach Chur, Bergün und Wiesen möglich.

Viel Spass!
0 3 3 2,34 3,36 2,85 2,34 3,36 2,85 1|2 0|0 1|0
937
Rheda-Wiedenbrück
Schwierigkeitsgrad
2,11
Unterhaltungsfaktor
2,83
Langweile auf 4 Spuren. Zusammenschluss mit einem Nachbar-Stw würde das ganze vielleicht verbessern
 (<30 min, 2023)
Heimat <3
 (<30 min, 2021)
Mit Bauarbeiten angenehm zu spielen, nach 60 Minuten spannend mit mehreren Gleis-, Weichenstörungen
 (30-90 min, 2021)
Mit der Sperrung der P-Gleise Gütersloh - Rheda-W. interessant. Ohne diese Sperrung eher langweilig
 (>90 min, 2020)
schönes stellwerk, aber die orientierung ist schwer.
 (>90 min, 2020)
Interessesant Sperrung der P-Gleise zwischen Rheda-Gütersloh und der ganze Verkehr auf GZ-Gleisen
 (30-90 min, 2018)
Ohne Störungen oder große Verspätungen doch sehr langweilig und eintönig
 (30-90 min, 2015)
gut - auch bei Bauarbeiten eher leicht, hat aber Spaß gemacht.
 (>90 min, 2014)
Mehr Güterverkehr und mehr Displays wären gut
 (30-90 min, 2014)
èUbersichtlich + gut zu steuern. Normale Zugdichte.
 (30-90 min, 2014)
Trotz Gleissperrung und Baustelle war es mega langweilig und nichts war los !!!
 (>90 min, 2013)
spannend, vorallem bei Störungen
 (>90 min, 2013)
sehr gutes Einsteigerstellwerk
 (2012)
alles i O 3 weichenstörungen
 (2012)
Bildschirmauflösung: 1280x1024

In diesem Stellwerk wird das Teilstück Oelde-Gütersloh der KBS 400 Hamm-Bielefeld gesteuert.

Die allermeisten Züge sind durchgehende Züge von Hamm in Richtung Bielefeld bzw. umgekehrt.
Die Züge der Nordwestbahn (NWB) verlassen die Hauptstrecke in Rheda-Wiedenbrück und fahren weiter nach Münster. Diese Zügen fahren planmäßig über die Güterbahn - in Fahrtrichtung Bielefeld können sie jedoch auch über die Personenbahn gefahren werden, wenn es die Verkehrsverhältnisse zulassen.

Die Strecke ist viergleisig und unterteilt sich in Personenbahn (rot) und Güterbahn (blau). Wechselmöglichkeiten zwischen den beiden Strecken bestehen in allen Bahnhöfen, so dass bei Bedarf fliegende Überholungen möglich sind. Aber Achtung: Durch die geringere Höchstgeschwindigkeit auf der Güterbahn ist der ICE dort nicht unbedingt schneller unterwegs!
0 2 3 2,11 2,83 2,47 2,11 2,83 2,47 1|2 0|0 0|0
938
Rheingau
Schwierigkeitsgrad
1,64
Unterhaltungsfaktor
2,43
ist ganz ok aber eine stärung wäre ganz nett gewesen
 (30-90 min, 2022)
eher langweilig. Viel Strecke und viel Platz
 (30-90 min, 2021)
Etwas zu großes Stellwerk, die Zeit vergeht hier nicht so schnell wie in kleineren Stellwerken
 (30-90 min, 2021)
es wird ständig versucht Züge im GWB von Wiesbaden her zu fahren, obwohl GWB nicht existiert
 (<30 min, 2021)
Herbst sind Streckenstellwerke am schlimmsten wegen sehr unterschiedlichen Geschwindigkeiten! 113min
 (>90 min, 2020)
Fürn Anfang ok, man kann viel im vorhinein stellen.
 (30-90 min, 2019)
durchschleusen ohne ende
 (30-90 min, 2018)
Viel Zugverkehr. Nach 30/60 min. mit über 20 Züge im Stellwerk. Viel Automatik. Bei Störungen eine H
 (30-90 min, 2018)
Neues Design ist besser als vorheriges. Viele autoFS. Aufpassen bei RB in Kamp-Bornhofen Ri Neuwied.
 (30-90 min, 2018)
Hier kommt keine Langeweile auf. Auch ohne Störungen interessant.
 (30-90 min, 2018)
Einfach nur durchschleusen und BÜs bedienen, es gibt aufregenderes.
 (30-90 min, 2017)
Güterzuggeschiebe ohne reale Dispomöglichkeit
 (>90 min, 2017)
Da is sehr viel Serienabfertigung. Klar, nur eine Strecke. Lucy
 (30-90 min, 2017)
Irgendwas zwischen leicht und unmöglich. Bei hoher Zugfolge ist Stau im Plan drin. Lucy
 (30-90 min, 2017)
Dieses Stellwerk steuert die rechte Rheinuferstrecke von Schierstein bis Filsen.

Wegen der vielen Halte sind Personen- und Güterzüge ungefähr gleich lange im Stellbereich unterwegs. In Rüdesheim, Geisenheim und Oestrich-Winkel gibt es höhengleiche Übergänge; bei haltendem Personenzug darf daher zur Sicherung der Fahrgäste kein weiterer Zug im anderen Gleis ein-/durchfahren.

Viel Spass wünscht
das Erbauer-Team Rheinland-Pfalz.
0 2 2 1,64 2,43 2,04 1,64 2,43 2,04 1|2 0|0 0|0
939
Rheinhausen
Schwierigkeitsgrad
2,14
Unterhaltungsfaktor
3,15
Wieder gut!
 (30-90 min, 2023)
Schön, dass doch einiges an Rangierarbeiten anfällt und dann zwischen die P-Züge rein.
 (30-90 min, 2023)
Super Stellwerk, immer wieder gern
 (<30 min, 2021)
gut gut
 (>90 min, 2021)
Teilweise schwer den Überblick zu behalten...
 (>90 min, 2020)
Ist gut für mal zwischendurch, aber nicht für ne lange Schicht. Lucy
 (30-90 min, 2020)
Macht Spaß, heute zweimal GWB Richtung Rheinhausen genutzt.
 (30-90 min, 2020)
Ruhig, aber nicht langweilig!
 (>90 min, 2020)
Wunderbar!
 (>90 min, 2019)
Betra und Ausfall Weiche = viel zu tun mit nettem Nachbarn!
 (>90 min, 2019)
schön, es gibt einige Rangierereien
 (30-90 min, 2018)
Gut zum Üben
 (>90 min, 2018)
nicht leicht beim ersten Mal. Viel zu rangieren
 (30-90 min, 2016)
Ich muss mich erst noch was reinfummeln. Da ist ein gutes Stück Güterverkehr dabei. Fein gem8
 (<30 min, 2016)
Auflösung für dieses Stellwerk: 1280x1024

Hier spaltet sich die Strecke Richtung Xanten/Mathilde von der Strecke Richtung Krefeld/Mönchengladbach/Aachen ab, die andere Richtung geht zur anderen Rheinseite nach Duisburg ab.
Es verkehren Personenzüge und Güterzüge. Zusätzlich wird der Anschluss des Logports Duisburg bedient. In der Realität werden nahezu alle Abstellgleise im Bahnhof Rheinhausen vom ESTW Logport bedient. Eine Einfahrt zu diesen Gleisen findet nur mit Zustimmung des dortigen ESTW statt.

Hinweis: Für die Lokwechsel in Rheinhausen ist zu beachten das die Ersatzloks aus Hochfeld-Süd erst per Fahrstraße auf Gleis 14 gefahren werden müssen!

Zusätzlich ist der Güterbahnhof Hochfeld-Süd dargestellt. Hier ist auch die Strecke Duisbug Hbf - Wedau dargestellt. Es ist zu beachten daß auf den Gleisen EDHD 8 und EDHD 9 kein Lokwechsel vollzogen werden kann. Dies ist unbedingt bei Gleisänderungen zu beachten.

Zu den Stellwerken Moers, Duisburg Hbf, Mathilde, Düsseldorf-Gerresheim (Ausfahrt Wedau) und Krefeld gibt es direkte Übergabe. Nach Krefeld auch Gleiswechselbetrieb.
0 3 3 2,14 3,15 2,65 2,14 3,15 2,65 1|2 0|0 0|0
940
Rheintal
Schwierigkeitsgrad
1,99
Unterhaltungsfaktor
2,58
Echt ein gutes Stellwerk um zu üben.
 (>90 min, 2022)
Ein Spiel ohne Hecktik
 (<30 min, 2019)
Wirklich nur etwas für "Bü-Hardcorefans", sonst eher langweilig.
 (30-90 min, 2017)
Anfängergeeignet, interessant durch Eingleis und Bü
 (30-90 min, 2017)
Das pünktliche Stellen der unzähligen Weichen wird mit zunehmender Zuganzahl immer fordernder.
 (30-90 min, 2016)
Ein ruhiges Stellwerk. Bei Verspätungen ist Absprache mit Nachbarn unerlässlich da eingleisig.
 (2011)
Willkommen im Stellwerk Rheintal

Hier steuert ihr die Strecke von Rorschach ab der Haltestelle Staad bis und mit dem Bahnhof Salez-Sennwald, wo sie anschliessend weiter bis zum Grenzbahnhof Buchs SG führt. Als Nachbarn habt ihr die beiden Stellwerke Rorschach sowie Gonzen auf der schweizer Seite, sowie Wolfurt auf österreichischem Boden.

In diesem Stellwerk verkehren die EuroCity von Zürich HB über St. Margrethen (CH), Bregenz (AT) und Lindau (DE) nach München Hbf, welche mit Neigezügen gefahren werden. Sie fahren somit durch 3 deutschsprachige Länder.
Zudem verkehren die InterRegio auf ihrer Fahrt von Zürich HB über St. Gallen durchs Rheintal nach Chur. Für diese Züge wurde früher extra eine eigene Zuggattung eingeführt, nämlich der REX (Rheintal-Express), welcher zum Teil heute noch so genannt wird.
Ab Dezember 2024 ist ein schneller Halbstundentakt zwischen St. Gallen und Sargans geplant, für den im Sommer 2023 die Bahnhöfe Oberriet sowie Rüthi SG ausgebaut wurden.

Im Regionalverkehr sind diverse S-Bahn-Linien der Regionen St.Gallen und Vorarlberg anzutreffen.

St. Margrethen ist Grenzbahnhof, bei dem Güterzüge aus Innsbruck in Österreich nach ihrer Fahrt über den Arlberg eintreffen und weiter dem Bodensee entlang über Romanshorn und Konstanz nach Offenburg in Deutschland fahren.

Hinweis für alle RedBull-Anhänger
In Heerbrugg werden leere Red Bull Dosen angeliefert, gefüllt nach Buchs SG gebracht und später in alle Richtungen ins Ausland verschickt.

Das Erbauer-Team Schweiz wünscht viel Spass im Rheintal.
=> Zugnummern der Schweiz || www.sbb.ch || www.sob.ch
0 2 2 1,99 2,58 2,29 1,99 2,58 2,29 1|2 0|0 1|0
941
Rheydt
Schwierigkeitsgrad
2,21
Unterhaltungsfaktor
3,02
Sehr geil
 (<30 min, 2024)
Sehr schönes Stellwerk !
 (30-90 min, 2023)
Interessant das "einfädeln" Ri Mönchengladbach und das disponieren der Einspur Ri Odenkirchen.
 (30-90 min, 2023)
ist okay
 (30-90 min, 2022)
Die Züge zwischen KRY und KRYO sind sehr langsam, dadurch kommt es jedes mal zu Verspätungen
 (30-90 min, 2022)
mann wird von mönchengladbach überfluttet
 (<30 min, 2022)
ich habe es geschafft einen zugunfall zu produzieren
 (30-90 min, 2022)
nettes stellwerk mit vielen strecken, wichtiger punkt für güterverkehr
 (30-90 min, 2022)
Der Abschnitt Odenkirchen - Rheydt - Mönchengladbach ist betrieblich anspruchsvoll zu disponieren.
 (>90 min, 2021)
Immer ein Auge auf den Einspurabschnitt nach Ehrenfeld.
 (30-90 min, 2021)
Alles im Takt + ein wenig Rangieren.
 (>90 min, 2021)
Alle zwei Stunden gleiche Rangierbewegungen, wird daher sehr schnell langweilig
 (>90 min, 2021)
bei schwerem winter schwer die züge nach Grevenbroich und zurück zu handlen
 (<15 min, 2021)
sieht nach weniger aus als es tatsächlich ist
 (30-90 min, 2020)
Willkommen im Stellwerk Rheydt !
In diesem Stellwerk steuert ihr drei Strecken.

Die erste Strecke führt nach Grevenbroich. Hier steuert ihr die Haltepunkte Odenkirchen, Hochneukirch und Jüchen. In Odenkirchen wird das Gleis 8 regelmäßig zum Überholen der GZ benutzt.

Die zweite Strecke ist die Hauptbahn nach Herzogenrath hier sind die Haltepunkte Wickrath und Herrath mit zu bedienen.

Als dritte und letzte Strecke steuert ihr hier noch die Stecke nach Dahlheim, welche hauptsächlich von der RB39 befahren wird. An dieser Strecke liegt das alte Versorgungslager der Bundeswehr von Mönchengladbach, der Abzweig Flughafen und der Abzweig Siemens, welcher zu deren Teststrecke führt.

Ein kleiner Hinweis noch zum Rheydter Güterbahnhof: Die Güterumgehungsbahn führt ebenfalls in das Stellwerk Mönchengladbach. Falls dort Störungen auftreten sollten, können Züge auch über die Ausfahrt Mönchengladbach umgeleitet werden, wobei nur etwas Zeit verloren geht. Hier aber bitte mit dem FDL in Mönchengladbach absprechen.

Viel Spaß wünscht das Erbauer-Team Niederrhein
0 3 3 2,21 3,02 2,62 2,21 3,02 2,62 1|2 0|0 0|0
942
Rhode
Schwierigkeitsgrad
3,02
Unterhaltungsfaktor
3,63
Ein sehr anspruchvolles Stw, schnell mal Stau, zu wenige Gleise, viel disponieren.
 (>90 min, 2023)
sehr viel Verkehr, Kuppeln, Kreuzen von Zügen. Hier ist man als Disponent gefragt.
 (>90 min, 2023)
Schöne Verbindung von Zug-und Rangierbetrieb !
 (<30 min, 2021)
Gefällt mir sehr gut, Zug -und Rangierverkehr macht Spaß!
 (30-90 min, 2021)
Im Winter echt extrem
 (>90 min, 2021)
großes Stellwerk mit viel Abwechslung, zeitweise stressig, aber es gibt auch wieder ruhige Phasen
 (>90 min, 2021)
Super Stellwerk. Phasenweise mega stressig, aber es gibt auch mal ein paar ruhige Minuten
 (>90 min, 2021)
Nach dem Stromausfall und ohne Nachbar in Daalsdorf unspielbar
 (>90 min, 2021)
Ein sehr anspruchvolles Stw, sehr viele Züge, viele Querfahrten, nichts für Anfänger !
 (>90 min, 2021)
Die Bude ist Anspruchsvoll, macht aber Spaß wenn man sich eingefuchst hat
 (>90 min, 2021)
Boah... Wirklich auch für erfahrene Spieler nicht leicht!
 (30-90 min, 2021)
Willkommen im Stellwerk Rhode.

Ihr steuert hier den Hbf von Rhode. Die Stadt hat ca. 130.000 Einwohner und liegt westlich von Berenbrock.
Hier treffen die 5 Hauptbahnen aus Syna, Riesetal, Etingen, Daalsdorf und Querenhorster Kreuz aufeinander. Dadurch herrscht hier reger Zugverkehr.
Das Stellwerk bietet viele Fahrstrassenmöglichkeiten in Rhode Hbf. Sollte es mal eng werden bei den Ein- und Ausfahrten, kann man die Züge auch durch den Gbf leiten.
Im Hauptbahnhof flügeln und kuppeln die Züge der ICE Linie 7 und der EIB 6&7.

Achtet in Christianshagen (BCH) auf die Nahverkehrszüge. Die müssen an Gleis 2 halten, da Gleis 3 keinen Bahnsteig hat. Ausserdem gibt es dort einen höhengleichen Personenübergang, der geschlossen wird, wenn ein Zug Gleis 1 passiert. Bitte nicht zu früh die Fahrstrasse stellen, da er sonst länger geöffnet bleiben muss.
Ebenfalls hat in Ober-Füssingen das Gleis 2 keinen Bahnsteig und die Züge aus Daalsdorf halten an Gleis 1.
Ganz wichtig ist die Überholung der EIB 6 Richtung Riesetal in Bommelbach (BBBH). Die wird alle 2 Stunden vom ICE 7 überholt und weicht deswegen auf Gleis 3 in Bommelbach aus.

Da Rhode Hbf auch einen Gbf hat, muss hier natürlich auch rangiert werden und das IG Rhode in Rhode Nord und die Brauerei wollen auch bedient werden.

Noch ein Tipp am Ende: Es kann hilfreich sein, die manuellen Auto-FS zu nutzen sowie die UFGT Fahrstraßen.

Wir wünschen Euch viel Spass im Stellwerk Rhode.
Das Team von Merxferri.

0 4 4 3,02 3,63 3,33 3,02 3,63 3,33 1|2 0|0 1|2
943
Riem
Schwierigkeitsgrad
2,36
Unterhaltungsfaktor
3,12
Netter Fahrplan, mit Verspätungen teilweise fordernd
 (30-90 min, 2024)
ganz nett. ein bisschen hirnschmalz braucht man, um keine Konflikte zu kriegen.
 (30-90 min, 2024)
Ein eher leichtes Stw, läuft nicht besonders viel, interessant die Lokwechsel im Ubf.
 (30-90 min, 2023)
Perfekt
 (30-90 min, 2022)
Gutes Stellwerk
 (<30 min, 2022)
unübersichlig
 (<15 min, 2022)
macht laune
 (<30 min, 2021)
zwischen MFK und MRI gibt es keinen GWB!
 (30-90 min, 2021)
Nett, aber gegen Tagesende etwas wenig los
 (30-90 min, 2021)
Nett, sobald man sich einen Überblick verschafft hat!
 (30-90 min, 2021)
sehr gut
 (30-90 min, 2021)
für anfänger
 (30-90 min, 2020)
Sehr interessant mit dem Güterverkehr, den man zwischen den S-Bahnen durchschicken muss.
 (30-90 min, 2020)
voll öde, leider
 (<30 min, 2020)
Willkommen im Stellwerk München Riem,


ihr steuert hier nicht nur Riem Pbf, sondern auch München Ost Rbf, sowie im östlichen Bereich unten den Umschlagbahnhof.

GWB und Erlaubnis Einfahrt zu den Nachbarn wurde eingerichtet.

Rechts neben Gleis 72 befindet sich eine Lokwende zum besseren umsetzen in die Lokabstellung.

Hinweis zum Verfahren mit den Ersatzloks (Streckenloks):
Wird eine Ersatzlok angeboten, bitte erst schauen wo dafür der passende Zug steht. Wenn der passende Zug erst nach Gleis 23 fährt, sollte man die Ersatzlok im Gleisbereich 31 warten lassen.

Riem hat folgende Nachbarn:
- München Ost
- Grafing
- Markt Schwaben

Das Erbauer Team München und ich (TigerChris) wünschen eine gute Schicht :-)

(Letztes Update 2.12.19: Beschreibung angepasst)
0 3 3 2,36 3,12 2,74 2,36 3,12 2,74 1|2 0|0 0|1
944
Riesa
Schwierigkeitsgrad
2,39
Unterhaltungsfaktor
3,27
Macht Spass, vorallem wenn man die richtigen Nachbarn hat
 (>90 min, 2024)
Schönes stellwerk
 (30-90 min, 2023)
Schönes stellwerk
 (>90 min, 2023)
Nettes Kleines Stellwerk
 (30-90 min, 2023)
eher langweilig
 (>90 min, 2022)
Viel Güterverkehr, Nahverkehr und Fernverkehr von jedem etwas, gefällt mir.
 (30-90 min, 2022)
Unspielbar
 (>90 min, 2022)
zum ersten mal...
 (>90 min, 2022)
Die Manöverabläufe werden bei grossen Verspätungen sehr kompliziert und nicht immer verständlich!
 (>90 min, 2022)
Klasse Stellwerk!
 (>90 min, 2022)
Macht Spaß
 (>90 min, 2022)
Wunderbares Stellwerk. Gut zu spielen
 (>90 min, 2022)
Wunderbares Stellwerk
 (>90 min, 2022)
Wunderbares Stellwerk
 (30-90 min, 2022)
Auflösung: mit 1680*1050 spielbar

Der Abschnitt Riesa - Oschatz liegt an der ICE-Strecke von Dresden nach Leipzig. Zwischen Riesa und Oschatz ist die Strecke mit LZB ausgestattet und wird mit 200 km/h befahren. In Riesa kreuzt die zurückgestufte Hauptstrecke von Chemnitz nach Berlin über Elsterwerda. Außerdem zweigt die vom Güterverkehr genutzte Bahn nach Dessau über Falkenberg ab.

Der Bahnhof Weißig wurde so belassen, die Gleise gibt es aber sehr lange nicht mehr.

Update 2020: Wir haben die Verbindungskurve zum Abzw. Kottewitz, eröffnet Ende 2010, mit eingebaut um zusätzliche Möglichkeiten bei Umleitungen zu schaffen. Fahrplanmäßig wird diese Verbindung im SIM nicht genutzt.
Sachsen (D)
0 5 5 2,39 3,27 2,83 2,39 3,27 2,83 1|2 0|0 1|0
945
Riesetal
Schwierigkeitsgrad
2,45
Unterhaltungsfaktor
3,59
Super Stellwerk
 (>90 min, 2021)
TOP Stw besonders mit den rangieren,flügeln. Streckensperr. gleich noch besser. ICE etc.via.Gbf
 (>90 min, 2021)
Nettes neues Stellwerk! Nur die Fahrmöglichkeiten sind manchmal etwas komisch.
 (30-90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk Riesetal.

Riesetal liegt ganz im Nordwesten von Merxferri und hat 105.000 Einwohner. Der Bahnhof besteht aus 5 Bahnsteiggleisen und 2 Kopfgleisen. Dazu kommt noch der Gbf, der auch nicht allzu klein ist. Hier muss viel rangiert werden.
In Riesetal treffen 4 Hauptbahnen und 2 eingleisige Nebenbahnen zusammen. Die Nebenbahnen haben keine Oberleitung und können deswegen nur mit Dieselfahrzeugen befahren werden.

Achtet in Kranmünster auf die Personenzüge. Von Syna aus halten sie an Gleis 1, da Gleis 2 keinen Bahnsteig hat.
In Eiteldorf werden die EIB 6 und RB 35 aus Rhode überholt und halten deswegen an Gleis 3.

Das Stellwerk ist nicht ganz so anspruchsvoll wie die meisten Stellwerke in Merxferri, jedoch wird es nie langweilig.

Das Team von Merxferri wünscht Euch viel Spaß im Stellwerk Riesetal.
0 2 2 2,45 3,59 3,02 2,45 3,59 3,02 1|2 0|0 1|2
946
Ringsted
Schwierigkeitsgrad
2,86
Unterhaltungsfaktor
3,37
Das Ein- und Ausfädeln ist eine Herausforderung, dazu eine SFS mit 8' Blockabstand !!
 (>90 min, 2021)
Mit Auto-FS leicht zu handhaben, lediglich die niveaugleiche Ausführung von Ringsted hat es in sich.
 (>90 min, 2021)
Bei so dichtem Verkehr fährt ständig jemand auf gelbem Signal.
 (>90 min, 2018)
Im Berufsverkehr Züge am laufenden Band.
 (>90 min, 2017)
Sehr geil gemacht und ordentlich was los. Ich komme wieder
 (30-90 min, 2013)
Gut, aber wenig Ausweichmöglichkeiten
 (<15 min, 2012)
Ringsted ist eine dänische Kleinstadt mit rund 20.000 Einwohnern. Doch Dänemark hat eine sehr hohe Eisenbahn-Nutzungsquote, weshalb ein recht groß dimensionierter Bahnhof die Stadt schmückt.

Ringsted ist Knotenbahnhof. Aus Richtung Osten kommen zwei Strecken aus Kopenhagen zusammen, nämlich die Altstrecke über Roskilde und die 2019 eröffnete Schnellfahrstrecke über Køge. Im westlichen Bahnhofskopf fädelt sich der Verkehr nach Westen und Süden aus. Dabei halten in Ringsted alle IC und R, sodass die Fahrgäste zwischen den verschiedenen Strecken umsteigen können.

Da alle Weichenverbindungen höhengleich sind, gibt es viele Fahrstraßenkonflikte. Hierfür haben die meisten Züge etwas Fahrzeitreserve.

Gegengleis:
Zwischen Ringsted und Viby kann im Gegengleis nur mit 120 km/h gefahren werden. Die Einfahrt in die Bahnhöfe erfolgt als Rangierfahrt.

Zugarten und deren Höchstgeschwindigkeit im Stellwerk:
  • L - Blitzzug (Lyntog) [180 km/h]
  • IC - InterCity [180 km/h]
  • EC - EuroCity [180 km/h]
  • ICE - InterCityExpress (EuroCity med ICED materiel) [180 km/h]
  • R - Regionalzug (Regionaltog) [160-180 km/h]
  • G - Güterzug (Godstog) [100 km/h]
  • TEC - Güterzug (TransEuroCombi) [100 km/h]
  • M - Leerzug (Materieltog) [120-180 km/h]

Format 1644x660 Pixel.
0 4 4 2,86 3,37 3,12 2,86 3,37 3,12 1|2 0|0 0|0
947
Rinnelbach
Schwierigkeitsgrad
2,39
Unterhaltungsfaktor
3,17
erster Eindruck: Unterhaltsam, nicht überfordernd
 (>90 min, 2021)
Willkommen in Rinnelbach.

Rinnelbach liegt im Südosten von Berenbrock und beheimatet östlich der Stadt ein wichtiges Schienenkreuz.
Hier treffen die Strecken aus Derental und Zusendorf, sowie die Strecken von Schmallkirchen und Immerhausen aufeinander.
Außerdem gibt es eine, den Güterzüge vorbehaltene, Verbindungsbahn nach Schmallkirchen. Diese kann nicht für Fahrten nach Schmallkirchen benutzt werden, da diese nicht am Bahnhof von Schmallkirchen vorbeiführt.

In Rinnelbach machen einige Linien Kopf, um den Bahnhof zu bedienen und weiter Richtung Norden/Süden zu fahren.

Auf allen Strecken ist reichlich Güterverkehr anzutreffen, da man hier leicht die Himmelsrichtung ändern kann. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Züge richtig geleitet werden.

Außerdem sind manche Strecken nur eingleisig befahrbar. Im Verspätungsfall muss hier gut disponiert werden, um Wartezeiten in Grenzen zu halten.

Viele Bahnhöfe haben noch eigene Fahrdienstleiter. Diese sind meist auch für Bahnübergänge verantwortlich. Diese sollten nicht zu früh geschlossen werden, da sonst mal die Polizei anrufen kann, warum sie nicht zum Einsatzort kommt.

Auf allen Strecken gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Fernzüge meiden deshalb das Stellwerk. Überholungen von Güterzügen durch Personenzüge sollten dennoch gemacht werden.

Hier wird außerdem viel rangiert und Anschlüsse werden bedient.

Gleiswechselbetrieb (GWB) ist nicht überall eingebaut. Hier soll eher im Regelgleis gefahren werden. GWB-Übergaben sind bis auf Immerhausen möglich.

Das Team von Merxferri wünscht viel Spaß im Güterdrehkreuz im Osten Berenbrocks, in Rinnelbach.
0 2 2 2,39 3,17 2,78 2,39 3,17 2,78 1|2 0|0 1|2
948
Rodange
Schwierigkeitsgrad
2,04
Unterhaltungsfaktor
2,74
Empfehlenswert
 (30-90 min, 2019)
Hoffe mit mehr Güterverkehr wird dieses Stw interessanter !
 (30-90 min, 2019)
Lieber Fahrdienstleiter,

in diesem Stellwerk wird der westliche Teil von Luxemburg gesteuert. Die Strecke erstreckt sich von kurz vor dem Luxemburger Hauptbahnhof bis zum 3-Länder-Eck Frankreich-Belgien-Luxemburg. Diese Strecke wurde zweigleisig ausgebaut, wodurch sich der Taktverkehr der Linie 70 verdichten konnte. Des Weiteren verkehrt nun auch der Güterverkehr auf der Strecke. Zusätzlich zweigt die Strecke ab Pétrange nach Esch-sur-Alzette, auf der die Linie 60 nach Bettemburg fährt.

Zwischen Rodange und Pétange gibt es durch den RB, RE und Güterverkehr einen hohen Engpass. Daher haben die Züge sowohl in Pétange, als auch in Rodange meisten längere Standzeiten, um den Zügen mehr Fahrtzeitreserve zu bieten.

Besonderheit:
  • In diesem Stellwerk wird im Fahrplanjahr 2010 gespielt.
  • Die Züge der Linie 60 haben auf Grund ihrer unterschiedlichen Längen in Rodange ungewöhnliche Rangierfahrten. Aus diesem Grund kann es auch hier mal zu Engpässen kommen.
  • Aktuell gibt es hier nur einen eingeschränkten Güterzugverkehr, da noch nicht klar ist, wohin die gesamten Güterzüge fahren sollen. Stück für Stück wird der Güterverkehr ausgebaut.

Viel Spaß wünscht Ihnen,
Ihr Luxemburg-Team!
0 5 5 2,04 2,74 2,39 2,04 2,74 2,39 1|2 0|0 0|0
949
Rokycany (Rokitzan)
Schwierigkeitsgrad
1,92
Unterhaltungsfaktor
3,22
Einfaches Stellwerk, durch die Nebenstrecken ganz nett.
 (30-90 min, 2022)
Für gemütliche Spiele sehr zu empfehlen. Wer Action sucht ist hier aber falsch.
 (>90 min, 2021)
Gemütlich.
 (>90 min, 2021)
Herzlich willkommen im Stellwerk Rokycany (dt. Rokitzan)!

In diesem Stellwerk steuert ihr nebst einer Hauptstrecke zusätzlich noch zwei Nebenbahnen:
  • Strecke 170 (Praha-) Beroun - Zdice - Rokycany - Plzen hl.n. - Klatovy
  • Strecke 175 Rokycany - Mirosov - Nezvestice
  • Strecke 176 Ejpovice - Chrast u Plzne - Stupno - Radnice

Das Stellwerk ist für Anfänger geeignet

Auf diesen Streckenabschnitten hat sich die letzten Jahre baulich sehr viel verändert.
Der ursprüngliche Verlauf der Strecke 170 ging zweigleisig über Chrast u Plzne nach Plzen-Doubravka. Auch der Bahnhof Chrast war um einiges größer. Durch die Eröffnung des derzeit längsten Bahntunnels Tschechiens, dem "Ejpovicky tunel", ist jedoch der komplette Verkehr auf die neue Strecke verlagert worden. Der Bahnhof Ejpovice bekam ein neues Gleis und ist dadurch vom Haltepunkt aufgewertet worden, Plzen-Doubravka wurde nach aktuellen Normen Barrierefrei ausgebaut. Die Strecke Ejpovice-Beroun wurde um ca. 15km eingekürzt.
Dagegen fand der Abschnitt über Chrast u Plzne ein trauriges Ende. Die komplette Strecke wurde auf Zugleitbetrieb nach Vorschrift D3 abgewertet, der Bahnhof Chrast verlor 85% seiner Gleise, die alte Strecke ist komplett abgebaut. Es erinnert nur noch das Schotterbett an diese landschaftlich schöne Strecke.

Im Ejpovicky tunel haben wir die Quer-/Verbindungsstollen P1 bis P8 grafisch eingebaut. Es könnte vorkommen, dass die ein oder andere Testfahrt durch den Tunnel fährt. Derzeit läuft noch die Testphase für 200km/h, normale R und Ex-Züge verkehren hier aber mit 160km/h Reisegeschwindigkeit. Die beiden Gleise im Tunnel sind baulich voneinander getrennt.

Folgende Linien verkehren in diesem Stellwerk:
Auflistung aller Zuggattungen in Tschechien
  • S70 Beroun - Zdice (Weiter als P2 über Horovice, Plzen hl.n. nach Klatovy)
  • P21 Rokycany - Nezvestice
  • P22 Plzen - Ejpovice - Stupno - Radnice
  • Ex6 Praha - Plzen - Frantiskovy Lazne-Cheb/Deutschland
  • R16 Praha - Plzen - Klatovy - Zelezna Ruda-Alzbetin

Besonderheiten des Stellwerkes und Informationen:
  • Die Displays befinden sich, außer im Tunnel, immer unter dem entsprechenden Gleis.
  • Rot markierte Stellen im Gleis sind nicht eingebaute Bahnübergänge.
  • In Rokycany befindet sich ein Lager des Infratrukturbetreibers SZDC sowie ein Anschluss (Vlecka) zu einer örtlichen Firma.
  • In die Zelezarny Hradek sind ab Rokycany direkte Zug-Fahrstraßen möglich. Aus dem Anschluss bitte als Rangierfahrt bis zum Blocksignal Nova Hut.
  • Der Bahnhof Mirosov geht bis zum Gleis R1a. Züge in Mirosov mesto halten daher auf Gleis "MO 1a"
  • Im Bahnhof Chrast u Plzne bitte den Richtungsbetrieb beachten.
  • In Stupno kann aus Richtung Chrast nicht in Gleis 2 eingefahren werden. Dies gilt nicht von ST 2 nach Chrast.

Das Team Tschechien wünscht viel Spaß!
0 3 3 1,92 3,22 2,57 1,92 3,22 2,57 1|2 0|0 0|0
950
Romanshorn
Schwierigkeitsgrad
2,68
Unterhaltungsfaktor
2,80
Für könner recht langweilig
 (30-90 min, 2020)
Der Stellschirm wirkt etwas leer. Vielleicht noch Platz für ein Zugnummernfeld hier und da?
 (30-90 min, 2020)
Willkommen im Stellwerk Romanshorn

In diesem Stellwerk steuert ihr den Bahnhof Romanshorn am Bodensee sowie die Strecke Richtung St. Gallen St. Fiden.

Die Strecke Romanshorn - St. Gallen St. Fiden ist in der Realität eine Strecke mit "Halt auf Verlangen". Realisiert ist, dass jeder Zug an jedem Bahnhof anhält.
Dieser Umstand erfordert euer Dispositionsgeschick, da der Fahrplan der S8 dafür ausgelegt ist, dass er an gewissen Haltestellen vorbei fahren und so die Verspätungen (aufgrund der Kreuzung vom RE Konstanz <-> St. Gallen) aufholen kann.


Im "normal Betrieb" sind folgende Kreuzungsbahnhöfe vorgesehen:

Häggenschwil-Winden
- S8 (118xx) Richtung St. Gallen St. Fiden mit S8 (118xx) Richtung Romanshorn
- S8 (118xx) Richtung Romanshorn mit RE (52xx) Richtung St. Gallen St. Fiden

Roggwil-Berg
- S8 (118xx) Richtung St. Gallen St. Fiden mit S8 (118xx) Richtung Romanshorn


Viel Spass!

=> Zugnummern der Schweiz (Wikipedia - Punkt 6) || www.sbb.ch
0 4 4 2,68 2,80 2,74 2,68 2,80 2,74 1|2 0|0 1|0

<   1 2 3 4 514 15 16 17 18   Seite 19   20 21 22 23 24 25 26   >